Jump to content
Thunderbolt

Startet und geht wieder aus beim Versuch die Drehzahl zu erhöhen

Empfohlene Beiträge

Thunderbolt

Hallo Triumphaner!

Ich habe eine 595N mit inzwischen 106tsd Km auf der Uhr, lief immer herzallerliebst und hat dieses Jahr auch 800km super gelaufen....!

Als ich nach nem Kaffee nach Haus ewollte musste ich erst anschieben (Batterie letztes Jahr neu und gemessen OK) was ohne Probleme ging!

Als sie lief zeigte das Instrument an und ging aus, wieder an usw., Motor war nicht warm also Piano ohne Probleme, Drehzahlmesser hat angezeigt , dann ging sie an ner Kreuzung aus und das wars = Rest auf nem Anhänger!

Zu Hause die Batterie gemessen = leer, also ans Ladegerät (Ctek XS4003 danach einen Tag stehen lassen= OK) und mit einer Autobatterie auf die Suche gegangen...!

Gefunden und beseitigt habe ich 5 Ohm über das Schaltschloss Gelb auf weiss, hat sich nichts geändert!

Inzwischen habe ich Hauptrelais und Zündrelais gemessen (I.O.) und zur weiteren Suche gebrückt = alles scheint da zu sein wo es hingehört , Spannung sowie Masse

Habe inzwischen auch die Versorgung Benzinpumpe angezapft aber die ist bei 12V sowie den Benzindruck gemessen: 2,9bar konstant und steht auch über Nacht

Seitenständerschalter, Killschalter etc bemessen: Machen was sie sollen!

TuneECU angeschlossen = kein Fehler

Was aufgefallen ist: TuneECU spricht mit mir incl Sichern von Daten sowie zurückspielen

Wenn der Motor läuft bei Leerlaufdrehzahl sehe ich aktuelle Daten aber jetzt kommts: Sobald ich die Drehzahl versuche zu erhöhen ist die Kommunikation weg ( ab und an kann ich die Drehzahl vorsichtig auf so ca 1500-2000/min kriegen...!

Jemand noch ne Idee?

Was macht der Sturzschalter, ausser das Zündrelais zu steuern (welches ich ja schon hart gebrückt habe) noch?

Ich bin bestimmt nicht der Vollamateur aber hier gehen mir langsam die Ideen aus und die Saison ist Kurz!

Danke euch im Vorraus und Gruss

Uwe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedylex

Lima und Regler prüfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hallo Speedylex!

Danke für deine schnelle Antwort!

Hatte ich vergessen zu erwähnen:

Regler und Lima gemessen , zumindestens Messtechnisch in Ordnung

Hab den Regler, da keine Messwerte bei Triumph existieren mit der Diodenmessfunktion vom Messgerät gemessen und mit einem 2ten, den ich in Reserve habe verglichen!

Ladung kann ich auch sehen, Spannung steigt mit der Autobatterie dran, auf über 14V und wird in TuneECu mit 15,0V angezeigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Servus

Ladespannung 15 Volt ? Darf Höchstens 14,5 Volt haben. 

Regler vielleicht Hinüber, lässt zuviel Saft durch und hat die ECU gegrillt ?  :gnash:

ECU steigt aus, weil Spannung zu Hoch ?

PS: Weiß nicht, kann man den Regler vielleicht abklemmen und nur mit der Batterie Probieren ob die ECU dann auch die Verbindung verliert ?

Gruß

bearbeitet von Triple/one

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Triple!

Wird nur bei TuneECU mit 15 angezeigt, meine beiden Messgeräte (peaktek und Fluke) , die ich am Hauptrelais und am Zündrelais angeschlossen hab, zeigen bis gut 14V (14,1V- 14,3V)!

Benzinpumpe läuft mit 12,1V-12,3V , auch wenn Motor am Sterben ist, erst wenn aus dann Spannung an der Pumpe =0V

Mir scheint das die ECU aussteigt wegen zu geringer Spannung (sobald die Drehzahl erhöht wird braucht die ECU mehr Strom um zu steuern), ich kann allerdings nirgends was sinnvolles messen!

Hab ne Reserve-ECU, konnte ich meinen Datensatz laden und macht genau das gleiche....!

