Jump to content
turbopopel

Zylinderkopfdichtung im Eimer?

Empfohlene Beiträge

schmidei

Sehe ich auch so: FAQ.

Genialer Bericht. Auch wenn ich hoffe ihn nieeee zu brauchen.

PS.: Sowas zum Ventile einstellen, das wärs :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

... oder wie ich den Kopf zum planen geben. Mit abpressen 203,-€ .

Wo? Und wieviel /10 hast du planen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

@Schmiedei: Bei Mundels Moped, stellen wir die Ventile ein, dann machen wir auch Bilder

@Black T: Planen lassen hab ich bei motoren.bauergruppe-weilheim.de hab aber nicht gesagt, wie viel, weil die Ventile auch drin geblieben sind, wollte das nicht zu tuningzwecken, sondern einfach nur als vernünftige Reparatur gamcht haben.

@Mundl: Wir werden Sonntag früh anfangen, Sammstag ist der Tanja versprochen, da wir uns die letzten 3 Wochenenden fast nicht gesehen haben.

Sonntatg ab 09:00 würd ich vorschlagen! Ich sponsor den Kaffee und du das Bier! Bei schönem Wetter können wir auch grillen!

@all: dann werden auch noch genauere Bilder und Texte kommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
turbopopel

Ok mein Süsser, Sonntach steh' ich um 9 Uhr auf der Matte.

Herzlichen, vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft und das großzügige Bereitstellen der Räumlichkeiten. :flowers:

Also dann bis Sonntag.

PS: Motoren Bauer hat nächste Woche für mein Köpfchen Zeit. :bounce:

Gruß vom MUNDL

bearbeitet von turbopopel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warpig

:pro: Top Beschreibung -> FAQ

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
turbopopel

Meine Speedy schnurrt ebenfalls wieder.

Die Kopfdichtung samt Überholung war ein ganz schöner Brocken Arbeit.

Bei Temperaturen um die 30 Grad stehen beim Ampelstop nur noch 6 Balken an.

Ein riesengoßes Dankeschön an den Schraubischlumpf für seine enorme Unterstützung!! :1st:

Seine Eltern sind ebenfalls fantastische Menschen.

Haben mir Ihre Garage für eine Woche für die Schrauberei zur Verfügung gestellt! :heart:

Danke!

Daraus habe ich gelernt, dass die Welt noch nicht hoffnungslos verloren ist.

Schade, dass es solche Leute immer weniger gibt.

Gruß MUNDL

bearbeitet von turbopopel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

FAQed - Danke für den tollen Bericht. :top:

BTW:

Tolle Menschen gibt es im T5net zu Hauf :smile:

Ich durfte auf unserer mißglückten Urlaubstour erst eine Forumsdaytona um ihren Regler plündern (Dank an Touli),

bekam einen Ersatzregler an den ersten Urlaubsort geschickt (Dank an Chrisha),

mit Toulis Daytona sogar in den Urlaub fahren (weil an meiner doch mehr kaputt war),

und unterwegs - als auch der Daytona-Regler unterwegs den Geist aufgab -

bei einem mir bis dahin fremden Menschen in dessen Garage mit dessen Werkzeug schrauben (Dank an Ziggi),

und da fremde Teile einbauen, die mir aus einer anderen Speedy ausgebaut und frei Haus zur Garage gebracht wurden (Dank an devil_t)

:top::flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
turbopopel

Tia den " Ziggi und den Devil Tom" kenn ich ja och.

Und sogar sehr jut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Zu allererst haben wir Mundls Nadellager an der Hinterachse zerlegt, gereinigt, geschmiert und neu gefettet, wie man sieht, war das auch dringend nötig!

f2id.jpg

Beim zerlegen wurde dann auch bald klar und sicher was los ist......

abw.JPG

Wasser im Öl! !!! Genau das Gegenteil wie bei mir!

oxbk.jpg

Wenn man das sieht, wird klar, da war es allerhöchste Eisenbahn, das was gemacht wird!!

Merke: Wasser schmiert nicht so toll!

Lässt dich ganz leicht feststellen, ausser am Ölmessstab, wen man den Montagedeckel rechts öffnet!

fgna.jpg

Im Gegensatz zu meinem Moped, hat sich der Übeltäter aber gleich entpuppt und seine Identität preisgegeben!

lhex.jpg

Nix mehr da was dicht machen könnte!

