Jump to content

Michellin Power GP


Oberlandler97

Recommended Posts

Oberlandler97

Servus Leute, 

Ich dachte mir ich schreib euch mal einen kleine Testbericht zum oben genannten Reifen.
Vorher vllt. noch interessante Daten zu mir als Fahrer. 
„Erfahrung“: 3 Jahre Motorradschein (seit 1 Jahr offen, seit Oktober 2020 im Besitz der Speedy R NN01) 

Vorheriger Reifen: CRA 3, Laufleistung unbekannt da vom Vorbesitzer übernommen 

Das Modell gewechselt habe ich, da ich mit meinem CRA 3 bzw. der Speedy in Kombination mit dem Reifen, nicht ganz zurechtgekommen bin oder mich besser gesagt nicht wohl gefühlt habe. Sie war mir in den Kurven zu kippelig und ist irgendwie gefühlt nicht da hingefahren wo ich wollte. Das habe ich anfangs auf meine fehlende Erfahrung mit der Speedy und im allgemeinen geschoben. Als sich das aber nach zwei tausend KM nicht änderte, wurde ich immer unzufriedener. Zusätzlich fühlt sie sich sehr hoppelig und unruhig während der Fahrt an (Luftdruck und Fahrwerk wurde mehrmals von mir versucht anzupassen, es änderte sich jedoch nichts). Beim genaueren Betrachten der Lauffläche beider Reifen viel mir auf dass in der Mitte sehr wenig und außen verhältnismäßig viel Profil war vllt. erklärt das das kippelige, nervöse Fahrverhalten?

Naja im März hab ich mir dann neue Schlappen gegönnt. Aufgrund von einem Interessanten Testbericht im Forum und einiger Erfahrungswerte von Mitgliedern hier und auch eines Freundes, viel die Entscheidung auf den Power GP. Kosten für den Satz mit Montage aber ohne Ein- und Ausbau 300€. 
Ich hab sie vom Reifenhändler meines Vertrauens aufziehen lassen und als ich die Pellen dann wieder an der Speedy verbaut hatte, dachte ich mich trifft der Schlag, das sieht ja aus wie ein Rennreifen 😂ED602A0E-B9B8-4C66-861D-F14A3BBFC5C9.thumb.jpeg.d9ae5c747d48c2fb9cf76816a65e62f4.jpeg
Nun zu meinen bisherigen Erfahrungen nach ca 4 Tankfüllungen (schätze 700-800km): 

