Jump to content
Schiller

Alternative Verlegung d. hinteren Bremsleitung

Empfohlene Beiträge

Schiller

Nabend

Will das Rad nicht neu erfinden....

Mein Ziel ist es die hintere Bremsleitung zu verstecken bzw. ohne Kettenschutz zu fahren.

Ich weiß, dass das schon einige gemacht haben. Die Suche schlägt auf die gängigen Begriffe leider nicht an.

Also her mit euren Vorschlägen oder besser noch mit euren Bildern.

P.S: Da ich gerade in meiner geheizten Garagen unterm Mopped liege habe ich mir schon eine Verlegeweise unter der Einarmschwinge ausgeknobbelt. Die Bremsleitung würde zum Schluß aber durch die Federbeindurchführung gelegt werden. Irgendwelche Einwände?

Bastelgrüße Schiller

@ Mods Der Beitrag sollte eigentlich in die allg. Technik.

bearbeitet von Schiller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kohlenklau
@ Mods Der Beitrag sollte eigentlich in die allg. Technik.

Erledigt :flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Highlander

Hallo Schiller :wink:

P.S: Die Bremsleitung würde zum Schluß aber durch die Federbeindurchführung gelegt werden. Irgendwelche Einwände?

Ja! das geht viel besser !Du hast PN ! Ich schicks dir dann per mail- ich habe das nicht hier.....

Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich es hier reinstellen - vielleicht macht der Andre das dann für mich ??? :flowers: :flowers:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schiller

@ Kohlenklau :flowers:

@ Friedhelm :top::flowers: Ich stell die Anleitung dann hier rein.

Gruß Schiller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DirkW

Bei den Tridays 08 hat Julian Schneider sein Moped vor Ort zusammengebaut. Bei dem war die Bremsleitung in der Schwinge verlegt.

Hab aber keine Bilder, nur das hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Hallo Schiller.......Du hast PN ! Ich schicks dir dann per mail- ich habe das nicht hier..... Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich es hier reinstellen - vielleicht macht der Andre das dann für mich ??? :flowers: :flowers:

Das wäre was :top:

Ob als PN oder email ist egal :flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
red-bulli-69

Hallo Leutz, 

Friedhelms Anleitung funzt klasse...

Ich hab dabei die Ori Bremsleitung gelassen, hilfreich wäre es aber gleich 

ne kürzere einzubauen, ist mit der Verlegung sonst etwas umständlich.....

Viel Spaß beim basteln...

LGL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schiller

Nabend
Hier für alle Mitbastler dann mal die Einbauanleitung mit Bildern von unserem Friedhelm :flowers:
Gruß Schiller

--- Einbauanleitung ---
"Hier die Bilder von der Bremsleitungsverlegung.

Die originale Leitung ist auf jeden Fall lang genug. Unter der Schwinge reichen 2 Schellen - siehe Bilder.

Dir dritte Schelle ist die Wichtigste überhaupt, die sorgt dafür das die Leitung nicht in die Kette kommt.

Befestigung mittels Winkel an der hinteren oberen Schraube der Ritzelabdeckung, und zwar unter der Abdeckung.

Um die Blechstärke auszugleichen habe ich an den anderen Befestigungsstellen der Abdeckung eine U-Scheibe druntergelegt.

Damit man das gut hinbekommt geht man am besten wie folgt vor :
1.

Den Winkel mit ausreichend langer Lasche erstmal festschrauben.
2.

Die Schelle mit einer Schraube auf die Leitung Schrauben, und zwar so fest, das du diese dann grad noch schieben und drehen kannst.
3.

Dann das ganze auf dem Blechwinkel so ausrichten, das die Bremsleitung an Kette und auch Schwinge jeweils so weit wie möglich von den kritischen Stellen entfernt ist - dran denken- die Schwinge dreht sich auch und kann vorn auch die Leitung einklemmen - so, dann merken wo das Loch in den Winkel gebohrt werden muß.
4.
Dann den Winkel erst mit der Schelle und Leitung verschrauben und jetzt das ganze zusammen mit der Ritzelabdeckung montieren.

Die Schlauchschelle an den schon montierten Winkel anschrauben geht nicht, da brichst du dir die Finger, da ist einfach zu wenig Platz.
So, und jetzt viel Spaß beim Schrauben.
--- / Einbauanleitung ---

Bilder:

gallery_4552_3824_837979.png

gallery_4552_3824_108721.png

gallery_4552_3824_65598.png

gallery_4552_3824_1181632.png

bearbeitet von Triplemania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schiller

Nabend

Es führen bekanntlich viele Wege nach Rom... und so hat mich der Hinweis von DirkW :flowers: sowie die eh fällige Pflege und Kontrolle
der kompletten Hinterradfederung dazu veranlasst, sich die Schwinge mal genauer anzusehen.

