Jump to content

Reifen Bilder und Einsatz


DocSchnaggl

Recommended Posts

DocSchnaggl

Ja das der Vorteil bei Conti...

Dafür sind die meistens paar Euronen teurer als die anderen Hersteller

Link to comment
Share on other sites

DocSchnaggl

Jepp das merkt man :-)

Ist aber gut das man einen Reifen hat dem man vertaut.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Toni6290:

Florianp

Habe beide auf der Speed triple r bj.2013 gefahren.  Conti habe ich vom Vorbesitzer übernommen, ca 4000km, Power rs hat 4500km gehalten aber am Rand 0.8mm Profil am Ende. 
Mit dem Rs bin ich nur Pässe in Tirol, Dolomiten und Gardasee gefahren. Da ist die sehr gute Eigendämpfung des Rs ein Traum!  
Muss aber dazusagen das ich sehr Rund fahre ( zügig auf der Bremse bis zum Scheitel, aufs Knie runter und gut Dosiert raus. Keine Landstraßen Kurvenfahrt mit Topspeed. Glaube das ich deswegen eine so gute Laufleistung rausbekomme. 
Grüße 

Danke für dein Feedback! Da ich aus der CH bin, fahre ich auch fast nur Pässe. Schnelle Landstrassenfahrten usw kannst hier vergessen, da fahre ich 100-110, sonst bist den Lappen ruckzuck los!! Klar, beim raus beschleunigen ist man jenseits von gut und böse, aber sobald es wieder grade aus geht, Piano! Hab mir jetzt den GP bestellt, der soll ja auch sehr gut sein was Eigendämpfung usw angeht...

Was das Einfahren betrifft...ich habe nur ca. 10km zum Reifenmensch, wenn ich dann zu Hause bin, fehlen an den Flanken nur noch 1-2cm. Fahre da nix gross ein.Ein bisschen behutsam am Anfang, das wars.

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre einen neuen Reifen so 20-30km an, dann lasse ich ihn abkühlen, um ihn anschließend zu fordern.

Anfahren bedeutet für mich siehe Bild

Mitas touring force

IMG-20200421-WA0012.jpeg

Link to comment
Share on other sites

DocSchnaggl

Mahlzeit Männers,

so nach knapp 670km und Temperaturen von max 15Grad hier die ersten Bilder. Es war zügiges Landstraßen fahren aber nicht letzte Rille. ( Corona/Unfall) 

sind im Bergischen Land unterwegs gewesen und ich muss sagen der Reifen gefällt mir.

Wer den Power RS und sein Vorderrad mag wird diesen Reifen auch mögen!

Der M9RR vermittelt ein schönes Gefühl und hat nicht die Ambitionen gehabt hinten oder vorne zu rutschen. 
bin mal gespannt wie Er funzt wenn es warm draußen ist und auch die schattigen Plätze in den Wäldern genug Grip bieten.

 

C65F6C02-2987-457F-A916-FD4AAE068EE0.jpeg

80531137-16FC-413F-8CE9-597504C360DB.jpeg

9764E2CB-1DC0-4B96-8FB1-4C77D95E5A63.jpeg

Link to comment
Share on other sites

"Sitzt, wackelt und hat keine Luft"

Link to comment
Share on other sites

Ja, echt sch....

Das hatte ich beim Auto noch nie, aber beim Motorrad in den letzten 10 Jahren schon zweimal. Da lernt man einen Reifen mit steifer Karkasse zu schätzen, da kann man sich von Tankstelle zu Tankstelle heimwärts retten.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Atlan:

Ja, echt sch....

Das hatte ich beim Auto noch nie, aber beim Motorrad in den letzten 10 Jahren schon zweimal. Da lernt man einen Reifen mit steifer Karkasse zu schätzen, da kann man sich von Tankstelle zu Tankstelle heimwärts retten.

Deswegen seit der letzten Dolomiten Tour ein Pannenset unterm Sitz. 

Link to comment
Share on other sites

fordprefect

Die Sache war recht entspannt. Den Nagel habe ich am Samstag 4 km von zuhause bemerkt, durch die Warnlampe des Druckabfallwarners, Anzeige 1,0 bar. Hatte ich mir wahrscheinlich am Freitag reingefahren. Flugs langsam zurück, erstmal Motorrad gewechselt und weiter gewedelt. Gestern dann aufgepumpt auf 2,8 bar und ab zum Mech, 5 km entfernt, neuen CRA3 aufgezogen. Probiere jetzt mal aus Interesse und für den Notfall unterwegs so einen Tip Top Pilz aus, um den Reifen zu flicken. Rechnet sich nicht wirklich bei 3 mm Restprofil. In England hat mir mal ein Trial- Mech den PiRo3- Mich mit 500 km so geflickt, das Ding hat noch 7.000 km gehalten.    

Link to comment
Share on other sites

Flickset um 15-20€ ist immer dabei, einmal von jemandem der Ahnung hat den Vorgang zeigen lassen und in 90% der Fälle keinen Stress mehr haben, vor allem in den Dolomiten, usw. Ist Gold wert! 
 

Link to comment
Share on other sites

Ja hatte bei uns eine Guzzi in den Bergen erwischt. Tour nach der Rep fertig gefahren und den Reifen auch bis zum fälligen Wechsel. 

