Jump to content

Kosten Inspektion


Tins

Recommended Posts

sofern das Thema noch aktuell ist, ich hab für das 40.000er Service bei meiner 17er Triple R ca. 1.600€ abgelegt 🙈

Gr.Service und den Exzenter hinten noch raus und alles abgeschmiert bzw auch die Nockenwelle eingegradet 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb StephanRS:

...mit goldenen Shims???

hoffentlich 😄

Ich müsste nochmal die Rechnung raus suchen aber ich vermute arbeitszeit ist das meiste gewesen 🤷‍♂️

Link to comment
Share on other sites

Im Nov. 2021 -> 770 € bei 40k Inspektion bei NN02 (Kauf 06.2019) ->ohne Extra Nockenwelle ;)

Von einem Mech durchgeführt, der 20 Jahre Triumph schraubte, und dessen Arbeitgeber nun die Pforten schloss.

Frage an euch: sollte ich aus dem Nordwesten eher nach Hamburg, oder nach Bramsche, oder wohin?

 

Edited by claenn
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Cagiva:

sofern das Thema noch aktuell ist, ich hab für das 40.000er Service bei meiner 17er Triple R ca. 1.600€ abgelegt 🙈

Gr.Service und den Exzenter hinten noch raus und alles abgeschmiert bzw auch die Nockenwelle eingegradet 

speedy r von 2017, €720 hat mein 40000km service gekostet, ohne nockenwelle und ohne exzenter. 

Link to comment
Share on other sites

In KH hatte ich für die 20000er mit kostenlosem abholen / bringen Service jetzt 704 Euro gezahlt.

 

Bin mit dem Preis soweit zufrieden und werde mich nicht beklagen. Die 1050 RS läuft sie am ersten Tag 😎👍

Link to comment
Share on other sites

StephanRS

Was ist eigentlich "Nockenwelle eingegradet" und "Reifen beigestellt"?

Edited by StephanRS
Link to comment
Share on other sites

SpeedMichl
Am 31.12.2021 um 11:13 schrieb Cagiva:

offensichtlich ist es hier im Süden teurer das moped zum Service zu bringen 🙈

20211231_110923.jpg

20211231_110906.jpg

Für das Geld bekommt man ja ne komplette Motorrevision😳

 

Frohes Neues Euch allen noch!

Gruß Michl

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb StephanRS:

Was ist eigentlich "Nockenwelle eingegradet" und "Reifen beigestellt"?

Durch die Längung der Steuerkette kann sich die Nockenwelle um das eine oder andere Grad verstellen, dadurch auch die Steuerzeiten...

Das eingraden heißt wieder richtig eingestellt!

Reifen hab ich gekauft die hat er mir aufgezogen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Cagiva:

Durch die Längung der Steuerkette kann sich die Nockenwelle um das eine oder andere Grad verstellen, dadurch auch die Steuerzeiten...

Das eingraden heißt wieder richtig eingestellt!

Reifen hab ich gekauft die hat er mir aufgezogen. 

:wackout::console:....bei allem Respekt, so´n ....habe ich noch nie gehört

Wenn eine Steuerkette so gelängt wäre das die Nocken nicht mehr auf Markierung stehen, würde auf deiner Rechnung ne Steuerkette+ Spanner und Schiene stehen.

Wie soll er die Steuerzeiten einstellen? Die einzigste möglichkeit die ich sehe ist die Kettenräder der Nockenwellen ausbauen und in die Löcher der Befestigungsschrauben Langlöcher fräsen.

Wenn du zu deiner großen Inspektion noch einen Satz Reifen gekauft und montieren lassen hast passt doch alles im großen ganzen

Link to comment
Share on other sites

Was mir immer wieder bei den Beiträgen wegen zu hohen Kosten bei Inspektionen auffällt das keiner das Ventilspiel hinterfragt,oder nach einem Einstellprotokoll fragt.

Es muß einen großen Unterschied machen ob die Ventile auf ihren Einstellwert überprüft wurden- Das heißt jeder Zylinder wird nacheinander auf Zünd-OT gestellt und die Ventile mit einer Fühlerlehre überprüft. Passt alles GUT und Deckel drauf.

