Jump to content
Wolfi Z

Benziiiiiiiiiin ........

Empfohlene Beiträge

Wolfi Z

Der Bericht hier wird wohl etwas länger…. :innocent:  Sorry :flowers:

Am 7. und 8.Juli war es wieder soweit. Tracktime auf dem Rhein Ring.

Schon am Freitag 6.Juli Nachmittags machten sich Werner und ich auf den Weg in Elsass um uns dort mit einigen uns bekannten, aber auch einigen uns noch nicht bekannten anderen Bekloppten zum gemeinsamen Aufzünden zu treffen. Und wer schon am Freitag sein „Behausung“ eingerichtet hat der tut sich am Samstag entspannter.

So trafen Werner und ich gegen 17.30 im Fahrerlager ein wo Markus (Gustav) und Tanja (Baghira 1311) schon mit Absperrband fast die Hälfte :biggrin: des Waldfahrerlagers abgesperrt hatten. Schliesslich warn wir diesmal ein doch etwas grösserer Haufen.

Etwas später trafen dann noch Christian (Red_Triple) mit Andi sowie  Roger, Christoph und Rebekka ein. Sollte ich jemanden Vergessen haben so tragt’s mir bitte nicht zu sehr nach, weil für mich altes Gewohnheitstier warn’s ein wenig viel neue Gesichter. Zumal für Sonntag noch mal neue dazu kamen. Nämlich Klaus uns seine Duc 748 und noch Dani und Jindra die schon am Samstag Abend mit uns im Neutor aufschlugen um es uns gut gehen zu lassen. Dani kam ohne eigenes Moped um  nach Jahren der Abstinenz erst mal mit der von Roger mitgebrachten R6 zu sehen ob er’s noch kann und hat sich danach mit der Moto 2 versucht.

Nachdem sich im Vorfreudentaumel alle miteinander bekannt gemacht hatten wurden flugs die Pavillione aufgebaut, Motorräder ausgeladen und alles für die kommenden beiden Tage bereit gemacht. Es wurde da schon viel rumgeblödelt und gelacht. Das konnte ja heiter werden für die kommenden zwei Tage. Rebekka hatte ihr erstes Motorraderlebnis und war hin und weg von der ganzen Sache. Bis am Sonntag Abend war klar: Sie will auch so’n Teil und nächstes Jahr selber kringeln.

Um 19.30 hatten wir auch einen Tisch bei unserem Italiener, dem Ristorante Neutor in Breisach reserviert und davor suchten wir noch den Breisacher Hof heim damit wir unsere Zimmer beziehen konnten.

Nach dem wir in einer äusserst geselligen und lustigen Runde gut gegessen hatten zogen wir uns in unsere Unterkunft zurück um für den Samstag gerüstet zu sein.

Nach ausgiebigem Frühstück begaben wir uns dann zum zukünftigen „Tatort“.

Roger (R6 und 2x Suter), Christoph (R1) und ich (Speedy) warn in Rot eingeteilt.

Werner (Speedy), Christian (Daytona) , Markus (Speedy) in Gelb.

Tanja (Streety) und Andrei (BMW Boxer) in Grün.

Da sich Fahrerbesprechungen meist ziemlich in die Länge ziehen, weil Veranstalter wie das BoSee Team ja immer viele relativ unerfahrene Teilnehmer oder auch komplette Rennstreckenneulinge dabei haben wurde es für uns in der roten Gruppe doch recht eng da wir ja direkt um 09.00 unseren ersten Turn hatten. Aber Vorbereitung ist alles und ich kannte das ja schon.

Vor der ersten Einfahrt erfolgte durch den Veranstalter eine kurze technische Kontrolle und durch den Streckenbetreiber die übliche Lärmmessung. Die 100 db schaffte mein BOS auch diesmal wieder locker. 97db bei 5700 ohne db Killer! Ich liebe diesen Auspuff.

