Jump to content

Werkstatt Motorhalter 955 Motor


Hühnermörder

Recommended Posts

Hühnermörder

Frohes Neues!

Habe über Sylvester/Neujahr die Motormontagehilfe nach Dr. Feinbein und einen Motorhalter zum Arbeiten vom Drehhocker aus gefrickelt. 

Der Motor war echt "doof zu greifen", weil die Montagelaschen konkret unsymmetrisch angeordnet sind.

Bilder sagen mehr als Worte und ein Dankesgruss in den Schrauberhimmel für die Inspiration !

2B28760D-7416-4A1E-8721-EF7BBFDE1361.jpeg

030505D5-2F91-4A76-A706-3102FE6BCBF5.jpeg

47AD04B1-5F1F-4DD5-8ABC-E77AF0FF760A.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Speedtona99

Schön im Bild festgehalten.

Der Motorständer schaut top aus und stabil.

Kann man den Motor denn bedenkenlos auf den Kopf drehen? Öl und Ablagerungen fliessen Richtung Kopf, ob er das verträgt?

Hast Du das Öl zuvor komplett abgelassen? Denke es verbleibt was im Motor.

LG 

Edited by Speedtona99
Was hinzugefügt
Link to comment
Share on other sites

Hühnermörder

Da siehst Du glaube ich ein Problem, wo keins ist bzw. wenn Späne/Bruchstücke durch die Ölwanne kullern, muss er eh auseinander.

Mag der Triple auch kein Kunstflugtriebwerk sein- ein, zwei Rollen oder Loopings steckt der bestimmt locker weg 😉

 

Link to comment
Share on other sites

Speedtona99

Ich habe bisher nicht viele Bilder von kopfstehenden Komplettmotoren gesehen, dachte das hat bestimmt seinen Grund, ein zwei kann ich mir spontan vorstellen. Die Frage, ob das gängige Praxis ist, werde ich mal interessehalber googeln. 

Wenn er später wieder - ohne zu knurren - läuft, ist ja alles gut!

LG

Link to comment
Share on other sites

Hühnermörder

Da passiert nix. Für Dosenmotoren sind solche Ständer Standart.

Wegen des stirnseitigen, lochkreisförmigen Anschlusses sind die aber universeller adaptierbar. Bei einem Mopedmotor läuft das meist auf individuelle Adapter hinaus und der Aufwand steht in keinem Verhältnis, weil Du das Kurbelgehäuse eh trennen musst und der Halter dann schon wieder überflüssig ist.

Darum findet man das bei Zweiradmotoren halt kaum.

Früher hätte ich den Triple alleine einfach auf die Werkbank gewuppt- hat sich heuer erledigt.

Mit dem Ständer kann ich ihn von Doc Feinbeins (wackeliger) Montagehilfe nehmen und um soviel kg erleichtern, dass ich ihn wieder heben und dann komplett weiter zerlegen kann. 

Mit nem Flaschezug an der Decke bräuchte ich das alles nicht- hab ich leider nicht. 

Der Kandidat auf dem Foto sitzt übrigens fest, nachden er auf der linken Seite lag. Von daher ist der Triple mit Zentrifuge wohl doch nicht die beste Wahl in Luftkampf oder Halfpipe... 😉

VG Jörg 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Könntest Du das eventuell mal in einer Zeichnung mit Maßen zur Verfügung stellen? Ich möchte mir auch noch einen oder zwei Motorhalter bauen, drehbar brauchen die bei mir nicht sein, da ich die nur zur Lagerung benötige :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Um das Getriebe zu reparieren (ein Zahnrad hatte Zahnausfall

DSC_1977.thumb.JPG.032f5b9e37d50d25fc5554a4052f0713.JPG

) habe ich mir 2010 einen Schwerlastanker im Keller in die Decke gesetzt. Dazu dann ein Kettenzug (im Nachhinein würde ich sagen, für so etwas die bessere Wahl als ein Flaschenzug) und ich konnte den Motor auf den Tisch heben. Um den Motor auf den Kopf stellen zu können - nach ablassen des Öls natürlich - habe ich zwei Tischlerplatten und mehrere Gewindestange genommen. Die Gewindestangen durch die durchgehenden Löcher des Motors gesteckt und entsprechende Löcher in die Holzplatte gebohrt. Unterlegscheiben und Muttern drauf und das Ganze stand fest, so dass ich arbeiten konnte:

DSC_1978.thumb.JPG.dee790c22af83e462a9bcb606115952e.JPG

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Hühnermörder
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb East:

Könntest Du das eventuell mal in einer Zeichnung mit Maßen zur Verfügung stellen? 

Leider nein. Ich habe das am lebenden Objekt freegestylt. 

Die oberen Laschen fluchten zwar zueinander, aber nicht mehr zu den unteren und die untereinander auch nicht. Der erste Versuch ging dann auf Grund von leichten Schweissverzügen gleich in die Tonne. 

Mit ner Zeichnung müsstest Du  eh eine Schweisslehre bauen- da kannst auch gleich den Motor für nehmen.

Kumpel hatte mir angeboten, das optisch zu vermessen, aber ich hab da den Mehrwert nicht gesehen, weil die Arbeit dadurch nicht weniger geworden wäre. 

Könnte man bezgl. eines reinen Halters/Ständer aber nochmal drüber nachdenken.

 Für meine Einzylinder hatte ich soetwas auch immer als einfaches Laser- Kantteil.

Da würde ich es aber eher so machen, dass man nur die hinteren, unteren Augen nutzt und der vorne aufliegt oder so , um eben an der getrennten, unterenGehäusehälfte/Getriebe, etc frickeln zu können, ohne das die herumkippelt....hmmm.🤔

Und wenn ich Atlans Konstruktion sehe, würde ich sagen, man braucht so etwas auch noch für oben/Überkopf, wenn man den Kopf nicht demontieren und z.B. nur ans Getriebe will...

Edited by Hühnermörder
Link to comment
Share on other sites

Hinundher

Wenn man die Seitenteile aus  Atlan's Halter mit runden Scheiben ersetzt und das Ganze auf zB Walzen stellt (ähnlich den Kettenschmierhilfen die es gibt), sollte sich das Ganze auch  drehen lassen.

VG, der P.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Hinundher:

Wenn man die Seitenteile aus  Atlan's Halter mit runden Scheiben ersetzt und das Ganze auf zB Walzen stellt (ähnlich den Kettenschmierhilfen die es gibt), sollte sich das Ganze auch  drehen lassen.

VG, der P.

Aber dann würde es sich beim schrauben immer wegdrehen. Eckig finde ich da besser/stabiler, wenn man mit Werkzeug Kräfte auf das Ganze ausübt.

Link to comment
Share on other sites

Hinundher
vor 3 Stunden schrieb Atlan:

Aber dann würde es sich beim schrauben immer wegdrehen. Eckig finde ich da besser/stabiler, wenn man mit Werkzeug Kräfte auf das Ganze ausübt.

Eine Arretierung bzw. Drehsperre muss natürlich eingebaut sein.

VG, der P.

Edited by Hinundher
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Hinundher:

Eine Arretierung bzw. Drehsperre muss natürlich eingebaut sein.

VG, der P.

Für meine Zwecke, also Getriebe aus und wieder einbauen, hat es gereicht.

So etwas ist immer eine Frage, was man machen will oder muss. Wenn man ständig wechselnd oben und unten dran muss, dann wäre eine einfachere Möglichkeit zum drehen sicher sinnvoll.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...