Jump to content

bearbeitung Brennräume und Kanäle


Ralf_515

Recommended Posts

Hallo alle zusammen!

Bin seit dem Frühjahr stolzer Besitzer einer 2009er nj,

Möchte als Winterprojekt ein paar "Optimierungen" vornehmen.

Der Gasaustausch soll im Zentrum meiner Bemühungen stehen, die charakteristik des Motors gefällt mir sehr gut, wenn über das gesamte Band mehr Drehmoment anliegt und obenraus etwas mehr Leistung anliegt bin ich glücklich 😁

Ich wollte fragen wer in diese Richtung gehend optimiert hat, und natürlich was das Resultat ist.

Habt ihr eventuell bilder der Kanäle im Originalzustand und bearbeitet?

Gerne direkt hier rein!

Freue mich auf eure Antworten!

LG Ralf

Link to comment
Share on other sites

Meinst da holst so viel raus, ich denke nicht, das sind Feinheiten.

Wenn dann must an die Steuerzeiten ran. Drehmomenterhöhung über das ganze Band und oben mehr Leistung wiederspricht sich.

Was hast den für ein Auspuff dran, Luftfilterkastenumbau ala Dirty Harry, vernüftiger Auspuff und Abstimmung auf dem Prüfstand abstimmen bringt schon einiges

Edited by Dieter65
Link to comment
Share on other sites

Auspuff ist ein sc 3-2 verbaut, laut Vorbesitzer mit Krümmer.

War danach auf dem Prüfstand.

Gescheit optimiert macht sich bei einigen Motoren über das gesamte Band bemerkbar, ungewollte Verwirbelungskanten und Restriktionen entfernen ohne den Querschnitt des Kanals deutlich zu vergrößern, dadurch kannst eigentlich nur gewinnen... Vorausgesetzt vernünftig gemacht.

Verdichtung dezent erhöhen ist auch ein Gedanke....

Ansaugseite ist wohl Serie. Hab mir das noch nicht angeschaut. wollte erstmal fahren 😁

Die Box, Trichter und Filter stehen auf der Liste.

Es geht für mich darum im Vorfeld mal zu erörtern ob es sich bei diesem Motor "lohnt" die Kanäle und Brennräume zu bearbeiten.

Daher auch die Frage nach Bildern.

 

Link to comment
Share on other sites

Lohnt sich nicht, ich habe einiges mit Ulf Penner versucht um dem Motor mal etwas Punch zu geben. Du bekommst entweder Spitzenleistung oder etwas mehr Drehmoment. Spar dir die Kohle und kauf dir nen anderes Mopped wenn es an Leistung mangelt …

Ach ja, den SC würde ich als erstes in die Tonne hauen …

Edited by Duc985
Link to comment
Share on other sites

Kohle ist nicht das thema...

Bin zerspaner, kann den maschinenpark nutzen 😏

Das mit dem sc habe ich auch schon gehört.
Zwiespalt... Find sie Anlage optisch und vom Sound super! Würde mich ungern davon trennen. gibt es Erkenntnisse woher der vermeintliche Verlust mit der sc herrührt?

 

Link to comment
Share on other sites

Chefschrauber

Ohne Prüfstandslauf würde ich den SC 3-2 erstmal nicht in die Tonne hauen. Entweder man macht es richtig oder gar nicht. Mal hier und da was versuchen ist ne Bastellösung, aber weit weg von echtem Tuning.

Dein Maschinenpark wird dir nichts nützen, so ist Kanäle bearbeiten doch Handarbeit und man braucht eine sogenannte Flowbench um das alles korrekt hin zu bekommen....oder halt einen reichen Erfahrungsschatz.

Ulf Penner ist z.B. eine der besten Adressen für sowas.

Spricht man von "sich lohnen" ist man eigentlich schon disqualifisiert.

Denn Leistungstuning inkl. Pfrüfstandslauf mit einer Luftfilter - Auspuff - Steuerzeiten - Softwareabstimmung, kostet immer nur Geld.... ohne Auspuff um 1000Euro herum. Geht es dann noch zzgl. um die Zylinderkopfbearbeitung kannst du nochmal ne ganze Menge Kohle hinzu rechnen.

