Jump to content
brgcooper

Motoroptimierung

Empfohlene Beiträge

brgcooper

Moin,

hat schon mal jemand die Steuerzeiten der Speedy (Black Edition, Bj.04) aufgenommen gemessen?

bearbeitet von brgcooper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

Stehen im WHB:

WHB Speed Triple 595N

E.ö.v.OT: 26°@1mm

E.s.n.UT: 38°@1mm

Steuerzeit: 244°

A.ö.v.UT: 43°@1mm

A.s.n.OT: 5°@1mm

Steuerzeit: 228°

Überschneidung: 31°

Also noch recht zahm aber immerhin besser als bei der 1050er mit 15.25° Überschneidung (Abgasnorm sei Dank :wink:)

Richtig gut könnte es mit T595N Wellen (Serie 54°) und Langlöchern werden :rolleyes:

gallery_1553_2748_119221.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Barnslig

T595N (Daytona)

E.ö.v.OT: 25°@1mm

E.s.n.UT: 53°@1mm

Steuerzeit: 258°

A.ö.v.UT: 39,5°@1mm

A.s.n.OT: 29°@1mm

Steuerzeit: 249°

Überschneidung: 54°

Ventilhub Einlass: 10,15mm

Auslass: 9,65mm

595N (Speed Triple)

Ventilhub Einlass: 9,15mm

Auslass: 8,00mm

:rolleyes:

Die Langlöcher sind aber nicht Standard... :wink:

bearbeitet von Barnslig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

Und der Vollständigkeit halber die Werte der 1050er Familie HIER

Die Wellen passen auch in die N-Köpfe Plug'n'Play - aber wer will das schon :gash: Umgekehrt macht's schon mehr Sinn devil.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brgcooper

Stehen im WHB:

WHB Speed Triple 595N

E.ö.v.OT: 26°@1mm

E.s.n.UT: 38°@1mm

Steuerzeit: 244°

A.ö.v.UT: 43°@1mm

A.s.n.OT: 5°@1mm

Steuerzeit: 228°

Überschneidung: 31°

Das die Daten im WHB stehen ist klar. :whistle:

Deshalb die Frage ob schon jemand die Daten "ermessen" hat.

An meinem Motor hat der Schrauber nach eigener Aussage mehr oder weniger deutliche Abweichungen der Steuerzeiten zu den Angaben im WHB festgestellt. Da er quasi täglich Motoren aufbaut und vermisst, möchte ich seine Fähigkeiten in diesem Zusammenhang nicht anzweifeln.

bearbeitet von brgcooper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Barnslig

Zweifeln brauchst du erstmal an gar nichts...

Die oben genannten Werte ergeben sich ja nun mal aus den Werten der Nockenwellen und sind fix.

Ich glaube eher das du mit Steuerzeiten die korrekte Position der Nockenwellen zur Kurbelwelle meinst.

Ja, das wurde schon mal ausgemessen.

Schaue mal hier: Klick mich!

Ab da geht es los.

Für weitere Info musst du dich dann in Gedult üben, bis André die Fotos eingestellt hat

oder du fragst dein Schrauber mal was er genau meint und schreibst das mal hier rein. :flowers:

bearbeitet von Barnslig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

Das die Daten im WHB stehen ist klar. :whistle:

Deshalb die Frage ob schon jemand die Daten "ermessen" hat.

Du hast nach Steuerzeit gefragt, du hast sie bekommen. Wenn es nicht das war, was du wissen wolltest, habe ich deine Frage falsch verstanden und betrachte einfach meinen Antwortpost als nicht vorhanden :gash:

bearbeitet von BlackT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

hat schon mal jemand die Steuerzeiten der Speedy (Black Edition, Bj.04) aufgenommen gemessen?

Das Nockenprofil mal eben überprüfen ist ohne entsprechende Vorrichtung nicht gemacht.

Ich denke, Triumph hat die Steuerzeiten vorgegeben und so auch im WHB dokumentiert. Der Zulieferer oder die Fertigung der NW wird diese schon einhalten und die QA wird das wohl auch prüfen.

Ob allerdings bei der Montage die NW richtig eingelegt werden und somit die Öffnungs-, Schließzeit und folglich die Überschneidung "richtig" wie vorgegeben, ist, sollte eigentlich schon eine Sichtprüfung über die Markierungen erkennbar sein. Viel einstellen lässt sich da ohnehin nichts. Da gibts wohl nur richtig oder falsch montiert.

