Jump to content

Schaltproblem bei laufendem Motor


Recommended Posts

Virgil Hilts
vor 19 Stunden schrieb Triple/one:

Hi

Ja das hatte ich bei meiner Speedy Damals auch. Warum das so war ? Keine Ahnung.

Ich hatte die Kupplung bestimmt 5 mal auseinander, mit anderen Stahlscheiben und Reibscheiben. Festgestellt hatte ich, das die Trockenen Scheiben, eine Art Schmiere, gebildet hatten, die aber trocken war und kein Öl anhaften lies. Die Scheiben hab ich dann mit Bremsenreiniger Entfettet und mit 800er Schleifpapier abgezogen. Das hat dann geholfen.

Richtig Glücklich wurde ich mit der Kupplung allerdings nicht. Hatte immer wieder mal Schaltprobleme.

EDIT: Zum Schluß hab ich die Kupplung im Stand bei Laufendem Motor, mehrmals gezogen, bevor ich den ersten Gang Eingelegt habe. Damit gings besser. Auch ein Eingelegter erster Gang und mit gezogener Kupplung kurz Schieben, das man das Losbrechen bemerkt, hat etwas geholfen.

 

Gruß

Danke Dir, ich hoffe, dass es jetzt wenigstens ein bisschen besser geht. Ich habe meine glatten Reibscheiben im Verdacht, an denen nichts anhaften kann. Wie schon beschrieben hat Triumph die glatten Scheiben ohne Perforation 2011 ein paar Monate lang verbaut, unter anderem in meiner Speedy, und ist dann wegen 'eintrocknender Kupplung' auf die perforierten Scheiben umgestiegen. Das wurde wohl damals sogar auf Kulanz in den Werkstätten getauscht - bei meiner aber offensichtlich nicht. Das heißt, das Problem war damals schon bekannt. Und dass die Speedy nicht - sagen wir: über die geschmeidigste Kupplung der Welt verfügt, wissen ja alle, die eine fahren. :biggrin:

Link to post
Share on other sites
Virgil Hilts

Guten Morgen,

ich möchte lösen. :biggrin: Ich hatte am Wochenende die Kupplung zu dritten Mal auseinander, wieder um ganz sicher zu gehen, dass ich nichts falsch gemacht habe. Ich habe sogar die Stärke der Reibscheiben durchgemessen und die Reihenfolge überprüft - nichts Auffälliges (zumindest für mich). Ich habe dann noch den Kupplungszug getauscht, eher, um alles probiert zu haben. Und voilà - es ist alles gut. Sie schaltet geschmeidig und sauber, auch dann noch, wenn das Öl warmgefahren ist. Hallelujah!

Der alte Kupplungszug, der drin war, war wesentlich länger als der neue, den ich eingebaut habe, zu lang, wie ich jetzt weiß. Ob's im Endeffekt daran lag weiß ich nicht. Aber geschadet hat's bestimmt auch nicht, den Zug in 'Normallänge' zu verbauen und der Speedy hier etwas neues zu gönnen.

Danke an alle für's Mitdenken und Tipps geben! 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...