Also raus und erst mal wieder ein Gefühl kriegen für’s fahren und überhaupt. Ein paar feuchte Stellen war‘n noch da, aber alles OK. Bin trotzdem frühzeitig raus und hab im FL erst mal meinen CO Tester von Scheuerlein angeschlossen um zu prüfen ob das CO eventuell zu niedrig ist. Ist mit nem Kringelmoped ja nicht möglich mal auf öffentlichen Strassen warm zu fahren und dann zu prüfen. Und da ich ja bekanntermassen beim letzten mal Kringeln ein offenbar zu mageres Gemisch fuhr und „Magerschiessen“ hatte wollte ich das nun mal nachprüfen da wir daheim mit Tune Ecu und Abgasteser mal pi mal Daumen hochkorrigiert hatten. Der Tester zeigte mit 4,5% zwar ein zu fettes Gemisch im Standgas, aber ich hab‘s so gelassen. Ist mir lieber sie läuft zu Fett als das was passiert.

Gespannt warn wir natürlich auch wie es mit Whobble Werner diesmal weitergehen würde. Er hatte ja im Mai trotz frisch revidierten Federelementen eine grauslich wackelnde Speedy! Dann stellten wir ja fest dass seine Reifen wohl eine Mitschuld an dem gewackle hatten. Nun mit Brückensteinen (V02 vorne / V01 hinten) waren wir latürnich gespannt drauf was er meinte…

Wirklich glücklich war er aber nicht als er zurück kam vom ersten Turn. Wackelt immer noch aber nicht mehr so tragisch. Christoph bekam dann unsere Diskussion mit und gab ihm den Rat beim rausbeschleunigen in die Rasten zu stehen. Also den Hintern vom Sattel zu heben und dadurch Druck ins Fahrwerk zu bringen. Werner hat den Rat beherzigt und der Tipp hat ihm das ganze WE über offenbar recht gut geholfen. Nur fragen wir uns nun natürlich noch immer warum die Grüne Schönheit immer noch einen Hang zum Lambada an den Tag legt?? Wir werden wohl Schwingenlager und Lenkkopflager tauschen und alles Penibel einstellen. Bis Ledenon sind ja ein paar Wochen Zeit.

Direkt neben mir hatte sich ja Tanja mit ihrer Streety eingenistet. Und drum bekam ich das ganze Wochenende schön mit wie sie vom zurückhaltend ängstlichen Vögelchen am Samstag Morgen zum „Raubsaurier“ bis am Sonntag Nachmittag entwickelte. Aber dazu später mehr.

 In den beiden andern Turns in der roten Gruppe die am Vormittag noch anstanden wolle ich eigentlich rumplempern damit ich am Nachmittag nach Gelb runter gestuft würde. Nur hab ich mich in einem der beiden Turns „vergessen“ und dummerweise ein paar Rundenzeiten gefahren die dazu führten das ich auch am Nachmittag in Rot weiterfahren durfte. Dabei waren doch einige mittlere 1:24er Zeiten und auch einige 1:23er. Und somit blöderweise auch meine neue persönliche beste Runde auf dem Rhein Ring von 1:23.023. Im nach hinein fuxt es mich nun doch etwas dass ich bei der Gelegenheit die 1:22 verpasst hab. Es geht Zeitenmässig in die richtige Richtung. Konditionsmässig immer noch in den Miesen hab ich dann am Nachmittag doch physisch abgebaut und kam an die Zeiten nicht mehr ran. In der Mittagspause dann noch den aufgerissenen hinteren Conti Track gegen einen neuen getauscht und mich gefragt warum der wohl aufreisst auf der linken Seite. Die Lösung kam von Christoph der sich den Pneu anschaute und zur Erkenntnis kam das ich aus den Linkskurven nicht stark genug rausbeschleunige. Er bot mir auch gleich an mal mit mir zusammen einen Turn zu fahren und zu schauen was ich das so zusammenfabriziere. Und ey Leute, wenn ich schon Hilfe von einem der in der Schweizer Super Stock Meisterschaft unterwegs ist angeboten bekomme wäre ich ja wohl der grösste Trottel wenn ich das abgelehnt hätte. Ich war also gespannt auf sein Feedback. Als wir dann von dem Turn zurückkamen war ich gespannt wie’n Flitzebogen.