Grundsätzlich ist es so, hat sie wirklich zu wenig Leistung für dich, hast du dir das falsche Motorrad gekauft.

Wenn Kohle nicht das Thema ist... ...habe eine 18er 1290er Superduke mit 8000km auf der Uhr zu verkaufen.... da brauchst du keine Zylinderkopfbearbeitung mehr... der ist ab Werk genug bearbeitet und hat Leistung im Überfluss, ist halt eine KTM....:goodbye::nod:

Edited by Chefschrauber
Link to comment
Share on other sites

Beim SC sind es die Eater, sind hinten Plättchen drauf, wenn du die ab machst geht der., wird nur deutlich lauter. 

Link to comment
Share on other sites

Was geht ist, wie beim 955er Vielschraubenmotor auch schon, eine Daytona Einlassnockenwelle zu verwenden. Das wurde bei meinem 1050er Motor gemacht, danach entsprechend ein Tune erstellt. Die Ausgangsmessung zeigt gegenüber der Eingangsmessung mehr Drehmoment übers gesamte Drehzahlband, vor allem in der Mitte. Allerdings wurden in meinem Motor nicht die doppelten Ventilfedern der Daytona verwendet, es konnte also nicht auf Spitzenleistung, insbesondere durch mehr Drehzahl, hin optimiert werden. Mein Motor hat 134ps bei 9000 Umdrehungen, und das passt mir so, ich hab sogar den Drehzahlbegrenzer noch gesenkt auf 9200 Umdrehungen. Dazu noch Alu-Kupplung und kleineren LiMa-Rotor.

Ob es sich lohnt? Ich hatte keinen direkten Vergleich zum unbearbeiteten 1050er, sondern unbearbeiteten 955er vorher. Ja, das geht schon besser, geht auch mit Sozia und Gepäck im 6. Gang bei Tacho 242 in den Begrenzer (18:42 Übersetzung, 190/55er Hinterrad), und ich hab immer das Gefühl, dass der Motor sich wohl fühlt. Der Reifenverschleiß ging auch nochmal etwas hoch, diesen Sommer hatte ich einen Road 5, bei dem hinten nach 2300km auf der Flankenmitte die Leinwand durchgespitzt hat (war aber mal Testweise mit relativ niedrigem Luftdruck von 2,3 bar und in der MItte waren auch noch 2mm Profil).

Aber es ist kein fundamentaler Unterschied zum 955er, den ich vorher drin hatte.
Wenn man grundsätzlich mit Motor und Motorrad sehr zufrieden ist, Spaß dran hat und das Geld über kann man die Sache sicherlich noch etwas runder gestalten. Aber arg viel mehr als ein Zahlenspiel und ne Kopfsache ist es eigentlich nicht. (Wobei ich meine, mal gelesen zu haben, dass Schmidei seine blaue Carbon auf bis zu 180ps aufgeblasen hatte, bin mir aber nicht sicher)

Ich selbst kann dir in dem technsichen Bereich nicht weiterhelfen, ich habe den fertigen Motor quasi nur so übernommen. Aber mit dem Stichwort "Daytona Nockenwelle" und evtl. "Dr. Feinbein" solltest im Forum einige Anhaltspunke finden.

 

Edited by Joe Ka
Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Beiträge.

Es soll definitiv die speedy bleiben 😁

Fühl mich sehr wohl auf dem Moped, und meine Frau würde mir vermutlich den Kopf abreißen wenn ich die wieder abgebe 😂😂

Danke für den Hinweis auf Ulf Penner!

Und ja.. die Steuerzeiten...

Darüber werd ich mal mit dem Herrn Penner sprechen denk ich.

Niemand gescheite Fotos??

LG

Link to comment
Share on other sites

Meine 515 NJ hat ihre erste Prüfstandsoptimierung bei Micron in Fürth bekommen. Hat schon einiges gebracht.

Die zweite Optimierung bei Ulf Penner in Bremen. Bei Interesse per PN mehr.