Julian Schneider soll also bei seiner Munro-Triple die Bremsleitung in der Schwinge verlegt haben?!
Im Fighter-Forum haben auch diverse Herrschaften die hintere Bremsleitung in der Honda-VFR-Schwinge verlegt.

Kann also gar nicht so schwer sein das Ganze.

Hier das Ergebnis:

Unter der Schwinge auf Höhe des Bremssattels befindet sich schon eine werkseitige ausreichend dimensionierte Bohrung.

post-169-0-09008700-1329284816_thumb.jpg

Um zum Fußbremszylinder zu gelangen wollte ich zuerst durch den motorseitigen Gummiverschlußstopfen der Schwinge gehen, um kein neues Loch bohren zu müssen.
Die Verlegung der Bremsleitung verliefe so jedoch suboptimal (Biegewinkel, Platzverhältnisse).

post-169-0-30979500-1329284880_thumb.jpg

Also flux ein neues Loch gebohrt. Von der motorseitigen Öffnung der Schwinge ließ sich eine geeignete Stelle für die Bohrung lokalisieren.
Innerhalb der Schwinge verlaufen einige Versteifungsstege. Diese galt es nicht zu beschädigen.
15mm-Bohrung gesetzt und mit Gummitülle zum Schutz der Bremsleitung versehen.

Nun galt es nur noch die modulare Bremsleitung(hier: Speed-Brakes von Polo) einzufummeln. Ein bisschen Draht erweist sich als hilfreich.
Das gleiche erfolgte auch mit dem Kabel meines Motogadget-Tachosensors, dass nun ebenfalls unsichtbar in der Schwinge verläuft.

post-169-0-02656500-1329284927_thumb.jpg
post-169-0-35781200-1329284921_thumb.jpg

Was wird für den Umbau benötigt?
- ca. 90cm lange modulare Bremsleitung (reine Leitungslänge ohne Fittinge)
- ein Fitting 20°, Anschluß an Fußbremszylinder
- ein Fitting 45°, Anschluß an Bremssattel
- ein 13 - 15mm Bohrer
- passende Gummitülle
- etwas Draht
- hilfreich erwies sich eine 12V-Glühlampe mit Klingeldraht, die das Innere der Schwinge ausleuchtete


Der Umbau war ohne Ausbau der Schwingenlager bzw. der Schwingenachsführung möglich.

Gruß Schiller

P.S. Danke an Starfighter für das Ausleihen des Sonderwerkzeugs für den Schwingenein- u. Ausbau. :flowers: :flowers:

bearbeitet von Schiller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DirkW

Glückwunsch!:top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
crazy horse

Gefällt mir, aber ich werde die Schwinge nicht anbohren :disapproval:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Es führen bekanntlich viele Wege nach Rom...

Hier das Ergebnis:

Schön, schön und sehr edel - minimalistisch gecleant!

Wollte ich nicht meinen hinteren Spritzschutz/Kotflügel/Kettenschutz behalten wäre das auch meine Lösung.

Hut ab!!! :cool::smile::top::flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Was wird für den Umbau benötigt?.

........

Der Umbau war ohne Ausbau der Schwingenlager bzw. der Schwingenachsführung möglich.

Na also, ist doch ganz einfach :laugh:

Ich stelle allerdings fest,

1.) dass der Wahnsinn des Eigners unabhängig vom Umbauzustand seines Gefährts langandauernd und weiter steigerungsfähig ist.

2.) Die Anzahl der Bekloppten und Vollirren im T5net stetig zunimmt :tongue:

:applause::goodbye:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Na also, ist doch ganz einfach :laugh:

Ich stelle allerdings fest,

1.) dass der Wahnsinn des Eigners unabhängig vom Umbauzustand seines Gefährts langandauernd und weiter steigerungsfähig ist.

2.) Die Anzahl der Bekloppten und Vollirren im T5net stetig zunimmt :tongue:

:applause::goodbye:

Also komm, das war wirklich noch recht einfach... - jetzt ist er gerade dabei sich eine Lösung für die Verlegung der vorderen Bremsleitungen durch die Gabel zu überlegen...! :worship::taunt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pepe +

Na also, ist doch ganz einfach :laugh:

Ich stelle allerdings fest,

1.) dass der Wahnsinn des Eigners unabhängig vom Umbauzustand seines Gefährts langandauernd und weiter steigerungsfähig ist.

2.) Die Anzahl der Bekloppten und Vollirren im T5net stetig zunimmt :tongu

:applause::goodbye:

Also komm, das war wirklich noch recht einfach... - jetzt ist er gerade dabei sich eine Lösung für die Verlegung der vorderen Bremsleitungen durch die Gabel zu überlegen...! :worship::taunt:

:applause::pro::applause::pro::applause::pro::applause::pro:

:biggergrin: mfg pepe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schiller

Also komm, das war wirklich noch recht einfach... - jetzt ist er gerade dabei sich eine Lösung für die Verlegung der vorderen Bremsleitungen durch die Gabel zu überlegen...! :worship::taunt:

LOL

Dicht daneben.

