Jump to content
5350454544

Fahrwerk Einstellungen

Empfohlene Beiträge

5350454544

Hallo alle miteinander !!

Ich möchte an dieser Stelle einen Threat aufmachen der alle gängigen Fahrwerkeinstellungen auflistet.

Meine Vorstellung ist Eine Liste die etwa so aussieht:

Fahrergewicht:

Fahrsitll (Kurze Beschreibung)

Motorrad bzw. Bj:

Fahrwerk(Original oder Zubehör):

Vorne:

Ringe Sichtbar:

Zugtuffe(klicks)

Drucktuffe(klicks)

Hinten:

Zugtuffe(klicks)

Drucktuffe(klicks)

Ich komme auf dieses Thema aus einer Diskussion heraus, nach einen Treffen habe ich mit ein Paar Leuten über die Fahrwerkeinstellungen gesprochen.

Das Resultat war, alle haben im Durchschitt 2-3 Tage Zeit damit verbracht. Meist nach der Season Anfang oder nach einen Reifen bzw Fahrwerk wechsel.

Doch die Einstellungen wahren ziemlich ähnlich.Es war nichts außergewöhnliches dabei. Also dachte ich mir wenn man das Fahrwerk auf ein Hersteller oder sogar auf einen Fahrzeugtyp reduzieren kann, kann man einfach durch das vergleichen unterschiedlicher Profile die "Goldene Mitte" bzw "Faustregel" in Sachen Triumph Fahwerkeinstellung finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5350454544

Ok, dann Fang ich mal an.

Ich bin nur seit kurzem ein stolzer Besitzer einer Speed Tripple BJ 2006

Das Fahrwerk ist Original die Motorrad-Geometrie ist ebenfalls so, wie es sich der Hersteller vorgestellt hat geblieben.(das Moppet ist weder höher noch tiefer gelegt)

Meine Fahrweise würde ich als recht sportlich bezeichnen meist ohne Gepäck und Beifahrer.

Zur aktuellen Einstellung:

Da ich das Mopped noch nicht so gut kenne habe ich die von dem Hersteller angegebene Einstellungen verwendet.

Mein Gewicht ist etwa 82 kg in voller Montur.

Vorn:

Federvorspannung 3R

Zugstufendämpfung 1.5 Umdrehungen (ab der voll eingeschraubten Stellung)

Druckstufendämpfung 1,5 Umdrehungen

Hinten :

Zugstufendämpfung 1,5 Umdrehungen (ab der voll eingeschraubten Stellung)

Druckstufendämpfung 1,5

Fährt sich bescheiden:(.

Meine rein Subjektive Meinung ist das Heck wirkt zu nervös besonders bei schlechten Straßenbelag.

Ich hab immer so ein Gefühl, das das Hinterrad kurzzeitig die Haftung verliert weil es zu hart eingestellt ist. Wenn es weicher eingestellt wird fängt es an zu pumpen.

bearbeitet von 5350454544

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TscheyKey

Hi.....äh unbekannt :smile: ,

beschäfftige mich seit kurzem auch mit dem Fahrwerk einer 06er Speedy. Kämpfe mit ähnlichen Problemen wie du. Denke aber das ich auf dem Weg bin das Fahrwerk besser in den Griff zu bekommen. Wenn ich eine Einstellung gefunden und ausgiebig getestet habe, gebe ich dir bescheid.

Falls du interesse hast geb ich dir mal eine Anleitung wie man sich an die Einstellung des Fahrwerkes heran tasten kann. Ist zwar von meinem Onkel der mit einer Supermoto unterwegs ist, doch in der Anleitung werden grundsätzliche Dinge angesprochen die man vor dem einstellen des negativen Federweges, Druck und Zugstufe erledigen sollte.

Wie gesagt, bei interesse schicke ich dir die Datei.

