Jump to content
Speedy-q

Fotostory: Getriebereparatur

Empfohlene Beiträge

Speedy-q

Im Mai hatte ich ja hier bereits berichtet, dass mir beim Ölwechsel ein Stück von einem Seegerring des Getriebes entgegen gekommen war. Ich hatte damals eine Weile überlegt, ob ich dieses Dilemma einfach ignorieren sollte ... Das Bruchstück war ziemlich klein und die Wahrscheinlichkeit, dass der Rest vom Ring auch noch die nächsten 100 Jahre an seinem Platz bleiben würde, daher groß. Dennoch war ich zu der Erkenntnis gelangt, dass mir meine Gesundheit im Zeifel doch nicht ganz unwichtig ist. Die Speedy hatte also eine Saison Pause und jetzt will ich mich daran machen, den Schaden (oder Nicht-Schaden) zu beheben. Dass ich auf die Aktion nicht scharf bin, brauche ich niemandem zu erklären. Das Moped läuft schließlich einwandfrei und ich hatte den Motor erst vor 12000 Kilometern wegen einem Pleuelschaden offen (bei 28000 Kilometern). In diesem Zuge hatte ich den Kopf sowie alle KW-Lager auf Vordermann gebracht.  Ich dachte damals (ist schon 8 Jahre her), dass ich damit jetzt bis zur Rente Ruhe hätte. 12000 Kilometer in 8 Jahren zeigen schon, dass die Speedy bei mir einen Sonderstatus genießt. Ich hatte sie 2001 als eine der letzen Schönheckmodelle neu gekauft. Seitdem sind einige Mopeds in meinem Bestand gekommen und gegangen ... aber die Speedy stand nie zur Dispostion:

large.DSC00899.jpg.ce865be6b19c5302f3ada5f86dc4e850.jpg

Das Bild ist ziemlich aktuell .... ja ... die Speedy ist eine Schönheit ... und ich liebe sie heiß und innig :blush:

Und dann tut mir die Sau sowas an:

large.IMG_8843.jpg.0629ae0685ccdd17a514ffd1b39abf28.jpg

Der Motor muss auf, auch wenn ich wenig bis gar keine Lust dazu habe. Ich hatte mir im letzten Winter eine TRX 850 komplett neu aufgebaut und dabei ging meine komplette Freizeit drauf. Eigentlich wollte ich diesen Herbst daher nicht schon wieder unterm Moped liegen.  Anyway ... es hilft ja nix. Im Folgenden möchte ich alle Interessierten an meiner unfreiwilligen Aktion teilhaben lassen. Nicht zuletzt, weil ich gerne den einen oder anderen Input hätte .... denn jeden Tag mache ich sowas halt auch nicht ... und Fehler sind schnell passiert.

Inzwischen sitzt der Motor bereits ohne Anbauteile im Rahmen. Krümmer, Kühler, Saugrohre, Lichtmaschine und Anlasser sind bereits abgebaut:

large.IMG_0066.jpg.46d9d760106b47e051d41ec85f998a7d.jpg

large.IMG_0092.jpg.155fd4c544d02962321a36c76ed97562.jpg

large.IMG_0096.jpg.bda6c0b2edace9bef965a54ba8c30bb6.jpg

Jetzt  kommen noch die Kupplung und das Ritzel ab ... dann kann der Motor aus dem Rahmen.

Ein Wort zum Anlasser: Dessen Ritzel sieht schon recht "benutzt" aus. Ich überlege, ob ich den so wieder einbauen soll. Was meinen die Fachleute?

large.IMG_0111.jpg.6c77b5142bfb735dc3ec24bbae0266d7.jpg

large.IMG_0116.jpg.55781b7d6fc7dfa08058fadf06f3c73c.jpg

Keine Ahnung .... sieht halt gebraucht aus (das werden ganz viele andere Teile auch noch tun, die mir in nächster Zeit in die Hände kommen) ... aber vielleicht gibts ja Erfahrungen. Schließlich sind Anlasser und Anlasserfreilauf bei dem Modell ein neuralgischer Punkt. Die Lagerung des Lichtmaschinen-Mitnehmers macht übrigens einen einwandfreien Eindruck ... Ebenso sind die Mitnehmer-Gummis -anders, als oft berichtet- bei meiner Speedy wie neu ... und nicht irgendwie "zerbröselt" ... was man oft liest.

Sodele ... soviel für heute ... ich will mich bei der Aktion nicht stressen ... und mache daher diesmal keine Akkordarbeit. Anregungen und Tipps sind, wie bereits angedeutet, ausdrücklich erwünscht.

Vielleicht noch eine Frage: Beim letzten Mal hatte ich vier Mann zum Motorausbau an der Hand - das war kein Akt. Diesmal habe ich nur einen Helfer greifbar. Wie bekomme ich den Motor am elegantesten raus?