Der Reifen hat das Fahrverhalten komplett zum positiven verändert. Er vermittelt ein sehr großes Sicherheitsgefühl in Schräglage, fährt genau die Linie, welche ich fahren möchte, lässt aber dennoch Korrekturen in der Kurve zu (für mich mit wenig Erfahrung ein sehr wichtiger Punkt!).
Eine weitere sehr positive Eigenschaft ist die höhere Eigendämpfung. Konnte mir vorher nie vorstellen was damit gemeint ist aber seitdem ich den Reifen drauf hab, kann ich mit dem Begriff endlich was anfangen. Die Speedy fährt sich nicht mehr so „hoppelig, kantig“ sondern viel „smoother, runder“ oder entspannter und das trotz Fahrwerkseinstellung auf „Sport“. 
Um den Reifen auf seine Sportlichkeit zu Testen, bin ich zu meiner Hausstrecken gefahren. Es ist eine Bergstrecke mit vielen engen Kurven, ein paar schnelleren Kurven und ein paar Spitzkehren. Also optimal zum Erfahren der neuen Reifen.
Ich bin dort ca. 3-4 Mal rauf und runter (an einem Tag unter der Woche am frühen Nachmittag). Ich bin dabei zügig aber nicht letzte Rille oder an meinem gefühlten „Grenzbereich“ gefahren. Im Vergleich zum „komisch“ abgefahrenen CRA 3 war ich subjektiv doppelt so schnell bei einem gleichzeitigen Zugewinn an Sicherheit in den Kurven unterwegs. Dass ich schneller war als vor dem Reifenwechsel konnte ich nicht überprüfen und war/ist mir auch egal. Aber dass ich mehr Spaß habe, mich wohler und sicherer fühle und meiner Maschine mehr vertraue ist definitiv so. Und dass ich mehr Schräglage fuhr hab ich an zwei Indikatoren gemerkt 1. als ich vollkommen erschrocken bin als in einer Kurve irgendwas Schliff und Funken flogen, beim zweiten Mal bin ich dann drauf gekommen dass das die Fußrasten sind und 2. Am fehlen des „Angststreifens“ bzw. bevorzuge ich zu sagen, dass ich den Reifen auf seiner kompletten Lauffläche nutzen konnte.
Man sieht bei dem Reifen die unterschiedlichen Gummimischungen. Laut Hersteller in der Mitte härter und außen weicher. Was nach dem Abfahren der Trennschicht und nachdem der Reifen mal auf Temperatur gebracht wurde auffällt, ist dass die Flanken die Wärme länger speichern, sprich länger wärmer sind als die Mitte des Reifens. Ich denke das wirkt sich ebenfalls positiv auf den Grip aus. Außerdem sehen die Flanken etwas rauer aus, hier noch ein paar Bilder dazu: F4040AB4-B57F-4E3A-924F-69F58642C289.thumb.jpeg.fff2ab70927efdd485ae955fa0420ad2.jpegBA1FA09E-47EC-4EC5-870F-E48C028C1B28.thumb.jpeg.12ead85ea1aaa45f87ed50819c4e4416.jpeg0DE8EB86-FC16-4680-8406-7B1B3FA6C883.thumb.jpeg.ae9f961c020a20ccdb2275d408bf8cf9.jpeg
Alles in allem bin ich also SERHR SEHR Glücklich mit meiner Reifenwahl und bin wieder aufs neue erstaunt wie stark ein anderer/neuer Satz Reifen ein Motorrad und dessen Fahreigenschaften verändern kann. 
Und das alles bei Lufttemperaturen von um die 10-15 Grad und dementsprechend niedrigen Asphalttemperaturen. 

Zur Performance bei Regen kann ich noch nichts sagen und auch nicht zur Laufleistung. Ich werde den Thread jedoch aktualisieren sollte ich neue, weitere erwähnenswerte Eigenschaften entdecken. 

Solltet ihr noch irgendwelche Fragen haben, dann gerne her damit! 
 

Lg Christoph! 

Link to post
Share on other sites

Das freut mich, dass du mit dem Reifen zufrieden bist! Deine Erfahrungen decken sich weitgehend mit den Meinen...

Allerdings muss man aber auch sagen, dass sich ein neuer Satz Reifen immer besser als ein Abgefahrener fährt... und ein eckig gefahrener Reifen ist nie sehr angenehm!

 

Link to post
Share on other sites
Oberlandler97

Ja genau deswegen hab ich es extra erwähnt das die alten ein sehr komisches Laufbild hatten 👍 

Vllt bekommt der CRA 3 irgendwann nochmal eine Chance bei mir 😁👍

Link to post
Share on other sites

Danke für den Bericht! Nachdem ich schon großer Fan des Power RS/RS+ war (Bestes Vorderradfeedback ever!) und nun nach den ersten 100km Einrollen des moderateren Power 5 auf der orangen NJ515 bislang kurioserweise noch eher semi-glücklich bin, scheint wohl doch eher der Power GP der Nachfolger des RS/RS+ zu sein. Für die RS zog ich bislang als nächstes entweder den Power GP oder den Bridgestone S22 in Betracht - bei ersterer Variante scheine ich ja wohl nichts verkehrt zu machen...

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Krylov:

 nun nach den ersten 100km Einrollen des moderateren Power 5 auf der orangen NJ515 bislang kurioserweise noch eher semi-glücklich bin

Was ist mit dem P5? Bin mal gespannt, was du meinst!

Link to post
Share on other sites
Oberlandler97
vor 2 Stunden schrieb Krylov:

Danke für den Bericht! Nachdem ich schon großer Fan des Power RS/RS+ war (Bestes Vorderradfeedback ever!) und nun nach den ersten 100km Einrollen des moderateren Power 5 auf der orangen NJ515 bislang kurioserweise noch eher semi-glücklich bin, scheint wohl doch eher der Power GP der Nachfolger des RS/RS+ zu sein. Für die RS zog ich bislang als nächstes entweder den Power GP oder den Bridgestone S22 in Betracht - bei ersterer Variante scheine ich ja wohl nichts verkehrt zu machen...

