Jump to content
Wolfi Z

Aufbau Kringelmotor

Empfohlene Beiträge

Wolfi Z

Monatelang hattet ihr Ruhe vor mir! Da ist nun vorbei :flirt:

Hallo Forumsgemeinde,

Offenbar scheint der aktuelle Winter bei einigen von uns das Bedrüfnis zu wecken die Trieblinge unsere Möpis zu zerlegen :flirt:

Mein Motörchen hat sich ja im April 2017 auf dem Anneau du Rhin verabschiedet und aus diversen Gründen komme ich erst jetzt dazu mir einen neuen Motor aufzubauen. Da ich in den vergangenen Jahren aber fleissig Teile gehamstert habe liegt das meiste benötigte mehrfach auf Halde und ich kann aussuchen.

Werden soll es Schlussendlich einer der legendären Feinbein Motoren und von dessen Aufbau möchte ich euch hier mit vielen Bildern berichten.

Hilfereiche Tipps, Rat und Tat, Hinweise etc. werden von mir dankend angenommen werden da ich vorher auch noch nie so nen modernen Motor aufgebaut hab. 

Die Getriebereperaturfotostory von Speedy-q hab ich aufmerksam verfolgt und dank seiner Super Berichterstattung sind bei mir wohl schon einige Stolperfallen weniger vorhanden.

Na ja, und dann ist da ja noch Kringelfreund Werner :pro:  Der steht mir zu Seite und der is ja gelernter Automechaniker.

Genug der Einleitung erste Bilder

 

Voller Kombi

 

Voller Kombi.jpg

4 Kisten Material und zwei mit Werkzeug etc.

Werkzeug und 4 Kisten Teile.jpg

Auf diesem 2001er Speedygehäuse wird aufgebaut. Den Motor hab ich mal komplett aber zerlegt für'n Appel und ein Ei auf ebay gekauft.

21tkm Laufleistung hat er laut Verkäufer gehabt.

2001er Speedy Block.jpg

Wer die Wahl hat hat die Qual. von links : 98er Tona Halbwangen KW 80tkm aber TOP Zustand, 98er Tona Halbwangen KW Topzustand KM 25tkm ?, 2000er Tona KW km ?, 2001er Speedy KW 21tkm. Verwendet wird die 98er mit 25tkm.

Kurbelwellen Auswahl.jpg

Mal die gröbsten Innereien

Ein Teil der Innereien.jpg

Geschweisste hintere linke Motorhalterung muss ich auch noch in Form bringen.

Geschweisste Befestigung.jpg

Als erstes Stand dann mal das festlegen auf die zu verwendenden Bauteile an. Bei 2 vorhandenen Halbwangen KW's und drei Satz Aluzylindern, Kolben und Pleueln T595 sowie einigen rumgammelnden Nockenwellen hat man die Qual. Aber wir ham uns festgelegt und wollten dann mal noch Lagerschalen bestimmen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir auch diese Hürde gemeistert. Nicht das wir das Messprozedere nicht beherrschten aber normalerweise macht man das mit Teilen aus einem Motor und nicht aus diversen. Wir haben dann aber irgendwann an einer der 98er KWs doch noch Farbmarkierungen entdeckt und dann halt diese Welle verwendet. Pleuellager warn alle Rot und Kurbelwellenlager auch. Messungen mit dem Plastigauge haben dann auch ordentlich gepasst.

Werde also bei unserem Starfighter noch die Lager und sonst ein paar vorher vergessene Kleinigkeiten nachbestellen.

bearbeitet von Wolfi Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Super .... Endlich kann ich mich hier auch mal am Elend anderer ergötzen :biggrin:

Mein Motor hängt seit gestern wieder im Rahmen ... wurde auch Zeit.

Aber natürlich macht sowas auch irgendwie Spaß ... zumindest, solange alles rund läuft. Das wünsche ich dir heute schonmal :top:

Deine Aussage "moderner Motor" kann ich jedoch nicht ganz einordnen ... Das Ding ist von der Konstruktion her immerhin über 20 Jahre alt ... Oder schraubst du sonst an Dampfmaschinen ? :guffaw:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Nö, aber meine früheren Triumphs hatten so Klangvolle Namen wie Bonneville T 140 Special :flirt:

Und im Vergleich dazu ist der aktuelle ein modernes Triebwerk :biggrin:

Heut Nachmittag geht's dann wieder hoch in Werner Werkstatt. Nachsehen aller restlichen Lager damit ich bei Matthias noch mal ne Bestellung machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Und gleich noch eine Verständnisfrage: Die Kurbelwelle hat keine " Farbmarkierungen" für die Lagerschalen ... sondern nur die einzelnen Lagerschalen ... Diese widerrum müssen in dem vorgesehenen Kurbelgehäuse und zur verwendeten Kurbelwelle passen. So, wie du schreibst, hast du die vorhandenen Schalen der ausgwählten Kurbelwelle in das vorhandene Kurbelgehäuse "übernommen" ... was so nicht richtig wäre.