Viele Grüße

Willi (beim nächsten Mal mache ich die Bilder auch etwas kleiner :flowers:)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Ich find die Bildergröße in diesem Fall super. Da siehst wenigstens was.

Und danke für den Bericht.:top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
utz

Hast Du die Schwinge "entlackt"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SiRoBo
26 minutes ago, Speedy-q said:

Wie bekomme ich den Motor am elegantesten raus?

Nur mit Muskelkraft?

Die beiden vorderen Schrauben raus & statt dessen dünnere Stifte/Schrauben/Bolzen stecken (8 mm) Alle anderen Schrauben raus und eine hintere gesteckt lassen. Dann hintere rausziehen, den Motor etwas nach vorne ruckeln und mit den vorderen Bolzen als Gelenk nach unten klappen. Dann vordere Bolzen raus und Motor ist draußen.
Hab mir für die Aktion mal einen Holzrahmen gebaut, der unten um die Ölwanne geht, sodass so gut wie alle Schraubenköpfe ringsum auf Holz aufliegen. Dadurch hat der Motor gleich einen sicheren Stand und kippt nicht irgendwohin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

@ Utz

Die Schwinge ist pulverbeschichtet ... Entlacken geht also gar nicht :biggrin: . Ich hatte die Beschichtung mal im linken Sichtbereich recht mühevoll abgeschliffen (in eingebautem Zustand). Zum Vorschein kam leider eine gruselig vernarbte Gußoberfläche :sick:. Beim nächsten Schwingenausbau hatte ich daher die Fläche dann mit dem Fächerschleifer anständig geglättet und hinterher alles mattiert. Also Alles in Allem eine ziemliche Sauarbeit, die man nicht mal "eben so" macht.... (es soll allerdings auch Schwingen geben, deren Oberfläche unter der Beschichtung glatt ist ... aber das weiß man erst hinterher).

@ SiRoBo

Danke für den Hinweis. Wichtig ist tatsächlich, dazu vorne dünnere "Bolzen" einzusetzen ... der Motor klemmt sonst an der Schwinge. Ich habe auch noch ein paar (unausgegorene Ideen) ... mal sehen, wie ich das endgültig löse. Mit nur zwei Mann ist das alles wohl kein Spaß ... zumal der Block auch noch vom Fußboden auf die Werkbank muss .....

@ alle

Hat aber denn niemand eine Meinung zu der Verzahnung des Anlasserritzels:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atlan
vor 12 Minuten schrieb Speedy-q:

Hat aber denn niemand eine Meinung zu der Verzahnung des Anlasserritzels:confused:

Für mich sieht das noch okay aus. Natürlich Gebrauchsspuren, aber wenn Du den Übergang von dem eingerückten Bereich zu dem Teil anschaust, der nicht zum Eingriff kam, dann sehe ich keine größeren Stufen. Also scheinen das nur oberflächliche Spuren zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Ich sehe an der Verzahnung jetzt nichts bedenkliches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Professor
vor 42 Minuten schrieb East:

Ich sehe an der Verzahnung jetzt nichts bedenkliches.

+1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Na ja ...schaut euch mal die Zahnflanken genauer an .... Im Eingriffsbereich sind die schon sichtbar abgenutzt und eingelaufen, d.h. dünner und spitzer ...siehe gelbe Markierungen :shocked:large.Unbenannt.png.3eb7c737038f31dc8ff6d499d36a69d2.png

Wenn dieses Ritzel mal Zähne kotzt, ist das Gegenzahnrad zum Freilauf ganz sicher auch hin..... Das ist im Moment zwar noch nicht abzusehen ... aber schön ist anders. Hmmm ... ja ..ihr werdet noch merken, dass ich leider eine 110%- Einstellung zum Moped habe ..... Ich kann da 5 nie gerade sein lassen .....:blush:

Von daher halt die Frage, wie oft es schon Anlasser mit Karies gab, der evtl. nicht durch einen defekten Freilauf verursacht wurde .... Theoretisch kann sowas ja auch andersrum entstehen :confused: Mein Motörchen ist über 3/10tel höher verdichtet ... evtl. hat der Anlasser dadurch höheren Veschleiß?  Ja ... jetzt bitte kein Riesen-Faß aufmachen ... ich denke nur laut (und wie immer zuviel) ...:biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei
vor 18 Minuten schrieb Speedy-q:

ich denke nur laut (und wie immer zuviel) ...:biggrin:

Du wirst, bist Du ins innere vorgedrungen bist, draussen am Kirschbaum hängen:guffaw:

bearbeitet von schmidei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Sowas Ähnliches befürchte ich ja auch  ..... Wir haben aber nur ne Linde vorm Haus ... geht die auch ? :confused:

Also nee.... beim letzten Öffnen vor 12000 KM wirkte im Motor drin alles noch ganz anständig .... ich kann mich aber nicht erinnern, dass der Anlasser da schon so paradontös ausgesehen hatte .....

bearbeitet von Speedy-q

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Linde geht auch.

