Jump to content
Roli955i

defekte Zündkerze durch beschädigte Zündspule ??

Empfohlene Beiträge

Roli955i

Hallo Zusammen,

ich hatte das altbekannte Problem mit Konstantruckeln unter 4000 UPM.

Alle bekannten Lösungen wurden überprüft CO, Drosselklappen, LLRV mit Schlauch, Falschluft etc.

Mit Triumph Mech. wurde letzendlich eine defekte Zündkerze als Problem ermittelt.

Alle 3 Kerzen getauscht , alles wieder gut.

So, aber nur ca. 1000 km ,das Ruckeln geht von vorne los, nicht konstant, aber immer öfters.

Meine Frage , kann es sein, dass eine beschädige Zündspule die Kerze beschädigt ??

Oder haben die Spezialisten unter euch eine Idee??

Danke vorab für eine Antworten

Gruß Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Servus

Ich vermute das er nur die Anpassung zurück gesetzt hat. Damit ist das KFR für ca. 500 km weg. Das Steuergerät macht aber die Anpassung wieder und Regelt das Gemisch wieder mager.

E voiala KFR wieder da.

KFR dauerhaft beseitigen geht nur mit Mapping Anpassen und LS abschalten.

Defekte Zündkerze oder Spule glaub ich nicht.

Gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frankman
vor einer Stunde schrieb Roli955i:

kann es sein, dass eine beschädige Zündspule die Kerze beschädigt ??

..ich sag mal nein. die kerze ist ein sehr robustes ding mit wenig bauteilen. wie sollte das durch die zündspule zersört werden? gleiches gild auch für die spule.
hat der mechanikus die kerze nur für kaputt erklärt oder auch gesagt was daran genau im eimer ist? ich tippe auch hier eher auf nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple
vor 2 Stunden schrieb Triple/one:

Servus

Ich vermute das er nur die Anpassung zurück gesetzt hat. Damit ist das KFR für ca. 500 km weg. Das Steuergerät macht aber die Anpassung wieder und Regelt das Gemisch wieder mager.

E voiala KFR wieder da.

KFR dauerhaft beseitigen geht nur mit Mapping Anpassen und LS abschalten.

Defekte Zündkerze oder Spule glaub ich nicht.

Gruß 

Lies mal welches Modell er hat :contra:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one
vor 4 Minuten schrieb silenttriple:

Lies mal welches Modell er hat :contra:

UPS Sorry 

Ja falsche Spalte. :blush:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SiRoBo

Vielleicht war es ja immer da, nur Du hast es eine Zeit lang nicht so wahrgenommen. Ungleich gelängte Kette schon überprüft? Exzentrisches oder nicht ganz fest gezogenes Kettenrad?

Die Schönheckmodelle passen nur mit der Zeit den ICAV Wert einstellen und man kann ihn auch reseten (letzteres ist mir aber auch noch nicht so lange bekannt und hab es auch noch nicht probiert). TuneECU schreibt zum ICAV-Wert bei den Sagem ECUs (MC2000, MC1000):

Im Testfenster Doppelklick auf  "Einstellen IACV" über die dann aktiven Pfeile den Wert korrigieren.

Es ist möglich, via Rechtsklick auf die aktiven Pfeile, einen IACV-Reset auszuführen. 

Ist denn der Falschluft-Check wirklich aussagekräftig? Ich hatte auch erst vor ein paar Tagen auf den TMP plötzlich eine erhöhte Standgasdrehzahl und den TPS in Verdacht, ein Reset hatte nur Placebowirkung in Homöopatischer Dosis... Der Nebenlufttest mit Startfix bei mir daheim brachte beim Einnebeln der Drosselklappen nix zutage, beim Sprühen in die Schnörchel ging dann die Drehzahl runter (Komisch...). Im Endeffekt hatte einer der Schläuche vom LLRV an die Drosselklappeneinheit einen kleinen Längsriss am LLRV. Jetzt läuft wieder alles gut.

Eine Diagnose wie sagt also nicht immer alles.

An Deiner Stelle würde ich nach der Kette mit TuneECU folgende Tests durchführen (Dein Glück, dass ich mir gerade aus beschriebenem Anlass eine Troubleshooting Liste gemacht habe :flirt: ):

  • Temperatur Airbox plausibel?
  • Temperatur Wasser plausibel?
  • TPS ruckelfrei und auf 0%? Nicht wundern, Maximalwert ist um die 76%.
  • LLRV geht beim Selbsttest ruckelfrei von Löcher zu bis voll auf? Im Selbsttest macht das die Prozedur 2- oder 3-mal.

