Jump to content
florianp

Testride Speed RS/Honda CB1000R

Recommended Posts

florianp
vor 3 Stunden schrieb Himbernd:

Angehängt die Bestätigung für den Eindruck betreffend den Motor bei der CB1000R. Das soll dann lt. Honda more exiting sein. So wie damals bei meiner FZ1 Fazer. Wenn der Motor unten ne Luftpumpe ist knallt es gefühlt oben raus natürlich um so heftiger. Nur hat man dann die Power nicht da wo man sie braucht, In der Mitte.

Das Bluetooth Modul gibts schon zu kaufen? Und es kostet 500eu? Also nochmal nen 1000er für Quickshifter und BT Modul? 

Das ist ja schon ein Grund sie wieder zu verkaufen:furious:

 

Speed_RS.pdf 6 MB · 5 downloads

Angehängt? Das Handbuch meinst du?
Gem. dem ersten Händler den ich gefragt habe bez. Navi meinte, da muss nur der Laptop angeschlossen, um das Feature freizuschalten. Beim 2 Händler hiess es schon, nein, das ist ein Modul und kostet extra, 500CHF! Ich meine gelesen zu haben, dass es ab Herbst 2019 verfügbar sein soll!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vierbeiner

Das Bluetooth-Modul als Zubehörteil sowie die Systemsoftware können im Rahmen eines kurzen Besuchs beim Triumph-Händler installiert werden.

Nur Software reicht nicht, sollte aber klar sein

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chefschrauber

Um nochmal auf die geringe Leistung im unteren Drehzahlbereich der neuen CB1000R SC80 zu kommen.

Honda selbst sagt, dass wäre Absicht. Das Thema ist sogar in den einschlägigen Fachzeitschriften Thema gewesen.

Honda sagt, dass Motorrad soll sich im unteren und meist gefahrenen Drehzahlbereich leicht fahren lassen und nicht mit plötzlich zuviel Leistung da stehen, mit der man unangenehm überrascht werden könnte. Die Kunden würden das so wünschen...

Ich hatte dieses Jahr den Vorgänger CB1000R SC60, ein sehr feines und kurvengieriges Motorrad, ein toller und drehfreudiger Motor mit einem geilen Sound der einfach Spaß macht. Aber Fahrwerk und Bremsen war mir eine kleine Nummer zu schlecht, und das Motorrad ein wenig zu klein. Größtes Manko war der digitale Tacho und Balken-Drehzahlmesser...je nach Lichteinfall und Sonnenstand quasi nicht ablesbar, deshalb musste die wieder gehen.

 

Zum Tema Ölwechsel kann ich jeden nur raten nach der halben Laufleistung einen Ölwechsel zu machen, also üngefähr alle 5000km. Egal ob das teuerste Öl oder das billigste. Denn jedes Öl verliert im Laufe der Zeit an Viskosität, je weniger Viskosität, desto weniger stabil der Ölfilm. Auch andere Additive werden im laufe der Zeit immer weniger, da die relativ leicht flüchtig sind.

 

Irgend jemand sagte, dass die GSX S 1000 den gleichen Druck /Drehmoment untenrum hätte wie die Speedy.... glaub ich nicht.

Die Speedy hat ihr max Drehmoment von 111Nm schon bei 7750U/min.

Die GSX S 1000 hat ihr max Drehmoment von 108Nm erst bei 9500U/min.

Der Eindruck kann höchstend durch eine kürzere Übersetzung auf der GSX S entstanden sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
florianp
vor 22 Minuten schrieb Chefschrauber:

Um nochmal auf die geringe Leistung im unteren Drehzahlbereich der neuen CB1000R SC80 zu kommen.

Honda selbst sagt, dass wäre Absicht. Das Thema ist sogar in den einschlägigen Fachzeitschriften Thema gewesen.

Honda sagt, dass Motorrad soll sich im unteren und meist gefahrenen Drehzahlbereich leicht fahren lassen und nicht mit plötzlich zuviel Leistung da stehen, mit der man unangenehm überrascht werden könnte. Die Kunden würden das so wünschen...