Also den RS fährt ein Kumpel auf einer S1000R und ist auch total zufrieden. Der Reifen ist dem GP optisch sehr ähnlich bzw eigentlich komplett gleich und ich denke auch vom Fahrverhalten werden die sich sehr ähnlich verhalten. Wie du schon gesagt hast ist der GP ja der Nachfolger 👍

Hm den Power 5 fand ich auch interessant... was stört dich denn an dem? Bzw. schau mal wie er sich verhält wenn du ihn noch ein paar km mehr gefahren bist. Ich hab die erste Tankfüllung (ca. 200km) richtig Piano gemacht, da konnte ich bis auf das neutralere Abrollverhalten, noch recht wenig feststellen 🤔

Link to post
Share on other sites
jochen-steini

Habe ebenfalls den Power GP R drauf und bin bislang zufrieden. Kann aber noch nicht so viel sagen, da ich erst ca. 300km drauf habe und noch nicht richtig testen konnte. Mache mir da aber keine große Gedanken. Das passt für mich. Allerdings wird der Reifen sicherlich gegen Ende seiner Laufzeit sich ganz anders fahren lassen als zu Beginn. Dies Erfahrung habe ich mit meinen Mopeds bisher immer gemacht.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Oberlandler97:

Also den RS fährt ein Kumpel auf einer S1000R und ist auch total zufrieden. Der Reifen ist dem GP optisch sehr ähnlich bzw eigentlich komplett gleich und ich denke auch vom Fahrverhalten werden die sich sehr ähnlich verhalten. Wie du schon gesagt hast ist der GP ja der Nachfolger 👍

Hm den Power 5 fand ich auch interessant... was stört dich denn an dem? Bzw. schau mal wie er sich verhält wenn du ihn noch ein paar km mehr gefahren bist. Ich hab die erste Tankfüllung (ca. 200km) richtig Piano gemacht, da konnte ich bis auf das neutralere Abrollverhalten, noch recht wenig feststellen 🤔

Vielleicht ist es im Moment noch, dass der Reifen (und ich selbst nach dem Winter) noch nicht vollständig eingefahren war und auch die Temperaturen noch nicht so, dass man mit viel Vertrauen in die Haftung unterwegs gewesen wäre. Mit dem Power RS Vorderrad und der überarbeiteten Gabel war das Fahrgefühl im letzten Sommer enorm „satt“ - ich habe noch nie einen Vorderreifen soweit auf Kante gefahren bekommen, trotz der von Triumph vorgegeben 2,35 bar Luftdruck.

Ich hatte davor den Michelin Road 5 auf den Originalfelgen montiert, der über 4200 km sehr ordentlich als Tourensportreifen auch bei Kälte und vor allem bei Nässe (nie ein Rutscher!) funktioniert hat und jetzt vermutlich erst die Hälfte (!) der Laufleistung erreicht hat; die neuen Power 5 (und davor die RS) laufen bei mir auf den leichteren PVMs quasi als „Sommerreifen“ und brauchen vermutlich einfach noch ein bisschen (Wieder-)Eingewöhnung. Trotzdem ärgere ich mich ein wenig über mich selbst, dass ich mir die wegen einfacherer Lieferbarkeit habe aufschwatzen lassen statt auf dem ursprünglich bestellten Power GP zu beharren. (Ich muss noch mehr als bisher schon die Benutzung des Wortes „Nein“ weiter kultivieren...)

 

 

 

