Jump to content

Leck im Kühler


Recommended Posts

Hallo Gemeinde!

Ich habe heute im schönen Allgäu ein Leck in meinem Kühler entdeckt. Sieht nicht soooo schlimm aus, aber heim komme ich so nicht.

Ich habe brav die Suche bemüht und einige haben geschrieben, sie hätten Leakbar oder so was verwendet. Das sonst bei taktischen Fehler unverzögerte Aufschreien der Technik-Kundigen ist ausgeblieben, kann also so schlimm nicht sein... :whistle:

Jetzt die Frage: in einem Beitrag stand, es sei relevant, wo im Kühler das Loch ist. Leider konnte ich nicht ermitteln, wo es geht und wo nicht. Bei mir scheint das Loch im Rahmen zu sein. Hab ich ne Chance, oder nicht? Und wenn einer meint, ich dichte mir so sämtliche Kühlkanäle ab, würde mich das sehr interessieren. :flowers:

Ach ja: wenn einer einen Kühler für eine ST 99-01 übrig hat, auch der wäre willkommen.

Link to post
Share on other sites

Hi Rene, was meinst Du mit Loch im Rahmen? Wenn das Loch zu sehen ist, würde ich es erst mal mit Kaltmetall versuchen. Bis nach Hause sollte es zumindest halten. Oder wenn Du einen Kühlermenschen oder Installateur auf Deinem Weg begegnest, könnte man es auch mit löten versuchen.

Viel Erfolg! :flowers:

Link to post
Share on other sites

Mönsch Rene ,

schöner Scheiß

wie Dirk schon geschrieben hat, ein sichtbares Loch mit Kaltmetall zuschmieren.

Von Chemischen Kühlerdichtmitteln würde ich persönlich die Finger lassen, die Dichten alles, auch im Motor.

Ein alter "Bauerntrick" ist ein paar Esslöffel Paprikapulver oder Senfmehl (aus der Apotheke) ins Kühlwasser zu schütten, warmlaufen lassen und zuschauen wie es dicht wird.

Der Vorteil dieser Biomasse ist das leichte ausspülen aus dem Kühlkreislauf nachdem dein Kühler repariert oder getauscht wurde.

Grüssle

Manni

Link to post
Share on other sites

Ich denk mal, er meint einen der beiden äußeren Rahmen des Kühlers.

Normalerweise kann man schon gut erkennen, wo das Loch ist. Beim Auto sieht man dort aufgrund der weißen Ablagerungen, wo die Suppe das Weite sucht. Wies am Kühler, und vor allem beim Moped aussieht, wo ständig alles weggefönt wird, kann ich nicht sagen. Einfach mal ein bißchen im Stand laufen lassen und gucken. Nachfüllen kannst immer noch.

Und wenn du notfalls einen zu tiefen Wasserstand korrigierst, immer langsam und ganz wichtig :alert: bei laufendem Motor! Nimm, wenn nicht zu viel raussuppket, einfach ein paar Wasserflaschen mit. Heute sind die ja schließlich nicht mehr alle aus Glas.

Link to post
Share on other sites
Moin, das ist Alu, Alu löten gibts auch auch als Set für Heimwerker.

Schau mal:

http://www.t5net-forum.de/forum/index.php?...p;hl=lochfra%DF

Also vorsichtig mit dem kleinem Stutzen.

Andreas

Epoxidharzkleber. Gibt welche mit denen kannst sogar unter Wasser kleben.

Link to post
Share on other sites
Gibt welche mit denen kannst sogar unter Wasser kleben.

Aber der Rene paßt beim besten Willen nicht in den Kühler rein. :laugh:

Link to post
Share on other sites

Hi Rene,

in die gelben Seiten schauen und einen Kühlerdienst suchen. Der vakuumiert den ausgebauten Kühler und schweißt das Loch (nachdem mit Überdruck unter Wasser die Leckstelle lokalisiert wurde), ich hatte vor Jahren am Alukühler meiner damaligen Maschine auch dieses Pech.

Dirk

Link to post
Share on other sites

Soweit erst mal Danke an alle.

