Jump to content

Reifen selbst wechseln?


darklife

Recommended Posts

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit treibt mich das Thema um, ob ich nicht selbst die Reifen wechseln soll.

Es geht mir nicht unbedingt um die Kohle, die ich sparen könnte (gut, irgendwann rechnet es sich ja dann schon),
sondern auch irgendwie um Flexibilität. Mein Schrauber hat meist dann keine Zeit, wenn ich (dringend) neue Reifen brauche ;-)

Macht das hier irgendjemand? Welche Werkzeuge benutzt ihr? Einfach Kantenschutz und Montiereisen oder Reifenmontiergeräte?

Aktuell bin ich faul und lasse Reifen wechseln, jeweils auch mit Aus- und Einbau der Räder.
Macht dann meist so um 50-60 EUR (netto) für die Montage. Finde ich an sich fair, wie gesagt. Macht ja auch Arbeit.

Ein einigermaßen komfortables Reifenmontiergerät mit Wuchtstock schlägt je nach Hersteller mit ca. 250 bis 350 EUR zu Buche.
Hat sich dann also bei 3 Moppeds spätestens im dritten Jahr amortisiert.
Dafür hab ich die ganze Arbeit und muss mich auch noch um die Entsorgung der Reifen kümmern.

Wie macht ihr das?

Link to post
Share on other sites
SpeTri1050

Ich habe mir aus dem selben Grund wie du Anfang diesen Jahres ein gebrauchtes GP503 gekauft. Bis jetzt erst einmal Hinterrad getauscht. 
 

kam ziemlich ins schwitzen. Denke aber das ich mich teilweise auch einfach nur blöd angestellt habe. Zudem war es sehr eng im Keller. Nächstes mal werde ich vieles anders machen. 
 

ich empfehle dir, dich auch auf dem gebrauchtmarkt umzusehen. Wenn es nix für dich ist kannst es meist zum Selbstkostenpreis verkaufen. 
 

Bedenke aber, für vorne brauchst was zum Wuchten, und Luft muss auch wieder rein ^^ 

Link to post
Share on other sites

Hab nen GP503 Nachbau und ein Montiereisen. Reifen flutscht auch mit Spüli aus der Pumpflasche (vor allem auch runter besser). Zum Wuchten reicht ein Wuchtbock von Ricambiweiß für nen Zwanni. Hinterrad braucht nen Adapter wegen großem Einarmschwingenfelgenloch.

Transpiration ist bei mir auch immer ordentlich. Trotz bisher ca. 15-20 gewechselter Reifen. :rolleyes:

Luft gibt's an der Tanke (hab eh keinen Strom in der Garage). Selbst mit so einem portablen Tanke-Luftchecker hab ich schon den Reifen über den Hump gefluppt.

Ein alter Chariot Chauffeur Fahrradanhänger für 2 Kinder ist übrigens perfekt für ein Rad für den klimafreundlichen Transport. :biggrin:

Link to post
Share on other sites
Olmax
Macht wirklich saubere Arbeit für gutes Geld. Verkauft auch über Eblöd. Super Ausführung.

http://www.olmaxmotors.pl/index.php/angebote/reifenmontiergeraet-tire-changer
Hab ich auch, absolut zu gebrauchen! Altreifen geb ich für 2,50 dem örtlichen Reifendealer.
Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe auch das Olmax und bin zufrieden damit. Allerdings ist die Speedy mein erstes Motorrad mit Einarmschwinge, was brauche ich für Adapter für den Wuchtbock, bzw. wo sind die zu bekommen?

Gruß Bernd

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb The Stig:

Olmax
Macht wirklich saubere Arbeit für gutes Geld. Verkauft auch über Eblöd. Super Ausführung.

http://www.olmaxmotors.pl/index.php/angebote/reifenmontiergeraet-tire-changer

Jupp, den hatte ich schon im visier. Danke.

Luft ist Dank vorhamdnem Kompressor nicht das Problem.

Vielen Dank auch für die anderen bisherigen Antworten.

Link to post
Share on other sites
Hallo,
ich habe auch das Olmax und bin zufrieden damit. Allerdings ist die Speedy mein erstes Motorrad mit Einarmschwinge, was brauche ich für Adapter für den Wuchtbock, bzw. wo sind die zu bekommen?
Gruß Bernd
Adapter bekommst du auch von olmax
Link to post
Share on other sites

Ich habs letztens auch zum ersten mal selber gemacht....

Wollte eigentlich auch das Olmax oder eines der anderen bekannten von Hama oder so kaufen.

Da ich aber nur selten kaufe was viele andere kaufen(VW Golf usw.) habe ich ein anderes gekauft.

Ist eine eigen Konstruktion von einem, der die Dinger privat vertreibt. Muss man mögen diesen vertriebsweg, aber das Teil kann ich definitiv nach dem ersten Einsatz an meinen Stock steifen Mitas empfehlen.

Ich setze hier jetzt mal einen Link zu einem anderen Forum ein, sollte das Problematisch sein, bitte löschen.

https://v4-forum.de/threads/premium-reifenmontier-und-wuchtgerät-eigenkonstruktion.11012/

Ich finde das Teil sehr geil verarbeitet, es ist platzsparend(habe einen sehr kleinen Keller) und alles ist sehr präzise gebaut.

Der Service und die Erreichbarkeit des Verkäufers waren sehr gut und es ist nur unwesentlich teurer als das Olmax mit Adapter (399 zuzüglich Versand). Alles in einem Gerät zu haben ist gut, wenn man nicht montieren und wuchten zur gleichen Zeit muss.

Weitere Bilder von mir kann ich gerne per PM zusenden.

