Jump to content

Rahmenbruch


dreitopf

Recommended Posts

Ich hab  da was  im  englischen  Forum gefunden.

 

https://www.thetriumphforum.com/threads/check-your-frames-for-cracks.24583/

Link to comment
Share on other sites

Triplemania
vor 4 Stunden schrieb dreitopf:

Ich hab  da was  im  englischen  Forum gefunden.

 

https://www.thetriumphforum.com/threads/check-your-frames-for-cracks.24583/

Das betrifft aber offenbar NICHT NUR die 765-Baureihe, sondern AUCH die 675-Modelle ab MJ 2013 (Daytona und Street Triple).
Ob unsachgemäße Montagearbeiten an den Motoraufhängungen (fehlendes Ausdistanzieren des Motors vor dem Festziehen der Schraubpunkte) oder ein Fertigungsfehler die Ursache dieser gerissenen Schweißnähte sind, habe ich den bisherigen Beiträgen leider nicht mit Sicherheit entnehmen können.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Triplemania:

Das betrifft aber offenbar NICHT NUR die 765-Baureihe, sondern AUCH die 675-Modelle ab MJ 2013 (Daytona und Street Triple).
Ob unsachgemäße Montagearbeiten an den Motoraufhängungen (fehlendes Ausdistanzieren des Motors vor dem Festziehen der Schraubpunkte) oder ein Fertigungsfehler die Ursache dieser gerissenen Schweißnähte sind, habe ich den bisherigen Beiträgen leider nicht mit Sicherheit entnehmen können.

Das wirst  du  auch  nie herausfinden..aber  bei  wie  in  dem  englischen beitrag beschriebenen maschinen handelte  es  nicht wohl um  werkstattgewartete und  relativ  junge  exemplare, sodass  der  verdacht eines fertigungsfehlers  nicht so ohne weiteres  von  der  hand  zu  weisen  ist. Wie auch immer, wer  sowas  fährt  sollte  halt ein  auge drauf werfen.

Link to comment
Share on other sites

Finde es komisch das die Risse in der Mitte der Schweißnaht verlaufen, sieht nach Heißriss aus. Das wiederum wäre ein Zeichen das beim Schweißen nicht richtig vorgegangen wurde.

Muss ich mal meinem Schweißrevisor zeigen, das kommt keinesfalls von einem nicht ausdistanziertem Motor!

Link to comment
Share on other sites

Triplemania

Gut zu wissen. Wenn Du kannst, dann bitte die Antwort auch bei den Freunden in UK posten.
Ein Beitrag dort hat diese These auch schon aufgestellt (wenn ich das richtig verstanden habe).
:top::flowers:

Edited by Triplemania
Link to comment
Share on other sites

Soweit hatte ich den Thread gar nicht gelesen  :innocent:

Werde mal sehen was mein Schweißrevisor dazu sagt, meine Schweißprüfung ist fertig und die wird Er bald abholen zum Röntgen.

Nur das mit dem Beitrag in UK posten, my Englisch is very well but nich so schnell, das wird eher nichts :blush:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Also, ich habe meinem Schweißrevisor die Bilder gezeigt, der hat sofort gesagt, Schweißfehler, nicht komplett durchgeschweißt, soll heißen das innen in der Schweißnaht noch die Kanten stehen geblieben sind und sich keine Wurzel gebildet hat, sogenannte mangelnde Durchschweißung. Dadurch kommt es halt durch Vibrationen zur gefürchteten Kerbwirkung bei Aluminium.

 

Link to comment
Share on other sites

Hab ich bei meiner 13er ja wieder was zu tun. 

Bin da voll bei East bzw seinem Schweiß-Spezi. Wenn eine fachmännisch korrekt ausgeführte Schweißnaht reißt, dann reißt sie am Übergang der Naht zum Werkstück. Eine Schweißnaht die in der Mitte reißt ist zu 99% keine korrekt ausgeführte Naht. 

Da hat der Roboter wohl einen Fehler gemacht. :gnash:

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
starfighter1967

da bleibt dann nur der Gang zu einem Gutachter und ein langwieriger Streit.

Link to comment
Share on other sites

Mhmm, die fehlerhaften Nähte kann ein Gutachter schnell diagnostizieren, aber und da bin ich bei Dir Matthias, Triumph wird das schon sehr in die Länge ziehen.

Link to comment
Share on other sites

Triplemania
vor 12 Stunden schrieb starfighter1967:

Gang zu einem Gutachter und ein langwieriger Streit.

 

vor 7 Stunden schrieb East:

kann ein Gutachter schnell diagnostizieren

Den Streit kann man abkürzen. Der Gesetzgeber hat sowas vorausgesehen.
Für solche Fälle gibt es das "Selbstständige Beweisverfahren".
Das ist eine gerichtliche Beweisaufnahme, ohne das vorher eine Klage eingereicht worden ist.

