Jump to content
Tuebinger

Meine Auspufftipps für die 595N Speed Triple

Recommended Posts

Tuebinger

Wollte dem Forum an dieser Stelle gerne was zurückgeben ... :flowers:

Hab in den letzen 2 Jahren zig verschiedene Auspuffanlagen gesammelt und auf meiner 595N ausprobiert - ich geb zu daß ich da vielleicht ein (positiv) Verrückter bin :innocent: - Spaß hatte ich jedenfalls eine Menge dabei! Und muß gleich auch das Vorurteil widerlegen, daß es für die N-Modelle nichts gibt, zumindest nicht viel Gebrauchtes .... Hier gehts ausdrücklich nur um ABE-Töpfe, immer mit dB-Eater drin, also keine Racing-Töpfe und ich hatte keine HLRC oä. zum Vergleichen.

Hab fast alle Anlagen im Serienzustand (Lufi, Übersetzung usw.) drauf gehabt, jedoch mit PK-Mapping gefahren:

Ich kann für die 595N immer nur das 10158PK empfehlen :top:

das wirklich sogar mit dem org. Endtopf prima funktioniert und neben direktere Gasannahme auch einen besseren Durchzug im mittleren Drehzahlbereich bringt. Allerdings hab ich keine Prüfstandsläufe, sondern kann hier nur meine subjektiven Eindrücke posten. Zudem bin ich die Töpfe über die 2 Jahre verteilt nacheinander gefahren, konnte also nicht alle Töpfe direkt miteinander verlgeichen .... Immerhin hab ich teilweise die Sachen gewogen oder nachgemessen, da ich aber nicht wusste wie umfangreich das werden würde, war ich hier leider auch nicht so konsequent mit Bildern machen usw.

Hier erstmal vorab als Zusammenfassung - conclusion first- meine TOP3 Auspufftipps für die 595N Speed Triple:

Der Beste:

Shark Competition DSS Carbon High-Up

sml_gallery_18209_4015_338299.jpg

Mein Kauftipp:

Sebring Twister Alu, normal verlegt

sml_gallery_18209_4015_388291.jpg

Der Besondere ("I Like")

Termignoni Alu, high-up

sml_gallery_18209_4015_216917.jpg

Kein BOS? Kein GPR? Genau, dieses und alles Weitere zu den TOP3 kommt noch ...

Hier die Übersicht, in umgekehrter alphabetischer Reihenfolge:

Triumph

* org. Dämpfer

Muß erstmal eine Lanze brechen für den org. Topf, der neben sehr guter Leistungsentfaltung hat er auch noch einen guten Klang! Schön bassig unten rum mit einer tripletypisch rauchigen Grundnote - nur leider insgesamt zu leise .... Ist dazu noch ein echtes Schwergewicht und was überhaupt nicht geht ist die Optik: unendlich lang und ein "Knick" im Verbindungsrohr, was der unglücklichen Rohrführung der 2-Arm Daytona geschuldet ist :-/

Termignoni

* oval, Alu, High-Up

sml_gallery_18209_4015_297654.jpg

Erster Eindruck: was für ein Kanonrohr! Ein voluminöser Endtopf mit martialistischer Optik, dominant in der Seitenansicht, aber schlank integriert ins Heck. Ist der einzigste in einer halb-hohen Position, also ein Mittelding zwischen low-mount und high up. Eine weitere Besonderheit ist das Verbindungsrohr, das angeschweisst und nicht gesteckt ist. Und es ist der einzigste Topf den ich hatte (ausser dem org. Endtopf) der als Reflexionsdämpfer aufgebaut ist (mit Kammern) und nicht also Absorber (durchgehendes Innenrohr), folglich auch keinen entnehmbaren db-Killer hat. Dafür ist er mit 3,8kg incl. Verbindungsrohr auch recht schwer geraten ...

Typisch Reflexer ist, daß er im unteren Drehzahlbereich und bei Konstantfahrt eher verhalten klingt, aber unter Last dann schön präsent, von der Lautstärke her ähnlich wie der BOS und laut genug um einen Tunnel zu beschallen :biggrin: Hat nach dem Warmfahren dann einen tollen, emotionalen Klang: ein kehliges Knurren wie bei den luftgekühlten 6-Zylinder Boxern, bleibt dabei dumpf und ist definitiv kein Kreischer ...

hier ein Link zu einem Soundfile

Hat ordentlich Druck von unten raus und bis in mittleren Drehzahlen, ihm geht aber oben rum etwas die Luft aus - ist eher was um auf der spürbar guten Drehmomentwelle zu surfen.