Wenn das Ritzel da auch schon so aussah würde ich das als normale Gebrauchsspuren bewerten.  Würde ich auch ohne das vorher gesehen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe8353

Hi,

zum Motor ausbauen hatte Shetter doch mal einen "Frosch" gebaut aus zwei Wagenhebern. Leider scheinen die Bilder nicht mehr existent zu sein, aber in den FAQs gibts ein paar links... (bis ans Ende des umfangreichen Beitrags von triplemania scrollen).

Gerhard

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Professor
vor 1 Stunde schrieb Speedy-q:

Im Eingriffsbereich sind die schon sichtbar abgenutzt

Dann empfehle ich Dir einen Tausch! :nod:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Naja, wenn Du ehrlich bist, WILLST Du doch das Teil tauschen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

@ East

Na ja .... von "Wollen" im herkömmlichen Sinn kann da keine Rede sein. Ich tendiere aber dazu, den Anlasser zu ersetzen ... da hast du wohl recht.

Aber diese Entscheidung wird beim Zusammenbau getroffen ...  Bis dahin weiß ich eher, was das Budget noch hergibt :innocent:.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SiRoBo
9 hours ago, Speedy-q said:

zumal der Block auch noch vom Fußboden auf die Werkbank muss .....

Mit Unterlage unter dem Moppet rausziehen ist kein Problem. Wiegt ja nur 70kg... Und gib Deinem Gehilfen die Getriebeseite, Du nimmst die Kurbeltriebseite. Dann geht's einfacher. :whistle::biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
starfighter1967

Rollbrett unter den Motor, Schlaufe oder einen Spanngurt um den Motor, die beiden vorderen Schrauben und hinten eine stecken lassen. Dann Gurt auf Zug die letzte hintere raus und den Motor aufs Rollbrett absenken. Bis hierher geht das prima alleine. Dann 2. Person dazu die den Motor auf dem Rollbrett hält, nur im Gleichgewicht halten reicht aus, vorne leicht anheben und die beiden Schrauben raus...Dann kannst den mit dem Rollbrett langsam rausziehen, vorher ein paar Lappen um den Rahmen wickeln hilft vor Schäden falls Du doch aneckst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hirnfiedler

Ich hab noch 2 Starter im Regal, die neue Besitzer suchen. Wenn du möchtest, mach ich dir Bilder davon. Bei Interesse schick mir einfach ne Nachricht :flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Danke :flowers: Ich habe ja selbst noch einen Anlasser auf Halde ... Den schaue ich mir erst mal an (liegt seit 10 Jahren in der Ecke) ... Aber whrs. sehen alle "Gebrauchten" ähnlich aus ....:blush:

Hast PN

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

N´ abend ...

hatte heute mal geschaut ... mein Reserve-Anlasser sieht  besser aus ... aber perfekt ist trotzdem anders ... mal schauen ... zunächst gibt´s Wichtigeres:

Gestern hatte ich noch die Kupplung demontiert. Hier ist bereits die Druckplatte weg:

large.IMG_0118.jpg.4d91b40eb265cfcd836fffd58ea1ecad.jpg

Die Zentralmutter ging mit geeignetem Werkzeug easy runter. Ein Mann auf der Bremse ... 6. Gang ... ratz-fatz (das Bild ist nachgestellt:blush:)

large.IMG_0125.jpg.5156150a9c27a6641f7bed2601a93f2f.jpg

Jetzt läßt sich der innere Korb einfach herausziehen. Unbedingt auf den dünnen Shim auf der Rückseite achten!!!  Danach kann der äußere Korb raus - hier muss man aber etwas mit dem Lager spielen, da das große Zahnrad sonst nicht an der Kante im Gehäuse vorbei geht (soll heißen: Läßt sich nicht einfach gerade rausziehen) :

 

large.IMG_0132.jpg.070347c3bc6f0df75d13b51c8456e777.jpg

Kleine Randbemerkungung: Der Kupplungskorb ist die 1-Feder-Variante (kein Wunder, denn meine Speedy war eine der letzten Schönhecks Ende 2001).

Das verbliebene große Zwischenrad läßt sich nun auch einfach abziehen. Unbedingt die Einbaurichtung merken ... es ist nicht symmetrisch, sondern der Zahnkranz hat einen versetzen Bund auf der Innenseite.

Das obere kleine Zahnrad sitzt auf der Lima-Welle. Die Schraube in der Mitte ist die, die sich bei manchen schon gelöst hatte und was dann zu häßlichen Geräuschen und Schlimmerem geführt hat. Bei meinem Motor sitzt da alles fest .. Lagerspiel ist ebenso nicht festzustellen :applause:.