 

Link to post
Share on other sites
Biaggi1976

Moin,

Habe seit diesem Sommer auch das Gerät von Olmax (version 2020), inkl. Wuchtbock und Einarm-Adapter (Speedy+Monster haben Einarmschwingen). Sehr netter Kontakt, der Lucas.
Habe damit bisher 3 Sätze gewechselt (3x CRA3), geht mit jedem mal schneller und reibungsloser, der Mensch scheint lernfähig.
Kompressor habe ich bisher nicht gebraucht, ging alles mit Handpumpe. Bei den steifen Touringreifen-Karkassen empfielt es sich, das Ganze bei
Temperaturen von über 20°C zu machen, dann geht das deutlich leichter. Ich habe den Monster-VR einfach ne Stunde vor die Heizung gestellt.

Im Frühjahr darf ich mich dann an einem M9RR VR versuchen, und dann ein Satz BT46 F/R auf dem Oldtimer (19/18-Zoll), mit Schlauch.....

Tip: die kleineren Achsen mitbestellen, dann klappts auch mit den Vorderrädern von Moppeds wie Suzuki-GS500 (Achs-Durchmesser kleiner 15mm :gnash:), da mußte ich improvisieren.

Grüße Stefan
 

Link to post
Share on other sites
Wuchten hinten sparen sich viele schon.
Ich wuchte weder vorne noch hinten. Btw: wuchtbock günstig abzugeben...
Link to post
Share on other sites
Biaggi1976

ich wuchte vorne und hinten, ist doch kein großartiger Aufwand.

Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Sandie:

Ich wuchte weder vorne noch hinten.

 

Hinten wuchte ich seit Jahrzehnten nicht, vorne seit ein paar Reifen auch nicht mehr. Für MICH kein Unterschied zum gewuchteten spürbar

 

Link to post
Share on other sites
32 minutes ago, Sandie said:

Ich wuchte weder vorne noch hinten

Welche Reifen? Felge vorher gewuchtet? Und bis zu welchem Speed fährst Du dann? 

Oder lässt Du etwa wuchten, so als BehÄmWeh Fahrer. :gash:

Hintergrund: Ich wuchte nur vorne. Meine derzeitigen Contis muss ich aber auch kaum mehr wuchten. Auf den alten Pipos hatte ich aber immer ordentlich Gewichte drauf. Bei 160 kaÄhmHa aufwärts auf der Bahn hatte ich aber auch schon einen Effekt durch Verschleiß verunwuchtete Reifen vorne. Ist ganz schön komisch, wenn man seitlich die Gabel runterguckt und die Holme nach vorne und hinten wobbeln sieht. :gnash: Ok, war keine Triumph-, sondern eine Yamaha 38 mm Steggelesgabel, aber trotzdem...

Link to post
Share on other sites



Welche Reifen?

M7, M9, V02, Supercorsa SP, CRA3, Z8

Felge vorher gewuchtet?

Nein. BMW Schmiederäder, Serienwuchtung belassen.

Und bis zu welchem Speed fährst Du dann? 

Versteh die Frage nicht... Alles was geht halt bis 265

Oder lässt Du etwa wuchten, so als BehÄmWeh Fahrer. :gash:


Ne, bin da wohl eher der untypische BMWler
Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb SiRoBo:

Welche Reifen? Felge vorher gewuchtet? Und bis zu welchem Speed fährst Du dann? 

Oder lässt Du etwa wuchten, so als BehÄmWeh Fahrer. :gash:

3x CRA 2evo, 2x Michelin Road5, Felge nicht gewuchtet, Speed bis zu Vmax. Klar, als BehÄmWeh Fahrer montiere ich selbst und fahr dann zum Luft prüfen zum Händler  :rudolph:

 

Edited by speety
Link to post
Share on other sites

Das hätte ich nicht gedacht! Bei 265 Sachen hat die Unwucht ja 4-mal so viel Auswirkung wie bei gut 130 kaÄhmHa.

Wenn's wobbelt, sollte man aber trotzdem ran. Ein Rad dreht sich in einem angenommenen Moppetenleben von 100.000 km ca. 50 mio mal. Mit 5 * 10^7 Lastspielen ist das schon im Dauerschwingfestigkeitsbereich. Und selten hört man doch auch von "spontan" brechenden Gabeln...

 

Link to post
Share on other sites

Hohe Drehzahl heißt nicht hohe Schwingungen. Die tauchen eher bei 80-120 auf

Link to post
Share on other sites

Montiere ebenfalls selbst mit einem GP503 Nachbau. Hat sich mittlerweile absolut rentiert. Altreifenentsorgung beim örtlichen Schrotti mit Spende in die Kaffeekasse.

Wuchten tue ich ebenfalls, so wie Sandie, weder Vorder- noch Hinterrad. Einmal die Felgen ohne Reifen wuchten und gut ist. Da sich der Reifen ohnehin auf der Felge durch Schlupf dreht, ist ein Auswuchten per se schon mal sinnfrei.

 

Link to post
Share on other sites

Ich montiere zwar nicht selbst (dafür macht mir mein Spezl zu gute Preise) aber gewuchtet werden meine Reifen schon lange nimmer

Link to post
Share on other sites
ketchup#13

Moin !!

Also ich wuchte immer .... mal hab ich 15 Gramm auf der Felge, mal 65 .... also liegts am Reifen. Und mit Unwucht fahren ist ätzend und schädlich für das Wohlbefinden von Fahrer und Moped .... einmal das Hinterrad in Hockenheim nicht gewucchtet...in der Parabolika hatte ich Vibrationen im Moped, ich konnte kaum noch den Lanker halten .... Unwucht am HINTERRAD !!

Grüßle !!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...