Jump to content

Empfohlene Beiträge

daytriple

Hi,

Nach einiger Zeit stellt sich auch bei mir dieses ekelige Konstantfahrruckeln

ein. Habe jetzt Ventile eingestellt, Auslaßseite alles ok, Einlaßseite Zyl 1 und 2

auf Minimum. Anschließend habe ich wieder einen Synchrontest mit dem CARBTUNE durchgeführt.

Es ist unglaublich wichtig, das dies von Zeit zu Zeit ordentlich gemacht wird.

Die Einstellung muß sehr sorgfältig vorgenommen werden, sonst kriegt man das

K-fahrruckeln nicht weg. Ich hab den CARBTUNE unter Last angeschlossen

und während der Fahr beobachtet, auf einem Parkplatz hab ich die Einstellungen

vorgenommen. Es ist der blanke Wahnsinnnn! Jetzt hab ich wieder diesen

kernigen und giftigen Triple Sound (ähnlich wie der 911er), die Leistung

ist deutlich höher als vorher, das Ruckeln ist weg.

Hierbei waren die Einstellungen an den Stellschrauben nur minimal verändert worden.

Anschließend hab ich die Schrauben mit Metallkleber festgesetzt, damit sich

nichts verstellen kann.

Mit ein wenig Geschick kann man das alles selber machen. Man muß sich halt nur

etwas Zeit dafür nehmen.

Wünsche Euch allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Gruß

Daytriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr. Feinbein

Hi zusammen,

da ja immer gerne über das leidige Thema Konstantfahrruckeln und Synchronisation diskutiert wird,

gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

Grundsätzlich ist es richtig, daß die Drosselklappen synchron öffen müssen, um einen runden Motorlauf zu erzielen.

Falsch hingegen ist es, daß das Konstantfahrruckel ursächlich von nicht synchronen Klappen herrührt.

Nicht synchrone Klappen mögen dies zwar begünstigen, die Ursache ist hier aber die im Teillastbereich

magere Abstimmung des Motors, siehe AF1-Kennfeld am Beispiel 2001er Triple:

af1.jpg

Wenn man hier vernünftige AF-Werte um 13,5:1 herum fährt, hat sich´s ausgeruckelt.

Jedenfalls meine Triple läuft damit einwandfrei, obwohl die letzte Synchronisation über 11.000 km zurückliegt.

Zum Synchronisieren kann ich nur wieder mal die seit meiner seligen Alfa Romeo Zeit bestens bewährten

Durchflussmessgeräte "Synchrometer" anstelle von Unterdruckkrimskrams empfehlen, da

hiermit die tatsächlich angesaugte Luftmasse gemessen wird. Die Dinger sehen so aus:

Synchr2.jpgSynch1.jpg

Um zum Thema Leistung: Wenn die Klappen, wie beschrieben, nur "minimal" verstellt waren,

dann sprechen wir von Öffnungswinkelunterschieden im 1 bis 2 Grad-Bereich. Wenn das jemand im

Fahrbetrieb leistungsmäßig spürt, dann Respekt. Die Klappe steht geschlossen bei ca. 5° (bei den alten

Motoren bei 12°) und offen bekanntlich bei 90°. Macht ca. 85 bzw. 78° Öffnungswinkel.

Da dürften 1 bis 2 Grad in einer Klappe in der Messtoleranz untergehen.

Schraubergruß

Dr. F.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daytriple

moin Doc!

Da haben wir ja jedenfalls zwei Dinge gemeinsam, die Triumph und den Alpha!

Hab in den 70ern einen 2000er GTV gehabt. Eben halt auch mit zwei obenl. Nockenwellen.

Die Synchronisation war da genau so wichtig, stimme ich Dir zu. Ich hab damals zugesehen, wie ein Meister bei Alpha einen Montreal synchronisiert hat, er ist bald

wahnsinnig geworden mit den 8 Zylindern.

In dieser Amgelegenheit bleibe ich dabei, das dieses Unterdruckgeraffel oder wie Du es nennst, gut funktioniert. Der Carbtune kostet sicher weniger als Dein Durchflußmessgerätegeraffel, funktioniert aber einwandfrei. Ich hab vor einigen Jahren ca. 80 Dm dafür bezahlt.

Das das Gemisch des Motors aufgrund der Abgasnormen recht mager eingestellt ist, und es dadurch leicht zum Ruckeln führen kann ist ja bekannt, nur hat die Synchrionisation sicher mehr als nur ´´zusätzlichen´´ Charakter.

Weshalb sonst empfiehlt T. im Wartungshandbuch diesen super genauen Suiomi (oder so ähnlich). Dieser kostet etwa 2500DM! Hierbei handelt es sich übrigens auch um Unterdruckgeraffel.

Was Du da von 5° und 12° o.ä. schreibst, ist sicher genau so wie du es schreibst, nur

ab einer Drosselklappenstellung, welche größer ist, als sie es für eine Drehzahl von ca. 4500 RPM ist, kann eh kein Unterdruck über das Gerät mehr gemessen werden. Da ist es wie Du auch schreibst bis 90° alles offen.