0F641FF6-74D8-436B-AD9C-4C0BA548B2A4.jpeg

Edited by Krylov
Link to post
Share on other sites

Ich wollte auch den GP letzten Herbst, nachdem der RS drauf war, aber er war nicht gleich lieferbar und ich brauchte neue Reifen, also habe ich den P5 genommen, weil er laut Test fast wie der RS sein sollte..... Als ich die ersten Kurven mit dem P5 gefahren bin, hatte ich ein ganz komisches Gefühl, ich kann es garnicht richtig beschreiben.... alles irgendwie wackelig und unruhig, ich war geschockt. War am überlegen, ihn gleich wieder runter zu reissen.... doch nach 20- 30 km kam bei mir das Vertrauen wieder und jetzt bin ich happy damit. Es ist ein super Reifen, sehr agil und bis dato keine Rutscher, die man auf den Reifen schieben könnte, er liegt satt auf der Strasse und ich habe volles Vertrauen. Als nächsten Reifen werde ich aber bestimmt den GP nehmen, weil die Eigendämpfung des P5 ist nicht ganz so gut, wie die des RS. Vielleicht kennt ihr noch die weissen Speck Radiergummis aus der Schule, so schön soft fühlte sich der RS an. Der P5 ist wie der rote Faber Castell, gut aber nicht ganz so......klebrig. Ich glaube aber, dass er länger hält als der RS. :top:

Edited by Lancelot
Link to post
Share on other sites
Oberlandler97
Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb Lancelot:

Ich wollte auch den GP letzten Herbst, nachdem der RS drauf war, aber er war nicht gleich lieferbar und ich brauchte neue Reifen, also habe ich den P5 genommen, weil er laut Test fast wie der RS sein sollte..... Als ich die ersten Kurven mit dem P5 gefahren bin, hatte ich ein ganz komisches Gefühl, ich kann es garnicht richtig beschreiben.... alles irgendwie wackelig und unruhig, ich war geschockt. War am überlegen, ihn gleich wieder runter zu reissen.... doch nach 20- 30 km kam bei mir das Vertrauen wieder und jetzt bin ich happy damit. Es ist ein super Reifen, sehr agil und bis dato keine Rutscher, die man auf den Reifen schieben könnte, er liegt satt auf der Strasse und ich habe volles Vertrauen. Als nächsten Reifen werde ich aber bestimmt den GP nehmen, weil die Eigendämpfung des P5 ist nicht ganz so gut, wie die des RS. Vielleicht kennt ihr noch die weissen Speck Radiergummis aus der Schule, so schön soft fühlte sich der RS an. Der P5 ist wie der rote Faber Castell, gut aber nicht ganz so......klebrig. Ich glaube aber, dass er länger hält als der RS. :top:

Ich denke auch dass der P5 länger hält bei wahrscheinlich fast gleich guten Fahreigenschaften aber eben nur fast 🤔 muss dann wahrscheinlich jeder für sich selbst wissen ob man das braucht oder nicht 😆 

Aber wenn der GP sich weiterhin so gut fahren lässt, auch bei längeren Touren, und er die 4-5tsd km Laufleistung erreicht, dann weiß ich nicht ob ich nochmal auf ein anderes Modell switche 🤔 Bin wie gesagt sehr zufrieden! 

Zum Thema klebrig, als ich mit dem GP aus der Garage das erste mal, also als er noch diese glänzende „Trennschicht“ drauf hatte, über unsere gekieste Ausfahrt gefahren bin sind die Steine an diesem wirklich kleben geblieben, die größeren haben dann sogar innen am Kotflügel geschliffen, ich dachte anfangs dass ich beim Einbau der Reifen etwas falsch gemacht hab 😆

 

Edited by Oberlandler97
Link to post
Share on other sites

@Oberlandler97 Das „P“ in „GP“ steht möglicherweise für „Pattex“... :biggrin:

Der Power RS, als dessen offizieller Nachfolger der Power 5 ja von Michelin aus beworben wird (Ich sähe da eher den Power GP ls echten Nachfolger, aber womöglich weiß es das Michelin Marketing besser?) hielt auf meiner 675 Street Triple R 5.800 km und auf meiner orangen 1050 Speed Triple ca. 6.100 km - ich habe mich selbst gewundert, wie gut die gehalten haben. (Fahrstil meist STVO, außerhalb der Punkteränge, aber eher rund und mit teilweise ambitionierten Kurvengeschwindigkeiten) Auf der 1050 war aber am Schluss die Kante am Hinterrad dadurch, dass der Bereich zwischen der Silika- und der Russ-Mischung ausgewaschen war, recht unangenehm zu fahren. Angeblich soll das bei den neuen Power-Modellen gefixt sein.