Eines aber Vornweg: Christoph ist ein SUPER Typ und irgendwie der geborene Instruktor! Er hat an dem Wochenende nicht nur mir sondern mindestens auch Tanja und Werner geholfen besser zu werden. Mit der GoPro an seiner R1 einen unserer Fahrten gefilmt und dann auch nachbesprochen. Er hat mehr als die Hälfte dieses Wochenendes für uns „Nasenbären“ geopfert um uns zu helfen besser zu  werden. Ging sogar zum Veranstalter um sich die Erlaubnis zu holen auch in der grünen Gruppe als Instruktor für unsere „Rennstreckenfrischlinge“ tätig sein zu können. Dabei hat er die Strecke noch gar nicht gekannt, war aber am Samstag mit ner 16er der Schnellste und am Sonntag wurde er mit ner 15er Zeit als zweitschnellster Gelistet. Schnell Töff fahren hat er also drauf :flirt:

Zumindest DER Instruktor des BoSee Teams mit dem es Tanja zu tun hatte könnte sich von dem was Christoph als unser freiwilliger Privatinstruktor geleistet hat ne dicke Scheibe abschneiden. Wobei ich damit nicht alle Instruktoren des BoSee Teams als "unqalifiziert" hinstellen möchte. Aber Tanja war von der Art und Weise wie sie da abgespeist wurde alles andere als begeistert. Und wenn man sich als Veranstalter neue treue Kunden erarbeiten möchte dann gehört für mich auch dazu das Rennstreckenfrischlinge die um Hilfe bitten diese auch bekommen. Den nur so kommen die wieder.

Eines ist für mich sicher: Ich hoffe das Christoph das mal "beruflich" macht. Ihn würde ich bedenkenlos buchen.

Bei mir und meinem  Hinterreifen, auch der neue begann zarte Spuren des Aufreissens auf der linken Seite zu zeigen, war in etwa mit seinen Worten, des Rätsel Lösung folgende: Aus den Rechtskurven malst du mit dem Hinterreifen wunderbare schwarze Striche und aus den Linkskurven schwuchtelst raus als hättest du Schiss. In den nächsten Turns hab ich dann versucht seinen Rat zu beherzigen und bis am Sonntag Abend hatte der Hinterreifen ein perfektes Arbriebbild. Das Christoph mich den ganzen Sonntag wie ein Schatten bei jedem Turn begleitete, zusah was ich machte, mir vorfuhr und dabei immer wieder das Tempo anzog hat mich bis Sonntag Nachmittag dermassen geschlaucht das ich von der Heizerei am Nachmittag wieder völlig groggi war. Wenn ich hinter ihm her ballerte und immer noch etwas schneller in die Ecken rein laufen liess fragte ich mich andauernd warum meine Speedy mit dem Fussbremshebel und Bugspoiler und meine auch meine Titanschleifer an den Stiefeln schier permanent Furchen in den Asphalt geschraddelt haben und es bei ihm einfach nur unglaublich schnell ums Eck ging ohne dass ich eine Chance gehabt hätte dran zu bleiben wenn er es mal richtig laufen gelassen hätte. Mittlerweile zog ich in Schräglagen das Gas auf wo ich vorher nicht mal im Traum dran gedacht hätte den Hahn dermassen zu spannen. Aber Fu.., die Speedy ist Leistungmässig gar nicht in der Lage einen modernen Slick zu überfordern ausser man übertreibt‘s wenn der Reifen „auf Kante“ ist. Hinter ihm her ist es mir dann das erste mal passiert dass mein Hinterrad aus dem Fahrerlager S raus Richtung Wald Links angefangen hat leicht quer zu gehen. Aber das Vertrauen in Christoph und auch in meinen Hinterreifen war‘n mittlerweile schier Grenzenlos. Rundenzeiten? Schei..egal! Ich hab versucht seine Tipps umzusetzten, den ohne die geht’s bei mir und meiner Speedy einfach nicht mehr viel schneller. Daran werde ich auch die 3 Tage in Ledenon arbeiten. Sonst wird das nix mit mehr Kurvenspeed. Aber auch an meiner Kondition muss ich massiv arbeiten. Weil bei dem Tempo braucht ein alter Sack wie ich einfach mehr Kondition. Christoph blieb bei der, für seine Verhältnisse, Bummelei völlig cool. Unsereiner trieft nach 20Min. wie ein Wasserfall und der Heini sieht danach aus als wär er gar nicht auf dem Moped gesessen. Unfair so was!