Regler abziehen hab ich schon in Betracht gezogen aber ich hab Bedenken die Lima zu grillen da das Zeug nirgends hin kann.....!

Wie gesagt: Regler hab ich inzwischen drei (2x Triumph, einmal Kawa Z1000) gemessen und verglichen, alle gleich von den Werten (Diodenmessung)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hab mich nun nochmal was getraut und die Lichtmaschine ohne Regler gemessen: 50Vac bei 4000/min, steigend , also auch OK !

Hab ein Buch von meiner ehemaligen Z1000/2003 , die soll mindestens 42V/4000(min haben oder mehr und soll auch 25A machen....!

Phenomen hat sich nicht geändert, mit allen drei Reglern hab ich bei erhöhter Drehzahl weder Verbindung zu TuneECU noch bleibt der Motor am Leben!

Ich bin Ideen gegenüber sehr aufgeschlossen!  ;-)

Gruss

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one
vor 47 Minuten schrieb Thunderbolt:

Ich bin Ideen gegenüber sehr aufgeschlossen!  ;-)

Gruss

Uwe

Kabelbruch oder Massesammelstecker Irgend was Korrodiert und Kontakt Probleme ?

Zündschloß ausgenudelt ?

PS: Das OBD  FTDI Kabel vielleicht defekt ? 

Gruß

bearbeitet von Triple/one

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Triple!

Zündschloss hatte 5 Ohm, hab ich erneuert, astreine Messwerte aber keine Besserung!

Alle relevanten Kabel habe ich auf Widerstand und Spannung gemessen, zusätzlich den Massepunkt am Motor (obwohl 0 Ohm) gereinigt, selbes Ergebnis!

Hauptrelais, Zündrelais, gemessen (kein Widerstand und 0,0V Spannungsverlust) und erneuert und zu Testzwecken gebrückt, selbes Ergebnis!

Killschalter ebenso, Sturzschalter hält die Spule vom Relais sauber

P.S.: TuneECU arbeitet einwandfrei wenn Motor aus oder im Lehrlauf läuft, Aktuelle Treiber letzte Woche installiert, Kabel spricht auch mit meinem Seat einwandfrei, getestet....!

Gruss

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulf Penner

Für mich hört sich das so an, als solltest du als erstes mal die defekte Batterie tauschen.

Dann kann man nochmal weitersehen.

 

Grüße

Ulf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Ulf!

Die Mopedbatterie steht am Ladegerät, die Tests habe ich mit ner Autobatterie gemacht, 12V72AH von meinem Diesel, Lampen sind aus (Sicherung 9 gezogen)...!

Gruss

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Seitenständerschalter schon kontrolliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stihl_026

Hallo,

so wie ich das bisher gelesen habe, kommt für mich erst mal Zündkerze bzw. Zündspule in Frage.

Zufällig noch alte/gebrauchte Zündkerzen von diesem Bike für einen Test zur Verfügung stehend?

Bei den Tests wird die 72 AH-Batterie sicherlich genügend Spannung für kurzzeitige Tests haben, da ja die Mopedbatterie am Ladegerät hängt....

bearbeitet von stihl_026

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Azac!

Jupp, Seitenständerschalter hab ich auch getestet und geprüft, hatte 0,2 Ohm und funktionierte wie er soll bzw wie der Schaltplan es hergibt!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Stihl 026!

Werden defekte Zündkerzen bzw Aussetzer der Zündung nicht als Fehler erkannt?

TuneECU sagt : Kein Fehler....!

Moped startet und läuft die ganzen Tests schon mit der 72Ah Batterie, wird ja auch bei Leerlauf mit gut 4A geladen sagt meine Messzange!

Gruss

Uwe

P.S.: Hab ne 032...!  :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Was ich inzwischen noch rausgefunden hab ist das gleich nach dem Starten die Spannung 13,1V so ca ist und beim Laufen auf 14,2Vca steigt und die Lima 4A in die Batterie schickt!

Das Ganze ist mit 2Triumph und einem Kawa-Regler identisch!