Die Verarbeitung ist nur guter Durchschnitt mit rustikalen Schweißnähten und auch das Oberflächenfinish ist nicht auf dem Niveau vom BOS oder anderen ähnlich teuren Töpfen - hat auch leider keinen geschraubten Halter sondern eine simple Schelle, dafür eine schöne Haltespange und Distanzhülsen mit dabei für die Befestigung an der Soziusraste, lässt sich aber passgenau und spannungsfrei montieren.

Fazit:

Ich mag den Termignoni :top: Ist für mich insgesamt der bessere BOS, ist aber recht selten da sehr teuer!

Shark

* R&D Shorty, oval, Titan, High Up

sml_gallery_18209_4015_337988.jpg

Kurzer Endtopf mit nur 36cm Länge, das sind 20cm weniger als beim Leo oder BOS! Etwas elliptischer in der Form wie die Competitions, für einen Absorbtionsdämpfer mit Titanhülle sehr schwer geraten! Tolle Verarbeitung auf dem Niveau von BOS, echter Qualitätssprung gegenüber den früheren Dämpfern von Shark.

Auffällig war, daß das die einzigste Anlage war, bei der die Ferse gegen das Verbindungsrohr stösst - weils durch die vorgegebene Position des Endtopfs in eine Lage gedreht war ?!? Vermute eher, daß es eine etwas andere Form hatte, da Shark das Verbindungsrohr aus gestückelten Rohrbögen schweisst :mellow: Zudem kostet der kleine Carbon-Fersenschutz extra und war nicht dabei.

Lautstärke des Topfes ist objektiv noch okay, ist aber kein Leisetreter. Aufgrund der Kürze röhrt der Topf quasi direkt hinterm Rücken des Fahrers unter den Helm, ist subjektiv einfach brutal! Vom Klangbild her dröhnt der Topf bei Konstantfahrt regelrecht "blechern" und verursacht ohne Ohrenstöpsel nach kürzester Zeit Kopfschmerzen :shocked: Mit Ohrenstöpseln in freier Wildbahn auch auf einer großen Feierabendrunde noch akzeptabel, hab den vor der Wochenendtour ins Elsaß aber freiwillig wieder abmontiert.

Der db-Killer bei dem Topf hier hatte innen dünnes längeres Rohr mit einer vertieft eingeschweissten Kappe, die 3 kleine Bohrungen (serienmäßig?) hatte, dazu die Querbohrung wie üblich bei Shark. Hab leider kein Foto davon, daher die ausführliche Beschreibung ... Leider kostet der R&D auch noch etwas Leistung, nicht so krass wie beim G.P.R. aber doch spürbar. Gerade weil die Leistungsabgabe auch noch wellig mit leichten Hänger verläuft, die Gasannahme im unterm Bereich verzögert ist.

Fazit:

Ein echtes Brüllrohr mit deutlichen Nachteilen, die Optik vom kurzen Topf in Verbindung mit dem langen SAC-Heck ist Geschmackssache. In Carbon am schwarzen Motorrad gefällt mir der kurze R&D ganz gut - Titan passt besser zur grünen Speedy ...

* Competition, Alu, oval

sml_gallery_18209_4015_82375.jpg

Ein Reflexionsdämpfer also mit Kammern und ohne entnehmbaren db-Killer. Hier die Variante "universal ESD" mit der gleichen E-Nummer 55418 (ist ja auch die Universal ABE von Shark für so gut wie alle Fahrzeuge ....) wie in Ausführung Competition, jedoch mit anderen Endkappen im Style vom Comp3000 mit geradem Endrohr. Sehr schwerer Topf, ca. 52cm lang. Besonderheit ist auf der Anschlußseite ein zweites inneres Rohr (zum führen des Verbindungsrohrs oder wozu? :confused: ) und war verbogen obwohl der Topf nagelneu war. Zudem hatte das Anschlußrohr statt ø52 nur ø51,7mm und passt nicht aufs vorhandene Verbindungsrohr der anderen Sharks, sowas ist einfach Murks .... :gnash:

* Comp 3000, oval, alu

shark_comp3000_sptr2002_C3C_00811262-s.j

Der einzigste Topf ohne eigenes Bild :blush: Der Topf ist (fast) baugleich mit dem Competition DSS, hat eine andere aufwändiger gestaltete Endkappe mit größerem Auslass. Der Comp3000 jedoch ca. 5cm länger, wird schon etwas knapp mit dem Blinker .... Und ist deutlich schwerer als der DSS, den ich jedoch auch in Carbon hatte.

