Jump to content

Kupplungszug gerissen


SprinterPeter

Recommended Posts

SprinterPeter

Moin, da bei mir nun zum 2ten mal der Kupplungszug gerissen ist. Wie lange halten eure so oder haben andere auch schon solche Erfahrungen. Der Letzte wurde bei knapp 60000 km gewechselt und der Nachfolger jetzt gerade mal nach knapp 25000 km. Ist ne Sprint St 695 AB.

Der erste riss unten am Ausrückhebel, diesmal war es oben.

Gru? Peter

 

Link to comment
Share on other sites

BlauRSKlaus

Hallo Peter... Hmm das ist seltsam... Meine RS BJ 2003 mit 1080000 km hat noch den ersten Kupplungszug drin... Der hat am Seil ein Teflonüberzug dran... Hast du unten den Ausgang vielleicht nicht in der Flucht!!! Oder ist Mal Wasser rein gekommen und durch die Gummi Abdichtung nicht abgelaufen??ich habe den Innenzug 2 Mal mit Teflonspray behandelt... Habe aber auch immer deinen Ersatz Innerzug dabei mit Schraub Nippel... Wie auch für den Gaszug für Unterwegs...

War der Zweite von Triumph oder ein günstigeren Anbieter???

Gruß BlauRSKlaus

Link to comment
Share on other sites

SprinterPeter

Moin,

Der 2te war Triumph Original Teil und auch von denen gewechselt. Blieb mir da auch nix anderes Übrig. War Freitagabend auf der Autobahn gerissen und Triumph Magdeburg hatt nix passendes auf Lager und ich mußte/ konnte die Maschine eine Woche später wieder abholen.

Ich finde es halt auch seltsam. Schaue mir morgen in Ruhe mal an, heute war ich froh noch damit nach Hause gekommen zu sein...

Link to comment
Share on other sites

ketchup#13

Moin !!

Oben am Hebel schauen daß der Nippel sauber im Hebel läuft. ( das kann man auch mal abschmieren wenn man das Moped pflegt) Unten schauen daß das Gelenk am Ausrückhebel immer geschmiert ist und sich leicht dreht. Den Zug selber kann man prima mit Gabelöl ölen damit er leicht läuft. Bei Gabelöl quillt die Teflonbeschichtung nicht auf und der Zug läuft perfekt. Wenn man Züge so pflegt, halten die ewig .... (ich hab bei meinen Mopeten noch nie eine Zug wechseln müssen , ok, Kreidler ausgenommen :D )

Grüßle !!

Link to comment
Share on other sites

j.-tommy

25000 km ist zwar nicht viel, aber so ein zug kann schon mal reissen...

der erste ist bei mir auch so um die 60tkm gerissen (bzw. hatte angerissene adern, bin also noch nach hause gekommen)...

der zweite hällt noch...jetzt bei 86tkm...

ich persönlich halte nichts vom zugölen, weil die teflonummantelung eben ganz viele öle nicht mag...

aber wenn ketchup13 getestet hat, und gabelöl das teflon eben NICHT angreift, ist das durchaus einen versuch wert...wo öl ist, ist normalerweise kein wasser...:shifty:

Link to comment
Share on other sites

SprinterPeter
Posted (edited)

Moin,

Der ist nicht mal 25000km gelaufen. Der zweite wurde nach nicht mal 6 Monaten von mir ausgetauscht im Zuge des Umbau' s auf Hochlenker. War ja ein verlängerter dafür im Set dabei.

Aber kein Problem, habe heute gleich einen einzeln bei denen nachbestellen können.

Was war noch in letzter so gewesen? Na klar, Hupe (Stebel) einbau. Da hab ich wohl nicht so achtgegeben. Werde jetzt beim neuen schauen das ich es besser mache.

Edited by SprinterPeter
Link to comment
Share on other sites

SprinterPeter

Aber trotzdem danke für die Tipps und Anregungen.

Link to comment
Share on other sites

ketchup#13

Moin !!

Das mit dem Gabelöl mach ich schon seit 20 Jahren...beim Gabelölwexxel bleibt ja meist etwas übrig, das kann man zum schmieren nehmen. Und wenns den Zügen nicht gut täte, hätte ich es zwischenzeitlich bestimmt gemerkt :)

Grüßle 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
IceOnly
Am 5.6.2022 um 18:47 schrieb BlauRSKlaus:

Hallo Peter... Hmm das ist seltsam... Meine RS BJ 2003 mit 1080000 km

Ernsthaft über eine Million Kilometer Klaus? 

Bei mir ist jetzt auch der Kupplungszug gerissen, wobei sich eigentlich eher oben im Hebel dieser kleine Zylinder aufgelöst hat, empfehle für die kurzfristige Reparatur das Universal Set im "Döschen" vom Polo, da ich auf den originalen Zug noch warten muss aufgrund Lieferzeiten hab ich den damit repariert bekommen, das ging sogar soweit da meiner so aufgezwirbelt war und ich tatsächlich nichts da habe um den sauber abzuschneiden das ich einen kompletten Zug aus der Dose in den alten Mantel gezogen habe (ohne Tankausbau), oben dann durch den neuen Zylinder gefädelt, die Schraube festgezogen, Überstand abgezwickt, rein in den Hebel und fahren, lustigerweise geht die jetzt sehr sehr leichtgängig, im Gegensatz zu vorher, liegt wahrscheinlich auch daran das es ein 2mm Zug ist, werd mir die Dose aber nochmal kaufen für nicht ganz 7€ und zum Bordwerkzeug legen, denn mit gerissenem Zug noch nach Hause fahren ist auch kein Spaß, vorallem als Neuling, kannst ja nicht anhalten, also kannst schon aber dann kommst nicht mehr weg, und Gänge schalten ohne Kupplung kann ich noch nicht bzw möchte ich noch nicht probieren, beim Auto kann ichs aber 😀😀😀

Also Empfehlung von mir ganz klar, im Fall der Fälle Gold wert.