Einen Ausflug ins Kiesbett hab ich noch zu vermelden. Einfahrt Doppel Rechts vor dem Fahrerlager hab ich mich zu stark auf die Haltung der Biomasse für den Hängoff konzentriert und prompt mit dem Vorderrad den Berg von Innencurb erwischt… Möpi aufgerichtet und ab in die Botanik. Irgendwann dann auf den alten Streckenteil gekommen voll in die Eisen und als das bisschen Asphalt fertig war nur noch voll die Hinterradbremse betätigt. Ab ins Kies! Kurz vor den Reifenstapeln war dann Schluss. Speedy stand Still, Besatzungen der Krankenwagen und des Lumpensammler spendeten Applaus weil ich mich nicht hingelegt hatte und meiner Einer freute sich da drüber wie ein Maikäfer. Also über’s sich nicht hinlegen und über den Applaus dafür.

So und nun zu den andern von denen ich es halbwegs mitbekommen habe was sie so verbrochen haben.

Aber am meisten gefreut hab ich mich über den Wandel von Tanja. Sie kam am Samstag von ihrem ersten Turn zurück und sah nicht sonderlich glücklich aus. Vor allem das doch höhere Tempo als auf der Landstrasse „stresste“ sie offenbar. Sie meinte dass sie auch auf der Geraden nur im 3.Gang unterwegs sei weil ihr Topspeed so gar nix sagen würde. Mit jedem Turn den sie fuhr änderte sich ihr Gemütszustand aber in Richtung: Das könnte doch noch irgendwie Spass machen…… und gipfelte im letzten Turn vom Samstag dann darin das sie plötzlich bei uns im FL stand die Streety auf den Seitenständer schmiss, Helmvisier hochklappte und lautstark nach Beeeeeenziiiiiiin brüllte….

Meinen Einwand das jetzt dann doch eh gleich Schluss sei schmetterte sie in etwa mit folgenden Worten ab: Scheisse das macht so einen Spass ich WILL da noch mal raus…. :guffaw:So kann's gehen wenn "blöd" läuft

Am Sonntag erzählte sie mir dann irgendwann so ganz nebenbei das sie dann doch vom 6. in den 5. Gang runtergeschaltet habe…. Auf meine leicht irritierte Frage und mein Verwirrtes Gesicht wegen ihrer Gangwahl ( she. Weiter oben ) meinte sie in etwa: Auf der Geraden ballern die immer wie die bekloppten an mir vorbei und kaum geht’s um’s Eck stehn se mir im Weg rum....

Und zu guter letzt am Sonntag Nachmittag erzählte sie sichtlich stolz das sie nun auch schon welche überholt hätte. Dass die Fussrasten ihrer Streety irgendwann auch Furchen in den Asphalt gepflügt hatten erzählte sie so ganz nebenbei.

Am Sonntag Abend grinste sie übers ganze Gesicht. Und damit hat sie mir persönlich ein Highlight des Wochenendes beschert. Warum? Ganz einfach weil sie es in den beiden Tagen geschafft hat für den Rest ihres Lebens eine bessere Motorradfahrerin zu werden und einen Heidenspass an der ganzen Heizerei auf diesem „Spielplatz“ bekommen hat. Ich müsste mich ganz schwer täuschen wenn sie das nächste mal nicht auch wieder mit uns Kringeln geht. Hast du Klasse gemacht :pro:

Und auch bei ihr hatte Christoph kräftig seine Finger im Spiel weil er sie, glaub ich den ganzen Tag wie ein Schatten auf der Strecke begleitet hat. Auch bei ihr mit Video, Nachbesprechung, Reifendruck absenken etc.

