Jump to content
MaT5ol

Mal wieder LiFePos speziell JMT

Recommended Posts

MaT5ol

Moin Hüter der Elektronen und solche die es werden wollen,

nachdem eine kleine JMT (die eigentlich mal für die Speedy gedacht war...) nun seit 2 Jahren Sommers wie Winters anstandslos Ihren Dienst in der Versys verrichtet soll jetzt die Navi wohl auch eine bekommen (nachdem die Yusa de drin steckt etwas mau klingt!). - Dicker 2 Zylinder ohne Kickstarter... - reichlich verbaut, kein Bock auf Probleme und möglichst ganzjahrestauglich, das sollte also schon was Dickes sein - natürlich möglichst nicht zu schwer ohne dabei aber aufs letzte Gramm zu achten!

 

Abmessungen sind so klein und auch so ähnlich dass eh alles passt oder passend gemacht werden kann, die Bezeichnungen aber so verwirrned, dass da kein Aas durchblickt. Für mich ist das Ausschlaggebende der Kaltstartstrom, deshalb auch JMT weil die als einzige zuverlässig den Kaltstartstrom nach diversen Normen angeben und wohl auch eihalten.

 

Das Teil meiner Wahl: HJT12B-FPZ-S mit satten 1,3kg und 150 Ocken, aber eben auch 84Wh und 290A Anlassstrom nach Euronorm (EN)

 

Das Einzige was mir beim Vergleich siebenundrölfzich verschiedener JMT Batteries nicht ganz klar ist, ist die Anzahl der Schaltungen... Hier eine aber es gibt auch 2 oder 3 bei anderen Batterien. - oder sogar 0??!!

 

Irgendjemand eine Ahnung was es damit auf sich haben könnte??!

 

Technische Daten:
Spannung: 12V
Kapazität: 7Ah
Wattstunden: 84Wh
Kaltstartstrom: 370A
Kaltstartstrom SAE: 515A
Kaltstartstrom DIN: 475A
Kaltstartstrom EN: 290A
Länge: 150mm
Breite: 65mm
Höhe: 130,139mm
Gewicht: 1,3kg
Schaltung: 1
Ladestrom: 5A

 

Die hier hat z.B. angeblich 3 Schaltungen...:
Technische Daten:
Spannung: 12V
Kapazität: 4,83Ah
Wattstunden: 58Wh
Kaltstartstrom: 290A
Kaltstartstrom SAE: 410A
Kaltstartstrom DIN: 385A
Kaltstartstrom EN: 230A
Länge: 150mm
Breite: 65mm
Höhe: 130, 137, 144mm
Gewicht: 0,95kg
Schaltung: 3
Ladestrom: 5A

 

und die hier sogar satte 0??!! - Druckfehler??

Technische Daten:
Spannung: 12V
Kapazität: 2,42Ah
Wattstunden: 29Wh
Kaltstartstrom: 150A
Kaltstartstrom SAE: 230A
Kaltstartstrom DIN: 210A
Kaltstartstrom EN: 130A
Länge: 113mm
Breite: 69mm
Höhe: 85, 105, 125mm
Gewicht: 0,5kg
Schaltung: 0
Ladestrom: 1A

 

merkwürdig finde ich auch, dass vermeintlich dickere Dinger einen kleineren Ladestrom abkönnen und unwesentlich mehr Kaltstartstrom können

Batterie-HJTX20H-FP

 

ausserdem erscheint mir doch merkwürdig, dass die vermeintlich gleiche Batterie mit den gleichen Leistungsdaten bzgl. Kapazität in Ah und Wh sowie Kalststartstrom einmal 0,2kg leichter und 30€ günstiger ist... - Ist bnebenbei eine für die Speedy empfohlene...:

Für 150 Ocken 1,1kg

Technische Daten:
Spannung: 12V
Kapazität: 4Ah
Wattstunden: 48Wh
Kaltstartstrom: 240A
Länge: 148mm
Breite: 86mm
Höhe: 105mm
Gewicht: 1,1kg
Schaltung: 1

Lieferumfang:
intAct Bike-Power Motorradbatterie Lithium-Ionen LI-04 12,8V 4Ah, Schraubensatz, Spacer

ersetzt folgende Batterien:
YTZ12S
GEL12-12Z-S
YTZ14S
GEL12-14Z-S
YTX12-BS
51012
YTX12A-BS
51013
YTX14-BS
51214
YTX14H-BS
HVT-08Die Nennspannung ist die Spannung einer Batterie im Normalbetrieb.

 

Das gleiche in kleiner - kann aber angeblich das Gleiche??!