Link to post
Share on other sites
Oberlandler97
vor 2 Minuten schrieb Krylov:

@Oberlandler97 Das „P“ in „GP“ steht möglicherweise für „Pattex“... :biggrin:

Der Power RS, als dessen offizieller Nachfolger der Power 5 ja von Michelin aus beworben wird (Ich sähe da eher den Power GP ls echten Nachfolger, aber womöglich weiß es das Michelin Marketing besser?) hielt auf meiner 675 Street Triple R 5.800 km und auf meiner orangen 1050 Speed Triple ca. 6.100 km - ich habe mich selbst gewundert, wie gut die gehalten haben. (Fahrstil meist STVO, außerhalb der Punkteränge, aber eher rund und mit teilweise ambitionierten Kurvengeschwindigkeiten) Auf der 1050 war aber am Schluss die Kante am Hinterrad dadurch, dass der Bereich zwischen der Silika- und der Russ-Mischung ausgewaschen war, recht unangenehm zu fahren. Angeblich soll das bei den neuen Power-Modellen gefixt sein.

Ja wahrscheinlich 😂👍

 

Letzteres habe ich auch gelesen 🤔 

Wie gesagt, es gibt hier einen sehr ausführlichen Bericht, bei dem der Power 5 mit dem Power GP und dem RS im Vergleich gefahren wurde. Fand den Thread sehr gut bzw. hab ich mich hauptsächlich wegen den vom Ersteller beschriebenen Erfahrungen für den GP entschieden. 
Hier der Thread, falls noch nicht bekannt: 

 

https://www.t5net-forum.de/forum/index.php?/topic/115456-michelin-power-gp-erfahrungen/&tab=comments#comment-1247536

 

Link to post
Share on other sites
Oberlandler97

@Toni6290 Du hast damals ja den Thread ins Leben gerufen und zum Ende hin den Power 5 aufgezogen. Konntest du mit dem schon Erfahrungen sammeln? 
Wäre jedenfalls cool wenn du deinen Thread diesbezüglich mal aktualisieren könntest! 👍👍😁

Link to post
Share on other sites
jochen-steini

Welchen Kalt-Luftdruck habt ihr eigentlich drin?

Michelin sagt vorne mind. 2,1 und hinten mind. 1,9 (auf der Renne)

Link to post
Share on other sites

Auf dem Track funktioniert das auch wirklich sehr gut. Auf der Straße fahre ich den mit 2,3 V und 2,6 hinten. Ich finde den Power RS ebenso wie den GP grandios vor allem wegen seinem grandiosen Vorderrad welches Ultra schön und stabil in jede Kurve geht bei so schöner eigendämpfung und an dem Hinterrad liebe ich diese absolute Kontrolle beim rausbeschleunigen aus der Kurve das ist einfach grandios. Durch die Russmischung am äußersten Rand des Hinterreifens hat man bei trockener Straße so eine schöne Haftung und ja er wird bei forcierter Gangart auf der Flanke sehr warm aber dafür ist die sehr hitzebeständige rusmischung ja auch da, das vergessen leider viele. Den Übergang der Mischungen am Hinterrad hat Michelin derweil gut in den Griff bekommen. 
Der Power 5 ist mir leider zu Kippelig im Gegensatz zum Rs / Gp dafür kann er aber Regen bzw Alltag besser. Für mich ist der Nachfolger des RS definitiv der GP und wurde bei mir der Nachfolger von dem auch sehr guten Bridgestone S21 jetzt S22 der zwar absolut genauso gut ist und Agil aber eben geringere eigendämpfung hat ansonsten dem RS /GP in nichts nachsteht. 
 

Edited by timtailer3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
jochen-steini

Fahre aktuell mit 2,1 vorne und 2,3 hinten. Bin aber erst 400km gefahren. Habe schon einiges gefunden. Viele fahren 2,3 vorne und 2,7 hinten. Muss mal ein wenig erhöhen. 

Link to post
Share on other sites

@Oberlandler97 bin dann auf weitere Erfahrung mit dem Power GP gespannt.

Stand Anfang des Jahres vor dem gleichen Problem, welchen Reifen ich als nächstes nehme.
Beim Kauf Anfang 2020 waren auch die CRA3 montiert und bin damit gut klar gekommen.
Leider war wie bei dir am Ende die Mitte etwas mehr runter als außen.
Dadurch kommt halt das etwas kippelige beim einlenken.

