Jump to content
Reiner52

Tank undicht...

Empfohlene Beiträge

Reiner52

Hallo,

heute morgen sehe ich, das an der rechten Tankseite an der Schraube der

Heckverkleidung Sprit ausläuft - ganz wenig.

Ich dachte erst an die Schnellkupplung. Aber nachdem ich die Heckverkleidung demontiert habe,

konnte ich es sehen. Der Sprit kommt aus der Bohrung vom Tank.

Was kann ich tun ?

Ein Bild ist in meiner Galerie - Einfügen muß noch üben.

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark-Oh

Ein Bild ist in meiner Galerie - Einfügen muß noch üben.

Entweder hast du keine Galerie oder du hast vergessen sie Öffentlich zu machen!

Die Suche hätte dir zu deinem Problem etliche Beiträge ausgespuckt hier nur ein Link :flowers:

Gruß Marko

bearbeitet von Mark-Oh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple Fighter

Servus....

Altbekanntes Problem.

Als 1. Tank abbauen bzw. Leer machen,bevor Dir der Sprit den Rahmen gelblich verfärbt!!!

Einigeg hier haben es wohl geschafft des Leck von aussen dicht zu bekommen. Mit Kleber. Welchen weiss ich grad ausm Stehgreif nicht.

Ich hab bei meinem Tank die Ecken mit 2K Epoxydharzkleber von innen ausgegossen. Seit 8 Jahren isses nun Dicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo Marko,

eine Galerie habe ich – das Bild habe ich hochgeladen, aber

ich weiß nicht, wo ich ein Häkchen machen muß, um es öffentlich zu

machen – sorry, ich bin in solchen Sachen ein bisschen begriffsstutzig…

Die Suchfunktion habe ich genutzt, aber ich finde nicht die richtige

Antwort für mich.

Es ist so, das anscheinend der Gewindeeinsatz undicht ist.

Die Frage ist jetzt, muss ich den Gewindeeinsatz neu einkleben oder

kann ich von innen oder aussen abdichten ?

Und womit ?

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Der Gewindeeinsatz selber kann nie undicht werden.

Es hat "nur" das umliegende Material abgelöst.

Daher...

1. den Link in Mark-oh's Beitrag öffnen.

2. den darin angeführten Link zu R&G anklicken.

3. Epoxyharz C bestellen

4. Tank entleeren

5. den Anleitungen, die im 1. Link angeführt sind, folgen und ..

über einen dichten Tank freuen.

Abschliessend noch ein kleiner Tipp... zieh die Schrauben nicht sooo fest an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple Fighter

Der Gewindeeinsatz isch ne Hutmutter die eingegossen isch...:angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo silenttriple,

ich bin auf der Seite gelandet.

ist es dieses Harz ?

Epoxydharz C + Härter C, kostet ab 24, 28

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple Fighter

Des passt.....nur lange genug austrocknen lassen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

ja das ist es.

bitte so genau wie möglich ans Mischverhältnis halten und ..

bevor du das Harz reinschüttest... entfette den Bereich mit Aceton!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Legolas

Hallo,

Hätte auch das Problem mit einer undichtheit am Gewindeeinsatz.

Habe mir 2 k Kleber von uhu besorgt. Uhu endfest 300.

Habe dann mehrere lagen Kleber übereinander vergossen.

Immer schön mit dem Fön dabeibleiben.

Ist seit mehreren Monaten dicht.

Kostet ca. 8 € im Baumarkt und ist zu empfehlen.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flyguy

Hallo,

habe da auch einen Tip.:

Die Schraube weglassen, Loch in der Verkleidung optisch verdecken, wie auch immer, es gibt da einige Möglichkeiten.

es geht auch ohne die Schraube (seit 1 1/2 Jahren bei mir). Hatte das Problem auch und bei mir kommt da keine Schraube mehr rein.

MfG

FlyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Hallo,

Hätte auch das Problem mit einer undichtheit am Gewindeeinsatz.

Habe mir 2 k Kleber von uhu besorgt. Uhu endfest 300.

Habe dann mehrere lagen Kleber übereinander vergossen.

Immer schön mit dem Fön dabeibleiben.

Ist seit mehreren Monaten dicht.

Kostet ca. 8 € im Baumarkt und ist zu empfehlen.

MfG

sorry für ne schlechte Nachricht... endfest 300 löst sich wieder. Hab ich schon alles hinter mir und wenn ich sonst etwas dumm und daher einfach gestrickt bin, mit Epoxyharz und seinen Eigenschaften durfte ich mich schon zur Genüge beschäftigen.

bearbeitet von silenttriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo silenttriple,

das Harz habe ich gerade bestellt.

Nach der Reinigung mit Aceton, das Harz einfach reinkippen und trocknen lassen ?

Wie lange trocknen ?

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Also..