Überraschenderweise war auch ein anderer db-Killer verbaut - hier eine geschlossene Patrone ("Dildo") mit weniger Querbohrungen nur. Bin da skeptisch, denn derselbe ist auch im Hurric SS drin und auch im Streetfighter (beide Marken sind auch von Shark) und die Töpfe waren auf meiner 12er Bandit richtige Leistungsfresser! Andererseits gibt Prüfstandsergebnisse vom Triple Speed, dessen Comp3000 die gleiche Leistung gebracht hat wie der BOS! Wobei ich nicht weiß, was da für ein db-Killer drin war, dazu später noch mehr ...

Auch hier hab ich nur einen Endtopf bekommen ohne Anbaumaterial - der ließ sich aufs vorhandene Verbindungsrohr nur wenige mm weit aufschieben, konnte also auch nicht montiert werden, schon wegen des Blinkers, siehe oben. Blieb also nur ein kurzer Soundcheck im Stand: ingesamt etwas gedämpfter als der DSS (aufgrund von Baulänge und Bauart des db-Killers), aber immer noch sehr, sehr geil :top:

Das Soundfile hier kommt dem schon ziemlich nahe, klingt in echt noch etwas dumpfer:

Zum Soundfile hier klicken

Tipp:

Weils jetzt schon 2 Töpfe waren die nicht auf standard ø52 Shark Verbindungsrohren passten, würde ich keine einzelnen Töpfe mehr kaufen, sondern immer nur komplette Anlagen, zumal Verbindungsrohre von Shark mit ca. 145 (!) € auch noch unverschämt teuer sind

* R&D Shorty, oval, Carbon, High Up

sml_gallery_18209_4028_398897.jpg

Zweiter Versuch im Thema R&D Shory, dieses Mal in Carbon. Auch hier super Verarbeitung des Topfes, vor allem bekommt Shark das Carbon so klasse hin wie kein anderer: tief schwarz mit einer 3D Optik unter einer schönen polierten Klarlackschicht geschützt. Dieser Topf ist erstauchlicherweise fast 1/2kg leichter als der ältere in Titan gewesen war. Ein Blick nach innen zeigt, daß der neue schon die Technik des aktuellen DSX-1 hat, nur noch die alte Endkappe drauf, ist mittlerweile auch nicht mehr im Programm bei Shark... Der db-Killer innen hat fast den vollen ø vom Auslass, ist kurz (halbe Länge wie vorher) mit wenigen Querbohrungen nur, dabei komplett offen ohne Kappe oder ähnliches - man kann also einfach durschauen durch Nichts! Konnte den leider nicht mehr ausprobieren, die Speedy war zuerst weg ...

Fazit:

Achtung: nicht nur SC Projekt, sondern auch Shark hat die verschiendensten db-Killer im Angebot, teilweise sogar innerhalb der gleichen Modelle! Also Augen auf beim Kauf, der Käppchen-Eater vom DSS funktioniert einwandfrei, der neue komplett offene vom DSX-1 sollte auch ganz gut gehen, bei den geschlossenen Varianten ("Dildo"-Style) bin ich skeptisch und kann nur davon abraten.

* Competition DSS, carbon, High-Up

sml_gallery_18209_4015_338299.jpg

Zweitschönste Integration (nach G.P.R.) und insgesamt wirklich superschöne Optik mit freistehendem Hinterrad. Keine störende Schelle sondern geschraubter Halter. 1A Carbon in tiefschwarz und viel Klarlack, Verarbeitung insgesamt nicht ganz so gut wie bei den R&D-Modellen von Shark aber immer noch sehenswert. Dazu gehört ein komplettes Paket mit hochwertiger Haltespange, Distanzhülsen für die Soziusrasten und Carbon Fersenschützer! Und leicht noch dazu, nur rund 3kg incl. aller Teile.

Super Leistungsentfaltung, absolut linear von ganz unten bis ganz oben, dreht dabei frei aus. Volle Leistung gemessen (Minischda: 123PS) wie der nahezu baugleiche Comp3000, siehe oben. Dabei wunderschöner Klang, brummelig &tief unterherum, heisser und rotzig beim Ausdrehen, Gänsehautfeeling pur :pro: Ist aber kein Schreier, sondern einfach nur immer präsent - wie gefühlt alle High-Ups da näher am Ohr - fand ich aber nie störend, auch nicht nach 2h, der Sound hat echt Suchtpotenzial. Übrigens ist der Sound sehr ähnlich wie beim G.P.R. doch der funktioniert leider nicht, siehe weiter unten, die sollen sich mal ein Beispiel am Competition DSS nehmen wie mans besser macht ...

