Jump to content
SiRoBo

Erhöhte Standgasdrehzahl - nur wenn Gang eingelegt!

Recommended Posts

SiRoBo

Hallo zusammen,

ich habe gerade ein irrwitziges Problem mit dem Standgas. Im Leerlauf läuft die Speedy ganz normal und regelt je nach Temperatur irgendwann die Drehzahl auf unter 1500rpm. Alles gut.

Lege ich einen Gang ein, dann bleibt die Drehzahl zunächst unten, sobald sie aber einmal höher war (ganz normales Fahren), geht sie nicht mehr unter 2000rpm, die relativ stabil gehalten werden. Da kann ich ewig mit gezogener Kupplung rumstehen oder -rollen. Drehzahl bleibt oben!

Schalte ich jetzt in den Leerlauf, geht die Standgasdrehzahl schlagartig wieder auf stabil unter 1500rpm runter.

Vielleicht fällt ja noch irgendjemandem was ein hier. Ich bin zwar nicht der erste, der das Problem hat, aber bislang endeten alle Threads gelöst ohne Auflösung, ungelöst oder das Problem hat sich selbst vaposisiert.

Ich werde solange nach Ausschluss von Undichtigkeiten und LLRV sowie unplausible Werte der Sensoren als Einflussursache mal außerplanmäßig Ventile, Synchro und CO machen. Einen Lufttemperaturfühler zum mal schnell austauschen habe ich auch noch da. Ich bin gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

Spannend. Gabs nicht mal das Phänomen, dass der TPS Spannungswert sich änderte, wenn das Neutrallicht an war? 

Kannst du das messen und bestätigen oder dementieren? 

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo

Habe genau aus dem Grund mit angeschlossenem Laptop sämtliche Sensorwerte im Leerlauf und bei eingelegtem Gang überprüft (bei Motor aus). TuneECU identifiziert keine Änderung des Sensorwerts. Zumindest nicht auf die angezeigte, zweite Nachkommastelle der ausgegebenen Sensorspannung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Und was ist mit Motor-an? 

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo
3 hours ago, joe8353 said:

Und was ist mit Motor-an?

Werde ich noch testen. Habe gestern nur die Kiste wieder zusammen gezimmert und bin auf Probefahrt gegangen.

Auf meinem Zentralständer kann ich dummerweise nur von neutral in den ersten Gang schalten, aber nicht mehr zurück (Adapterplatte vom Bursig ist im Weg). Mit ein wenig Umstellen am Schalthebel sollte das aber gehen. :top: 

Laptop bedienen und gleichzeitig Mopped mit Kupplung halten ist mir irgendwie etwas zu riskant. :flirt: 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atlan
vor 17 Minuten schrieb SiRoBo:

Laptop bedienen und gleichzeitig Mopped mit Kupplung halten ist mir irgendwie etwas zu riskant. :flirt: 

Kupplung mit Kabelbinder fixieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 3 Stunden schrieb Atlan:

Kupplung mit Kabelbinder fixieren?

oder HR aufbocken und Kupplung kommen lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo

Hab da nur nen Hinterradheber mit festem Dorn oder halt den Zentralständer. Am Haken hängt gerade was anderes, was grad nicht auf eigenen Beinen stehen kann... 

Heute hatte ich nicht so viel Zeit, habe aber tagsüber die Vergangenheit Revue passieren lassen und da kam mir, dass ich beim letzten TÜV das CO eingestellt hatte, nachdem die Speedy deutlich zu fett war. Danach war mir aufgrund trotzdem komischen Fahrverhaltens der undichte Schlauch am LLRV aufgefallen, den ich dann abgedichtet hatte. Und dann war's richtig ruckelig mit der Gasannahme. Davor ging es erstaunlich lange gut, da müssen sich der rissige Schlauch und die Fehleinstellung wohl zufälligerweise kompensiert haben...?!

Also was muss schuld sein? Natürlich die Einstellerei beim TÜV! Deshalb habe ich heute kurz das CO mit dem Gunson Gastester eingestellt. Das CO war auf 1,2% und ist jetzt bei gut 3%

Ergebnis: Ruckeln beim Gaswechsel ist weg, Schubbetrieb bis zum Wiedereinspritzen sehr gut, drunter immer noch gleiches Phänomen mit Gang eingelegt oder nicht, allerdings alles bei tieferen Drehzahlen. Ab und an 1700, regelt sich dann aber innerhalb von ein paar Sekunden runter auf 1500. Aber im Leerlauf macht es dann trotzdem einen Sprung nach unten auf ca. 1300rpm.