IMG_20190621_120349.thumb.jpg.cd94a80645b1f10c1e2e250ee9babfff.jpg

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wie lange kann man diese Flick-Sets eigentlich nutzen? Meins ist bestimmt schon fast 10 Jahre alt... Haben die ein Verfallsdatum?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hi,

ich meine, die Vulkanisierschlempe (der Kleber) hat ein Haltbarkeitsdatum (wobei ich nicht weiß, obs ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist, oder wirklich ein Ablaufdatum). Wir waren letztes Jahr im Elsass, und der der das Flickzeug eingepackt hatte, hat auch das Loch gefahren. War in so fern nicht schön, als der Krempel im Hotel 80km weiter lag :laugh:

Mir wäre diese Notreparatur mit "nur von aussen einen Stopfen reinprockeln" zu unsicher, um damit weiter als bis zum nächsten Reifendienst zu fahren (schlechte Erfahrungen bei Motorrad und Dose, die Reparatur wurde in beiden Fällen von Leuten gemacht, die sowas öfter machen.

Sehr gute Erfahrungen habe ich gemacht mit den Pilzen, die von innen nach aussen gezogen werden. Mehrere Montagen, mehrere tausend Kilometer und immer dicht :top: Geht halt nicht am Straßenrand.

Gerhard

Edited by joe8353
Link to comment
Share on other sites

Am 22.4.2020 um 14:50 schrieb DocSchnaggl:

RS Bilder sagen mir optisch auch mehr zu. Meine sahen ja ähnlich aus.

Gleich mal kurz ins Sauerland Richtung Arnsberg und Umgebung fahren...

Ist ja nicht viel los und die Reifen müssen noch etwas eingefahren werden.

Wie macht Ihr das mit dem Einfahren der Reifen und wie viele KM gebt ihr euch Zeit dabei!?

 

Viel wichtiger als eine raue Oberfläche, ist beim Reifen die Tatsache, dass durch das Walken ein chemischer Prozess induziert wird, durch den sich das Gefüge des Materials ändert bzw. ändern muss, damit der Reifen optimal funktioniert. Das dauert schon seine ca. 100km, die ich dem Reifen auch immer gebe, bevor er maximal belastet wird. 

Link to comment
Share on other sites

Am 28.4.2020 um 17:53 schrieb The Stig:

Ja hatte bei uns eine Guzzi in den Bergen erwischt. Tour nach der Rep fertig gefahren und den Reifen auch bis zum fälligen Wechsel. 

IMG_20190621_120349.thumb.jpg.cd94a80645b1f10c1e2e250ee9babfff.jpg

 

 

 

 

Ist das mit der rotschwarzweissen Jacke der Micha?

Link to comment
Share on other sites

Chefschrauber
Am 21.4.2020 um 19:50 schrieb Toni6290:

Ein Bild vom Conti SA3 im April 2019 an der Kroatischen Küstenstraße bei ca. 18-20grad Außentemperatur , hatte ab und zu ein auskeilendes Heck. Denke Fahrwerk war zu hart eigestellt und/oder Reifendruck zu niedrig.

D9434F7D-2DE1-4D01-93EB-5A4BDD082857.jpeg

D9CCE635-EFC3-487C-B9B5-728D6292E9FE.jpeg

Finde den Sport Attack richtig schlecht, viel zu weiche Karkasse, der walkt viel zu viel.  Hatte das Elend auch so und noch etwas schlimmer.

Schon allein deshalb ist der Road Attack 3 besser. Ist jedenfalls meine Meinung.

Link to comment
Share on other sites

DocSchnaggl

Krass ne so wird der M9RR niemals aussehen. Nächste Woche gehts ab nach Bayern und ggf paar Pässe fahren. Wenn die Österreicher uns rüber lassen.

Danach wird der Reifen eh tot sein und nicht wieder drauf kommen. Dafür habe ich zu oft nun kleine Rutscher gehabt.

Link to comment
Share on other sites

Das Bild vom CSA ist schon krass..., sieht nach zu wenig Luftdruck, oder zu weichem Federbein aus oder schlict überfodert oder zu warm...:innocent:

Hab sowas auch noch nicht gesehen, vor alle nicht an meine CRAs oder CTAs.

 

Im rnineT Forum (und da gibt es neben den Schwuchtern auch ein paar schnelle Jungs...) schwören mittlerweile alle abartig auf den Battlax S22 - kann ich aber leider nichts zu sagen, außer das ich bezweifle dass er immer und überall mindestens 6tkm hält wie dort behauptet wird - kann ich leider nicht testen, da nicht in den Scramblergrößen erhältlich.

 

Der CTA 3 verschleisst normal (etwa 1mm/1000km) wird aber vermutlich auf Grund seines hohen Profils im Neuzustand (> 9mm!) trotzdem für mich mich sensationelle 8tkm schaffen (4 hab ich bis jetzt! und noch 5mm Restprofil  - hinten - vorne sind von 5mm noch 4mm da!)

 

Da der Fred ja 'Bilderz' heisst und nicht Labern hier also noch ein paar Bilder - allerdings nach einem kurzen Schotterstück

20200520_202429_copy_2592x2592.thumb.jpg.c52f2a57746272b3c83e7ad6494d28d0.jpg20200520_202818_copy_2592x2592.thumb.jpg.4e1a74a3d82b465c680ba300cdd0a86d.jpg

Edited by MaT5ol
Link to comment
Share on other sites

starfighter1967

also zumindest beim S21 auf der 1050er kann ich sagen das der bei flotter Gangart hier im Pfälzerwald ca 4000km macht

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...