Fazit:

In Summe für mich "simply the best" für die Speedy, wer nicht rumprobieren will sondern nur 1 kaufen, der nimmt einfach den, damit macht man alles richtig. Ist nur leider mittlerweile neu nicht mehr im Programm bei Shark.

Tipp:

beim DSS ist der sog. Käppchen-Eater verbaut, den kann man aber aufgrund seiner Länge nicht herausnehmen, verklemmt sich! Also schön bleiben lassen ....

Zusammenfassung Shark:

Kann den Ruf als Leistungsfresser nicht bestätigen, der DSS funktioniert prima (vom Comp3000 behaupte ich dasselbe jetzt einfach auch mal) Beim Kauf unbedingt auf den db-Killer achten, von den geschlossenen Varianten mit Querbohrungen kann ich nur abraten.

Sebring

* Twister oval, Alu, normal verlegt und High-Up

sml_gallery_18209_4028_374751.jpg

sml_gallery_18209_4015_348152.jpg

Der Twister ist eine Rarität auf der Speedy - hab noch keinen zweiten gesehen weder in Natura noch in diversen Börsen oder Kleinanzeigen - was mir absolut unverständlich ist: Hat die beste Verlegung mit einem normalen Verbindungsrohr: parallel und schön eng am Hinterrad, dazu gerade nach hinten raus ohne seltsamen Knick vom Krümmer weg. Leider an der Speedy nicht mit geschraubtem Halter sondern mit Schelle ... Die Verarbeitung ist einwandfrei, schöne Oberflächen und guter, solider, österreichischer Maschinenbau und dabei mit knapp 3,5kg auch nicht eben leicht geraten.

Der Twister ist kein Leisetreter, ist sofort präsent beim Starten und auch bei 140km/h auf der Autobahn noch deutlich lauter als die Windgeräusche. Subjektiv in normaler Verlegung in etwa so laut wie andere Töpfe in high-up! Nervt aber überhaupt nicht, sondern ist ein echte Rockröhre: mit bassigem Grundton auch bei höheren Drehzahlen und einem Klangteppich, der mehr in Richtung Chevy Small Block V8 geht, macht richtig Spaß! Dabei drückt er schön linear ordentlich Leistung von ganz unten bis ganz oben ohne Einbrüche ab, obwohl db-Killer in der Mitte nicht durchgängig ist, sondern einen Sieb hat.

Edit: hab hier im Forum doch noch einen zweiten Twister entdeckt, den hat jetzt Triple95 und ist ebenfalls hoch zufrieden damit :flowers:

Fazit:

Der Sebring Twister ist ein echter Geheimtipp und daher eine dicke Kaufempfehlung: kann alles und ist dazu noch vergleichsweise günstig! :top:

* High-Up Kit

sml_gallery_18209_4028_229178.jpg

sehr schön verarbeitet mit einem geschrauten Carbon Fersenschutz - aber das gibts offiziell von Sebring nicht, daher kann ich nicht zu 100% sagen, ob das nicht eventuell von einem anderen Hersteller ist ?!? Ist auch nur 1 Lasche für eine Feder zum Einhängen vorhanden, wie zB. bei Gianelli die ebenfalls einen ø54 Anschluss zum Endtopf haben. Aber die Abmessungen passen 1:1 zum Sebring, und mit dem Halter (Eigenbau hier aus dem Forum) sitzt die Haltelasche am Endtopf an der identischen Position wie bei der normalen Verlegung - ein Bild vom angebauten Zustand hab ich leider keines .... :blush:

LeoVince

* Evo II, oval, Titan, High Up
sml_gallery_18209_4028_332552.jpg

Extrem leichte Anlage, wiegt komplett nur sensationelle 2,1(!) kg! Obwohl der Leo ebenfalls ein sehr langer Topf (56cm = wie BOS) ist. Sieht vom Aufbau her auch aus wie eine BOS Kopie, nur der db-Killer hat innen ein zusätzliches Gitter. Die Verarbeitung ist gut, jedoch nicht ganz auf BOS-Niveau, hat auch leider keinen geschrauten Halter. Das Verbindungsrohr aus 1 Stück geformt und nicht aus Rohrbögen gestückelt wie bei G.P.R. und Shark. Der Auspuffhalter aus Alu, die ganze Anlage ist insgesamt recht wertig gemacht und definitiv kein Billigheimer.