MfG Joachim

Update:

Habe vor ein paar Tagen den negativen Federweg von Gabel und Schwinge überprüft. Dabei ist folgendes Zustande gekommen:

Vorn:

Federvorspannung 2 Ringe (negativer Federweg ohne Fahrer 19mm)

Zugstufe 2 Umdrehungen auf

Druckstufe 2 Umdrehungen auf

Reifendruck 2,3 bar Michelin Pilot Power 2CT

Hinten:

Federvorspannung circa 1 Umdrehung weicher gestellt (negativer Federweg ohne Fahrer 21mm)

Zugstufe 2 Umdrehungen auf

Druckstufe 3 Undrehungen auf

Reifendruck 2,5 bar Michelin Pilot Power 2CT

Kampfgewicht des Fahrers in voller Montur etwa 92 Kg

Vorlieben der Strecke sind eng, kurvig, zum Teil uneben weil es ab und an durch den Wald geht.

Der eingestellte negative Federweg an der Gabel ist mit vorsicht zu geniessen weil ich das Gefühl habe das die Gabel verspannt ist, ich aber just nicht den richtigen Drehmomentschlüssel parat habe um die Schrauben der unteren Gabelbrücke und Klemmschraube der Vorderradachse wieder anzuziehen. Das Lösmoment der Gabel ist meiner Meinung nach nicht sanft genug sondern eher abrupt.

Allgemein konnte ich die momentane Einstellung leider noch nicht auf Herz und Nieren testen da die Reifen runter sind. Nächste Woche kommen neue drauf und da habe ich frei wo ich das Fahrwerk noch etwas testen kann. Ein Stempeln des Hinterrades oder das es den Bodenkontakt verliert, konnte ich bis jetzt noch nicht feststellen. Die schlechte, kurvigen und engen Strassen hier in Hohenlohe habe ich jetzt noch nicht getestet. Hoffe aber das ich nicht mehr ganz so arg kämpfen muss.

bearbeitet von TscheyKey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bernd996

Hi Joachim,

mir ist die triple hinten auch zu hart auf unebenen Nebenstrassen. Kannst Du mir mal die Tabelle schicken?

Danke.

Gruß

Bernd

Hi.....äh unbekannt :smile: ,

beschäfftige mich seit kurzem auch mit dem Fahrwerk einer 06er Speedy. Kämpfe mit ähnlichen Problemen wie du. Denke aber das ich auf dem Weg bin das Fahrwerk besser in den Griff zu bekommen. Wenn ich eine Einstellung gefunden und ausgiebig getestet habe, gebe ich dir bescheid.

Falls du interesse hast geb ich dir mal eine Anleitung wie man sich an die Einstellung des Fahrwerkes heran tasten kann. Ist zwar von meinem Onkel der mit einer Supermoto unterwegs ist, doch in der Anleitung werden grundsätzliche Dinge angesprochen die man vor dem einstellen des negativen Federweges, Druck und Zugstufe erledigen sollte.

Wie gesagt, bei interesse schicke ich dir die Datei.

MfG Joachim

Update:

Habe vor ein paar Tagen den negativen Federweg von Gabel und Schwinge überprüft. Dabei ist folgendes Zustande gekommen:

Vorn:

Federvorspannung 2 Ringe (negativer Federweg ohne Fahrer 19mm)

Zugstufe 2 Umdrehungen auf

Druckstufe 2 Umdrehungen auf

Reifendruck 2,3 bar Michelin Pilot Power 2CT

Hinten:

Federvorspannung circa 1 Umdrehung weicher gestellt (negativer Federweg ohne Fahrer 21mm)

Zugstufe 2 Umdrehungen auf

Druckstufe 3 Undrehungen auf

Reifendruck 2,5 bar Michelin Pilot Power 2CT

Kampfgewicht des Fahrers in voller Montur etwa 92 Kg

Vorlieben der Strecke sind eng, kurvig, zum Teil uneben weil es ab und an durch den Wald geht.