Die Kiste fährt und zieht die Arme lang als gäbe es kein Morgen, die Fahrbarkeit ist auch wieder gegeben. Aber dem Phänomen mit Leerlauf oder nicht werde ich trotzdem noch nachgehen. :top:

Weiß hier jemand, was dieser IACV Wert tatsächlich für eine Funktion hat? Kann das etwas mit dem Drehmoment zu tun haben, das der Motor zusätzlich bei eingelegtem Gang braucht, wenn die Kupplung gezogen ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo

Zur anderen Drehzahl mit und ohne Gang habe ich tatsächlich eine Einflussursache identifiziert: Der Zündwinkel ist ein anderer, zumindest gibt es zwei Tabellen im Mapping für I_Idle und I_Idle (N). Das "I" steht dabei wohl für "Ignition" und das "N" für die Variante im Leerlauf. Wahrscheinlich wegen Standgeräuschmessungen. :biggergrin:

Das heißt aber für mich: Weiter auf die Suche nach Übeltätern!

  • Drehgeber Kurbelwelle
  • etwa doch (noch) Undichtigkeiten am Krümmeranschluss sowie der Ansaugung
  • Ventilspiel
  • Drosselklappen-Synchro

:pong:

 

On 7/10/2019 at 11:06 PM, SiRoBo said:

Weiß hier jemand, was dieser IACV Wert tatsächlich für eine Funktion hat?

Ok, selber gefunden in den TuneECU Unterlagen:
Das ist die aktuelle Stellerposition vom Idle Air Control Valve, also auf gut deutsch dem LLRV. Rumspielen bringt also nix, verstellt die ECU ja selbst bei Bedarf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo

Tja, doof: Die Zündwinkeleinstellungen für I_Idle und I_Idle(N) bleiben in TuneECU ausgegraut, sind nicht editierbar oder deren Parameter überhaupt sichtbar. Laut dem auf der TuneECU Seite herunterladbaren Dokument über adaptive Einspritzersysteme sollte man an den Einstellungen auch besser nichts ändern. Na, hoffentlich flasht man das trotzdem immer aufs Steuergerät mit einer anderen Map. Meine Sagem MC1000 ECU war nämlich ursprünglich mal in einem N-Modell eingebaut...

Für die Fehlersuche habe ich mich dazu entschieden maximale Faulheit walten zu lassen und mich erst mal auf die "low hanging fruits" zu stürzen.

Also Lappen bei laufender Speedy auf den Auspuff und der Motor hielt munter dagegen. Eine Kontrolle der Krümmeranschlüsse ergab je eine lose Mutter an den Krümmerflanschen 2 & 3. Akustisch hat sich das aber nicht bemerkbar gemacht (komisch: meine letzte lose Krümmermutter an einem Motorrad hat gescheppert wie doof). Ich habe es vor ca. 3 Jahren wohl zu gut gemeint mit der Keramikpaste auf den Stehbolzen, damit die Teile bei Bedarf auch mal wieder geschmeidig runter gehen...

Zum fummeligen Festschrauben hinter dem Wasserkühler hatte ich jetzt iegendwie keine Muße mehr und das Kunstlicht an der Garage ist auch nicht so gut. Am Montag bin ich wieder bei der Moppete und werde berichten! :top:

Edited by SiRoBo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joe Ka
vor 47 Minuten schrieb SiRoBo:

Am Montag bin ich wieder bei der Moppete und werde berichten!

Es tut mir ganz leid das kein Input kommt, scheinbar tüftelst du da an etwas, wo grad keiner helfen kann.

Aber verfolgt wird dein Thread ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 6 Minuten schrieb Joe Ka:

Aber verfolgt wird dein Thread ;)

Dito - und wenn du fertig bist musst du mir helfen....!:innocent::cheer:

Share this post


Link to post
Share on other sites
tgessner

Mir drängt sich bei unseren etwas erratischen Fehlern ein Verdacht auf: Wenn die Mechanik ok ist und die Sensoren korrekte Werte anzeigen, dann könnte vielleicht am Ende das Steuergerät neurotisch geworden sein. Gibt es bei den Sagem MC2000 ECUs Erfahrungswerte mit Defekten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
azac

Ich habe noch ein Sagemvon einer Sprint rumliegen.

wen du probieren möchtest

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Nur mal zum Spaß ein anderes File aufgespielt zum testen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 16 Stunden schrieb tgessner:

Mir drängt sich bei unseren etwas erratischen Fehlern ein Verdacht auf: Wenn die Mechanik ok ist und die Sensoren korrekte Werte anzeigen, dann könnte vielleicht am Ende das Steuergerät neurotisch geworden sein. Gibt es bei den Sagem MC2000 ECUs Erfahrungswerte mit Defekten?