Wieso bauen die bei Leo an einen langen Topf noch so ein langes Verbindungrohr dran? Und wieso haben sie nicht wie bei der zB. Suzuki SV650 für die High-Up Variante auch an der Speedy einen kürzeren Topf genommen? Muss man nicht verstehen :confused:

Steht damit angebaut hinten deutlich übers Kennzeichen über und der org. Blinker passt nicht mehr dran - eine Lösung dafür hat Leo leider nicht vorgeschlagen :weep: Also entweder die Blinker mittels Halter nach oben versetzen, oder einen kurzen Zubehör-KZH verbauen (wahlweise den seltenen weil ultrateuren Echtcarbon-Heckabschluß von Palatina) am besten in Verbindung mit zierlichen möglichst kurzen Blinkern wie Kellermann Micro 1000.

Hab hier bei ebay kleinanzeigen mal noch ein Bild im angebauten Zustand entdeckt (nicht von mir)

sml_gallery_18209_4015_194142.jpg

Die Blinker wurden oberhalb der Position der org. Blinker in den Plastikbürzel geschraubt.

Fazit

Mich hats optisch nicht überzeugt und mit der Aussicht auf den Heckumbau auch zu viel Aufwand, hab deshalb den Topf ohne damit zu fahren wieder weitergegeben, schade.

Tipp:

hab neulich mal downtown hier an einer Speedy gesehen, daß der Leo mit den Kellermännern am org. Heck auch passt, wenn der Endtopf mittels Distanzen um ca. 3cm nach aussen versetzt wird, liegt dann aber leider auch nicht mehr so eng an ...

G.P.R.

* Classic Line, oval, Carbon, High Up, 1. Versuch

War ein Geburtstagsgeschenk, Enttäuschung schon beim Aufpacken: rauhe Carbonoberfläche, grobe Schweißnähte, scharfkantige Schelle und ein simpler Halter. Die Verarbeitung ist dem Preis definitiv nicht angemessen! Wurde gleich wieder eingepackt und weitergegeben.

* GPR 2000, low, Titan

sml_gallery_18209_4015_359343.jpg

der leichteste Topf überhaupt: Mit Verbindungsrohr gerade mal 2,0 (!) kg schwer. Absorber mit durchgehenden Innenrohr, festgeschweisstem Auslass und ohne waffelförmigem db-Killer innen. Verarbeitung auch sehr mäßig, Optik noch schlimmer als der org. Topf: Verbindungsrohr weit nach hinten gezogen und der kurze Endtopf (45cm) stand hinten über und dabei ca. 25cm vom Rad ab! Klang leiser als org. Topf und sehr blechern, musste nach 300km wieder runter!

* Classic Line, oval, Carbon, High Up, 2. Versuch

sml_gallery_18209_4015_130341.jpg

Die Neugier hat gesiegt, also 2. Versuch mit einem gebrauchten Endtopf ... Verarbeitung siehe oben. Dafür wirklich die für mich schönste Optik mit dem kurzen 45cm Topf am Bike, Hinterrad frei sichtbar, gute Verlegung vom Verbindungrohr, man stösst mit der Ferse nicht an. Der Sound macht echt an, ist sicher einer der geilsten an der Speedy, sehr rotzig & sprotzelnd, ein echter Spaßbringer im Tunnel, dabei nicht übertrieben laut! Es war die Ausführung mit 2 db-Killern, innen die Waffel und aussen die "Blende" mit 32(?)er Auslass, also kein "echter" db-Killer. Soweit so gut ....
Leider funktioniert der Topf überhaupt nicht - massiver Leistungsverlust (ca. -10PS und ebensoviele Nm laut Protokoll vom TripleSpeed) und das ist deutlich spürbar: der Durchzug im 5. Gang war schlechter als im 6. Gang bei allen anderen Töpfen! Dazu ging die Speedy aus beim unvorsichtigen Einkuppeln bzw. Ausrollen an der Ampel. Könnte aber auch im PK-Mapping eine Ursache haben, wobei das selbst mit dem Serienendtopf gut funktioniert!

Fazit:
kann nicht nachvollziehen wieso die G.P.R. hier früher mal so hochgelobt wurden - zumal es in Bezug auf Verarbeitung deutlich besseres gibt, Stichwort Preis-/Leistungsverhältnis.

Cobra

* C4 oval, Shorty 400mm, Edelstahl
sml_gallery_18209_4015_191565.jpg
Schöner Topf, gute Verarbeitung, hohes Gewicht. Leider war das Verbindungsrohr einer T509 statt 595N dabei, konnte nicht montiert werden ....