Für 120 Ocken und 0,9kg

Nennspannung ist die Spannung einer Batterie im Normalbetrieb.Technische Daten:
Spannung: 12V
Kapazität: 4Ah
Wattstunden: 48Wh
Kaltstartstrom: 240A
Länge: 150mm
Breite: 87mm
Höhe: 93mm
Gewicht: 0,9kg
Schaltung: 1

Lieferumfang:
intAct Bike-Power Motorradbatterie Lithium-Ionen LI-10 12,8V 4Ah, Schraubensatz, Spacer

ersetzt folgende Batterien:
YTX14-BS
51214
YTX14H-BS
HVT-08Die Nennspannung ist die Spannung einer Batterie im Normalbetrieb.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dieter65

Hallo, 

Schaltung ist die Polanordung an der Batterie. 

Grüße,

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 31 Minuten schrieb Dieter65:

Hallo, 

Schaltung ist die Polanordung an der Batterie. 

Grüße,

Dieter

Hä, Agypten??

Heistt so ähnlich wie es gibt 3 oder 4 verschiedene Anordnungen die durchnummeriert sind von 0....3??

Stimmt aber hier nicht so ganz...:

HJT12B-FPZ hat Schaltung 1 (und 1,3 kg sowie 290A), die

HJT12B-FP hat  Schaltung 3 (und 0,95kg und 230A) aber die Anordnung der Pole ist doch gleich oder??!!

Edited by MaT5ol

Share this post


Link to post
Share on other sites
frankman

hab jetzt nicht alles vergleichende wirklich verinnerlicht und mental aufbereitet. aber ich habe auch einen großen v2 und wollte keine probleme. also habe ich beim sf die jmt mit dem meisten "bums" geordert. da die angabe für den batterietyp welcher im handbuch stand mit der realität nicht wirklich übereinstimmte musste ich die gelieferte batterie gegen eine schmalere tauschen die dann etwas weniger "bums" hatte. fazit: motorrad startet (bis jetzt) immer einwandfrei. welche ich jetzt genau verbaut habe weiß ich nicht (kann aber bestimmt der sf sagen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
schmidei

Mein Mini-V2 startet auch mit LiFePo. Muß aber erst schauen welche das genau ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schmidei

Easyliving weiß es wohl noch besser, der hat beim Matthias ne JMT für die Avi gekauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pumpe

Ich habe auch ne JMT für meine BMW r 100 gekauft ! Die die JMT für das Motorrad anbietet . Von der Größe nur minimal kleiner , vom Gewicht her wiegt se nur  1/5

gut war sackteuer , 220.-€ aber was soll ich sagen , sie startet auch noch jenseits der 5 grad ! Bei weniger fahr ich eh nicht , ist mir also schnuppe. , 

kein Ahnung was das für eine ist kann aber auch SF dir sagen ! 

Edited by pumpe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobi.
Am 4.1.2018 um 10:32 schrieb Dieter65:

Schaltung ist die Polanordung an der Batterie.

Das ist es nicht ganz. (Das wäre, wo welche Pole sitzen. Bei Anordnung 'A' zB Beide Oben, + vorne Rechts, - vorne links. (Und der gleichen mehr; können z.B. auch an der kurzen Seite sitzen. ) Hängt aber natürlich auch am Vergleichstyp der Batterie und wird daher nicht mehr erwähnt.)

Damit ist meiner Meinung nach das interne 'Layout' der Batterie gemeint, also wieviele Zellen wie verschaltet sind. Ist aus meiner Sicht also egal. Bei deinem Vergleich

Am 4.1.2018 um 10:34 schrieb MaT5ol:

HJT12B-FPZ hat Schaltung 1 (und 1,3 kg sowie 290A), die

HJT12B-FP hat  Schaltung 3 (und 0,95kg und 230A) aber die Anordnung der Pole ist doch gleich oder??!!

hat die eine 84Wh (7Ah), die andere 58Wh (4,3Ah) - es sind andere / mehr Zellen verbaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nils, Der
Am 8.1.2018 um 10:56 schrieb Tobi.:

 

Damit ist meiner Meinung nach das interne 'Layout' der Batterie gemeint, also wieviele Zellen wie verschaltet sind. Ist aus meiner Sicht also egal. Bei deinem Vergleich

hat die eine 84Wh (7Ah), die andere 58Wh (4,3Ah) - es sind andere / mehr Zellen verbaut.

Sehe ich genau so. Je nach Ladegerät ist diese info wichtig, weil sich daraus nämlich die Max. Ladespannung / Max. Ladestrom usw. ergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 2 Stunden schrieb Nils, Der:

Sehe ich genau so. Je nach Ladegerät ist diese info wichtig, weil sich daraus nämlich die Max. Ladespannung / Max. Ladestrom usw. ergeben.