Das der gefahrene Regler sowie der "Ersatzregler" den ich gebraucht erworben habe, messtechnisch (Diodenmessung) i.O. sind und im Betrieb ein identisches Phenomen zeigen kann ich mir noch "schönreden" aber das auch der Kawa-Regler in der gleichen Art und Weise defekt ist dafür fehlen mir jegliche Argumente!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe8353

Hi,

ggf. mal den Drosselklappensensor messen. M.W. ist der nicht verschleißfrei. Evtl. macht der ja einen Kurzschluss, sobald er bewegt wird.

Gutes Gelingen.

Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Gerhard!

Dann müsste ich ja einen Fehler im Speicher haben aber TuneECU sagt: Kein Fehler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Update:

Moped läuft wieder!

Ich habe aus Vezweiflung einen neuen Regler bestellt!

Komischerweise scheint dieser in Deutschland nicht vorrätig zu sein und somit habe ich gleich in England bestellt!

Im Web-shop steht für die 595N nur ein 40A Regler, scheissteuer aber nützt ja nichts!

Als der Regler kam war ich erstaunt: Ein Riesenteil, deutlich grösser als der verbaute!

Nach Montage läuft die Mopete an der Autobatterie , spricht über alle Drehzahlen mit meiner TuneECU und macht was sie soll!

Allerliebst!

Also Autobatterie weg , Mopedbatterie ran : startet nicht : Mopedbatterie auch rum!

Hab dann eine JMT Li-ion Batterie betellt, eingebaut : Läuft!

Probefahrt gestern: Einwandfrei, wie gewohnt , das Drama hat ein Ende!!

Für mich stellt sich weiter die Frage:

Warum sind 3 Regler (2x Triumph, 1x Kawasaki) gemessen i.O. (Diodenprüfung am Messgerät) und laufen alle drei nicht, vom Kawa-Regler weiss ich das der bis zum Ausbau einwandfrei gelaufen hat!

Jemand ne Idee / Erklärung?

Ich bin kein Freund davon was zu erneuern wenn ich weder weiss warum noch messtechnisch als defekt identifizierbar ist!

Gruss

Uwe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Servus

Vermutung ist die Defekte Batterie. Wenn die Bakterie einen Zellenschluß hat, dann bleibt der Motor auch mit gutem Laderegler nicht an.

Jetzt schon mal die Angeblich Defekten Regler mit der Neuen Batterie versucht ?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Triple/one!

Äusserst unwahrscheinlich, ist die 72Ah Batterie von meinen TDI mit der alle Tests gelaufen sind!

Zellenschluss aber startet meinen TDI?

Nein, das Moped ist wieder zusammengebaut und probegefahren,  jetzt ist erstmal Pfingsten (Tonenburg) und das WE 01.06 Eifel angesagt, danach vielleicht...!

Gruss

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one
vor 8 Stunden schrieb Thunderbolt:

Hey Triple/one!

Äusserst unwahrscheinlich, ist die 72Ah Batterie von meinen TDI mit der alle Tests gelaufen sind!

Zellenschluss aber startet meinen TDI?

Moin

Nein nicht die vom TDI.  :innocent:

Du hast geschrieben Laderegler Eingebaut, mit Batterie vom TDI läuft der Motor. Abklemmen der TDI Batterie Motor aus. Da war doch die Alte Speedy Batterie Angeschlossen. Oder war dann gar keine Angeschlossen ?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thunderbolt

Hey Alle zusammen!

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hier ein Update:

Moped lief weder vernünftig mit der neuen Batterie , noch mit dem neuen Regler und der vonhandenen Batterie!

Erst als beides neu war lief der Kasten wieder wie ich das gewohnt war!

Hab bei der Gelegenheit nicht nur den grossen Regler verbaut den Triumph als ersatz anbietet sondern auch gleich auf eine Lithium Ionen Batterie updatete!

Bin seitdem ca 6000km gefahren ohne Probleme!

Vor 2 Wochen hab ich die Speedy auf der A23 unqualifiziert verteilt : Friede sei mit ihr!

Hab mir eben wieder eine geholt...!  :-)))

Gruss

Uwe

P.S.: Hat jemand noch die beiden Ausleger für die Gepäckbrücke/Minigepäckträger oder nen Ganzen für ne 595N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×