Jump to content
Ludbar

Lichtmaschine überholen?!

Recommended Posts

Ludbar

Meine Lichtmaschine macht schon seit längerem "Krach", hört sich wie ein Nageln an und wird leiser, wenn ich das Licht einschalte. Als es ganz laut wurde, hatte ich die schon mal draußen und hab die lockere Mutter auf der Rotorwelle wieder angezogen. Auch die Gummidämpfer fielen mir damals entgegen (Haltebänder waren ab) und konnten nur mit "Trick 17" wieder an ihre Einbauposition gebracht werden. Seitdem ist es leiser, aber noch deutlich hörbar.

Ich vermute, die Rotorlager (wenn es so was gibt) sind verschlissen/haben Spiel oder liegt das an den Gummidämpfern? Ferndiagnosen sind zwar schwierig, ich würde aber gerne wissen, ob man da was richten kann oder weiterfahren bzw. Lichtmaschine austauschen sollte bevor ich versuche, die nochmal richtig zu zerlegen.

Wer hat Ahnung? Danke.

Gruß

Ludwig

Share this post


Link to post
Share on other sites
Speedy-q

Ersatzteile für die Lichtmaschine gibts (bei Triumph) nicht.  Häufiger, als die Lichtmaschine selbst, sind allerdings die Lager von der motorseitigen Antriebswelle von Verschleiß betroffen. Diese lassen sich -wenns sein muss- mit viel Geschick ohne Motordemontage wechseln. Auf der Welle sitzt auch der Anlasserfreilauf. Das Procedere wurde im Forum auch schon beschrieben.

Aber erstmal rausfinden, WO die Geräusche tatsächlich herkommen ....

Die Gummidämpfer sind mit einiger Sicherheit nicht der Grund für Geräusche..

Große Touren würde ich nicht mehr machen ...wenn es die motorinneren Lager sind und die final zerbröseln, hast du teure Folgeschäden.

Check doch mal, ob bei ausgebauter LIMA bereits Spiel am motorseitigen Gegenstück der Gummidämpfer zu fühlen ist.

 

Edited by Speedy-q

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ludbar

Vielen Dank!

An die Motorseite habe ich noch nicht gedacht, das muss ich prüfen. Ich will den Motor im Winter sowieso gründlich überholen.

Die Lichtmaschine macht schon länger Krach, so dass ich davon ausgehe, in dieser (Rest-)Saison keinen Folgeschaden einzufangen....no risk no fun...

Gruß

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
frankHH

Hey, das Thema ist bei mir grad aktuell. Auch erst leichte Geräusche und dann gab es richtig Krach (sie stand vorher zwei Jahre, ohne Geräusche abgestellt). Die Rollen des rechten Generatorlagers lagen zum Glück alle versammelt in einer Ecke der Ölwanne. Das linke Kugellager war ebenso fest. Den Motor musste ich dafür nicht ausbauen. Beste Grüße Frank.

IMG_0578.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ludbar
vor 36 Minuten schrieb frankHH:

Hey, das Thema ist bei mir grad aktuell. Auch erst leichte Geräusche und dann gab es richtig Krach (sie stand vorher zwei Jahre, ohne Geräusche abgestellt). Die Rollen des rechten Generatorlagers lagen zum Glück alle versammelt in einer Ecke der Ölwanne. Das linke Kugellager war ebenso fest. Den Motor musste ich dafür nicht ausbauen. Beste Grüße Frank.

IMG_0578.PNG

Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Teile der Generatorlager in der Ölwanne? Wie sollen die dahin gekommen sein? Oder meinst du die Lager der  Antriebswelle im Motor? Und wenn ja, wie kommt man da ran? Ich habe schon vergeblich im Forum die Anleitung dazu gesucht.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
frankHH

Hey, sorry schlecht ausgedrückt. Ja ich meine die beiden Lager der Antriebswelle. Das rechte hat sich komplett zerlegt, dass was du im Bild noch sehen kannst ist die äußere Lagerschale, der Rest lag versammelt in der Ölwanne.

Verkleidungen unten und seitlich ab

Öl ablassen

Generator nach links raus

rechten Motordeckel ab

Antriebsräder samt Kupplung ab

Antriebswelle demontieren

Lager links und rechts prüfen

 

Beste Grüße Frank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Speedy-q

SOOO einfach ist das nicht!:bounce:

Wenn du die Antriebswelle einfach so rausziehst, fällt dir der Anlasserfreilauf in den Motor ...das bedeuted dann: Motor zerlegen!

Irgendwo in den Tiefen des Forums ist beschrieben, wie du den Freilauf mit einem Draht o.ä. abfangen kannst, um den Kram minimalinvasiv zu ersetzen.

Viel Glück !

Share this post


Link to post
Share on other sites
frankHH

Ludwig auf keinen Fall einfach die Welle ziehen!!!

Anscheinend hat mein Vorbesitzer riesen Mist gebaut!

 

Frage: geht es um die Distanzscheibe Freilauf (ET Katalog Nr.11) die nach unten fällt wenn man die Welle zieht?

 

Beste Grüße Frank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Speedy-q

Nein ..es geht um den gesamten Freilauf mitsamt allen Teilen, die auf der Welle sitzen .... Den Freilauf kannst du nur bei zerlegtem Motor montieren.

Und wenn die Welle bei nicht zerlegtem Motor einfach rausgezogen wird, rutscht der ganze Krempel im Inneren des Motors aus seiner Position und du hast ein Problem ......

 

Wie gesagt ...irgendwo im Forum ist der Sachverhalt mal beschrieben worden .... und dort ist auch gezeigt, wie man den Freilauf im Inneren des Motors fixiert, bevor man die Welle zieht. Gefummel bleibts trotzdem. Ich hatte bei meiner Speedy die Lager der Welle im Zuge einer ohnehin anstehenden Motorrevision gewechselt. Da war der Motor ohnehin offen und das Gemurks blieb mir erspart.

 

Edited by Speedy-q

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...