Der eingestellte negative Federweg an der Gabel ist mit vorsicht zu geniessen weil ich das Gefühl habe das die Gabel verspannt ist, ich aber just nicht den richtigen Drehmomentschlüssel parat habe um die Schrauben der unteren Gabelbrücke und Klemmschraube der Vorderradachse wieder anzuziehen. Das Lösmoment der Gabel ist meiner Meinung nach nicht sanft genug sondern eher abrupt.

Allgemein konnte ich die momentane Einstellung leider noch nicht auf Herz und Nieren testen da die Reifen runter sind. Nächste Woche kommen neue drauf und da habe ich frei wo ich das Fahrwerk noch etwas testen kann. Ein Stempeln des Hinterrades oder das es den Bodenkontakt verliert, konnte ich bis jetzt noch nicht feststellen. Die schlechte, kurvigen und engen Strassen hier in Hohenlohe habe ich jetzt noch nicht getestet. Hoffe aber das ich nicht mehr ganz so arg kämpfen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EXC525

Hallo,

bin etwas durcheinander :

Ihr schreibt bei der Einstellung der Vorspannung der Gabel wie viele Ringe / Gewinde sichtbar sind - in meiner Bedienungsanleitung ( Modell 2008 ) steht 3 Umdrehungen.

Was muss ich jetzt machen ? Im Uhrzeigersinn bis Anschlag drehen und dann 3 Umdrehungen zurück oder so weit drehen, das 3 Gewindegänge sichtbar sind ?

Vielen Dank im Voraus,

Stefan

( hoffe es ist OK, dies in diesem Fred zu fragen )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

( hoffe es ist OK, dies in diesem Fred zu fragen )

Jaja, kein Problem... - bekommst halt keine Antwort! :laugh::laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

:laugh: mattol, mattol :laugh:

aus 2009 :alert:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Hallo erst mal,

bin seit einer Woche Stolzer Besitzer einer Speed triple Bj.2006.(sowas g----- habe ich ja noch nie unterm Gesäß gehabt)Möchte mein Fahrwerk auf mich Optiemieren.

Sorry, ist ja keine Antwort sondern ein ?.---Habe hier im Forum gelesen das jeder sein Federbein in der Zugstufe einstellen kann. Ich kann es nicht.

Einstellschraube läst sich nicht auf noch zu drehen. Schaut aus als wäre die Einstellschraube ab Werk oder von Profis durch eine Art von Körnerschlägen(4 mal, 90° versetzt,festgesetzt) Absolut keine Einstellung Möglich. Die Speedywerkstatt meines Vertrauens(wo ich sie auch erworben habe) stellte das Problem bei einer in der Werstatt verhandenen auch fest. Der will sich bei T- Deutschland Info einholen. Habe aber noch keine Antwort. Weiß im Forum vieleicht einer was von dem Problem.Auf Antworten die mir weiterhelfen würde ich mich freuen.

mfg.: der neue Triplefahrer Manny.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark-Oh

Hallo erst mal,

bin seit einer Woche Stolzer Besitzer einer Speed triple Bj.2006.(sowas g----- habe ich ja noch nie unterm Gesäß gehabt)Möchte mein Fahrwerk auf mich Optiemieren.

Sorry, ist ja keine Antwort sondern ein ?.---Habe hier im Forum gelesen das jeder sein Federbein in der Zugstufe einstellen kann. Ich kann es nicht.

Einstellschraube läst sich nicht auf noch zu drehen. Schaut aus als wäre die Einstellschraube ab Werk oder von Profis durch eine Art von Körnerschlägen(4 mal, 90° versetzt,festgesetzt) Absolut keine Einstellung Möglich. Die Speedywerkstatt meines Vertrauens(wo ich sie auch erworben habe) stellte das Problem bei einer in der Werstatt verhandenen auch fest. Der will sich bei T- Deutschland Info einholen. Habe aber noch keine Antwort. Weiß im Forum vieleicht einer was von dem Problem.Auf Antworten die mir weiterhelfen würde ich mich freuen.

mfg.: der neue Triplefahrer Manny.