Leider ist bei der Demontage auch etwas Werkzeug zu Bruch gegangen (2x T50 Nuss zum lösen des Zylinderkopfs)

An dieser Stelle Danke an Rainer, der mit gutem Werkzeug ausgeholfen hat.

uls3.jpg

Man merke, wer billig kauft kaut zwei mal oder drei mal.... :biggrin:

Beim zerlegen und zusammenbauen, haben wir ebenfalls das Ventilspiel gecheckt und nun hier, wie versprochen eine kleine Anleitung:

Man zerlege den Motor, bis man die Nockenwellen sieht und dann braucht man 1.

q6kk.jpg

Die Maße auf welche Maße zu achten ist, und 2.

fnnp.jpg

Ventilspiellehren.

Dann kann losgelegt werden. Die Nockenwellen mit der Kurbelwelle (unter dem Montagedeckel rechts am Motorraum) soweit drehen, bis die spitze Seite nach oben steht, dann mit den Fühlerlehren, wenn möglich nicht verkantet, das Maß prüfen:

j6df.jpg

Nimmt man z.B. Die Einlass-Seite ( Maß 0,10-0,20 mm) so nimmt man die 0,10mm dicke Lehre, welche unbedingt passen sollte und dann die 0,20mm welche nicht mehr passen sollte, somit haben wir ein Maß von 0,11-0,19mm was vollkommen in Ordnung ist.

Passt die 0,20mm so gehe ich in 0,05mm Schritten weiter, bis feststeht wieviel Spiel ca vorhanden ist.

Passt die 0,30 rein und 0,35mm nicht, so liegt irgendwo dazwischen das Maß (0,31-0,34mm)

So misst man alle Stellen und notiert sich die Maße, dann kann man die Lagerbrücke der Nockenwellen ausbauen und die Nockenwellen sammt der Tassenstößel und deren Shimps (kleine gehärtete Metallplättchen zwischen Tassenstösel und Ventil) entfernen und richtig geordnet lagern.

Zurück zu unserem Beispiel. Man nehmen den Shimp bei dem wir zu viel Spiel hatte, dieser hat eine Nummer drauf, welcher auf die Dicke des shimps hinweist.

Ich würde diesem nicht trauen und selber zur Bügelmessschraube oder einem digital Meßschieber mit Min 0,05mm Skalierung greifen und das Maß nachmessen.

Hat der Shimp z.B eine dicke von 2,80mm (dann würde 280 draufstehen) und wir benötigen für das richtige Spiel einen Shimp mit ca 0,15-0,20 mehr, also mindestens 2,95.

Wenn man sich das alles notiert hat, muss man zum Freundlichen, da Polo und Louis so etwas nicht verkaufen.

Dort kauft man sich die passenden und kann somit sein Ventilspiel berichtigen.

Preis pro Shimp : ca 6,-€ (http://www.geiwiz.de/index.php?cPath=1019_210)

Hoffe geholfen zu haben und wünsche viel Spass!

bearbeitet von Schraubischlumpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/999656_178891205622071_1605264035_n.jpg

bearbeitet von Knacki
Disclaimer: Bitte Bildrechte beachten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

suuuper Anleitungen!

Vielen Dank dafür.

FAQed - Danke für den tollen Bericht. :top:

BTW:

Tolle Menschen gibt es im T5net zu Hauf :smile:

stimmt lieber André! Du gehörst ja, neben den zwei genannten und viiiiielen anderen, auch zu den eXtrem hilfsbereiten Leuten hier im T5net...

Grüße

TOm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
turbopopel

Positiver Nebeneffekt nach der Dichtungskur ist ein um einen Liter geringerer Durchschnittsverbrauch.

Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, nehme es aber gern' in Kauf!

LG MUNDL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Sodala, leider war meine Reparatur nicht so erfolgreich wie Mundls (hoffe ich),

meine Mopete verbrennt Öl, und das nicht zu wenig. ca 1L auf 1000 km (Tendenz steigend).

Ich hab heute mal den Tank und die Airbox runtergebaut um mir die Einlassventile anzusehen (Vermutete die Ventilschaftdichtungen).

Danach die Zündkerzen raus und alle waren verrust (kein Wunder ;) ) . Außerdem waren an allen Kerzen Öl dran.

Dann den Krümmer weg und die Auslassventile angeschaut, aber ausser verrust, kein Öl an den Ventilen.

Nun meine Frage an die Gemeinde ohne meine Verdächtigen zu nennen, was meint Ihr ???

Hab leider keine Bilder gemacht, werde mir am Montag ein Endoskop holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knacki

Wenn du vor der Reparatur keinen Ölverbrauch hattest tippe ich als erstes auf die Ventildeckeldichtung im Bereich der SLS Kanäle.

Evtl hat sich auch eins der drei Röhrchen verabschiedet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Du meinst die drei Röhrchen vom Ventildeckel zum Zylinderkopf ??? Die sind noch da !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knacki

Genau die meine ich.