BOS

* Typ 2895, oval, Carbon&Alu, verbaut mit diverse Verbindungrohren

Was haben die sich nur dabei gedacht ??? Nette Idee: nur ein Verbindungrohr für Daytona (ø54) und Speedy (ø45) dazu einen zusätzlichen Adapterring, der nur für die Speedy gebraucht wird. Wenn schon, dann bitte nicht so ....

sml_gallery_18209_4015_1123955.jpg

das Verbindungsrohr hängt optisch in der Mitte durch und bringt den Endtopf auch nicht parallel zum Hinterrad, der steht hinten nach aussen ab, je nach Verbindungsrohr mal mehr mal weniger ...

Zunächst der Anbau:

- 2 verschiedene Adapterringe (mit/ohne Schräge), muß mit Holzscheit und gezielten Hammerschlägen übers Krümmerohr "gedengelt" werden, dasselbe Retour was sich bei der Variante mit Schräge beliebig schwierig gestaltet. Die Schräge hat immer noch einen optischen Vorteil bei der Durchmesseranpassung, aber nicht denselben Aussendurchmesser, Achtung!

- 2 verschiedene normale Zwischenrohre (mit/ohne zusätzlichen Innenring auf dem Adapterring), die auch noch unterschiedliche Krümmungen haben. Dann gabs in der final edition (mit dem Union Jack) noch die Variante mit einem separaten Zwischenrohr für Speedy und Daytona ... Hatte ich leider keines, auf was ich auf Fotos sah, schien der BOS aber damit am besten zu passen.

sml_gallery_18209_4015_32117.jpg

- Kat-Rohr: oben im Foto, ist etwas kürzer als die Zwischenrohre, hat dazu fast keine Biegung damit steht der Endtopf noch weiter ab! Das geht gar nicht, ist nicht zu empfehlen!

- Zwischenstück zum Befestigung an der Soziusraste (lang/kurz) auch hier gabs 2 Versionen mit identischer (!) Art. Nummer bei BOS, mich hat das ganze Sammelsurium nicht wirklich überzeugen können.
sml_gallery_18209_4015_177972.jpg

- SBF High-Style Kit:
sml_gallery_18209_4015_68994.jpg
Von dem Kit gibts nur eine Handvoll für die 595N Modelle, da es in der 1. Serie wohl Passprobleme gab ... Also selten und nicht billig. Der Endtopf liegt eng und vor allen Dingen schön parallel zum Hinterrad, kommt damit auf eine halbhohe Position und steht hinten schräg nach oben, sehr sportlich - sieht eigentlich richtig gut aus und wenn da nicht die unterschiedlichen Durchmesser am Übergang zum Hosenrohr wären, das bleibt leider auch beim SBF-Kit so ....

sml_gallery_18209_4015_1085869.jpg

Zum Endtopf selbst:

sml_gallery_18209_4015_159608.jpg

wertige Verarbeitung, typisch BOS, der Alu gefiel mir optisch besser als die Carbon-Variante, könnte aber auch daran liegen daß der Carbon-Topf schon etwas älter war und der Alu-Topf relativ neu noch. Mit 3,2kg beim Gewicht im Mittelfeld ist der BOS mit 56cm ein eher langer Topf. An Leistung drückt der BOS kickt spürbar ab der Mitte und giert in Richtung Begrenzer, ist vermutlich der kräftigste aller Töpfe die ich drauf hatte. Ist aber eine Mitte/Oben-Abstimmung, untenrum ist es spürbar weniger, ... Der BOS ist definitiv keine Brülltüte, ist eher verhalten im unteren Drehzahlbereich. Im Bereich um 3000 U/min ist der Klang eher ein tieffrequenter Brummton, was ich nicht also so angenehm empfand. Ab Drehzahlmitte, da wo der Schub kommt, wird der Sound kräftiger und bleibt dumpf sonor bis oben raus, es fehlen aber irgendwie ein paar Frequenzen die zum Triple Feeling beitragen.

Auffällig ist der extra lange & dünne db-Killer:

sml_gallery_18209_4015_151145.jpg

fast 28cm lang erstreckt sich sich quasi über die Hälfte des gesamten Endtopfs und wird in der Mitte mit einer Ausbuchtung des siebartigen Innenrohrs geklemmt.

* Typ 2809, oval, Alu

sml_gallery_18209_4015_322271.jpg

ist eigentlich der Topf vom Vorgängermodell (T509), wird aber öfters mit einem Verbindungrohr der 595N angeboten, also Augen auf beim Kauf ... Hatte die Ausführung mit dem kurzen db-Killer, der noch org. eingeschweisst war. Ist ein auffällig leiser Topf, klingt unterrum sehr dezent, fast langweilig. Fängt wie der Typ 2895 ab ca. 5000 U/min etwas präsenter zu werden und ändert die Klangnote in Richtung Triplefauchen, bleibt jedoch auf der sehr dezenten Seite und ist auch leistungsmäßig unauffällig gewesen - den Biss und auch die Lautstärke vom Typ 2895 entwickelt er definitiv nicht.

