Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ride Alone

Lenker höher, Fußrasten tiefer

Empfohlene Beiträge

Ride Alone

Moin,

 

kennt einer Lenker-Riser und Variofußrasten für die RS 2018 mit ABE ?  Ich finde immer nur welche für das 2016er Modell. Klar passt das, aber in den ABE's fehlt meist das "neue Modell"

LG

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

kenne das Problem habe eine 2017 und immer noch nicht alle ABE. Heißt immer dauert noch einige Wochen egal bei welchem Hersteller. Versuche doch mal ob man Dir eine Bescheinigung gibt , dass die Teile verbaut werden dürfen damit kannst Du diese dann mit der alten ABE eintragen lassen. Ansnsten must Du warten. Ich warte seit 9 Monaten auf eine ABE von TRW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ride Alone

Echt Blöd. Die Teile von Gilles würden passen aber es wäre eine Einzelabnahme nötig. Dann warte ich lieber.. 

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vargo

Einzelabnahme ist nicht so schlimm wie sich das immer an hört. Hab mal für meine alte CBR nen Superbikelenker mit entsprechenden Klemmböcken mit Rückverlegung des Lenkers per Einzelabnahme eintragen lassen. Mal davon abgesehen, dass das eine blöde Idee bezüglich Schwerpunkt und leichtes Vorderrad ohne Rückmeldung usw. war.

Hab alles was ich an Papieren zusammen bekommen hab mal mitgenommen zum TÜV, mit den Ing. gesprochen was er dazu meint, dann umgebaut und hingefahren. Nach 10min war's eingetragen. Ich hatte auch nur ABE's für andere Fahrzeuge dabei, aber das beweist ja auch, dass die Teile entsprechend geprüft, freigegeben und bereits anderweitig verbaut sind.

ich würde das jederzeit wieder so machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

stimmt es hört sich schlimm an. Vorher mal beim TÜV vorbei fahren kurz besprechen was man will dann geht es meist besser als wennn man montiert vorbei kommt.Die Jungs wollen halt auch gebauchinselt werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FZ1FazerAndi
Am 11.10.2018 um 07:51 schrieb Ride Alone:

Moin,

 

kennt einer Lenker-Riser und Variofußrasten für die RS 2018 mit ABE ?  Ich finde immer nur welche für das 2016er Modell. Klar passt das, aber in den ABE's fehlt meist das "neue Modell"

LG

Chris

Servus Chris....ich bekomme meine RS zwar erst im November...aber ich habe dieselben Überlegungen.... ich habe schon an den Lenker der Street gedacht...der hat meines Erachtens ne höhere Kröpfung...könnte 2cm ausmachen!

VG Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

den Lenker von der Street muß er aber auch eintagen lassen und dafür fehlen Ihm die nötigen Gutachten weil es ein original Street Ersatzteil ist. Ist unter dem Strich also noch umständlicher als die Gillesteile zu verbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Ist bei nem 'echten' Prüfer überhaupt null Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

gibt es auch falsche Prüfer?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Ja, jede Menge. Z.B. solche, die bei nem Lenker von einem anderen Moped ein Drama machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

stimmt und ohne Gutachten auch verständlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Was ist daran verständlich?? Wenn der Tüver eine Sachverständiger ist und kein Verwaltungsfachangestellter, dann ist der doch wohl in der Lage solche Bauteile und deren Anbau zu beurteilen. 

Wenn das verständlich wäre hätte ich kein zulassungsfähiges Moped im Stall. Nicht eins, von 5.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
starfighter1967

Bei den Lenker von anderen Moppeds ist das so ne Sache, ohne Kennzeichnung kann er ja nicht erkennen ob das ein original Lenker ist oder vielleicht ein Chinaschrott der niemlas einen Bruchtest hat über sich ergehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmidei

Unfassbar. Wie hat's die Menschheit nur aus der Höhle raus geschafft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Necrol

Bruchtest ist auch so ein pseudo-Argument. Wenn man den Gedanken streng logisch zu Ende denkt muss der Hersteller jedes mal einen neuen Bruchtest durchführen lassen wenn sein Vormaterial aus einer anderen Schmelze kommt. Ich halte es für wenig realistisch das entsprechend verfahren wird. 

Bin da auch eher bei Georg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Professor
vor 7 Stunden schrieb schmidei:

Unfassbar. Wie hat's die Menschheit nur aus der Höhle raus geschafft?

Damals gab's noch keinen deutschen TÜV... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fordprefect

Wenn eine Lenkstange aus Eisen ist, dickwandig und schwer, sollte ein handelsüblicher Graukittel in der Lage sein, die Qualität i. V. mit den Anforderungen abzuschätzen und seinen Segen zu erteilen. Je leichter das Teil wird, je dünnwandiger und je Alu, wird es schwieriger. Wenn man aber bedenkt, bei welcher Kraft auch die starken Arme eines Bankdrückers einknicken, tritt der Verlust der Körperspannung vermutlich viel früher als das Versagen der Lenkstange. Wer 150 kg schafft, bitte Finger hoch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner
Am 14.10.2018 um 14:23 schrieb Necrol:

Bruchtest ist auch so ein pseudo-Argument. Wenn man den Gedanken streng logisch zu Ende denkt muss der Hersteller jedes mal einen neuen Bruchtest durchführen lassen wenn sein Vormaterial aus einer anderen Schmelze kommt. Ich halte es für wenig realistisch das entsprechend verfahren wird. 

Bin da auch eher bei Georg.

so ist es aber nicht.Diese Teile werden prozentual von jeder Charge einer Testreihe unterzogen.Diese Test müssen mit Produktrückvergolgung über 10 Jahre aufbewart werden.

Habe selber in der Autozulieferindustrie diese Test gemacht.Die Überwachung kommt vom Materialprüfungsamt in Dortmund. Also nichts mit pseudo Argument.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Necrol

Das ist mir klar. Bei meinen Arbeitgeber fertigen wir unter anderem auch für Automobiltzulieferer.
Wenn man dann innerhalb weniger Jahre zwei Mal drüber stolpert das einem namhafte europäische Stahlerzeuger ein und das selbe Zeugnis zu Bestellungen für 15000 Tonnen (fünfzehntausend) schickt und auf Nachfrage sagt dass eine Charge eher selten größer als ein paar hundert Tonnen ist zweifelt man ein wenig am diesen ganzen Zetteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jünner

da geb ich Dir vollkommen recht nur der Prüfer darf will nicht ohne Dokument.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×