Tank entleeren,

Aceton rein und auswischen,

ausdunsten lassen (paar Minuten genügen)

Harz anrühren,

soviel reinschütten das die Ausnehmung grad mal einen cm dick gefüllt ist,

Tank für ein paar Minuten etwas schwenken (grad mal so wie bei nen Glas Wein)

Tank lässt du dann über Nacht liegen (sollte jedoch nicht unter 15 Grad plus haben)

das wars. Tank sollte wieder dicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo silenttriple,

danke für deine Mühe !

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

gern geschehen und.. gutes gelingen!

gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Snorke

das problem hatte ich auch ... nachdem die undichte stelle dicht war ... schraube abgesägt und mit der verkleidung aufgeklebt

verkleidung dann mit klett befestigt ... geht auch gut und fährt sich seit mehr als einm jahr prima :bounce:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark-Oh

Könnte das oben geschriebene vielleicht jemand in den Technik-FAQ verewigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

faqed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

So wie ich es sehe, muss ich, wenn ich den Tank von innen vergiessen will,

seitlich den Deckel mit der Pumpe abnehmen.

Muss ich auf irgendwas achten und kann ich die Dichtung wieder verwenden ?

Gruß Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Die Dichtung ist ebenso wiederverwendbar wie unsere Suchfunktion :laugh::flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo Triplemania,

danke für die Info !

Das die Suchfunktion wiederverwendbar ist, weiß ich.

Aber manchmal bin ich zu schwach und bequem, um viele

Beiträge durchzulesen.

Ich gelobe Besserung :hitcher:

Gruß Reiner

bearbeitet von Reiner52

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Legolas

Hallo,

Hätte auch das Problem mit einer undichtheit am Gewindeeinsatz.

Habe mir 2 k Kleber von uhu besorgt. Uhu endfest 300.

Habe dann mehrere lagen Kleber übereinander vergossen.

Immer schön mit dem Fön dabeibleiben.

Ist seit mehreren Monaten dicht.

Kostet ca. 8 € im Baumarkt und ist zu empfehlen.

MfG

sorry für ne schlechte Nachricht... endfest 300 löst sich wieder. Hab ich schon alles hinter mir und wenn ich sonst etwas dumm und daher einfach gestrickt bin, mit Epoxyharz und seinen Eigenschaften durfte ich mich schon zur Genüge beschäftigen.

Hallo,

Habe jetzt schon mehrere Monate Ruhe. Ich habe die Schraube abgesägt, in das Gewinde geschraubt und dann mehrere lagen uhu darüber vergossen. Wie gesagt, bis jetzt keine Probleme. Wenn es nach 2 oder 3 Jahren noch mal undicht ist mach ich das nochmal.

Ich brauche nichts ausbauen und der Aufwand beträgt mit der Trocknung 2 Stunden + 12 Stunden Trocknung.

Uhu endfest ist benzinresistent und wenn man es bei höheren Temperaturen verarbeitet relativ flexibel.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
habbakuk

War bei mir an der selben Stelle undicht. Einkleben wollte ich die Schraube nicht, da der Tank ja manchmal ab muss. Loctite hat auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Letztendlich habe ich die Schraube mit Zylinderkopfdichtmasse reingeschraubt und seitdem ist alles dicht. Rausdrehen kann man sie auch wieder. Einen Versuch ist es allemal wert, und es geht schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiner52

Hallo,

nachdem Harz und Härter endlich per Post angekommen waren,

konnte ich nun endlich meinen Tank von innen vergießen.

Allerdings ist die rechte Tankseite sehr schlecht zugänglich.

Aber Bob der Baumeister hatte eine Idee.

Mit einer dicken 50ml Plastikspritze, vorne aufgebohrt und einem aufgesteckten

Plastikschlauch ( von meiner Schlauchwaage ) habe ich die Mischung in den Tank

gespritzt und trocknen lassen.

Gestern habe ich alles zusammen gebaut und Sprit in den Tank gefüllt.

Heute morgen bin ich noch vorm Zähneputzen zur Speedy.

Alles dicht !!

Beim Ausbau der Benzinpumpe habe ich gesehen, das ein Benzinfilter von Ducati

eingebaut wurde. Bezeichnung und Bild habe ich.

( Wie man ein Bild in einen Beitrag einfügt, muß ich noch rausfinden :confused: )

Ich möchte mich bei allen für Rat und Tat bedanken.

Eins noch zum Thema Tankreparatur.

Ich hatte ein interessantes Gespräch mit CP3. Er hatte dieses Problem auch an seiner

Daytona. Er hat aber den Tank von aussen repariert. Und zwar hat er die Gewindehülse

ausgebohrt und eine neue Gewindemuffe ( eine Rampamuffe ) mit Kleber eingepresst.

Nach seiner Aussage eine einwandfreie Sache.

Aber jetzt wird die Speedy poliert und ich werde zum Angeben ein bisschen durch

die Gegend fahren. :biggrin:

Fahrt vorsichtig

Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×