Dummy hat Recht, das Loch scheint in der Umrandung zu sein, nicht in den Lamellen.

Das Problem ist halt, daß ich am Bodensee bin und heim will/muß. Deshalb scheiden zumindest morgen Sachen aus, die aufwändig sind. Ich sehe kein Loch, kann nur fühlen, wo´s naß wird, wenn der Motor läuft. Ist aber so viel, daß die Temperatur zu hoch wird, nach ner halben Stunde oder so.

Morgen kauf ich mal Paprika, das kann man ja auch so mal brauchen... :top:

Link to post
Share on other sites

Psycho wohnt doch am Bodensee, wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, oder? Rene, Helferlist!!

Ecki hat schließlich aufs Conrad-Kaltmetall hier aufmerksam gemacht, der hat das mit absoluter Sicherheit zu Hause liegen!

Weiterer Vorteil dieses Zeugs: wenn dus anbringst und mit nem Bierchen nen kleinen Plausch hältst, schon ist das Zeugs durchgehärtet. Okay, auf der Packung steht 1-3h Aushärtezeit, aber die gehen auch ruck-zuck um. Und das hält dann auch.

Was ich vergessen hab: nach 5 Minuten ist das Zeugs schon so fest, daß Kneten schon flachfällt. Sozusagen Expreßreparatur.

Edited by Dummy
Link to post
Share on other sites
Woher weißt denn das? Habt ihrs schon probiert? :laugh:

Nein, ich hab den Rene aber schon desöfteren in echt gesehen. Ich würde aber auch nicht reinpassen und Du auch nicht. :taunt:

Link to post
Share on other sites

Hi Rene,

wenn du ein über ein wenig Schraubertalent vefügst dann heißt das Zauberwort für die einfache Alureparatur GIESLIEREN.

Das ist ein Zauber-Draht aus einer Alulegierung.

An der defekten Stelle die Farbe entfernen, mit einer einfachen Lötlampe den Kühler erwärmen und den Draht auf die Stelle halten bis dieser zu schmelzen beginnt. Jetzt wird mit einem scharfen Schraubendereher oder einer Reißnadel die Oberfläche des Kühlers angekratzt, dann unterkriecht der flüssige Gieslierdraht die Oxydschicht und verhält sich wie beim Weichlöten. Das Zeug hält bombenfest und dichtet 100%ig, die Zugfestigkeit von 85 N/mm spricht für sich.

Bei Psycho und Doc. Feinbein haben wir so schon die Kühler repariert.

Ich hab mal vor Jahren für mein Rennkart einen Kühlerhalter aus Alu gebaut und mit dieser Art die Teile zusammengfügt. Hat sich bestens bewährt und du kannst dir denken, welche Vibrationen bei einem Rennkart entstehen.

Hier gibt's das Zeugs

Wenn's schnell gehen soll kann ich dir meinen Restvorrat zuschicken.

Edited by SHETTER
Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn du nicht löten willts kannst du auch bar leaks verwenden, bei mir hat es den ganzen Urlaub gehalten - zu anderen Mitteln kann ich nichts sagen. Das zeug wird von einigen Oldtimer Besitzern gelobt. ich ahbe den Kühler dann später gewechselt, und mir die innereien mal angeschaut - keine Ablagerungen.

Grüsse mackoob

Link to post
Share on other sites

Nochmal Danke an alle!

Mannis Tip mit dem Paprika hat mich tatsächlich heim gebracht, man soll es nicht glauben. :top: Ein Esslöffel war genug, auf 320 km mit teilweise ordentlich Gehoppel ist kein Tropfen mehr raus. :top::top:

Das Problem mit jedweder Eigenreparatur wird sein, daß ich das Leck selbst nicht finden kann. Ausbauen und zum Kühlerdienst bringen ist daher wohl das Beste. Mich würde ja interessieren, wie lange das ungarische Naturheilverfahren hält, aber vermutlich läuft´s wieder, wenn ich das nächste Mal weiter von daheim weg bin... :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

@Rene & Manni

Das ist ja ne scharfe Sache. :top: Kann kaum glauben, daß das funzt. :unsure:

Gibt es eine Erklärung dafür? Sollte man eine Gewürzmühle mit sich führen? Hilft das auch bei größeren Rissen?