Defekte sind soweit ich weiß nicht häufig - was ja nicht heißt, dass die sich nach X Jahren in der Nähe EOL ( in unserem Fall dann knapp 20 Jahre) nicht irgendwann mal häufen...:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

Und am Steuergerät geht die Standgas-Regelung bei eingelegtem Gang kaputt und sonst nix? :unsure:

Möglich. Aber in meiner kleinen Welt nicht sehr wahrscheinlich. Aber mal testen mit einem anderen Stg hilft. 

Übrigens geht's mir wie Mattol und JoeKa, ich les gern mit, kann aber wenig beitragen :flowers:

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo
On 7/12/2019 at 11:43 PM, Joe Ka said:

scheinbar tüftelst du da an etwas, wo grad keiner helfen kann.

Wenn ich die Suche im Forum zum Problem benutze, dann merke ich schon, dass ich mir wohl selbst helfen muss. Schließlich war ich bei jedem ähnlichen Thema in meiner aktiven Zeit hier im Forum als Klugscheißer beteiligt. Jetzt hab ich den Karma-Salat. :gash:

On 7/13/2019 at 1:10 AM, tgessner said:

dann könnte vielleicht am Ende das Steuergerät neurotisch geworden sein. 

Nicht ganz ausgeschlossen, dass sowas noch kommt. Schließlich ist Elektronik der neue Rost bei Fahrzeugen von der Insel. :gnash: 

On 7/13/2019 at 3:41 PM, azac said:

Ich habe noch ein Sagemvon einer Sprint rumliegen

Danke für das Angebot. Ich komme vielleicht noch darauf zurück. Aktuell scheint es aber ohne zu gehen, mehr dazu gleich. Ich bin da bei @joe8353, der Fehler ist irgendwie zu systematisch.

On 7/13/2019 at 3:44 PM, The Stig said:

Nur mal zum Spaß ein anderes File aufgespielt zum testen? 

Ich habe da leider keine Alternativen. :wink:

Weiter im Thema:

Den Zündwinkel habe ich mir mal im Betrieb mit und ohne Gang in TuneECU anzeigen lassen (Zeigerinstrument): Vor dem Start beidenfalls -30 Grad, im Standgas beidenfalls ca. -6,5 Grad (leicht schwankend, aber identisch) und im per Gas angelupften Standgas beidenfalls -12 Grad. Also gleiche Zündkurve ob Gang drin oder nicht. Sackgasse.

Für "jetzt" ist meine Lösung gefunden:

Nach dem Festschrauben aller losen Krümmermuttern mit zuerst 8 Nm und dann 12 Nm (nach WHB, und dann noch 15 Nm) habe ich nochmal CO eingestellt und musste den "Leerlauf A/F Abgleich CO" etwas zurücknehmen von ca. +20 auf ca. +18, um auf 3,1% CO zu kommen. Beim "Rauchtest" (Anblasen von Passivrauch auf die Krümmeranschlüsse) konnte ich kein Abblasen an den Krümmerflanschen identifizieren. War jetzt aber auch nicht sooo eindeutig, die Speedy saugt über dem Kühler an, Wärme steigt von den Krümmern auf und unter Last geht das nicht so einfach ohne Prüfstand. :flirt: 

Probefahrt:
Das Phänomen ist fast gänzlich verschwunden und man nimmt es glaub nur noch wahr, wenn man genau darauf achtet und es auch weiß. Das Standgas bleibt nur noch selten ganz kurz bei 1500-1600rpm erhöht hängen und regelt sich dann innerhalb von 1-2 Sekunden runter. Im Leerlauf bleibt nix hängen. Nie. Vielleicht doch irgendein Kalibrierprozess, weil die ECU dann weiß, dass garantiert keine Last dran hängt? :unsure:

Beim Fahren habe ich im Gegensatz zum Ausgangszustand jetzt kein Ruckeln mehr bei der Gasannahme, Konstantfahrt durch die Käffer bei 2000rpm ist entspannt möglich und die Motorbremse ist sehr viel berechenbarer geworden. Vorher war das mal wie leichter Retarder oder mal nicht. Der Motor zieht im niedrigen Lastbereich jetzt auch viel kräftiger an und Bergabpassagen mit wenig Last machen wieder Spaß. So gut wie jetzt ist meine Speedy glaub noch nie gegangen. :blush: :top: :cool:

Bevor ich mich zu viel freue, werde ich jetzt noch den Spritverbrauch beobachten. Da hatte ich mal in meiner Speedy Anfangszeit nach einem Mappingwechsel das CO viel zu fett (weil aus naiver Unwissenheit gar nicht eingestellt) und hatte dann 8 Liter Verbrauch auf 100 km. Das wär jetzt nicht so cool... 