Ich hatte dieses Jahr den Vorgänger CB1000R SC60, ein sehr feines und kurvengieriges Motorrad, ein toller und drehfreudiger Motor mit einem geilen Sound der einfach Spaß macht. Aber Fahrwerk und Bremsen war mir eine kleine Nummer zu schlecht, und das Motorrad ein wenig zu klein. Größtes Manko war der digitale Tacho und Balken-Drehzahlmesser...je nach Lichteinfall und Sonnenstand quasi nicht ablesbar, deshalb musste die wieder gehen.

 

Zum Tema Ölwechsel kann ich jeden nur raten nach der halben Laufleistung einen Ölwechsel zu machen, also üngefähr alle 5000km. Egal ob das teuerste Öl oder das billigste. Denn jedes Öl verliert im Laufe der Zeit an Viskosität, je weniger Viskosität, desto weniger stabil der Ölfilm. Auch andere Additive werden im laufe der Zeit immer weniger, da die relativ leicht flüchtig sind.

 

Irgend jemand sagte, dass die GSX S 1000 den gleichen Druck /Drehmoment untenrum hätte wie die Speedy.... glaub ich nicht.

Die Speedy hat ihr max Drehmoment von 111Nm schon bei 7750U/min.

Die GSX S 1000 hat ihr max Drehmoment von 108Nm erst bei 9500U/min.

Der Eindruck kann höchstend durch eine kürzere Übersetzung auf der GSX S entstanden sein.

 

Da muss man sich nur fragen, welche Kunden das sind....jedenfalls nicht die, welche bisher die sc60 gefahren sind, wie ich zum Beispiel! Aber ja, da kann ich dir beipflichten, die Bremse und das Fahrwerk sind gegenüber der Speed klar schlechter, aber hey, die ist 10 Jahre alt! Der Tacho hat mich jetzt nicht so gestört.

Die GSX-S bin ich auch mal schnell gefahren, ist aber schon lange her. Also die Speed RS gefällt besser:top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chefschrauber

Genau das habe ich mich auch gefragt, welche Kunden möchten schon wenig Dampf untenrum haben....:biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
florianp

Darum haben sie jetzt einen verloren...und Triumph einen gewonnen!:top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Odin
vor 29 Minuten schrieb florianp:

Darum haben sie jetzt einen verloren...und Triumph einen gewonnen!:top:

Sehr gute Entscheidung … Speedy RS  :pro:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Himbernd
vor 18 Stunden schrieb florianp:

Angehängt? Das Handbuch meinst du?
Gem. dem ersten Händler den ich gefragt habe bez. Navi meinte, da muss nur der Laptop angeschlossen, um das Feature freizuschalten. Beim 2 Händler hiess es schon, nein, das ist ein Modul und kostet extra, 500CHF! Ich meine gelesen zu haben, dass es ab Herbst 2019 verfügbar sein soll!

Uups Sorry. Ich wollte eigentlich ein Leistungsdiagramm posten. Da ist schön zu sehen, das die Drehmomentkurve der Speed ab Leerlaufdrehzahl bis 10000 U/min deutlich! über der der Konkurrenz liegt.

Konkurrenz sind glaube ich Kawa Z1000 CB 1000R und GSX-S 1000. Kawa schlechter aber geht noch. Honda katastrophal. Ein Riesenloch bis 7000 U/min. GSX-S 1000 hat eine Winzigkeit mehr Spitzenleistung,

aber auch deren Drehmomentkurve liegt unter der der Triumph. Der neue Motor hat mal wirklich Druck. Irgendwo habe ich das DIagramm hier schon gepostet.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Krylov

Naja, die Japaner scheinen hier gegen die RS etwas abzuloosen - aber wie sieht die Angelegenheit aus, wenn man eine S1000R, eine Tuono oder gar eine 1290 SDR auf den Tisch legt? Ich halte inzwischen nicht mehr viel von diesen Quartettzahlenvergleichen, sondern schaue eher,  ob mir Fahreindruck + Optik, Qualität und Werkstattverfügbarkeit passen.