Hi,

gehe mal um dein Motorrad herum und schau auf der anderen Seite des Federbeins nach, da sollte es sich verstellen lassen :top:

Bitte nicht die gesicherte Schraube lösen :prohibit:

Gruß Marko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero77

Hallo,

bin etwas durcheinander :

Ihr schreibt bei der Einstellung der Vorspannung der Gabel wie viele Ringe / Gewinde sichtbar sind - in meiner Bedienungsanleitung ( Modell 2008 ) steht 3 Umdrehungen.

Was muss ich jetzt machen ? Im Uhrzeigersinn bis Anschlag drehen und dann 3 Umdrehungen zurück oder so weit drehen, das 3 Gewindegänge sichtbar sind ?

Vielen Dank im Voraus,

Stefan

( hoffe es ist OK, dies in diesem Fred zu fragen )

zeig ich dir am montag deine einstellung sollte sein :

Federvorspannung 2 Ringe (negativer Federweg) SICHTBAR am 2006 Modell blau

Zugstufe 2 Umdrehungen auf(rechts zu und dann raus 1 oder 2 umdrehungen)

Druckstufe 2 Umdrehungen auf(links zu und dann raus 1 oder 2 umdrehungen)

ich hab bei 110 kg

Federvorspannung 1 Ringe

Zugstufe 1,5 Umdrehungen auf

Druckstufe 1,5 Umdrehungen auf

ist im sommer perfekt zu fahren

bearbeitet von nero77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Hallo erst mal,

bin seit einer Woche Stolzer Besitzer einer Speed triple Bj.2006.(sowas g----- habe ich ja noch nie unterm Gesäß gehabt)Möchte mein Fahrwerk auf mich Optiemieren.

Sorry, ist ja keine Antwort sondern ein ?.---Habe hier im Forum gelesen das jeder sein Federbein in der Zugstufe einstellen kann. Ich kann es nicht.

Einstellschraube läst sich nicht auf noch zu drehen. Schaut aus als wäre die Einstellschraube ab Werk oder von Profis durch eine Art von Körnerschlägen(4 mal, 90° versetzt,festgesetzt) Absolut keine Einstellung Möglich. Die Speedywerkstatt meines Vertrauens(wo ich sie auch erworben habe) stellte das Problem bei einer in der Werstatt verhandenen auch fest. Der will sich bei T- Deutschland Info einholen. Habe aber noch keine Antwort. Weiß im Forum vieleicht einer was von dem Problem.Auf Antworten die mir weiterhelfen würde ich mich freuen.

mfg.: der neue Triplefahrer Manny.

Ps:Ich Frage mich warum ein Einstellbares federbein festgesetzt wird. Ist doch so wie elektrische fensterheber ohne Schalter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark-Oh

Ps:Ich Frage mich warum ein Einstellbares federbein festgesetzt wird. Ist doch so wie elektrische fensterheber ohne Schalter.

Es ist nicht festgesetzt oder gesichert, die Schraube zum einstellen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite am Federbein :whistle:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Ps:Ich Frage mich warum ein Einstellbares federbein festgesetzt wird. Ist doch so wie elektrische fensterheber ohne Schalter.

Es ist nicht festgesetzt oder gesichert, die Schraube zum einstellen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite am Federbein :whistle:

Danke für die schnelle Stellungsnahme aber im Handbuch steht geschrieben: Federbein unten Rechts. und Das Ding läst sich nicht drehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DirkW

Es ist nicht festgesetzt oder gesichert, die Schraube zum einstellen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite am Federbein :whistle:

Da hat er recht, je nachdem was für Getränke in der Montagehalle verabreicht wurden, ist die Einstellschraube rechts oder links.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Es ist nicht festgesetzt oder gesichert, die Schraube zum einstellen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite am Federbein :whistle:

Da hat er recht, je nachdem was für Getränke in der Montagehalle verabreicht wurden, ist die Einstellschraube rechts oder links.