Passen das Ventilspiel nicht, müssen Steuerketten,Nokenwellen,Tassenstössel und Shims demontiert werden. Shims müssen auf 5/100 gemessen

werden und das richtige Maß ausgerechnet werden. Hat man alles zusammen den ganzen Quatsch wieder einbauen und einstellen (Steuerzeiten). Würde mal vorsichtig schätzen das es min.2-2,5 Std. mehr aufwand macht bei der gleichen großen Inspektion.

Hab da mal was in´s Forum gestellt

Schaut euch mal in dem Wartungsbuch die Inspektion´s Checklisten an. Da muß der Mechanicker ganz schön die Hände wackeln lassen und der Chef will ja auch noch was verdienen :top:

Link to comment
Share on other sites

Speedtona99

Verzugszinsen 15 Prozent p.M. 

Satt :pro: 

Der Firmenname ist bereits bemerkenswert :blackeye:, alles andere irgendwie auch. Zum Glück war nix „richtiges“ kaputt, sonst wäre die Rolex übern Tresen gewandert ..

Link to comment
Share on other sites

Find den Preis auch saftig aber weniger, weil ich das Gefühl habe, dass in der Werkstatt was nicht stimmt, sondern wegen dem Betrag generell (ist einfach nen Haufen Asche). Ist man kein Selbst-Schrauber sind das Kosten, wenn man sein Moped ordentlich warten lassen möchte. Zeigt mir auch, wieviel Kohle ich dadurch sparen kann:flowers:

Link to comment
Share on other sites

Hi, 

Ich hab die Rechnung von @cagiva mal durchgeschaut (eher überflogen). Was mir auffällt: ein Haufen Dichtungen sind neu, die ich vielleicht bei einem zehn Jahre alten Mopped neu machen würde (VDD, div. O-Ringe, Kerzenschacht Dichtungen, Dichtung Luftfilter...). Eine Kleinteilepauschale von 55 Eur plus Steuer ist m. E... Nun ja. Was sind VDO Stoppel?

Öl ist fair mit 25 Eur/l (bei der Dose werden gerne mal 40Eur genommen). 

8 Stunden find ich ok mit Ventilspiel und Hinterachse und Reifenmontage (würde ich eher nicht in der Zeit schaffen, v. a. wenn dir NoWe raus müssen). 

Die 15 %Verzugszinsen im Monat (das wären ja irgendwas um die 400 Prozent p. a. mit Zinseszins) hätte ich zumindest in D für nicht durchsetzbar gehalten, ggf. aber in Österreich möglich. 

Gerhard 

Edited by joe8353
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das blöde bei den Kerzenschacht - und Ventildeckeldichtung ist, dass man eine Undichtigkeit erst bemerkt wenn alles wieder beisammen ist und der Motor läuft.

Deshalb mach ich das immer neu.

Aber 25€ pro Liter Öl wären mir definitiv zu viel.

Link to comment
Share on other sites

starfighter1967
Am 31.12.2021 um 11:13 schrieb Cagiva:

offensichtlich ist es hier im Süden teurer das moped zum Service zu bringen 🙈

20211231_110923.jpg

20211231_110906.jpg

Und die Einzelpreise der E-Teile sind ja noch zzgl. MwSt. Da sind mit Abstand die höchsten Ersatzteilpreise die ich je gesehen habe, und ich kenne einige Preise. Kannst mal hier vergleichen , und das ist sicherlich nicht einer der günstigen Anbieter: https://www.triumphworld.de/advanced_search_result.php?categories_id=&inc_subcat=1&keywords=T1261308

 

Und eine Kleinteilepauschale in dieser Höhe ist, steinigt mich, einfach Abzocke.

PS.: Eingentlich wäre es auch in dem Fall wo er wirklich alles tauscht, günstiger gewesen das komplette Inspektions-Servicekit für die Inspektion zu berechnen, welches um einiges günstiger ist als die Teile einzeln zu nehmen

Edited by starfighter1967
Link to comment
Share on other sites

starfighter1967
vor einer Stunde schrieb joe8353:

 Nun ja. Was sind VDO Stoppel?

Das sind die Dichtringe der Ventildeckelschrauben

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb starfighter1967:

Und die Einzelpreise der E-Teile sind ja noch zzgl. MwSt. Da sind mit Abstand die höchsten Ersatzteilpreise die ich je gesehen habe, und ich kenne einige Preise. Kannst mal hier vergleichen , und das ist sicherlich nicht einer der günstigen Anbieter: https://www.triumphworld.de/advanced_search_result.php?categories_id=&inc_subcat=1&keywords=T1261308

 

Und eine Kleinteilepauschale in dieser Höhe ist, steinigt mich, einfach Abzocke.