Mehr wird verraten wenn der Umbau fertig ist.

Gruß Schiller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magic Footprince
Also komm, das war wirklich noch recht einfach... - jetzt ist er gerade dabei sich eine Lösung für die Verlegung der vorderen Bremsleitungen durch die Gabel zu überlegen...!

In der "fighter" war mal einer der die Bremsleitung vorne durch die Achse gelegt hat.:laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol
Also komm, das war wirklich noch recht einfach... - jetzt ist er gerade dabei sich eine Lösung für die Verlegung der vorderen Bremsleitungen durch die Gabel zu überlegen...!

In der "fighter" war mal einer der die Bremsleitung vorne durch die Achse gelegt hat.:laugh:

Das ist doch konsequent! - Kürzeste Verbindung von einem Bremssattel zum anderen und wenn man den Vorderreifen nicht allzuoft wechselt!

Meines Wissens fahren Fighter ja nicht allzuviel und wenn dann burnen sie eh nur den Hinterreifen weg - und so alle 5 Jahre sollte man die Bremsflüssigkeit eh wechseln! :whistle: (Ich find's trotzdem bisschen unpraktisch!)

Bei einer K75 oder 100 hab ich mal serienmässig (!) die Verlegung der Bremsleitung von der HBP durch das Steuerrohr zum Verteiler gesehen, von dort dann zu den beiden Bremssätteln. - Fand ich damals ziemlich innovativ - für BMW :laugh: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

...Bei einer K75 oder 100 hab ich mal serienmässig (!) die Verlegung der Bremsleitung von der HBP durch das Steuerrohr zum Verteiler gesehen, von dort dann zu den beiden Bremssätteln...

wär doch was für den Friedhelm und seine neuen Rohre...

:rolleyes:

TOm

hmhmhm, mal schauen od das CLSµ Schläuchlein und Kabel da nicht auch zu verstecken gehen...

bearbeitet von DocSchokow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol
hmhmhm, mal schauen od das CLSµ Schläuchlein und Kabel da nicht auch zu verstecken gehen...

Kettenölerschläuchlein is ne gute Idee - aber was für Kabel haste da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

aber was für Kabel haste da?

war ein Irrtum. Überbleibsel vom vorigen Gerät, einem McCoi...

Gruß

TOm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe8353

aber was für Kabel haste da?

war ein Irrtum. Überbleibsel vom vorigen Gerät, einem McCoi...

Gruß

TOm

Sorry für OT: @ TOm: welcher Öler is denn im direkten Vergleich besser, der McCoi, oder der CLS? Hab auch den CLS (mit Ritzelölung), und hadere aber, ob der McCoi nicht besser hinhaut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Sorry für OT: @ TOm: welcher Öler is denn im direkten Vergleich besser, der McCoi, oder der CLS? Hab auch den CLS (mit Ritzelölung), und hadere aber, ob der McCoi nicht besser hinhaut...

:worship: im 'Suche' sucht einer nen CLS...der würd sich freuen...!

Im Ernst, was soll am McCoi besser sein außer irgendwelchen unnötigen Gimmicks...

Stell den CLS einmal richtig ein und dann (fast) vergessen - wenn du irgendwelche Probleme mit der Ritzelölung hast (ich vermute jetzt du sprichst vom vorderen Ritzel) dann stell vielleicht auf Kettenradölung um. - Das Schläuchlein kannst du prima durch die Schwinge legen :laugh: - dann funzt das einwandfrei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ex-Z1000-Fighter

............

Meines Wissens fahren Fighter ja nicht allzuviel................................

da liegst du falsch,Fighter sind für mich diese Leute,die Tag Täglich den Kampf mit dem Asphalt auf nehmen und nicht die ganzen Eisdielen Poser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

............

Meines Wissens fahren Fighter ja nicht allzuviel................................

da liegst du falsch,Fighter sind für mich diese Leute,die Tag Täglich den Kampf mit dem Asphalt auf nehmen und nicht die ganzen Eisdielen Poser

Naja, also wenn sie tagtäglich den Kampf mit dem Asphalt (und nicht mit dem Strassenverlauf oder -verkehr) auf sich nehmen, dann fahren sie vielleicht viel aber zumindest nicht gut - und sind nicht sehr lernfähig... :whistle::laugh:

und jemand der zum (häufigen!)Vorderradausbau (ohne dass es eigentlich erforderlich wäre!)die Bremsleitung demontieren muss, ist in meinen Augen bescheuert - außer er hat Schnellverschlüsse - gibbet ja mittlerweile alles, obwohl ich diesen Dingern nicht trauen würde...

Sorry for OT und jetzt genug davon, lasst Schiller Platz für seinen Umbau!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×