Bislang würde ich hier auch bei einer Speed RS ankommen. Ich denke aber inzwischen, dass Honda nur ihr CB1000R-Produktmarketingteam durch echte Motorradfahrer mit Haaren auf den Testikeln ersetzen und den Techniker die Schubkarren-Drehmomentkurve für die CB1000R freigeben, Suzuki die Katana auf 1135 ccm plus zwei Liter mehr Tankvolumen aufbohren und Kawasaki von der H2 SX einen halben Zentner Verkleidung und andere überschüssige Masse ab- und einen Superbikelenker dranbauen müsste - und dann könnte die Welt - vielleicht nur bis zum Erscheinen einer 1160 Speed Triple - kurzfristig anders aussehen. (Zu Yamahas MT-10 fällt mir nichts ein: Da regt sich bei mir angesichts der verkorksten Optik trotz Motorklang, Topkomponenten und Japanqualität - nichts.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
IljaO

Ich bin sowohl die Tuono wie auch die Superduke R Probe gefahren. Die Tuono ist wahrscheinlich das deutlich bessere Motorrad zum Rasen aber schlechter als Tourenmaschine und um damit zur Arbeit zu fahren. Die KTM deutlich brutaler aber das Fahrwerk und Motorcharakteristik irgendwie nicht ausgewogen und nicht charmonisch so, dass es irgendwie mich nicht überzeugt hat ebenso das Design nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vierbeiner

Die sind eine Leistungsklasse höher, das merkt man auch beim fahren. Auf engen und kurvigen Strecken nimmt es nicht viel gegen die RS

Share this post


Link to post
Share on other sites
fordprefect

Wer meint, zuwenig PS mit seinem RS zu haben, dem empfehle ich eine Ausfahrt im Mittelgebirge in der Steiermark mit einem (ehem. Österreichischen Staats-) Meister seines Fachs, der eine leicht gepimpte 790er Bonnie mit vielleicht 70 PS bewegt .... :guffaw:

Share this post


Link to post
Share on other sites
IljaO
vor 1 Minute schrieb fordprefect:

Wer meint, zuwenig PS mit seinem RS zu haben, dem empfehle ich eine Ausfahrt im Mittelgebirge in der Steiermark mit einem (ehem. Österreichischen Staats-) Meister seines Fachs, der eine leicht gepimpte 790er Bonnie mit vielleicht 70 PS bewegt .... :guffaw:

Ich denke, dass ich noch ein Paar Jahre brauche, bis ich auf solche Idee komme, aber werde vorher eher dement oder nicht mehr am Leben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vierbeiner

Oder die Jungs mit ihren Supermoto:top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
LuKu
vor 20 Minuten schrieb fordprefect:

Wer meint, zuwenig PS mit seinem RS zu haben, dem empfehle ich eine Ausfahrt im Mittelgebirge in der Steiermark mit einem (ehem. Österreichischen Staats-) Meister seines Fachs, der eine leicht gepimpte 790er Bonnie mit vielleicht 70 PS bewegt .... :guffaw:

Worauf beziehst du dich hier? Etwas mehr an Details?

Share this post


Link to post
Share on other sites
fordprefect

Gü Günter Fluch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Triple Joe

Mein Spezi , der auch auf der Renne fährt, hat ne sehr leichte 675er Streety R, ist nicht mehr viel original.

Auf der Landstraße mit vielen , teils engen, Kurven hatte ich mit der 11er Tuono ordentlich zu tun um hinterher zu kommen.

Die Strecke kannte ich allerdings auch nicht, er schon.

Edited by Triple Joe
edit

Share this post


Link to post
Share on other sites
klaf
Am ‎04‎.‎10‎.‎2019 um 19:24 schrieb Vierbeiner:

Oder die Jungs mit ihren Supermoto:top:

klar umso enger um so mehr Supermoto :frisk:

nnuuurrr muss einem das ständige Auspressen des Motors einfach liegen, das nutzbare Drehzahlband liegt irgendwo zwischen 5.000-8.000U/min

Share this post


Link to post
Share on other sites
fordprefect

Zugkraft am Hinterrad i. V. mit dem zu bewegenden Gewicht ! Gab mal einen Vergleich zwischen einem K1300R und einem 675 Street Triple. Bis weit über die zulässige Landstraßen-Vmax in D war der Triumph gleichauf. Und ansonsten gilt immer noch: It´s the man, not the machine !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...