Christian, Werner und Markus warn in Gelb unterwegs. Trotz einer nicht perfekten Speedy hat Werner den beiden offenbar gezeigt wo der Hammer hängt. Na ja, hinter der Speedy von Markus her zu fahren will bei aller Freundschaft und Liebe zu dem Kerl eigentlich niemand wirklich. Nö, nicht etwa weil er so langsam wäre, eher wegen dem was seine Speedy hinten raus so von sich gibt :orc:

Da fällt mir doch glatt folgende Episode wieder ein:

Ein leicht irritierter Zeitgenosse tauchte schüchtern bei uns auf und druckste was herum von wegen er sei doch im Fahrerfeld der einzige mit nem 2-Takter. Unsere von jeglichem Verständnis befreiten Visagen machten ihn nur noch unsicherer. Aber schliesslich meinte er, er sei vorhin von einem mit nem grünen Moped überholt worden und das Ding stank hinten raus dermassen nach Öl das er dem Besitzer eigentlich nur mitteilen wolle das an seinem Möpi der Motor wohl kurz vorm Exitus stünde. Unsere laut grinsenden Gesichter verwirrten den ärmste nun noch ein wenig mehr und erst die Erklärung das der Langholzlaster von Markus das schon seit Jahren machen würde und somit normal sei, führten dazu das er nun etwas fröhlicher von dannen zottelte.

Auch diese kleine Episode zeigt das Kringler ganz oft ganz nette und fürsorgliche Zeitgenossen sind. Weil eigentlich hätte es ihm ja schnurzpiepegal sein können ob der Motor von Markus verreckt oder nicht.

Und dann wär da ja noch unser Whobbler äääh der Werner:

Der Kerl schaffte es doch tatsächlich mit seiner LambadaSpeedy sich ebenfalls die rechte Seite des Bugspoilers mit Schleifspuren zu verzieren und auch den Fussbremshebel für höhere Schräglagenfreiheit zurecht zu schleifen. Dazu fährt er mit der zu 99% Serienmässigen Speedy Rundenzeiten das uns anderen die Luft weg bleibt. Der „Jungspund“ hat absolut keinen Respekt vor rein gar nix. Der treibt uns alle mal noch in die Depression. Wie meinte doch Christian gleich noch mal: Da fährt man sich den Arsch ab und dann fliegt der auf der Bremse an einem vorbei das glaubst du nicht…. Zur Strafe wurde er dann am Sonntag Nachmittag nach Rot hoch gestuft. Ich hab irgendwie so das Gefühl das Christian und ich in Ledenon ganz schön den Hintern voll kriegen werden wenn seine „Lambadaqueen“ ihren Hüftschwung bleiben lässt. Als wir nach dem ersten gemeinsamen Turn zurück kamen "maulte" er was rum von wegen „miteinander“ und dann hätte er mir nicht wirklich folgen können. Im zweiten hat er dann Spiess umgedreht. Phhhh einfach raus und tschüss. Konnte zwar immer in Sichtdistanz bleiben aber ranfahren an ihn …. Impossible.

Markus war ja nun auch schon mindestens ein Jahr nicht mehr auf dem Kringel gewesen und dafür hat er sich TOP geschlagen. Würde er das nicht nur alle Jubeljahre mal tun, er wäre auf unserem Niveau auch einer der schnelleren Sorte. Sprich ich trau ihm Rundenzeiten auf dem Anneau unter 1:25 zu.  Seine Speedy ölte fröhlich aus dem Auspuff und hielt den einen oder andern etwas auf Distanz. Aber hey, sein grüner Langholzlaster hat weit über 100tkm aufm Buckel und ist offenbar der Meinung dass das so muss. Wenn ich mich so an den vergangenen April erinnere:

Respekt! Ich war nach nem Jahr Pause wesentlich gemächlicher unterwegs. Im April hättest du mich hergebrannt vom feinsten!