Link to comment
Share on other sites

speedy94
vor 6 Minuten schrieb IceOnly:

...Gänge schalten ohne Kupplung...

Mache ich fast immer, Fuß unter den Ganghebel mit leichter Spannung halten, dann kurz das Gas weg und der nächste Gang flutscht geschmeidig rein.

Trau dich!

Speedy94

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

IceOnly
vor 3 Stunden schrieb speedy94:

Mache ich fast immer, Fuß unter den Ganghebel mit leichter Spannung halten, dann kurz das Gas weg und der nächste Gang flutscht geschmeidig rein.

Trau dich!

Speedy94

Ja so vom Prinzip weiß ich schon wie es funktioniert vom Auto, ich hab nur einfach bammel vor nem halb eingelegten Gang oder vor so nem Knirschen😆😆😆

🙃😀😃Habs grade gemacht, tolles Gefühl es hinzubekommen aber bei mir ist da die Ersparnis gleich 0 weil ich das nicht so schnell hinbekomme wie Kuppeln und gang rein und wieder einkuppeln... aber das wird übungssache sein aber trotzdem geil, aber mir nicht ganz geheuer 😆😆😆

Nur weils geht mach ichs ja nicht, sonst würd ich es ja beim Auto auch durchgehend so machen 😆😆

Link to comment
Share on other sites

Bitte hier in der Technik beim Thema bleiben :flowers:

Link to comment
Share on other sites

SprinterPeter
vor 3 Stunden schrieb IceOnly:

Ernsthaft über eine Million Kilometer Klaus? 

Bei mir ist jetzt auch der Kupplungszug gerissen, wobei sich eigentlich eher oben im Hebel dieser kleine Zylinder aufgelöst hat, empfehle für die kurzfristige Reparatur das Universal Set im "Döschen" vom Polo, da ich auf den originalen Zug noch warten muss aufgrund Lieferzeiten hab ich den damit repariert bekommen, das ging sogar soweit da meiner so aufgezwirbelt war und ich tatsächlich nichts da habe um den sauber abzuschneiden das ich einen kompletten Zug aus der Dose in den alten Mantel gezogen habe (ohne Tankausbau), oben dann durch den neuen Zylinder gefädelt, die Schraube festgezogen, Überstand abgezwickt, rein in den Hebel und fahren, lustigerweise geht die jetzt sehr sehr leichtgängig, im Gegensatz zu vorher, liegt wahrscheinlich auch daran das es ein 2mm Zug ist, werd mir die Dose aber nochmal kaufen für nicht ganz 7€ und zum Bordwerkzeug legen, denn mit gerissenem Zug noch nach Hause fahren ist auch kein Spaß, vorallem als Neuling, kannst ja nicht anhalten, also kannst schon aber dann kommst nicht mehr weg, und Gänge schalten ohne Kupplung kann ich noch nicht bzw möchte ich noch nicht probieren, beim Auto kann ichs aber 😀😀😀

Also Empfehlung von mir ganz klar, im Fall der Fälle Gold wert.

Moin, ja den Notsatz von Polo hatte ich seitdem ersten Riss auch im Heck verstaut gehabt, Dummerweise im letzten Winter dann doch aus Platzgründen rausgenommen. Der Wechsel war ja noch gar nicht lange her... ;-(

Also, hochschalten geht ganz einfach. Gänge natürlich nicht voll ausfahren, Gas weg und schalten. Runter, ganz einfach  Gas weg, kleinwenig Zwischengas und schalten. Als er gerissen ist bin ich erstmal weitergefahren. Bei einem geplantem Stop hab ich mir etwas abschüssiges Gelände ausgesucht. Mit den Füssen beidseitig angeschoben und mit etwas Gas den 2 Gang genommen. Ampeln vermeiden kann man mit gut geplanter Streckenführung und etwas Glück brauchts natürlich auch. Bei mir waren es ja nur knapp 110km... ;-)

Einen fast neuen Kupplungszug hätte ich ja auch noch liegen, ist ja jetzt zu kurz bei mir.

Link to comment
Share on other sites

SprinterPeter

Ach so. Den neuen Kupplungszug von ABM/ Spiegler habe ich schon verbaut. Hab ihn diesmal hinter dem Gabelholm verlegt und finde er steht nun nicht mehr unter so Spannung, hätte ich vieleicht gleich beim ersten so machen sollen...

Gruß Peter

Link to comment
Share on other sites

segler3626

Moin Peter,

also bei mir gilt Murphys Law. In jedem meiner Mopeds habe ich einen Notfallrep. Satz für alle Züge. Seitdem fahre ich ohne plötzlich gerissene Züge durch die Gegend.

Komisch, ist aber so....

Chris

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...