Wenn du allerdings gemessen hast und es passte, ist es ja OK ... (ab Werk scheinen meistens rote Schalen verbaut zu sein ... habe ich auch drin ... mit Aussnahme einer weißen).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Hab ich mich unklar ausgedrückt :blush:

Wir haben die Lagerzapfen der beiden 98er Kws gemessen und die waren bei beiden identisch.

Bei einer waren die Lagerschalen mit Klebeband an den entsprechenden Stellen fixiert. Markierung Rot.

Dann ham wir von meinem 2001er Speedyteilemotor mal nachgesehen und da fanden wir auch noch ne rote Markierung.

Also Welle einbauen und Messen. Ergebniss alle Lager mit roter Markierung passten von den Massen her. Drei davon sauber in der Toleranz und eines etwas Enger aber immer noch in der Toleranz des von T angegebenen Spiels.

Wir werden dann aber Sicherheitshalber beim Einbau das ganze Messprozdedere nochmal durchführen und dessen Ergebnis dann hier auch herzeigen. Fotos vom gestrigen hab ich leider keine gemacht.

Pleuellagerschalen waren bei allen drei vorhandenen Sätzen rote Lagerschalen verbaut. Wir haben dann die drei Sätze optisch genau angeschaut und den besten für diesen Motor ausgewählt. Auch die Pleuel haben wir auf der KW mit den roten Lagerschalen und dem Plastigauge gemessen. Laufspiel Perfekt!

Einzig bei den Kolben sind auf dem Boden ein paar kleine "Einschläge" wo mal Festmaterial in den Brennraum gelangt sein dürfte. Die schleiff ich noch etwas heraus. Interessant ist überigens in meinen Augen der Unterschied zwischen den Speedy und Daytonakolben was die Kolbenböden betrifft. Mal vom anders geformten Dach (so heisst das glaub ich) und den tieferen Ventiltaschen ist vor allem die Pockennarbige Strucktur im Vergleich zu den Tonakolben Augenfällig.

Ich mach heut Nachmittag mal Bilder

t595 Kolben gereinigt und leicht poliert aber noch mit kleinen "Einschlägen".

Gereinigter Kolben.jpg

Kurze Frage am Rande: Wo hast du das Torco Zeugs für die "Erstschmierung" her? Ich find das in der Inselbucht.

bearbeitet von Wolfi Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

OK ... Du hattest dich zunächst tatsächlich etwas mißverständlich ausgequetscht. 

 

Das Torco gibt's bei eBay und via Amazon .... Ist aber nicht ganz billig.

Nimm auf jeden Fall das Torco MPZ ... Nicht das Torco HP ...

:top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Schön, freue mich auf ein neues spannendes Thema und auf die Berichterstattung  :bounce:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eifelfighter

hey Wolfi

das liest sich sich ja super wie immer bei dir.

bin gespannt wie es weiter geht 😁 

ihr zwei macht das schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Sodele, wieder beinahe 5 Stunden damit zugebraucht mir ölige Pfoten zu holen :biggrin:

Dafür sind jetzt die beiden Motorgehäusehälften komplett leer für eine saubere Reinigung.

Der Ausbau der Ölpumpe war bei mir auch "kniffelig".... Aber..... im Gegensatz zu Speedy-q hat bei mir folgendes ziemlich einfach und schnell und ohne Spezialwerkzeugselbstbau den Ausbau ermöglicht:

Passhülsen einfach ganz reinschieben. Sprich komplett in die Pumpe reindrücken und flutsch fällt einem die Pumpe fast von alleine raus.

Hab natürlich zuvor auch erst versucht die dämlichen Dinger rauszupulen, bin aber kläglich gescheitert :blush:

Der Motor der hier als Basis verwendet wird hatte 21tkm auf der Uhr und die Innereien sehen praktisch wie neu aus.

Finden wir zumindest. Allerdings hat mal jemand ein paar Kleinigkeiten vermurkst. Vermutlich der der den Motor zerlegt hat.

Gebrochener Sicherungsring am Kugellager hinter dem Kupplungskorb

Sicherungsring gebrochen.jpg

Da war ein Künstler am Werk und hat erst noch komplett versagt :gnash:

 

Zentralmutter Kupplungskorb.jpg

Getriebewelle. Die Zahnräder sehen alle noch TipTop aus.

Getriebewelle 3.jpg

Die andere auf der die Kupplung sitzt.

Getriebewelle2.jpg

Und hier noch der Vergleich Daytona Kolben vs. Speedy Kolben. Frage mich schon warum die Daytonakolben "wertiger" gemacht sind als die der Speedy. Oder hat das bestimmte Gründe ?