Vorteile:
Das Verfahren läuft schriftlich ab (keine Wartezeit auf verfügbare Termine).
Beweismittel sind nur eingeschränkt zulässig (keine Zeugen, die nicht erscheinen oder unklare Angaben machen).
Das Gericht wählt einen Sachverständigen aus, der dem Gericht ein schriftliches Gutachten erstellt. 
Wenn alle Beteiligten im Inland ansässig sind und ein geeigneter (ö.b.u.v.) Sachverständiger bereit steht, ist so ein Verfahren schon in drei bis sechs Monaten zu erledigen.

Das Ergebnis ist für beide Parteien bindend.
Das bedeutet:
1) wenn - z.B. - ein Produktfehler durch das Gutachten bewiesen ist, gibt es darüber keine Diskussionen mehr.
2) wenn der Produkthaftpflichtige dann immer noch nicht "freiwillig" Schadensersatz leistet, kann der Zahlungsanspruch schnell tituliert werden.

Das Verfahren wird außerhalb des Baurechts leider recht selten durchgeführt.
Für Rechtsanwälte die nach gesetzlichen Gebühren abrechnen sollen/müssen, ist das Verfahren in der Regel unattraktiv: die juristische Arbeit ist nahezu dieselbe wie bei einem normalen Prozess, die Vergütung dafür aber deutlich geringer. Aber auch über sowas kann man ja vorher reden. :smile:

Link to comment
Share on other sites

starfighter1967

das wäre es mir auf alle Fälle Wert wäre ich betroffen, hört sich doch gut an..

Link to comment
Share on other sites

Also, ich habe meinem Schweißrevisor die Bilder gezeigt, der hat sofort gesagt, Schweißfehler, nicht komplett durchgeschweißt, soll heißen das innen in der Schweißnaht noch die Kanten stehen geblieben sind und sich keine Wurzel gebildet hat, sogenannte mangelnde Durchschweißung. Dadurch kommt es halt durch Vibrationen zur gefürchteten Kerbwirkung bei Aluminium.
 

Ich bin selber geprüfter Schweißer und mir war sofort klar das hier, zu kalt geschweißt wurde, wäre ich betroffen würde ich zu uns in die LGA fahren (da leg ich meine Schweißprüfungen ab) und die Möglichkeit einer Schweißnahtröntgung erfragen.
Das Röntgen hat den Vorteil, das fehlerhafte Schweißnähte zweifelsfrei erkannt werden und Triumph in diesem Fall keine gegenteilige Argumentation bringen kann.
Keine Angst, das Röntgen kostet kein Vermögen und ist Standart bei der Überprüfung von Schweißnähten für die Schweißprüfung.
Ich finde es erschreckend als geprüfter Schweißer das irgendwelche Sonntagskleber scheinbar hier an überlebenswichtigen Teilen rumpfuschen dürfen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Hopfi:


Ich bin selber geprüfter Schweißer und mir war sofort klar das hier, zu kalt geschweißt wurde, wäre ich betroffen würde ich zu uns in die LGA fahren (da leg ich meine Schweißprüfungen ab) und die Möglichkeit einer Schweißnahtröntgung erfragen.
Das Röntgen hat den Vorteil, das fehlerhafte Schweißnähte zweifelsfrei erkannt werden und Triumph in diesem Fall keine gegenteilige Argumentation bringen kann.
Keine Angst, das Röntgen kostet kein Vermögen und ist Standart bei der Überprüfung von Schweißnähten für die Schweißprüfung.
Ich finde es erschreckend als geprüfter Schweißer das irgendwelche Sonntagskleber scheinbar hier an überlebenswichtigen Teilen rumpfuschen dürfen emoji35.png


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Muscheltaucher....

Link to comment
Share on other sites

crazy horse

Da sitzt kein "Sonntagskleber"  am Band, sondern ein Schweissroboter. Und ich glaube auch nicht, dass der falsch programmiert wurde, sondern dass es am Material selbst lag (wer schon mal Alu geschweisst hat wird wissen wie sensibel das ist, ich habs nie kapiert).

Bleibt noch Standart zu klären. Was ist das? Kunst am Marktstand?

 

Link to comment
Share on other sites

Stimmt das sind Roboter, am Material lag es nicht, Wenn keine ausreichende Durchschweißung stattgefunden hat, dann ist bei der Programmierung etwas schiefgelaufen.

Link to comment
Share on other sites

Ich könnte mir schon vorstellen, dass kleine Abweichungen in der Materialzusammensetzung dazu führen, dass die Schweißnaht nicht mehr richtig durchgeschweißt wird.

Über die letzten Jahre mussten wir hier leider feststellen, dass die Qualität der Aluminiumlegierungen immer schlechter geworden ist. Wenn man gute Eloxalqualität haben will, muss man heute Sonderlegierungen kaufen. Das ging früher mit 0815-Legierungen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...