Jetzt noch das Kupplungslager abziehen (wir einfach rausgezogen):

large.IMG_0133.jpg.b7e51a2cb3418dc5d0c928673ed791b5.jpg

Danach siehtb das so aus. Man erkennt gut das Getriebelager der Eingangswelle:

large.IMG_0141.jpg.65f5c52b5dff794fb7595ec53343bf3c.jpg

Ein Blick auf den Schaltstern. Das Getriebe steht hier auf "Leerlauf". Das Zahnrad treibt die Ölpumpe:

large.IMG_0140.jpg.243f76c5abac3c5ed80c459c0c536f46.jpg

Hier nochmal die komplette Baugruppe "Kupplung" (im Hintergrund der KW-Sensor, der auch schon ausgebaut ist):

large.IMG_0137.jpg.2a80ec75a0b72cdaf834ec3b95d31c1c.jpg

Heute abend kam dann der Motor aus dem Rahmen. Ich habe starfighters Rat beherzigt und den Rollwagen untergestellt ... so konnte man den Klotz ganz locker aus dem Rahmen "fahren". Vorher mussten natürlich alle Schrauben los. Hier bitte unbedingt auf evtl. Distanzscheiben und deren Stärke auf der rechten Rahmenseite achten (die müssen nicht  gleich dick sein). Achtung: Auf der linken Rahmeseite sitzt an der untersten Verschraubung auch noch eine dicke Alu-Distanz zwischen Motor und Rahmen ... bloß nicht verlieren oder übersehen. ...

Aber der Reihe nach: Alle Schrauben lockern (insgesamt 8), dann die vordersten am Zylinderkopf durch 8mm Bolzen ersetzen und dann alle Schrauben bis auf eine der untersten (ob links oder rechts ist Latte) ausbauen (auf die Distanzscheiben achten ! s.o.) . Ich habe das Glück, einen Flaschenzug an der Decke zu haben. So konnte ich den Motor am Ritzelstumpf abfangen und nach Entfernen der verbliebenen hinteren Schraube langsam ablassen. Der Motor schwingt dabei über die zwei oberen Bolzen im Zylinderkopfbereich. Diese dünneren Bolzen erlauben es, den Motor beim Ablassen mit einem Hebel leicht nach vorne zu drücken. Ansonsten klemmt der Motor an der Schwinge! (ich hatte vorher übrigens sowohl die Schwingenachse als auch die vordere Verschraubung der Umlenkhebel gelockert, weil die den Rahmen etwas zusammenziehen und der Motor daher klemmen könnte. Es soll manchmal auch ohne gehen, aber ich hab den Kram gleich gelockert, bevor ich mich dann im Kampfgetümmel damit rumärgere).

Hier die Speedy, kurz vor der Amputation  :whimper::large.IMG_0151.jpg.96bda264d1f99d0c578ec9243598bfbd.jpg

Hier der Hebel und die Stelle, an der ich den Motor leicht nach vorne gedrückt habe:

large.IMG_0153.jpg.9d13f2ae957865bcf7297210e7c78bea.jpg

Wenn der Motor hinten auf dem Rollwagen aufsitzt, den Motorblock vorne kurz entlasten, die zwei Bolzen ziehen und den Block auch vorne absenken. Weil wir nur vier Hände hatten, die alle gebraucht wurden, gibts davon leider keine Bilder. Auf jeden Fall konnte man den Motor nun bequem unter dem Rahmen rausfahren (wir hatten den Rahmen mit dem Flaschenzug dazu nochmal einige Zentimeter angehoben).

Danach das Monstrum auf die Werkbank gewuchtet (die Ölwanne war beim Motorausbau noch drauf)

large.IMG_0160.jpg.771a9e2d9791f295b71a99f9ee30da6b.jpg

Morgen gehts weiter .... gute Nacht :smile::

large.IMG_0206.jpg.13c83dfe6c6949efa86c7271221b1c14.jpg

 

bearbeitet von Speedy-q

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Moin ... 

nachdem ich mir mein Geschreibsel von gestern Abend nochmal durchgelesen, noch ein Hinweis:

Natürlich gibt's hier einige (viele?) , denen ich damit nichts Neues erzählen kann. Ich möchte hier nicht den  "Lehrmeister" spielen, denke aber, dass es auch manche gibt, für die das Neuland ist ...

Oder ? :blush:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Das ist perfekt!! Mach genau so weiter, BITTE!!

Auch wenn´s mich gar nicht betrifft, habe ja ne 08-er, trotzdem, supergenial!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Ich hatte  vor kurzem  die gleiche Reperatur ,ich hab mir die Arbeit mit dem Posten hier im Forum gespart.(aus Zeitgründen.)

Find ich Super dass Du das machst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TripleMexx

ich find es auch sehr gut und lehrreich... immer weiter so !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×