Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ludbar

Hülse Getriebeausgangslager Sprint ST 955i Bj `99

Empfohlene Beiträge

Ludbar

Frage an die Gemeinde:

Simmering Getriebeausgangswelle ist verschlissen, habe ich auch schon raus. Würde gerne die auf der Getriebewelle sitzende Hülse gleich mit austauschen. Ist die fest aufgeschrumpft oder kann man die entfernen und wenn ja wie? Vorsichtige Ziehversuche waren jedenfalls erfolglos. Hinter der Hülse scheint noch ein weiterer Simmering zu sitzen obwohl die Explosionszeichnungen da nur ein Getriebelager zeigen. Wer kennt sich aus?

Danke,

Ludwig

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Da sitzt nur ein Simmerring .... Der, den du schon draußen hast. Die besagte Hülse sitzt (sehr) stramm auf der Welle. Gut möglich, dass die nur runter geht, wenn man von hinten dran käme, was in nicht zerlegtem Zustand aber schwer möglich ist. 

Als ich mein Getriebe draußen hatte, habe ich gar nicht versucht, diese Hülse abzuziehen. Wenn sie ( wie bei mir) nicht zu stark eingelaufen ist, genügt eine kundige Behandlung mit Polierleinen.

Der Simmerring hat außen übrigens eine umlaufende Nase, die in eine Nut im Gehäuse greift. Eigentlich müsste zu einem sachgerechten Wechsel das Gehäuse getrennt werden. Macht natürlich kein Mensch .... aber wenn der Ring nicht hundertprozentig sitzt, ist er bald wieder fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atlan

Und wickel erst etwas Tesafilm um die Verzahnung, sonst machst Du dir den neuen Simmering gleich beim darüber schieben kaputt.

Edit:

Ich meine die Schaltwelle. Da habe ich etwas durcheinander gebracht ...

bearbeitet von Atlan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ludbar

Erstmal vielen Dank. Lt. Auskunft Werkstatt ist die Laufhülse normalerweise lose , lässt sich entfernen und notfalls umdrehen, falls eingelaufen. Durch das Anziehen der Ritzelmutter dichtet diese dann zum Getriebe hin ab. Für die übrige Abdichtung außen ist dann der Simmering zuständig. Daraus ergibt sich die Erkenntnis, dass aus der Hülse Öl tropft, wenn sich die Ritzelmutter nur leicht lockert. Der Simmering muss also bei Inkontinenz nicht unbedingt verschlissen sein. Die Mutter saß trotz vorgeschriebenem Drehmoment beim letzten Kettensatzwechsel beim Ausbau gefühlt ziemlich lose trotz Sicherungsblech. Das wurde hier im Forum schonmal diskutiert. Deshalb der Tipp, erstmal die Ritzelmutter kontrollieren, wenn es an der Stelle sifft. Ich werde auch die Laufhülse tauschen, da schonmal alles ab ist und der Kram kaum was kostet. Zwei Schweißpunkte und ein Abzieher dürften funktionieren, notfalls Dremel.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Florett

Aus gegebenem Anlass möchte ich hier nochmal nachfragen. Ich habe vor kurzem auch den Simmerring der Getriebeausgangswelle an meiner Sprint ST1050 gewechselt. Die Ritzel Mutter war wieder nur handfest angezogen. Ich hatte sie vor zwei Jahren (seit dem ca. 21.000km) anlässlich des Kettenwechsels mit dem Drehmomentschlüssel (134Nm) festgezogen. Damals ist sie übrigens auch nicht fest gewesen. Jetzt, ca. 150km mit neuem Simmerring, ist wieder ein Ölnebel vorhanden. Nachdem ich den Beitrag oben gelesen habe, habe ich heute nochmal den festen Sitz der Ritzelmutter überprüft. Sie war wieder nur handfest. Wie kann das sein? Das Sicherungsblech verhindert doch ein lösen der Mutter. Oder ist da irgendwo Spiel im Bereich der Welle?

@Ludbar: war deine Maßnahme mit neuer Laufhülse erfolgreich?

 

bearbeitet von Florett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Das könnte ein def. Gewinde sein

oder die Hülse wo der Simmering abdichtet sitzt nicht auf Anschlag auf der Getiebewelle.

ich würde mal das Ritzel ohne Drehmoment anziehen nur mit Handkraft und etwas Gefühl dann müsstest Du evtl ein rutschen der Hülse bemerken.

natürlich vorher das Gewinde kontrollieren.

Bei meiner T509 sitzt die Hülse sehr stramm auf der Welle kriegt man so einfach nicht runter.

hattes Du die Hülse raus?

bearbeitet von azac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Florett

Nein, ich hatte die Hülse nicht raus. Ich wusste auch nicht, dass dort eine Hülse verbaut ist. Das Gewinde hatte ich mit der Drahtbürste gereinigt. Beschädigungen habe ich nicht bemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Geht das Ritzel Leicht oder schwer über die Verzahnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Florett

Das Ritzel ging leicht über die Verzahnung. Warum fragst du danach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ludbar

Also, kurzer Zwischenbericht:

War nicht einfach, die alte Hülse herauszuziehen, weil wenig Platz und ziemlich festsitzend. Ich habe dann einen passenden dicken Ring auf das Ende gepunktet und mit einem Dreiarmabzieher abgezogen. Neue Hülse und neuen Simmering verbaut sowie neue Muttersicherung. Die Muttersicherung sieht auch etwas anders aus, als die vorherige. Die hat keine Laschen mehr, sondern ist ein größerer Blechring, der passend angedengelt wird. Haben wohl alle neueren Triumph-Maschinen.  Es gab im Forum  einen Beitrag zu möglichen Ursachen einer sich gelegentlich lösenden Ritzelmutter, z.B.  axial sich dehnendes Gewinde auf der Getriebeausgangswelle oder (plausibler) eine leicht ausgeschlagene Verzahnung der Blechsicherung und/oder des Ritzels, das dann zum leichten Lockern der Mutter führen könnte. Ich habe die Ritzelmutter jedenfalls mit Schraubensicherung mittelfest und etwas mehr als 132 nm angezogen. Bis jetzt nach ca. 400 km ist alles soweit dicht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Florett

Ich werde zunächst beobachten, ob das erneute festziehen Erfolg hat. Wenn nicht, dann dann werde ich es auch mal mit neuer Hülse und nochmals neuem Simmerring probieren.

Das Sicherungsblech ist bei mir innen mit Verzahnung und außen einfach rund. Wenn sich das um wenige Winkelgrade wegen  Spiel in der Verzahnung verdrehen könnte, würde das aber auch nicht erklären warum die Mutter so locker ist. 

Bei der Sprint war das Ritzel bei allen Kontrollen locker. Bei meiner Speed Triple noch niemals.🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×