Edited by SiRoBo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joe Ka
vor 1 Stunde schrieb SiRoBo:

Beim Fahren habe ich im Gegensatz zum Ausgangszustand jetzt kein Ruckeln mehr bei der Gasannahme, Konstantfahrt durch die Käffer bei 2000rpm ist entspannt möglich und die Motorbremse ist sehr viel berechenbarer geworden. Vorher war das mal wie leichter Retarder oder mal nicht. Der Motor zieht im niedrigen Lastbereich jetzt auch viel kräftiger an und Bergabpassagen mit wenig Last machen wieder Spaß. So gut wie jetzt ist meine Speedy glaub noch nie gegangen.

:top:

Zitat

Bevor ich mich zu viel freue, werde ich jetzt noch den Spritverbrauch beobachten. Da hatte ich mal in meiner Speedy Anfangszeit nach einem Mappingwechsel das CO viel zu fett (weil gar nicht eingestellt) und hatte dann 8 Liter Verbrauch auf 100 km. Das wär jetzt nicht so cool... 

:cheers:

Edited by Joe Ka

Share this post


Link to post
Share on other sites
tgessner
Am 15.7.2019 um 23:33 schrieb SiRoBo:

Bevor ich mich zu viel freue, werde ich jetzt noch den Spritverbrauch beobachten. Da hatte ich mal in meiner Speedy Anfangszeit nach einem Mappingwechsel das CO viel zu fett (weil aus naiver Unwissenheit gar nicht eingestellt) und hatte dann 8 Liter Verbrauch auf 100 km. Das wär jetzt nicht so cool... 

8l/100km entsprechen exakt dem Verbrauch, den die Kollegen von MO damals beim Test der T509 gemessen und als etwas erhöht kritisiert hatten.  Nur 'mal so, um Deine Erwartungen etwas zu dämpfen.

Leerlauf-CO ist serienmäßig deutlich zu hoch und ich verstehe nicht, wie das je durch den TÜV ging. An meiner T509 hatte sich vor mir nie jemand an der ECU zu schaffen gemacht, CO-Parameter war bei 10,2 und das ergab fast 7%CO im Leerlauf. Schön weiche Gaswechsel, aber der TÜV sieht das humorlos. Erst ein CO-Parameter von -39,8 ergab einen legalen Wert von unter 4,5% (Disclaimer: Mittlerweile hat meine T509 andere Nockenwellen und andere Krümmer).

mo-t509.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
MaT5ol
vor 3 Stunden schrieb tgessner:

8l/100km entsprechen exakt dem Verbrauch, den die Kollegen von MO damals beim Test der T509 gemessen und als etwas erhöht kritisiert hatten.  Nur 'mal so, um Deine Erwartungen etwas zu dämpfen.

naja, ich fahre seit etwa 50tkm (mit LLRC Mapping) mit einem Verbrauch um die 6 Liter auf der Landstraße rum.

8 Liter würden mich gewaltig nerven und sind auch nicht angebracht! - Denke bei Simon ist das ähnlich...!

 

Wieso, was brauchst du denn??!

Edited by MaT5ol

Share this post


Link to post
Share on other sites
tgessner
vor 14 Stunden schrieb MaT5ol:

Wieso, was brauchst du denn??!

So um die sieben Liter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
triplehead

der 955er motor braucht deutlich weniger als der 885er.

kann man also nicht vergleichen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
minischda
Am 10.7.2019 um 23:06 schrieb SiRoBo:

Also was muss schuld sein? Natürlich die Einstellerei beim TÜV! Deshalb habe ich heute kurz das CO mit dem Gunson Gastester eingestellt. Das CO war auf 1,2% und ist jetzt bei gut 3%

Warum haste denn den CO soweit runter geregelt? Da kann die olle Lady ja garnimmer laufen wollen :flirt: Selbst mein Vielschraubenmotor hat um die 4% (ok, hab das 10158PK drauf, aber auch mit dem OEM-Map war das ned viel anders).

Share this post


Link to post
Share on other sites
SiRoBo

Weil ich keine N fahre, sondern eine Schönheck-Speedy. Und weil es so unten raus die Arme lang zieht wie doof. Im oberen Lastbereich macht die CO Einstellung eh nix mehr aus. :flirt: 

Solange Gasannahme aus dem Schubbetrieb und aus dem Standgas stimmen, braucht man keine 4% CO. Meine immer auf 3 bis 3,5% eingestellten Vergaser hatten auch laut Colortune Kerze eine ideale Verbrennungsfarbe (dunkelblau). Ob der Sprit via Vergaser oder Einspritzer dazu kommt, ist wurscht. Da ist die Verbrennung noch sauber und es rußt nix. Was will man mehr? 

Samstag geh ich ein bisschen fahren, danach weiß ich mehr in Sachen Verbrauch. Alle 200 km tanken zu müssen ist doch unakzeptabel. Nicht unbedingt wegen der Kohle, sondern weil es nervt. Ich will ja fahren wo ich will und nicht nur von Tanke zu Tanke.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...