Wäre möglich aber dann sollte es noch etwas mehr Info für den interessierten Laien geben, bzw. Ist doch aber eigentlich Quatsch, weil:

Die LiFePo Zellen haben immer 3,6V max. Zellenspannung und damit müssen immer 4 in Reihe geschaltet werden damit man auf die 12V (genauer natürlich 3,6V x 4 = 14,4V) kommt. Wie viele dieser 4er Packs dann parallel geschaltet werden ergibt die Kapazität und damit den max. Ladestrom das war z.B. bei den ersten MBF (Modellbaufuchs) Akkus entweder 1x4Zellen für 2,3Ah, 2x4 für 4,6 oder 3 x4Zellen für 6,9Ah. Sehe jetzt keine andere Möglichkeit die Teile in Reihe oder parallel zu schalten weil man ja immer auf die geforderte Spannung von 12V o. so.ä. kommen muss.

3 Zellen parallel und dann 4 x in Reihe zu schalten ist doch auch dasselbe wie andersrum, oder?? Also 4 in Reihe und das 3 x parallel...??!

 

Die MBFs hatten auch ganzzahlige Mehrfache als Startstrom, also entweder 90A für den 1S oder 180 für den 2S oder 270 für den 3S...

Edited by MaT5ol

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nils, Der
vor 11 Stunden schrieb MaT5ol:

Wäre möglich aber dann sollte es noch etwas mehr Info für den interessierten Laien geben, bzw. Ist doch aber eigentlich Quatsch, weil:

Die LiFePo Zellen haben immer 3,6V max. Zellenspannung und damit müssen immer 4 in Reihe geschaltet werden damit man auf die 12V (genauer natürlich 3,6V x 4 = 14,4V) kommt.

Stimmt. Dann musst du den Hersteller fragen was das bedeutet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Greg1973

Laut einer anderen Quelle sind bei sämtlichen Herstellern (die alle in zwei Werken in China gebaut werden) LiFepo4 Zellen verbaut.

Diese harmonieren auch besser mit den für Bleibatterien üblichen Spannungen. (3,3V*4=13,2V).

Eine 4 Zellige Lipo würde nie voll geladen werden.

https://www.motorradreisefuehrer.de/lifepo4-lithium-eisen-batterien.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
dreitopf
vor 1 Stunde schrieb Greg1973:

Laut einer anderen Quelle sind bei sämtlichen Herstellern (die alle in zwei Werken in China gebaut werden) LiFepo4 Zellen verbaut.

Diese harmonieren auch besser mit den für Bleibatterien üblichen Spannungen. (3,3V*4=13,2V).

Eine 4 Zellige Lipo würde nie voll geladen werden.

https://www.motorradreisefuehrer.de/lifepo4-lithium-eisen-batterien.html

Naja...die Aussagen  dieser Website muss man  nicht ganz  ernstnehmen....das  ist  schlichtweg gut  verpacktes Produktplacement voller Lobhudelei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ketchup#13

Moin !!

JMT in der Daytona 675, in beiden :)  JMT in der Griso 1100, null Probleme, JMT gleiche Größe wie bei der Daytona (also sehr klein) in der Ducati 900ss. Alle Mopeds starten problemlos !!!!!!

Einfach in den Katalog schauen was für eine für dein Moped empfohlen wird, bestellen und gut. 

Sollte sich eine JMT mal tiefentladen, ausbauen, drei Tage stehen lassen und wieder laden...die Dinger schalten unter einer gewissen Spannung einfach ab damit die Zellen keinen Schaden nehmen...finde ich sehr gut, weil es mir an der Guzzi schon passiert ist (Winter und Wegfahrsperre)

Grüßle !!

Share this post


Link to post
Share on other sites
el capitan

Mein Ganzjahresbike DR 650 SE startet seit ca. 7 Jahren von einer billigen Shido. Und die Daytona 955 N habe ich eine Zeitlang mit einer Modellbaubatterie mit 13,2V LiFePo4 gestartet. Die CCA (Cold Cranking Amps) sind da relativ egal, 4Ah haben gereicht. Was die LiFePo4 aber gar nicht packen sind Überladungen - nach zwei aufgeblähten Akkus (1. Lichtmaschine und Serienregler ...) bin ich jetzt doch reumütig zu Blei zurückgekehrt. Das ist offenbar deutlich unsensibler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Meine ist vorhin problemlos mit der Shido angesprungen. Und früh ist es schon kühl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...