* Typ 2512, oval, Alu (von CB1300, Bandit 1200 usw.)

hat diesselben Abmessungen und ø60mm Anschluss wie die Töpfe für die Speed Triple, ist auch sonst sehr vergleichbar mit dem 2895, leichte Unterschiede beim db-Killer, der ca. 5cm kürzer und im ø minimal größer ist - funktioniert also auch auf der Speedy, jaja, ist nicht zugelassen auf der Speedy, aber wer mal auf der Suche nach einer Alternative sein sollte .... :innocent:

Fazit:

Als bekennender BOS-Fan (siehe mein Avatar) hat mich der BOS auf der Speedy nicht so überzeugt :whimper: Beste Leistung in Verbindung mit dem hampelingen Anbaukonzept ist einfach nicht gut genug. Und wer weiß wie geil die BOS auf einer Honda VTR V-Twin oder einer Kawa ZRX1100 klingen ohne die BOS-Fanfaren der 1050er im Ohr hat, wird wie auch vom Sound enttäuscht sein.

Tipp:

Wenns ein BOS sein soll, dann den Typ 2895 nehmen mit dem Verbindungsrohr mit seltenen ø45-Anschluß (ohne Adaperstücke) oder noch besser mit SBF High-Style Kit (noch viel seltener) oder besser gleich ein im ø passendes Verbindungsrohr für high-up dazu bauen lassen.

Hoffe das hilft dem einen oder anderen von euch bei der Entscheidungshilfe - ihr könnt auch gerne eure Erfahrungen und Meinungen dazu posten, dann wird die Sammlung hier noch vollständiger. Denn es gibt noch schöne andere Endtöpfe von MIVV, Barracuda, Akrapovic, SR-Racing etc. aber irgendwann muß es auch mal gut sein .... :blush:

Gruß vom T.

Edited by Tuebinger

Share this post


Link to post
Share on other sites
possi

Einen Akrapovic kann ich uneingeschränkt empfehlen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
speedboy

schön gemacht, das hilft bestimmt einigen hier

DANKE :pro:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knobbe2k

Klasse Thread, Daumen hoch! Die Aussage zum GPR kann ich nur unterstreichen, hatte den mit Titan-Mantel.

Der (dein alter :top: ) Termignoni macht sich super an meiner 595N und die Leistung / Lautstärke ist klasse!

Bin mal gespannt, was du so zu den anderen noch so schreiben wirst! Ein bisschen Verrückt bist du aber wirklich :top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
MiGo

Ich kann mich nur für deinen Shark bedanken, ist einfach nur der Hammer!

Optisch einfach nur genial in Verbindung mit der Einarmschwinge!!!

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
triplet

Sehr schöne Übersicht! Bin schon gespannt wie's weiter geht?!

Und da du ausgewiesenermaßen der Experte in dem Thema bist...welchen von den BOS-Töpfen hab ich jetzt hier dran?

kCfvjZttlq_t.gif

Optisch sieht er auswie der 2809 auf deinem Bild, kann es aber nicht richtig erkennen weil es relativ klein ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hirnfiedler

Welchen Topf du hast, kannst du am Dämpfer ablesen. Das ist ausgangsseitig in die Alu-Schelle eingestanzt!

Sehr schöner Beitrag!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tuebinger

Hallo zusammen, danke schonmal für eure Rückmeldung - hab Berichte zu weiteren Töpfen eingestellt und das Thema BOS noch etwas aufgebohrt ...

Die fehlenden Berichte zu meinen TOP3 Endtöpfen kommen in den nächsten Tagen dann auch noch !

Gruß vom T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
r5alpine

ich habe dem HLRC hat der einen E nr ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Triplemania

ich habe dem HLRC hat der einen E nr ?

NEIN : Hat der nicht, hatte der nie und wird der nie haben :smile:

Merke, HLRC bedeutet: High Level Racing Can

:flowers:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Despo

Merke, HLRC bedeutet: High Level Racing Can

Eigentlich und nur genau wegen dem "Racing" habe ich mir bei Polizeikontrollen schon den Mund fusselig geredet: "SR Racing ist ein Hersteller und die E-Nummer auf dem Topf ist nicht gefälscht!"