Edelsüß oder Rosenscharf? :whistle:

Link to post
Share on other sites

Ich hab mal etwas davon gehört dass man ein rohes Ei in den Kühler schlagen soll um ihn (temporär) dicht zu kriegen.

Hab allerdings keine Ahnung ob das funktioniert. Kann das irgendwer bestätigen oder dementieren?

Link to post
Share on other sites

Hallo Rene,

ich musste 2004 bis 2005 ständig Kühlwasser an meiner Sprint ST Bj. März 99 nachfüllen.

Als mir im Frühsommer 2005 dann auch noch der Auspuffkrümmer eingerissen ist habe ich beim Schrauben feststellen müssen, dass der Kühler Haarrisse aufweist (hab den Kühler ausgebaut und mit ca. 0,5bar "abgedrückt").

Die Risse befanden sich in ersten "Kühlrohr" von oben und dort direkt unterhalb der Befestigungspunkte wo er am Rahmen festgeschraubt ist.

Das ganze ist ein Konstruktionsfehler (auch der Riss im Krümmer!), den hat Triumph allerdings so ab Bj. 2000 behoben indem sie zwei Streben (senkrecht von den Befestigungspunkten nach unten verlaufend) eingeschweißt haben, auch der Krümmer wurde seinerzeit von Triumph abgeändert.

Wenn Dein Kühler die beiden Streben nicht hat, kann er auch die Haarrisse aufweisen.

Ich hab den Kühler bei einem Kühlerservice hier in Stuttgart reparieren lassen, die Risse konnte er allerdings nicht mehr abdichten (lag am alter des Kühlers, Korrossion,...), er hat mir einfach das obertse "Kühlerrohr" stillgelegt, funktioniert bis heute tadellos, ich hab auch keinerlei Temperaturprobleme.

Die Kosten waren 60€ (ohne Rechnng), ein neuer Kühler kostet so um die 650€.

Wenn Du einen gebrauchten Kühler einbauen willst, würde ich unbedingt darauf achten, dass er die beiden senkrechten Streben aufweist.

Gruß Klaus

Edited by t-sprinter
Link to post
Share on other sites
@Rene & Manni

Das ist ja ne scharfe Sache. :top: Kann kaum glauben, daß das funzt. :unsure:

Gibt es eine Erklärung dafür? Sollte man eine Gewürzmühle mit sich führen? Hilft das auch bei größeren Rissen?

Edelsüß oder Rosenscharf? :whistle:

Rosenscharf aus Überzeugung. :top:

Ist übrigens immer noch dicht. Morgen will ich das Teil aber mal ausbauen.

Hallo Rene,

ich musste 2004 bis 2005 ständig Kühlwasser an meiner Sprint ST Bj. März 99 nachfüllen.

Als mir im Frühsommer 2005 dann auch noch der Auspuffkrümmer eingerissen ist habe ich beim Schrauben feststellen müssen, dass der Kühler Haarrisse aufweist (hab den Kühler ausgebaut und mit ca. 0,5bar "abgedrückt").

Die Risse befanden sich in ersten "Kühlrohr" von oben und dort direkt unterhalb der Befestigungspunkte wo er am Rahmen festgeschraubt ist.

Das ganze ist ein Konstruktionsfehler (auch der Riss im Krümmer!), den hat Triumph allerdings so ab Bj. 2000 behoben indem sie zwei Streben (senkrecht von den Befestigungspunkten nach unten verlaufend) eingeschweißt haben, auch der Krümmer wurde seinerzeit von Triumph abgeändert.

Wenn Dein Kühler die beiden Streben nicht hat, kann er auch die Haarrisse aufweisen.