PS.: Eingentlich wäre es auch in dem Fall wo er wirklich alles tauscht, günstiger gewesen das komplette Inspektions-Servicekit für die Inspektion zu berechnen, welches um einiges günstiger ist als die Teile einzeln zu nehmen

Er hat ja O-Ringe für die Kerzenschächte berechnet, dann hat er auch sehr wahrscheinlich Ventile eingestellt. Vielleicht hat er mit den Kleinteilen sich die Shims bezahlken lassen. Weiß nicht ob das so üblich ist?

Habe mir mal den Inspektionsplan für ne Speedy bei der 40 Tausender angeschaut. Halte es mit Ventile einstellen+Reifenwechsel nicht an einen 8Std.Arbeitstag machbar

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vorher einen anderen Händler gefragt und der meinte min. 900€

Allerdings ist diese Werkstatt zum 🤢🤮

Bei dieser, wenn auch teuer, glaube ich dass alles gemacht und getauscht wurde ...

Dass es richtig Kohle war stimmt aber zumindest hab ich dass Gefühl das jetzt alles passt 😆🙈

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist nicht die Zeit - in der Tat ist der große Service eben sehr aufwändig. Wer schon einmal selber die Ventile gemacht hat, weiß, dass da selbst mit viel Routine schnell mehrere Stunden weg sind. Das Problem liegt vielmehr bei den Stundensätzen. Durch zunehmende Professionalisierung, die hohen Marketinganforderungen (insbes. von T. - Stichwort "Verkaufspaläste") und die insgesamt gestiegenen Lohnkosten landen wir eben bei einer 3-stelligen Summe. Bei 8 Stunden (ambitioniert, wenn die Ventile eingestellt werden müssen) sind dann eben schon 800-1000 EUR allein für die Dienstleistung weg. Dafür sitzt heute ein spezialisierter Mechatroniker mit Softwarekenntnissen am Bike und nicht der Schrauber mit den ölverschmierten Händen, der schon hört, was defekt ist, wenn die Maschine auf den Hof rollt. Dafür sind aber auch modernste Materialien am Start und Literleistungen jenseits der 150 PS, die noch vor wenigen Jahren utopisch waren. Übrigens genauso wie regelmäßige Laufleistungen jenseits der 80000 km oder sogar 1000000 km. Das führt eben notgedrungen dazu, dass eine Inspektion nicht mehr für 300, 400 EUR zu machen ist. Wer das nicht zahlen will oder kann, muss sich eben selbst Werkzeug und Kompetenz verschaffen und Hand anlegen. Das Werkzeug kostet auch, aber beim Kompetenzaufbau ist das t5net unbezahlbar. In dem Sinne: Ein großes Dankeschön an alle, deren Hilfe mir hier schon (reichlich!) zuteil wurde - und mir nebenbei erfüllte Stunden in der Garage bereitet und sicher auch etwas Geld gespart hat!

Link to comment
Share on other sites

Jochen !
Am 2.1.2022 um 19:33 schrieb Argie26:

Dafür sind aber auch modernste Materialien am Start und Literleistungen jenseits der 150 PS, die noch vor wenigen Jahren utopisch waren.

Übrigens genauso wie regelmäßige Laufleistungen jenseits der 80000 km oder sogar 1000000 km.

 

 

Laufleistungen weit über 100tkm und Literleistungen jenseits der 150 Ponys
sind seit Jahrzehnten nicht ungewöhnlich bei Motorradmotoren.
Ca 1972 gab es bereits Literleistungen jenseits der 300 PS.

Da war der Fortschritt bis heute nicht sehr überzeugend und auch schon
vor 100 Jahren waren die modernsten Materialen in der Anwendung.
(bereits Ugda Agug verwendete ca 23.000 bC das modernste Material
für seine handgefertigten Räder, deren Literleistungen leider
nicht überliefert worden sind).

So gar nicht utopisch ist, das dies auch weiter so läuft.


Am fortschrittlichsten sind die Preisentwicklungen,
deren Literleistung ist absolut nicht zu toppen.

 

 

 

.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...