Muss da auch @Lancelot zustimmen. Neue fahren sich immer anders/besser als alte abgefahrene.

Ich hab mich für neue Contis entschieden und probiere ab dieser Saison die im Forum gelobte Kombi mit CSA3 Vorne und CRA3 hinten aus.

Mit der Yamaha bin ich immer Michelin gefahren und hab da die neuen Road 5 drauf. Konnte letztes Jahr aber nicht so viel Erfahrung damit sammeln, da die Lady mehr bewegt werden wollte :biggrin:.

Wünsche dir weiterhin viel Spaß und allseits gute Erfahrungen mit dem GP.
 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Oberlandler97

Ja ich bin auch auf die ersten längeren Fahrten inklusive Passstraßen gespannt! Ich hoffe dass da dieses Jahr mehr möglich ist wie letztes, würde nämlich gerne mal eine Woche Motorradurlaub machen!! 

Stimmt, die von dir genannte Kombi wurde sehr oft gelobt, wäre cool wenn du da auch mal deine Erfahrungen schilderst! 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Oberlandler97:

Stimmt, die von dir genannte Kombi wurde sehr oft gelobt, wäre cool wenn du da auch mal deine Erfahrungen schilderst! 

Kann ich gerne machen.

Hoffe das ich es bald schaffe wieder am Mopped weiter zu schrauben

Link to post
Share on other sites

Ich habe den Power GP seit zwei Wochen auf meiner Speed Triple (NV515) und bin davon schwer angetan.
Wie bereits geschrieben wurde bietet das Vorderrad sehr viel Vertrauen und auch hinten fühlt sich der Reifen richtig satt an.
Da ich gerne schmälere kurvige Straßen fahre, die mitunter auch in schlechterem Zustand sind, kann ich die gute Eigendämpfung bestätigen.

Vom Fahrstil bin ich eher rund unterwegs und lasse sie, dort wo es geht, zügig in die Kurve

Reifendruck: vorne 2,3, hinten 2,7


Mein Vergleich ist der M7RR, den ich vorher gefahren bin.
Bei diesem hatte ich deutlich weniger Vertrauen ins Vorderrad und auch die Eigendämpfung empfand ich als schlechter.

Edited by alex_vie
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Am 19.4.2021 um 16:50 schrieb alex_vie:

Mein Vergleich ist der M7RR, den ich vorher gefahren bin.
Bei diesem hatte ich deutlich weniger Vertrauen ins Vorderrad und auch die Eigendämpfung empfand ich als schlechter.

Hmmm. Dann muß ich den GP wohl auch mal testen; ich bin nämlich ein Fan vom M7RR

Link to post
Share on other sites
Marsipulami
Am 19.4.2021 um 16:50 schrieb alex_vie:

Ich habe den Power GP seit zwei Wochen auf meiner Speed Triple (NV515) und bin davon schwer angetan.
Wie bereits geschrieben wurde bietet das Vorderrad sehr viel Vertrauen und auch hinten fühlt sich der Reifen richtig satt an.
Da ich gerne schmälere kurvige Straßen fahre, die mitunter auch in schlechterem Zustand sind, kann ich die gute Eigendämpfung bestätigen.

Vom Fahrstil bin ich eher rund unterwegs und lasse sie, dort wo es geht, zügig in die Kurve

Reifendruck: vorne 2,3, hinten 2,7


Mein Vergleich ist der M7RR, den ich vorher gefahren bin.
Bei diesem hatte ich deutlich weniger Vertrauen ins Vorderrad und auch die Eigendämpfung empfand ich als schlechter.

Hast du beide Reifen mit dem gleichen Luftdruck getestet?

Ist mir nämlich extrem aufgefallen als ich meinen neuen Reifesatz bekommen habe und er mir geraten hat mit 2.3v und 2.8h bar zu fahren!

Dazu kommt natürlich noch, dass ich es plötzlich als "eine neue Welt" empfunden habe, weil der alte Vorderreifen schon recht kippelig war.