Ist das alles gut, dann bau das LLRV mal aus:

  • Luftschläuche durchblasen wegen möglicher Undichtigkeiten (geht mit dem Mund und Finger drauf auf der anderen Seite)
  • Knautschen die Anschlussgummis an den Schlauch-Enden --> Risse? oder keine Pressung mehr auf den Nippeln?
  • O-Ring zwischen den Gehäusehälften des LLRV i.O.?

Nix gefunden? Dann weiter:

  • Hat die Kiste einen Massesammelstecker? Und wie sieht der aus?
  • Sensorabstand Kurbelwinkel-/drehzahlsensor unter Kupplungsdeckel checken --> 0,8 mm haben sich bewährt!
  • Tankkupplungen auf Beschädigung prüfen (kein Plan warum, aber irgendjemand hatte mal mit ner defekten Tankkupplung komische Motorprobleme... Marie???)
  • Drosselklappen synchronisieren (wenn schon > 15.000km nicht mehr gemacht, kann man auch die Ventile mal einstellen. Aber dann vor dem Synchen!)
  • CO einstellen

So, das war's. Mehr ist an dem Haufen eigentlich gar nicht dran, was den Motorlauf beeinflusst... :wink: 

Viel Erfolg! :flowers: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tgessner

Dummerweise kann das Ruckeln viele Ursachen haben, die wahrscheinlichste ist die Leerlaufregelung. Aus meiner Erfahrung: CO-Wert anschauen - sowohl zu niedrig als auch zu hoch können zum ruckeligen Lauf führen. Wenn Du dann das Leerlaufsystem prüfst, ist auch kein weiter Weg mehr zu den Zündkerzen. Kerzenbild und CO-Wert zusammen geben Dir Aufschluß über ein mögliches Gemischproblem.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich ein systematisches Vorgehen: Alle möglichen Fehlerquellen auflisten (mit abnehmender Wahrscheinlichkeit - also steht das LL-System oben auf jener Liste) und nacheinander abhaken. Klingt spießig, hilft aber mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils, Der
vor 3 Stunden schrieb SiRoBo:

TPS ruckelfrei und auf 0%? Nicht wundern, Maximalwert ist um die 76%

Wenn es um Probleme geht, die einem Rucken ähnlich sind, werbe ich ja immer dafür die Hysteres vom Drosselkappen Poti zu messen. Wenn nach Drosselklappe auf-zu der Wert im Tune Ecu nicht wieder auf 0% steht ist der Poti hin, bzw. hängt. Hier lohnt es sich auch mal das ganze 20 bis 30 Mal zu wiederholen um sicher zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SiRoBo
2 hours ago, tgessner said:

Aus eigener Erfahrung empfehle ich ein systematisches Vorgehen: Alle möglichen Fehlerquellen auflisten (mit abnehmender Wahrscheinlichkeit - also steht das LL-System oben auf jener Liste) und nacheinander abhaken. Klingt spießig, hilft aber mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Das klingt nicht spießig, sondern nach einem Prozess einer riesigen, konservativen Firma, den auch noch jeder befolgen muss. :clown:

Da werden die "low hanging fruits" vernachlässigt. Also lieber nicht nur nach Priorität, sondern auch nach verbundenem Aufwand sortieren. Irgendwie z.B. Wahrscheinlichkeit/Aufwand abschätzen und dabei das Fehlertrüffelschweinbauchgefühl nicht ausschalten. Dann suchen und i.d.R. recht schnell finden und fixen! :flirt::top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roli955i

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eine vielen Anmerkungen und Tipps.

aber CO ok , LLRV neu eingebaut, Kerzenbild i.O. , Schläuche gecheckt, TPS genullt, alle Gummi i.O. etc.

keine Feuchtigkeit , Drosselklappen gesynct, 40.000 er wurde gemacht, keine Falschluft,

Mapping ist korrekt, .........

auch mit TuneECU alles genullt usw., keine Fehlermeldung .....

Ich hab mein Bike bei einem Triumph Mechaniker mit fast 20 Jahren Erfahrung gehabt,

hat wirklich alle bekannten Maßnahmen überprüft und Wehwechen gecheckt.

Wie gesagt, nach dem Ausschlußverfahren sind dann neue Kerzen reingekommen und alles war gut.

Ich habe jetzt nochmals neue Kerzen und Zündspulen verbaut.Problem ist weg und Moped läuft wieder.

Mal sehen wie lange.......

Schöne Grüße Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
azac

Hi

das Problem hatte ich auch.

letztendlich hat ein anpassen der Map im unteren Drehzahlbereich abgeholfen.

Der Abgaswert ist bei mir jetzt auf 14.1 eingestellt  und entspricht ca. 4% Co.

Ich bemerke dass sich Der IACV wert  sebstständig verändert.

Abgas Wert 14.1 und geänderte Map ergibt IACV um 0

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×