Zu all dem kommt das man mit ihm herzerfrischend rumblödeln kann.

Christian und seine Daytona warn irgendwie das ganze Wochenende unauffällig. Und da er durchwegs in Gelb unterwegs war hab ich von ihm fast gar nichts mitbekommen. Die beiden andern hatten ihre Möpis ja direkt neben meinem. Christian war leider durch meinen Golf + ihren Riesenhänger von uns getrennt. Logiert haben er, Andi und Klaus unter einem sehenswert imporvisierten Pavillion.

Roger hatte einen ganzen Fuhrpark dabei. Und hat es an dem Wochenende geschafft mal nix zu schreddern. Völlig häppy war er mit der R6. Offenbar ist das Ding absolut easy zu fahren. Und auch mit den Pirelli Reifen war er offenbar glücklich. Er leidet am selben Problem wie ich: Zu wenig Kondition und Schweissdrüsen die vom Mopedfahren dermassen stimuliert werden das man uns beide als Sprinkler auf’n Rasen stellen könnte. Als einigermassen „Normalokringler“ staun ich immer wieder wie er zwischen den Mopeds hin und her wechselt. Ich hätte damit wohl so meine liebe Müh und Not. Als Christoph mal die Moto 2 bewegte meinte er nur er wisse nun warum die in der Moto 2 dermassen abartig unterwegs seien.

Leider hab ich von Roger, obwohl in der selben Gruppe fahrend, nicht viel mitbekommen. Angeblich ist er aber öfter hinter mir her gefahren und hat sich am „Feuerwerk“ erfreut. Wenn er dann vorbei ballerte war er halt auch „und Tschüss“. Na ja, das hat er Anno 2000 schon mit seiner damaligen UR R1 an selber Stelle mit mir angestellt. Also nix neues. Aber das mein Ur Kringel Buddy dieses Jahr nun schon zum dritten mal wieder mit dabei war ist schon speziell und freut mich ungemein. Mit ihm hat man immer einen Heidenspass.  Wir werden offenbar einfach nicht wirklich Erwachsen. Hauptsache es lärmt, geht vorwärts und möglichst schräg. Mehr braucht der vom Kringelvirus infizierte eigentlich nicht. Und ich hoffe das wir auch das nächste Jahr wieder zusammen Aufzünden. 

Von Andi und Klaus hab ich fast gar nix mit bekommen da sie sich eben diesen "abgetrenten"  Standplatz mit Christian teilten. Aber das wichtigste ist mir auch bei den beiden dann doch nicht entgangen. Vor Freude grinsende Gesichter. Die beiden hatten offenbar genau so viel Spass an der Heizerei wie wir andern auch. Ob das nun ein paar Sekunden mehr oder weniger sind die einer für die 3km braucht ist völlig unerheblich. Genau so ob er 30 oder 60 Grad Schräglagen fährt. Wichtig ist bei der ganzen Sache nur das es unterm eigenen Helm permanent grinst und das dieses Grinsen auch noch anhält wenn die ganze Sache vorbei ist.

 Am Sonntag Abend warn wir alle leicht traurig……  Weil es schon wieder Vorbei war :snivel:

Ich für meinen Teil kann nur sagen das ich die beiden Tage mit euch allen extremst genossen habe :top:

Das wir das ganze im nächsten Jahr wiederholen wollen war allen klar.

Mit DER Truppe gerne auch mehr als einmal pro Jahr :pro:

Der Vorschlag uns nächste Saison im Rahmen der Schweizer Meisterschaft mal zum Kringeln zu treffen kam von Christoph und fand begeisterte Zustimmung. Slovakia Ring war ich noch nie.

Auch das mit dem Fun-Langstreckenrennen in dem Zusammenhang find ich ne GEILE Idee.

Planung wird wohl Ende Jahr beginnen.