Was ich eigentlich damit sagen möchte, dass wir selten bis gar nie Vergleiche mit den gleichen Grundvoraussetzungen messen. Am Schluss sehen wir einfach den Unterschied zwischen alt und neu, erinnern uns aber kaum noch daran, wie sich der "alte" Reifen anfänglich fahren liess, weil wir uns automatisch dem Verschleiss an passen.

Darum bin ich bei solchen persönlichen Reifenvergleichen immer sehr zurückhaltend. Dies ist auch ein Grund dafür, dass die Meinungen bei Reifentests extrem abweichen und viele den NEUEN einfach als super empfinden.

LG

Marsi

Edited by Marsipulami
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Marsipulami:

Was ich eigentlich damit sagen möchte, dass wir selten bis gar nie Vergleiche mit den gleichen Grundvoraussetzungen messen. Am Schluss sehen wir einfach den Unterschied zwischen alt und neu, erinnern uns aber kaum noch daran, wie sich der "alte" Reifen anfänglich fahren liess, weil wir uns automatisch dem Verschleiss an passen.

Hier muss ich dir zustimmen.

Eigentlich müsste man beide (oder mehrere) Paarungen Nebeneinander haben und die unter den gleichen Voraussetzungen testen.
Dann ist eine genauere Aussage möglich, welcher Reifen nun besser ist, für einen persönlich dann natürlich :biggrin:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Chefschrauber
vor 4 Stunden schrieb Marsipulami:

Was ich eigentlich damit sagen möchte, dass wir selten bis gar nie Vergleiche mit den gleichen Grundvoraussetzungen messen. Am Schluss sehen wir einfach den Unterschied zwischen alt und neu, erinnern uns aber kaum noch daran, wie sich der "alte" Reifen anfänglich fahren liess, weil wir uns automatisch dem Verschleiss an passen.

Darum bin ich bei solchen persönlichen Reifenvergleichen immer sehr zurückhaltend. Dies ist auch ein Grund dafür, dass die Meinungen bei Reifentests extrem abweichen und viele den NEUEN einfach als super empfinden.

LG

Marsi

Absolut korrekt!

Das gleich mit dem Reifenverschleiß. Dann heißt es, ich bin sportlicher Fahrer und der Gummi hält bei mir locker 7000km.... das ist ein Spruch den kann ich nicht mehr hören. Es gibt sportliche Fahrer die sind beinahe permanente Ellenbogenschleifer und fahren nur im oberen Drittel des Drehzahlbereiches, ander hingegen denken sie sind sportlich weil die Welt bei 120km/h schnell an ihnen vorbei zieht...

Aber auch bei anderen Dingen ist das genau so.

Ein Fahrwerk testen und mit einem anderen Fahrwerk aus der Erinnerung heraus von gestern vegleichen - schwierig bis unmöglich.

Motorrad probefahren genauso. Wenn richtig, dann muss man von der einen Maschinen absteigen und auf die andere drauf und direkt die gleiche Strecke nochmal fahren. Dann machts wirklich den echten Klick.

Aus der Erinnerung heraus, vom Vortag oder von letzter Woche, oder halb verschlissen gegen neu... vergiss es.

Als ich bei Oberlandler gelesen habe, dass er den CRA3 als nicht so toll empfand und gesehen habe das er den gebraucht und eckig gekauft hat, dachte ich, schade. Einen gebrauchten Reifen gegen einen neuen zu vergleichen ist echt "unfair". Das hat er zwar auch im gewissen Rahmen dazu geschrieben, aber im Prinzip ist er vom Conti erstmal enttäuscht.... und das bleibt.

Jeder Reifen baut bereits ab 50% Verschleiß erheblich an Performance ab, je eckiger er ist, desto schlimmer wird es sogar.

 

 

Edited by Chefschrauber
Link to post
Share on other sites

Dass hier (fast) niemand einen professionellen Reifentest schildert, liegt doch auf der Hand. Alle Berichte hier sind subjektive Eindrücke, die unter verschiedenen Voraussetzungen zustande kommen. So muss man die dann auch lesen. ich finde es eher bereichernd, welche subjektiven Erfahrungen viele Leute mit Reifen machen, die oft von der Presse nur in höchsten Tönen gelobt werden. Der Vorteil ist immerhin, dass die meisten Berichte hier frei von Marketingambitionen sind.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...