Aber da hab ich ja auch kein Konstantfahrruckeln mehr, das macht sich eben nur im unteren Drehzahlbereich bemerkbar.

Die Gasannahme und die Leistung haben sich jedenfalls nach dem Synchronisieren merklich verbessert. Die leichten Vibrationen, die vorher vorhanden waren, sind weg. Wenn Du den Co-Wert mit dem Tune Edit sauber eingestellt hast, dann verstell doch einfach probehalber mal die Synchronisation; ich vermute mal es wird ruckeln.

Eben umgekehrt wird doch ein Schuh draus, wenn die Synchronisation exact passt, und es trotzdem ruckelt, dann muß der Co-Wert angepasst werden!?

Na ja, wie dem auch sei, das Ruckeln ist jedenfalls weg, Verbrauch liegt bei 6 L/100Km, alles Super!

Viele Grüße

daytriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Moin, ich hab das mal bei meiner H***a mit einer selbsgebauten Schlauchwaage gemacht. Das ist supergenau abzulesen! Im Aqariumschlauch war Öl, falls sich der Motor den Schluck nimmt.

Grüße Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daytriple

Hi Oggy,

gar nicht schlecht, so hat man es vor einigen Jahren vielfach gemacht. Mit gutem Erfolg. Ist halt auch ein Unterdruckgeraffel, aber es funzt. Beim Carbtune wird keine Wasser- oder Ölsäule angesaugt, sondern exact gleichgewichtige Metallstäbe, das gibt dem Ganzen etwas mehr Trägheit, und damit Genauigkeit beim Ablesen.

Echt Super der Carbtune!

Gruß

daytriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerste

@ daytriple

Du meinst sicher den Carbtune II und nicht III, oder?

Ich habe mir nämlich erst vor kurzem das aktuelle Modell bei Morgan gekauft und das heißt Carbtune II.

Ein kleines, feines Gerät, wie ich finde!

Die Synchronisation war bei mir nach dem Venile einstellen auch nötig.

Jetzt läuft sie im Leerlauf ruhiger und beim abtouren knallt's kaum noch, aber das Konstantfahrruckeln bei Drehzahlen unter 3000 U/min ist dadurch nicht wegzukriegen, wie auch schon Dr. Feinbein schrieb.

Gruss Gerste!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daytriple

Hi Gerste,

korrekt, es ist der Carbtune II, sorry!

Es braucht tatsächlich etwas Übung im Umgang mit dem Synchrontester, aber ich versichere Dir, das Ruckeln bekommst Du damit vollständig in den Griff, vorausgesetzt der Co-Wert ist richtig eingestellt. Die Ventile hast Du ja eingestellt, ebenfalls eine Grundvoraussetzung für die Synchronisation.

Die beste Abstimmung finde ich, wenn der Carbtune unter Last angeschlossen ist, das heißt beim Fahren selbst. Mag ja sein, das es mit dem Durchflußmengengeraffel vom Doc einfacher geht, aber Du erzielst mit dem Carbtune eine exacte Synchronisation.

Grüße aus dem Norden

daytriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CI 3

Hallo Daytriple!

Hört sich alles ganz Plausibel an!

Mich würde aber mal die Apparatur oder vorrichtung interessieren

mit der du während der Fahrt unter Volllast die Werte ablesen kannst?

Besten Dank im Vorraus für Aufklärung. :boozed:

Gruss Hermann :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daytriple

Hi Hermann,

also unter Vollast geht das alles gar nicht, ist auch nicht relevant.

Bis ca. 4000 Revs kannst Du überhaupt nur Unterdruck messen, danach sind die Drosseln soweit offen, das über die Beipässe (wo ja auch der Schrittmotor dran geht) nichts mehr läuft. Synchronisiert wird zwischen 1200 und 2000 Revs.

Unter Last meine ich: Tank und Airbox ab, Carbtune II anschließen, Tank und Verkleidung wieder dran, und losfahren. Das Gerät stelle ich dann vor den Tank in Höhe Kühlerdeckel. Ich habe Unterschiede festgestellt zwischen ´´im Stand´´ und unter Last. Das Ruckeln ist nun wieder komplett weg. Sie läuft wie am 1. Tag.

Einfach geil!

Vor einigen Jahren hab ich GerT mal einen Videoclip gemailt, er hat ihn unter Tipps (glaube ich) reingestellt.

Gruß

daytriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CI 3

Besten Dank Daytriple!

Jetzt brauche ich nur noch einen Carbtune II, weiß

aber noch nicht woher.

Gruss Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CI 3

Hallo Daytriple!

Weiss jetzt doch woher ich Carbtune II bekommen kann,

ist schon besorgt.

Kann ich auch für meinen Oldie Alfa Gut gebrauchen.

Preis liegt um die 80€

Gruss Hermann :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×