Und für alle die hier im Forum ebenfalls dem Kringel huldigen:

Wir hatten ja bis vorletztes Jahr immer ein inoffizielles „Forumskringeln an Pfingsten“ auf dem Anneau du Rhin. Das möchten wir eigentlich für 2019 wieder beleben. Und damit es berechenbar bleibt schlage ich für nächstes Jahr mal wieder den Juli Termin vom BoSEE Team Konstanz vor.

 

Vor allem auch weil wir da noch NIE Regen hatten, aber immer WARM.

 

Wenn sich die Truppe die dieses Jahr da war mit noch ein paar andern bekloppten zusammentut ROCKEN WIR DEN RHEINRING 2019

 

So genug gesabbelt! Bilder !

Unser bewährtes Gespann. Freitag hat's noch geschüttet.

01-20180706_143149.jpg

Triumph Center :pro:

02-20180706_181000.jpg

Rebekka und Christoph im 4 Zylinder Asyl :flowers:

03-IMG-20180711-WA0010.jpg

King "Gustav" vor seiner "Räucherkerzenspeedy"

04-IMG-20180706-WA0012.jpg

Wollt ihr nicht mal ausladen ?

05-IMG-20180708-WA0020.jpg

Tanja übergibt mir die "Schatztruhe" :flirt: Marzipan !!! Ich liebe das Zeug! Leider :snivel:

06-20180706_181149.jpg

Mit ihr legt man sich wohl besser nicht an

07-20180706_184110.jpg

Proudly present: The most inovativ Race Tent of the Year :guffaw:

08-07-DSC_0130.jpg

09-IMG-20180708-WA0022.jpg

Markus und Werner kurz vor dem Aufbruch zur "Futterkrippe" in Breisach

10-058-DSC_0126.jpg

Ende Teil 1 der Fotostrecke :blush:

bearbeitet von Wolfi Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfi Z

Weiter geht's mit Teil 2

Ich möchte mich an dieser Stelle wieder bei Markus Kiefer ( www.schraeglagenfotos.de ) , dem Streckenfotografen bedanken für die Erlaubnis seine Fotos hier für diesen Bericht zu verwenden.

Samstag morgen

11-IMG_2827.jpg

Suter Moto 2

12-IMG_2846.jpg

Rebekka bei ner Sitzprobe auf Tanja's Streety

13-IMG-20180708-WA0021_2.jpg

Roger (Weisses Kombi) und Christoph machen sich bereit

14-IMG_2833.jpg

Super Stock R1, Suter Moto GP, R6 und Suter Moto 2. Da schlägt das Herz doch ein paar Takte schneller

15-IMG-20180711-WA0011.jpg

Reifenservice gefällig ?

16-DSC_0142.jpg

 

Tanja schon wesentlich entspannter :flowers:

 

18-DSC_0138.jpg

Vorfreude auf Futter am Abend

19-IMG-20180711-WA0007.jpg

Die Runde vom Samstag Abend :cheers: Vom Freitag hab ich leider keine Fotos :blush:

20-DSC_0132.jpg

Am Sonntag kam dann noch Klaus. Er bewegte die 27.

21-056-DSC_0154.jpg

Dani und Roger

22-IMG-20180711-WA0003.jpg

Andi mit Flattwin

23-20180707_170105.jpg

Christoph an me

24-20180708_113008.jpg

Einer der ganz wenigen Unterbrüche wegen Mopedweitwurfes. Roger, Christoph und ich warten das wir wieder raus können.

25-IMG_2847.jpg

Andi, Christoph und Tanja haben fertig

26-IMG_2869.jpg

Mittagspause

27-053-DSC_0151.jpg

Christoph bei der Nachbesprechung mit Tanja. Dabei noch Andi und unser "Aussi" Christian

28-20180708_130816.thumb.jpg.11c67dd7df8114e850b76c90e340a872.jpg

Christoph lässt bei Tanja die Luft raus :orc:

29-IMG-20180711-WA0012.jpg

Es ist NICHT so wie ihr denkt :flirt: Auch wenn Roger so dreinschaut :guffaw:

30-IMG-20180711-WA0002.jpg

Bugspoiler mit leichten Schleifspuren. Bremshebel für Schräglagenfreiheit optimiert.

