Jump to content
temius

955i Speed Triple - Standgas springt

Recommended Posts

temius

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass an meiner Maschine Standgas bis ca. 2000 Umdrehungen hoch geht und länger so bleibt. Irgendwann regelt es runter auf den Normalwert, manchmal auch zu tief, sodass die mir sehr im stehen auch aus ging. Springt dann auch schlecht an. Das ganze passiert komischerweise im warmen Zustand, kalt habe ich das Problem nicht bemerkt.

Die Zündkerzen sind neu, im Fehlerspeicher ist diesbezüglich nichts. Weiß jemand was es sein konnte?

Danke.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Ich vermute mal diesen Leerlaufsteller . Ist das schwarze Ventil obenauf der Bildmitte. Oder du hast massive Falschluft. Airbox mal runter, Zündung An/Aus und schauen ob das Ventil Arbeitet. 

IMG_20180510_135341.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
East

Diese geriffelten Schläuche am Leerlaufschrittmotor werden gerne undicht, das könnte in der Tat schuld an Deinem Leerlaufproblem sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Stimmt die Schläuche habe ich vergessen. Gehören aber zum Kapitel Falschluft allgemein. Am Drosselklappenpoti wäre eine weitere Quelle, natürlich Ansaugstutzen, die genannten Schläuche. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

mal TuneECU dran hängen, und die Sensor Werte, v. a. Temperatursensoren (Ansaugluft und Kühlmittel) überprüfen. 

Wenn dein Motor warm ist, das Steuergerät aber denkt der Motor wäre noch kalt (vor allem wenn der Sensor einen Wackler hat) hast du einen ähnlichen Effekt. 

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
azac

Der Leerlaufregler:

Kolben ausgschlagen,schwergängig.

bei mir war der schwarze kunststoff ballig ausgelaufen und der weisse Kolben eingeschlagen von den Luftkanälen.

(unkonntrollierte  Leerlaufregelung)

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Hallo zusammen,

besten Dank für die vielen Beiträge!
Werde das ganze mal am Wochenende prüfen.

Gibt es einen Trick, wie man Falschluft leicht  findet? (außer die Leitungen auf Risse zu prüfen).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

Motor an, Schläuche mit Bremsreiniger o. ä. absprühen. Wenn sich die Drehzahl ändert (kann auch runter gehen), hast du das Leck. 

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Schläuche abnehmen, eine Seite Finger, andere Seite pusten. Oder das abspritzen mit Sprit Bremsenreiniger. Nach einigen Erfahrungen bin ich aber dazu übergegangen, Bauteile immer auch direkt zu untersuchen. Man glaubt nicht was einem so durch die Finger gehen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Hallo zusammen.

Danke Euch!  Konnte den Fehler beheben, es lag am defekten Temperatursensor. Die Werte waren im Tuneecu ok, aber beim fahren war wohl ein Wackler.

Falschluft konnte ich keine feststellen. Was mir aufgeffiel, dass der Ventil bei Zündung an runter geht;  bei Zündung aus hoch und versucht paar Sekunden am Anschlag nach oben zu drücken und fährt dann runter. Ist das normal?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

AFAIR normal. Der Stelle fährt zwecks Eigndiagnose von Anschlag zu Anschlag. 

Gerhard 

PS : und danke für die Rückmeldung der Fehlerursache :top:

Edited by joe8353

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Danke Euch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Hallo zusammen,

habe leider ein Nachfolgeproblem mit Standgas. Nach dem Austausch des Wasserkühlsensors läuft der Motor jetzt leiser, der Verbrauch ist von 10L auf 6,5-7L gesunken. Nun habe ich das Problem, dass der Motor nach dem Start im kalten Zustand für ein paar Sekunden etwas hoch dreht (wie es soll) und dann aus geht (weil die Leerlaufdrehzahl zu weit abfällt). Nach ein paar Starts läuft der normal, wobei mir die Leerlaufdrehzahl etwas tief vorkommt. Ich werde mal TPS Reset ausprobieren..

Was konnte es sein?

Muss ich evtl. CO-Wert prüfen und einstellen? Wenn ja, wie mache ich das genauer? Zum TÜV fahren und am Tester auf 80° bringen, dann in hoch oder runter verstellen, bis ich den niedrigsten Wert am Tester habe? 

 

Edited by temius

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe8353

Hi, 

Co wird beim N-Modell nicht mehr eingestellt, hat eine Lambdasonde. Sind deine Drosselklappen synchron? Ventile eingestellt? 

Sind alle Sensor Werte plausibel? 

Gerhard 

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

Erst mal fahren das er ein paar Kaltstart/Warm Zyklen hat. Normal regelt er das dann alleine. Tps reset kannst du machen. Dann gilt aber das gleiche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joe Ka

Die 595n adaptiert im Standgas sobald sie warm ist.

- Motor an, Leerlauf drin, Kupplung unbetätigt, Gasgriff unbetätigt
- Wassertemperatur zwischen 80° & 100°
- Lufttemperatur über 20°

Ein Adaptionszyklus dauert 10-30 Sekunden .. mit einen kurzen Gasstoß kann ein neuer Adaptionszyklus initiiert werden.
Es kann zwei, drei Zyklen dauern bis es wirklich passt.

Passt die Spannung vom Drosselklappenpoti (TPS) im TuneEcu? 0,6V +/- 0,01

Share this post


Link to post
Share on other sites
temius

Hallo zusammen,

danke für die Hinweise. Bin den nach Sensorwechsel einige Kalt/Warm Zyklen und umd die 400km gefahren.
Die Sensorwerte erscheinen mir auf dem ersten Blick als plausibel. Der Drosselklappenpoti ist wohl mit 0,57V zu gering, kann dies die Ursache sein?

Wie erkenne ich anhand der Werte ob die Drosselklappen synchron sind? Ist es normal, dass sich die Einspritzimpulse um 0,05 unterscheiden?

Die Ventileinstellung ist eigentlich schon fällig.

Den TPS Reset habe ich gestern durchgeführt und ca. 20min laufen lassen (von kalt nach dem Zweitstart auf). Lief warm normal, bin leider nicht zum fahren gekommen. Leider nichts gebracht, heute nach 6-7 Sekunden abgewürgt.

Danke und

 

Sensoren1.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
The Stig

0,57 ist doch OK. Ganz langsam das Gas öffnen und schauen ob die Spannung mit steigt. Wenn ein hänger nach unten passiert schlecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
RobertR
Am 3.3.2019 um 16:02 schrieb temius:

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass an meiner Maschine Standgas bis ca. 2000 Umdrehungen hoch geht und länger so bleibt. Irgendwann regelt es runter auf den Normalwert, manchmal auch zu tief, sodass die mir sehr im stehen auch aus ging. Springt dann auch schlecht an. Das ganze passiert komischerweise im warmen Zustand, kalt habe ich das Problem nicht bemerkt.

Die Zündkerzen sind neu, im Fehlerspeicher ist diesbezüglich nichts. Weiß jemand was es sein konnte?

Danke.

 

hab genau das gleiche Problem , mein Mechaniker meinte das llrv wäre Schuld dran

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...