Link to comment
Share on other sites

@JoeKa: Du hast da bei Schmideis Leichtbau-NJ515 vermutlich „PS“ mit „kg“ verwechselt... (Wo steckt Georg eigentlich? Schade, dass er nicht mehr im Forum unterwegs zu sein scheint. Ich hoffe, ihm geht es gut.)  

Wenn es um Motortuning bei den NJ515-Modellen geht, ist die Referenz vermutlich die „Sport Evolution“ Speed Triple: 171 PS - die kann man kaufen, wenn man 19.5 kEuro (nur für den Umbau) investieren möchte. (Kann man dort auf der Webseite in den Warenkorb legen und direkt per Paypal bezahlen. :guffaw:)

Wenn ich das Geld für diesen Umbau hätte - würde ich mir vermutlich trotzdem eher eine 1200 RS Speed Triple mit Straßenzulassung und Vier-Jahres-Garantie zulegen (sobald es die mit 95 dB Standgeräusch gibt.) und von der übrig bleibenden Restsumme ein paar Satz Reifen spendieren…
Oder, wenn die 98 dB Standgeräusch der Rs 1200 bleiben und auch 150 PS aus der letzten Version des 1050 Blocks reichen, eine gut gebrauchte NN02 S, die es inzwischen für knapp 12 kEuro auf Mobile.de gibt. Die NN02 ist auch ein schönes Beispiel dafür, was auf Basis von Feinarbeit, Reibungsreduktion und Abstimmung mit dem 1050er Block drin ist, aber auch dafür, wie sinnlos es eigentlich ist gegen die Möglichkeiten, die ein Werk hat, auf eigene Faust als Privatmann anarbeiten zu wollen. 

Wenn ich aber unanständig-obszön viel Geld zum-Spaß-auf-den-Kopp-kloppen-zu-viel hätte, wäre ich da vermutlich in Versuchung eine NJ515 genau so pimpen zu lassen: Feinstgewuchtete Kurbelwelle, Pleuel und Kolben im Milligrammbereich aufeinander angepaßt, Material nur vom Feinsten und das alles auf dem Niveau eines Feinmechanikkunstwerks: Das würde mir schon als Nerz-nach-Innen-Lösung gefallen. Aber auch da gilt: Ganz ohne zusätzlichen Arbeiten/Entkorkung auf der Ansaug- und Auspuffseite (Luftfilterkasten, Auspuff) plus Abstimmung per Tune stellt sich mit so einem Feinmechanikansatz im Fall der Nj515 allerbestenfalls die im Fahrzeugschein versprochene Serienleistung ein… 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Krylov:

@JoeKa: Du hast da bei Schmideis Leichtbau-NJ515 vermutlich „PS“ mit „kg“ verwechselt

Habs kurz gegoogelt und tatsächlich auf Anhieb gefunden :D
Er hat schon wirklich von PS geredet, aber ob er von seiner geredet hat steht da nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ach, das war mal eher ein schnell rausgehauener Spruch. Die NJ515 von Georg hatte die Arrows Race-Anlage und vielleicht noch ein bisschen was im Ansaugbereich gemacht, aber mehr als echte 140 Pferde werden das nicht gewesen sein. (Es sei denn, er hätte da im technischen Aufwand sogar noch den Sport-Evolution Guericke-Umbau getoppt - das hätte er damals aber sicher irgendwo beschrieben…) 

Wo isser eigentlich, Georg? - Da könnte er selbst mal was zu schreiben…

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Ralf_515

Update...

Bezüglich Kanal und Brennraum Bearbeitung, ad acta!

Aufwand ist nicht gerechtfertigt.

Habe mich mit den db-killern der sc beschäftigt, meine Güte sind das luftbremsen 😂

Habe mir welche gefertigt aus Alu,

Etwas größerer Durchmesser, etwas längere Eintrittsöffnung, Plättchen durch strömungsgünstigeren Konus mit Abrundung der Kante ersetzt, dieser hat einen kleineren Durchmesser als Original.

Probefahrt hat offenbart dass das definitiv was gebracht hat.

Ab ca. 6k bis in den Begrenzer tut sich was,

Bei der Lautstärke natürlich auch...