31-DSC_0159.jpg

Ohne Worte! Ich muss eindeutig meinen Fahrstil ändern... Jetzt setzt auch noch der Krümmer auf....

32--DSC_0160.jpg

Tanja am Samstag

51-18bt04-0783.jpg

(photo by markus kiefer)

und am Sonntag dann mit Instruktor Christoph Meili

52-18bt04-1443.jpg

(photo by markus kiefer)

53-18bt04-1444.jpg

(photo by markus kiefer)

Leader of the pack! Markus, dahinter ne Guzzi, dann Christian und Werner

54-18bt03-2367.jpg

(photo by markus kiefer)

Werner und Markus im Fahrerlager S

55-18bt03-0535.jpg

(photo by markus kiefer)

Markus und Christian an selber Stelle

55-18bt04-0399.jpg

(photo by markus kiefer)

Wermer in der Wald links

56-18bt03-1412.jpg

(photo by markus kiefer)

Markus in der Wald rechts

56-18bt04-1824.jpg

(photo by markus kiefer)

Meiner einer in der Wald links

57-18bt03-1059.jpg

(photo by markus kiefer)

in der Wald rechts

58-18bt03-2229.jpg

(photo by markus kiefer)

und mit Christoph als "Schatten"

59-18bt04-0998.jpg

(photo by markus kiefer)

Gruppenbild vom Sonntag Abend leider ohne Andi. Kein Plan warum der da nicht drauf ist. WO war'st du?

IMG-20180708-WA0016.jpg

 

Fazit:

Das BoSeee Team hat eine saubere gute Veranstaltung abgewickelt,  in der Mittagspause wurden jeweils nach gefahrenen Zeiten die Gruppen neu eingeteilt. Kaum Stürze, Zeitplan wurde eingehalten, Wetter war SUPER.

Von uns sind alle Sitzen geblieben. Nix ging kaputt. Alle hatte Spass an beiden Tagen.

Leute ihr wart SUPER! Mit euch jederzeit und überall sofort wieder. Ich danke euch für ein oberaffentittengeiles Trackweekend :flowers::pro:

 

bearbeitet von Wolfi Z

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wini

Hammer Bericht!!   :top:

VIELEN DANK FÜR DEINE FREIZEITARBEIT MIT DEM BERICHT!!!

 

Viel geschrieben, aber immer noch nicht alles erzählt. Es war so viel los an diesem Weekend...

Es hat mir ein riesen Smile ins Gesicht gezaubert.

So tolle Menschen kennenlernen, viel Spass haben und alles heil geblieben (ausser den Kampfspuren)... :-)

So soll es sein.

 

Das wichtigste wurde von Wolfi ja schon geschrieben. Was gibt’s also noch dazu zu sagen?

Ach ja, obwohl meine Speedy noch geeiert hat, habe ich die Tipps von Christoph so gut es ging in die Tat umgesetzt und die Arschbacken zusammengekniffen.

Ich sagte meiner Whobble-Triumph: Entweder du machst mit, oder ich werfe dich hin. Und siehe da, meine persönliche Bestzeit nochmals etwas unterboten.   :pose:

Und wenn sie das in Ledenon wieder macht, muss ich wohl die Marke wechseln.   :grumble:    Ne R6 oder so.... 

 

Mädels, Jungs: DANKE für ein sooo geiles Weekend!! War sensationell

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
possi

Hört sich wie immer sehr gut an, was ihr da so fabriziert habt... Ich muss mich da mal unbedingt anschließen...

Hab gerade mal geschaut. Über 1000 km bis nach Ledenon.. Das ist mir definitiv zu weit...

@klompi: Kriegen wir das hin? Zumindest im nächsten Jahr.

bearbeitet von possi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stoppelhopser

Der Bericht macht echt Lust aufs Kringeln. Vielen Dank dafür.

Entspannte Grüße
Stoppelhopser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×