:bash::lambent::biggergrin:

@Markus:

Danke für deine tolle Zusammenstellung! Dank dir wird Marie wohl demnächst mit einem Termignoni rumdüsen :top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kawakasi

Sehr aufschlussreich,schön geschrieben und tolle Fotos....wenns demnächst mal so einen Thread für die 1050 gibt,ist mein Glück perfekt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Green_Devil

Top Thema !!!!! :pro:

Bin auch gerade am überlegen welcher Topf an meine Speedy ran soll. Da ich bei Ebay keine guten gebrauchten finde die einen satten, guten Klang haben und keinen hohen Leistungsverlust haben sollen.

Hat jmd Erfahrung mit diesem Topf oder Hersteller : http://www.eagle-exhaust.com/Eagle-Revolver-Cone-Triumph-Speed-Triple-955i-02-04-Slip-on-mit-ABE%C2'> ????

Bei YouTube finde ich nur ein einziges Video von einer Suzuki mit diesem Topf und da hört sich der Sound satt an.

Nun die Frage wegen der Leistung ...

Grüße :uk::uk::uk:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.med.den.Rasen

Um welchen topf solls denn überhaupt gehen? ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tuebinger

Hi, frag mal Thorsten1 hier aus dem Forum, der hat den Eagle Mach7 in kurz auf seiner 595N gehabt .... :flowers:

Die kurzen kosten aber i.d.R. alle Leistung :blush: Ausnahme war der Eagle Mach7 in 400mm auf meiner 1200er Bandit, noch als Kammerdämpfer seinerzeit, war dafür aber richtig, richtig laut .....

Gruß vom T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandie

Kann auch mal was beisteuern:

BOS 2895 an N-Speedy

Geräuschmessung bei MotoMonster 45°,100 cm Abstand, 4500rp/m

Limit: 93 DB gem. Typenschild

Ergebnis: 83db

Gott, wie peinlich...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pezi

Wurde heute auch gemessen von der Rennleitung BOS Carbon (515NJ).....80 dB gemessen.. :shocked:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Green_Devil

@Tuebinger

Thorsten1 finde ich leider nicht kannst ihn verlinken das wär nett :top:

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tuebinger

Sorry, sollte Torsten1 heissen ..... :innocent:

Gruß vom T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Green_Devil

Danke :top:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tuebinger

Hallo zusammen,

hab heute mal den Spickzettel gefunden und die Berichte für die 3 noch fehlenden Töpfe (TOP3) nachgetragen.

Musste leider feststellen, daß die Shark Competition DSS und Comp3000 nicht mehr angeboten werden, die R&D Töpfe hab ich nur noch bei TMA gefunden (auf db-Killer achten!) bzw. dessen Nachfolger DSX-1 mit anderer Endkappe ist ebenfalls noch verfügbar. Und auch der Sebring Twister scheint für die 595N nicht mehr angeboten zu werden, Angebote in der Bucht gibts nur noch für die T595N Daytona. Von der TOP3 gibts nur noch den Termignoni für viel Geld neu zu kaufen, siehe hier.

Von daher ist der Beitrag knapp 1 Jahr nach Erstellung - und 10 Jahre nach Einstellung der 595N - nicht mehr ganz so aktuell wie ich gehofft hatte ...

Glücklicherweise sind aber noch jede Menge gebrauchter Auspuffanlagen im Umlauf, also einfach die Augen offen halten! :flowers:

Gruß vom T.

Edited by Tuebinger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Triumpheryx

Hallo erst mal, bin neu hier und gleich auf einen Eintrag gestoßen, der mir wirklich weiterhilft.

Was ich aber wirklich immer noch nicht verbindlich herausgefunden habe, ist:

Brauche ich an einem Nachrüsttopf einen Kat? Meine T595N EZ 02/2004 scheint ja serienmäßig einen geregelten Kat zu haben, auch wenn ich nicht weiß, wo der sitzt und ob es Euro 2 (glaube ich) oder Euro 3 (glaube ich nicht) ist.

Ich hoffe, jemand kann mir helfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
East

Nein Kat Patrone brauchst Du nicht wegen Euro 2 Zulasssung, CO liegt in Deinem Fall bei 4,5%

Eine Vorstellung in der Eingangshalle wird gerne gesehen :evolution:


Achso Kat sitzt bei der Serienauspuffanlage im Endtopf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Triumpheryx

Danke für die Antwort!

Mir schwebt da der Cobra Street Cone2 in Carbonoptik (passt besser zur Black Edition, finde ich) vor, die scheinen ja ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben. Die Angaben zur Mantellänge sind da etwas verwirrend, im Text ist von 450mm die Rede, bei der Bestellung ist aber von 350mm die Rede, es scheint aber auch andere Längen zu geben.

Was brauche ich denn da bzw. was kann ich ohne Probleme verbauen?

Danke für eventuelle Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...