Kolbenvergleich.jpg

Ölwanne... Die möchte ich etwas aufhübschen. Frage mich aber wie? Polieren sollte man da ja nicht wegen der Wärmeabfuhr. Schwarz pulvern möchte ich nicht: Kratzer etwas rausschleifen. Aber wie krieg ich die Flecken weg?

Oelwanne.jpg

bearbeitet von Wolfi Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
j.-tommy

vllt. mit bürsten oder strahlen?...walnuss - oder salzstrahlen...das erhöht bzw. vergrössert ja sogar noch die oberfläche...

ansonsten wünsche ich viel glück und gutes gelingen...ist sehr interessant!:top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eifelfighter

die Kolben um einiges besser aus

also wirst du die Laufbuchsen und Tona Kolben sowie Drehzahlerhöhung machen , wa 😎

bin jetzt schon auf das Ergebnis gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PlutoniumJack

Wäre es nicht eine Überlegung bei einem Kringelmotor, die Ölwanne zu vergrößern? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

@eifelfighter Volles Programm. Der Kopf ist bei ABP Tuning und sollte Ende Februar abholbereit sein. Drehzahlmax. wird auf Tona Niveau angehoben, also 10700. Hab irgendwo noch ein Tune auf'm Rechner das für diese Feinbeintrieblinge sein soll.

@PlutoniumJack Warum? Unsere ollen Motoren haben kein thermisches Problem was die Öltemperatur angeht. Mit der Menge auch nicht. Und da der bei mir noch nackt im Wind steht seh ich da eigentlich keinen Notwendigkeit. Schliesslich tun die Dinger ja auch Vollverkleidet klaglos ihren Dienst. Auch bei der zu erwartenden Mehrleistung + reinem Kringelbetrieb seh ich da eigentlich keinen Handlungsbedarf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q
vor 5 Stunden schrieb Wolfi Z:

Gebrochener Sicherungsring am Kugellager hinter dem Kupplungskorb

Du weißt schon, dass diese Ringe nur den halben Umfang des Lagers umschließen ? Oder ist der Sicherungsring bei dir  nochmals deutlich kürzer ? 

Und die Kupplungsmutter sieht ja wirklich lecker aus .... 😜

Nach den Seegerringen des Getriebes guckst du noch ... oder ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Der Ring hat definitiv eine Bruchstelle drum möchte ich den Ersetzen.
Die Segeringe welche mansehen konnte waren intakt. Werde aber heut abend die Wellen mal noch zerlegen und berichten.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eifelfighter

Was machst du den mit den Ventilfedern?

Bleiben die gleich, oder passen die der Tona?

bearbeitet von eifelfighter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Müsste ich mal nachsehen ob die andere Federn haben was die Teilenummern anbetrifft. Dachte bislang das die gleich sind. Danke für den Hinweis

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Hi Wolfi

falls D noch neue Pleuelschrauben brauchst

ich hab noch welche  wegen Falschbestellung Rumliegen.

Soweit ich erkennen kann sollten Sie bei Dir Passen.

Siehe unter Biete Pleuelschrauben da hab ich Sie angeboten.

 

mfG Done

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Necrol

Die Ölwanne würde ich Trockeneis Strahlen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tgessner
Die Ölwanne würde ich Trockeneis Strahlen lassen.


Sodastrahlen wäre meine Empfehlung: Schonend, billig und vom Ergebnis gut.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SiRoBo

Sollte eine gewisse Wärmemenge über die Ölwanne entsorgt werden, dann hätte sie Rippen. Dieses ganze Aufrauhen führt doch nur dazu, dass der Dreck nachher wieder super dran hält und dann in der Werkstatt beim Schrauben runterbröckelt.

Ich würd's so lassen (ist ja unten und der Krümmer ist auch noch davor) oder mich mal nach Waschbenzinreinigung mit feinem Schleifpapier und Schleifvlies hinsetzen, wenn mir die Optik wichtig wäre. 

Man könnte die Wanne natürlich auch nur dort, wo der Krümmer entlangläuft spiegelblank polieren (Auspuff strahlt Hitze ab!) und am Rest aufrauhen. Das wär doch konsequent, oder? :flirt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmi06

glasperlstrahlen und gut ist...ist dann zwar etwas rauher als original aber immer noch recht fein...das mit dem anhaften vom schmutz ist natürlich eine berechtigte aussage;-))

wenn du sie nur etwas sauberer haben möchtest versuchs mal mit akopads..oder ne gröberen alupolitur....willst ja nicht voll aufpolieren..

btw...respekt das ganze...werds auch mal im auge behalten..sehr interessant;-)

lg

timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Wärmeabfuhr ist an dem Teil praktisch irrelevant. Mach sie möglichst glatt wegen putzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Schwarz pulvern lassen, passt zum Rest des Motors, hab ich bei mir auch gemacht :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Denk auch, wär am stimmigsten. Was für'n Buchstabensalat:gnash:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×