Habt ihr die Ventildeckeldichtung ersetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Habe ALLE Dichtungen erneuert, auch wirklich sauber und mit bedacht gearbeitet.

Gestern ausgeleuchtet und mir grückts das Öl über die Kopfdichtung am 1. Zylinder rein.

Da lief das Öl schon runter, als ich den Motor mit der Hand durchgedreht hab.

Hab mir jetzt eine Kopfdichtung bestellt (bekomm ich aber erst am Montag *kotz*) und dann wird die ganze Arbeit nochmal gemacht!

Super! Ich hoffe zu Glemseck läuft sie wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knacki

Das klingt weniger schön......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Para09

Hi Schraubi,

wenn dir eine dritte oder vierte Hand fehlen meld dich. Bin ja (wenn ich zuhaus bin) in paar Minuten bei dir.

CU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Also, heute Kopf runter...mal wieder!

Ganz ehrlich, an die ganzen Motor-Freaks, wie um himmels Willen kann Öl in den Brennraum, außer über die Ventischäfte oder die Kolbenringe.

Außen rum ist überall Wasser.

Schaftdichtungen gut... mir schwant böses!

ne1w.jpg

Nach dem mehrmaligen durchdrehen mit demontiertem Zylinderkopf......32tkm!

bearbeitet von Schraubischlumpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedy-q

Hmmm ... ich hätte auch die Ventilschaftabdichtungen in Verdacht.....so wie du das beschreibst ...

Hast du die Schaftdichtungen sorgfältig montiert ?..... mit Schutzkäppchen (oder Isolierband) über den Ventilschäften, dass sie von der Keilnut am Ventil nicht beschäigt werden können? .... Richtig bis zum Einrasten im Kopf montiert ?...ohne aber so draufzukloppen, dass die Dichtungen deformiert werden ....?

Sicher, dass beim Planen kein Dreck/Späne in die Ventilführungen gelangt ist ?

Überhaupt die richtigen Ventilschaftabdichtungen montiert (nicht etwa zu große) ??

Mein Beileid hast du ... hatte meinen Kopf auch schon zweimal unten .... :mellow:

Ventilschaftabdichtungen lassen sich (zur Not) auch ohne Ausbau des Kopfes wechseln .... falls die der Grund sind ...

VG

Willi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Mir macht das Öl das im Brennraum runterläuft, wenn ich den Motor drehe Sorgen! Da ist doch nicht normal ??

Schaftdichtungen sehen gut aus und waren im Original Dichtungssatz vom Freundlichen dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Mir macht das Öl das im Brennraum runterläuft, wenn ich den Motor drehe Sorgen! Da ist doch nicht normal ??

Schaftdichtungen sehen gut aus und waren im Original Dichtungssatz vom Freundlichen dabei!

Servus

Wenn die Kolbenringe durch sind, oder falsch eingebaut, dann wirken diese wie eine Pumpe und ziehen das Öl aus dem Kurbelgehäuse in den Brennraum.

Könnte eine Ursache sein.

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schraubischlumpf

Das ist eben meine Befürchtung! Allerdings hab ich erst 32tkm drauf! Das kot** mich so an!

Ich weiss jetzt nicht ob ich die Kopfdichtung montieren soll und einfach nochmals probieren (200,-€), oder gleich Ölwanne runter Kurbelwelle raus und neue Kolbenringe montieren.

Lohnt sich der Aufwand oder gleich einen Tauschmotor, bekomm ich die Kolbenringe überhaupt oder gleich den Motor zum Motoreninstandsetzer, aufbohren lassen und andere Kolben verbauen ??

Fragen über fragen. :confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:

Leider ist da meine Objektivität getrübt, weil ich doch eh erst den Kopf gemacht hab und mir das Bike sehr am Herzen liegt.

Kann es evtl auch Restöl sein??

Ich würde gerne nächstes Wochenende nach Glemseck damit !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Was für "Restöl" soll das sein?

Öl hat oberhalb der Kolbenringe nix zu suchen.

Ich würde an deiner Stelle konsequent bleiben. Ölwanne runter, KW raus und nachmessen (lassen).

Vielleicht kommst Du mit neuen Kolbenringen davon.

Alles andere ist reines Glücksspiel und im Endeffekt noch viel teurer.

Ist doof, ist aber so. Falls es Dich tröstet: Ich habe auch so einen Motor ausgebaut in derGarage zu stehen. Der hat eine wesentlich geringe Laufleistung, aber das selbe Problem. Der wartet auf den Winter und seine Komplettzerlegung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×