Ich hab den Kühler bei einem Kühlerservice hier in Stuttgart reparieren lassen, die Risse konnte er allerdings nicht mehr abdichten (lag am alter des Kühlers, Korrossion,...), er hat mir einfach das obertse "Kühlerrohr" stillgelegt, funktioniert bis heute tadellos, ich hab auch keinerlei Temperaturprobleme.

Die Kosten waren 60€ (ohne Rechnng), ein neuer Kühler kostet so um die 650€.

Wenn Du einen gebrauchten Kühler einbauen willst, würde ich unbedingt darauf achten, dass er die beiden senkrechten Streben aufweist.

Gruß Klaus

Ich hoffe ja, daß man den nochmal heile machen kann... Aber Danke für den Tip! :top:

Link to post
Share on other sites
Mich würde ja interessieren, wie lange das ungarische Naturheilverfahren hält, aber vermutlich läuft´s wieder, wenn ich das nächste Mal weiter von daheim weg bin... :rolleyes:

Mein Kollege ist fast 2 Jahre mit der Paptikadichtung unterwegs gewesen. :whistle:

@Rene & Manni

Das ist ja ne scharfe Sache. :top: Kann kaum glauben, daß das funzt. :unsure:

Gibt es eine Erklärung dafür? Sollte man eine Gewürzmühle mit sich führen? Hilft das auch bei größeren Rissen?

Edelsüß oder Rosenscharf? :whistle:

Das Paprikapulver bleibt in der Schwebe, erst wenn Luft dazukommt verhärtet sich das ganze zu einer festen Masse.

Natürlich bricht das ganze irgendwann wieder auf aber da immer noch schwebendes Pulver im Wasser ist dichtet das gleich wieder ab. :wink:

Keine Ahnung warum Paprika besonders gut dafür geeignet ist, vermutlich hängt das mit der kohäsion des Paprikapulvers in verbindung mit dem Kühlwasser zusammen. :unsure:

Ich persönlich würde den Kühler aber auch reparieren lassen.

Grüssle

Manni

Link to post
Share on other sites

Danke erst mal.

Mir ging es nur um einen möglichen Kühlerdefekt irgendwo in der tiefsten Walachei. Nächstbeste Behausung aufsuchen, die Hausfrau unschädlich machen und ihre Gewürze nach Dichtmitteln durchwühlen.

So nach dem Motto: "Hände hoch, wo sind Ihre Gewürze?"

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
Ich hab mal etwas davon gehört dass man ein rohes Ei in den Kühler schlagen soll um ihn (temporär) dicht zu kriegen.

Hab allerdings keine Ahnung ob das funktioniert. Kann das irgendwer bestätigen oder dementieren?

Hab ich auch gehört und erscheint nachvollziehbar (gerinnung)

Allerdings würde ich wenn - dann nur das Eiklar (im Volksmund Eiweiß) nehmen.

In wie weit das Ei Leitungen verstopft die besser durchgängig bleiben weiss ich nicht deshalb wäre ich sehr vorsichtig da bei einem Schaden dann nicht nur der Kühler ausgetauscht werden müsste.

Roland

Im Laden heisst es dann: Ich hätte gern ein Ei - oder ein bisschen Paprikapulver :laugh:

Link to post
Share on other sites
  • 11 months later...

Kein Problem, mit dem Eiklar oder Eiweiß.

Ich hab meinen 8 Zylinder mit Wasserglas ist ja das gleiche Zeugs

ne Zeitlang am Leben gehalten ( fast ein Jahr ) obwohl der Kühler ein Sieb war. Der ist beim Ausbau Buchstäblich zerfallen.

Aber nach einer kurzen Spülung mit dem Wasserschlauch war der Dreck gleich heraussen und ich konnte, da ich die Wapu auch gleich noch gewechselt

habe die Kanäle gut kontrolliern da war nicht belegt außer dem üblichen leichten Grauschleicher.

Gruß

Hermann

Edited by hrracing16
Link to post
Share on other sites

da hast Du Dich wohl vertan der Beitrag ist schon 1 Jahr alt mein guter. Wobei man weiß ja nie wer das mal wieder brauchen kann, die Tipps verjähren ja nicht

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...