Montagehalle vieleicht, aber druckerei Handbuch?. Ernst bleiben, das ding kommt ziemlich Larmarschig wieder aus der Feder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käpt'n schwarz

Viele KM bist Du den schon gefahren, was wiegst Du und fährst Du viel mit Sozia?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DirkW

Montagehalle vieleicht, aber druckerei Handbuch?. Ernst bleiben, das ding kommt ziemlich Larmarschig wieder aus der Feder.

Gut, dann noch mal ernst geschrieben: Es gab hier schon Fälle, bei denen war das Federbein verkehrt rum eingebaut. Und ich meine nicht oben und unten verwechselt!

Nimm den Umweg auf Dich und geh mal auf die andere Seite Deines Mopeds, egal was das Handbuch sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Viele KM bist Du den schon gefahren, was wiegst Du und fährst Du viel mit Sozia?

Nur Aleine, habe in den letzten. 10J. ca 60000 km gefahren,davon aleine 12-15 t.in den dolomiten. Weiß schon wie son Ding liegen u. reagieren muss.

will halt optiemalen Spass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manny x

Montagehalle vieleicht, aber druckerei Handbuch?. Ernst bleiben, das ding kommt ziemlich Larmarschig wieder aus der Feder.

Gut, dann noch mal ernst geschrieben: Es gab hier schon Fälle, bei denen war das Federbein verkehrt rum eingebaut. Und ich meine nicht oben und unten verwechselt!

Nimm den Umweg auf Dich und geh mal auf die andere Seite Deines Mopeds, egal was das Handbuch sagt.

werde ich Morgen in angriff nehmen,links u. rechts mal tauschen ,schauen was dabei rum kommt, und mich bei euch melden.(left and reight verwechseln die da den was)Gruß Manny u. immer schön Triple bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Die Einstellschraube fürs Federbein ist auf der Linken unteren Seite.Rechts ist zwar auch eine,aber die ist Fest Verplomt.Es hat schon jemand hier im Forum geschaft diese Schraube aufzubekommen.

Leider hat er es dann auch geschaft,ein Neues Federbein Einzubauen. :whistle:

Also Linke Seite auf Tauchstation gehen. :top:

Greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

werde ich Morgen in angriff nehmen,links u. rechts mal tauschen ,schauen was dabei rum kommt, und mich bei euch melden.(left and reight verwechseln die da den was)

:faq:Klick :flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
randy

Da ich nun wieder "im Rennen bin" :rolleyes:

nun meine aktuellen Einstellungen:

Ich (netto): 70 Kg

Fahrstil: gerne schräg

mäßig schnell, kein Hang Off

Daher nun folgende Einstellung für Speedy 2008,

serienmäßiges Fahrwerk:

Vorderrad:

Feder 2 Ringe

Druck 1

Zug 0,5

Hinterrad:

Feder Serienvorspannung

Druck 2,5

Zug 2

Fazit: Fährt sich am Kringel gut, schlägt nun seltener durch.

Super ruhig am Kurvenausgang, super Grip, kein Pumpen des Hecks.

Keine Highspeed Erfahrung.

Bodenfreiheit bescheiden, aber besser als mit Serieneinstellung.

Seit heute:

Feder +4 Umdrehungen mehr Vorspannung, das hebt das Heck im ~1cm höher.

(verringert Negativ Federweg natürlich als auch die Geometrie).

Werde berichten, obs das bringt.

lgr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

Es ist nicht festgesetzt oder gesichert, die Schraube zum einstellen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite am Federbein :whistle:

Da hat er recht, je nachdem was für Getränke in der Montagehalle verabreicht wurden, ist die Einstellschraube rechts oder links.

Montagehalle vieleicht, aber druckerei Handbuch?. Ernst bleiben, das ding kommt ziemlich Larmarschig wieder aus der Feder.

Du willst die Tips nicht verstehen, oder?

Dreh einfach an der nicht verkörnten Stellschraube auf der gegenüberliegenden Seite der verkörnten...

Dann bewegst auch was.

TOm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melkus

Manchmal hilft auch ein Forum nix :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×