Werd den mal messen lassen und dann schauen wir weiter.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ralf_515:

Bei der Lautstärke natürlich auch...

Ist er leiser geworden?

Link to comment
Share on other sites

Ralf_515

Leerlauf und Teillast im unteren Drehzahlbereich etwas kerniger, aber nicht viel lauter. Das sls ist lauter geworden.

Im oberen Drehzahlbereich ist sie lauter geworden, auch unter Teillast...

Link to comment
Share on other sites

Ralf_515

Messung mit geeichtem Messgerät ergab:

95db bei 4500 1/min

Also noch in der Toleranz 😁

Link to comment
Share on other sites

ketchup#13

Moinsen !!

Ich möchte mal das Thema Fahrwerk einwerfen .... wenn man schnell und sicher fahren will, und die Motorleistung auch da abrufen will wo es nicht geradeaus geht, sollte man lieber ins Fahrwerk und in die Reifen investieren ..... Leistung haben die dicken Motoren doch genug, oder?? Etwas mit der Übersetzung spielen, gescheites Federbein rein, Gabel richten und Federn rein und dann noch einen Reifen ala Mitas Sportforce + und dann geht da richtig was :) 

Grüßle !!

Link to comment
Share on other sites

Die Verpuffung / nachverbrennung im Abgastrakt beim abtouren ist deutlich zu hören.

Fahre sportlich aber nicht on the edge, was das Fahrwerk angeht habe ich nichts auszusetzen. Reifen sind n neuer Satz pipo 2ct drauf, auch bei nässe super Haftung, da sehe ich zur Zeit keinen Bedarf...

Kürzer mag ich sie nicht übersetzen, da ich auch so ein "paar" AB Kilometer abspul....

Aber klar, wenn man nur Landstraße fährt ist das ne gute option.

Link to comment
Share on other sites

Moin
 

Am Fahrwerk dieses Modells gibt es nur wenig zu verbessern.
Bisserl die Federelemente und Lager optimieren, gut ist.


Den Motor hingegen kann man natürlich mit entsprechender mechanischer
Bearbeitung und einigen anderen Komponenten ein wenig auf die Sprünge
helfen und mehr Leistung und Drehmoment generieren.
Eine Flowbench ist dazu nicht nötig, schon gar nicht zwingend.
Wenn es Dir -nur- um mehr Drehmoment bis Ende zweites
Drehzahldrittel geht, so ist der Aufwand noch halbwegs überschaubar.
Bei mehr Spitzenleistung und mehr Nm in der Mitte wird die
Geschichte etwas aufwändiger.
Ich weiss, das Geld und die Geduld wollen oder können die meisten Leute
schlicht nicht aufbringen und ein Bluprinting des Motors dürfte
so ziemlich niemand bei diesem Motor haben wollen.

Egal was davon Du nun anstrebst, gute Arbeit kostet gutes Geld.
Oder auch : Spaß kostet halt.

Die Pragmatiker greifen zum neueren Modell.
Der Anschaffungspreis ist u.U. günstiger als ein wirklich
gutes und intensives Tuning des Altmodells.

Wenn Du aber einfach nur den Habenfaktor willst,
dann wohlan, leg los oder lass loslegen.
Das Ersparte sollte aber nicht zu sehr ans Herz gewachsen sein.

 

 

 

Gruss, Jochen !

Link to comment
Share on other sites

Macht Freude eine Maschine nach den eigenen Vorstellungen zu optimieren, darum geht es für mich in erster Linie.

Werde mich aber auf das beschränken was vom kosten / nutzen Faktor sinnvoll ist.

Werd im Winter nen Blick auf den Ansaugtrakt werfen, die Airbox bearbeiten ala' Dirty Harry und den Deckel runternehmen um mir mal n genaues Bild zu machen vom Istzustand.

Interessant ist für mich auf jeden Fall eine schärfere Einlassnocke mit etwas mehr Hub und die Möglichkeit die Steuerzeiten über Langlöcher einzustellen.

Also, wer noch daytona 955 147ps Nockenwellen hat, gern anbieten!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...