An meinem Motor hat der Schrauber nach eigener Aussage mehr oder weniger deutliche Abweichungen der Steuerzeiten zu den Angaben im WHB festgestellt. Da er quasi täglich Motoren aufbaut und vermisst, möchte ich seine Fähigkeiten in diesem Zusammenhang nicht anzweifeln.

Da will ich auch nicht, aber meint dein Schrauber evtl. die Öffnungs- und Schließzeitpunkte?

bearbeitet von BlackT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania
Ob allerdings bei der Montage die NW richtig eingelegt werden und somit ......., sollte eigentlich schon eine Sichtprüfung über die Markierungen erkennbar sein. Viel einstellen lässt sich da ohnehin nichts. Da gibts wohl nur richtig oder falsch montiert.

Einspruch :flowers: Nicht nur "richtig und falsch" sondern auch "schnell am Band" oder "sorgfältig" :smile:

Ich komme vor den NMS leider nicht mehr dazu den versprochenen Bilderfred zu erstellen. Aber, in Textform:

Wer seinen Ventildeckel mal herunter nimmt, wird bei Kontrolle mit Hilfe der OT-Markierung für Zylinder 1 (hinter dem "Wartungsdeckel" am rechten Gehäusedeckel unten) fest stellen, dass die Markierungen auf den NW nur "mehr oder weniger gut" mit dem Gehäuse fluchten. Bei mir gab es an beiden NW einige Grad Abweichung, zwar weniger als ein Zahn Versatz (aber selbst damit soll ein 1050-Motor ja noch "unfallfrei" laufen) aber immerhin.

Ich habe das dann über die Spannung der Steuerkette korrigieren können. War ein ziemliche Fummelei (für die bei der Motorenmontage am Band natürlich niemand Zeit hat). ANDERS als im WHB beschrieben, habe ich nicht die manuell vorgespannte Steuerkette zuerst über die Einlaß-NW gelegt und dann über die Auslaß-NW. Damit kam ich auch zu keinem besseren Ergebnis.

Ich habe:

  1. die Steuerkette komplett entspannt (kein Spanner montiert, keine Hilfsvorrichtung)
  2. die KW auf OT ausgerichtet (und kontrolliert, dass es so bleibt)
  3. das vordere Kettentrum von Hand gespannt soweit es ging ohne damit die KW zu bewegen
  4. das vordere Kettentrum über die bereits genau richtig positionierte Auslass-NW gelegt
  5. den ganzen Salat weiter unter Spannung gehalten
  6. das Kettentrum zwischen den beiden NW-Rädern gespannt so fest ich konnte
  7. die Kette auf die "ungefähr richtig" positionierte Einlaß-NW aufgelegt (es war zu erwarten, dass die sich beim Spannen der Steuerkette noche inen Tick rückwärts dreht)
  8. die Steuerkette durch die Öffnung des Kettenspanners von Hand gespannt
  9. -> Kontrolliert ob die NW-Räder beide noch fluchten und die KW noch im OT steht,
  10. -> geflucht, weil es nicht so war
  11. -> noch einmal von vorne angefangen
  12. -> Kontrolliert.....geflucht...noch einmal
  13. den Steuerkettenspanner montiert
  14. den Motor vorsichtig ein paar Mal von Hand durchgedreht und wieder kontrolliert.

dann gefreut, dass die NW-Markierungen im OT jetzt genau da sind, wo sie sein sollen.

Natürlich führt eine im Betrieb gelängte Steuerkette immer zu Ungenauigkeiten (weshalb Aprilia in der SBK-WM ja unbedingt den Zahnradantrieb verwenden wollte :whistle:) Bei meinem Motor mit jetzt rd. 20tkm war davon aber noch nichts zu merken.

HTH,

Bilder folgen dann später

bearbeitet von Triplemania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

...

2. die KW auf OT ausgerichtet (und kontrolliert, dass es so bleibt)

...

9. Kontrolliert ob die NW-Räder beide noch fluchten und die KW noch im OT steht,

...

Hast du dich da auf die Korrektheit der OT1 Markierung auf der KW verlassen oder mit der Messuhr überprüft, ob diese stimmt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

selbstverfreilich mit der Messuhr überprüft :graduate::detective: - und mich gewundert das die tatsächlich stimmte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple333

Hi.

Mit dem Steuerkettenspanner die Steuerzeiten eingestellt! :whistle:

Nach dem Motto "Sie wissen nicht was Sie tun" :rolleyes:

Gruß Triple333

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

@Triple333:

Danke für deinen -Ironie- wertvollen -/Ironie- Beitrag.

Kannst Du vielleicht auch etwas konstruktives zum Thema beitragen? Z.B.:

- Was an der geschilderten Vorgehensweise falsch sein soll?

- Wie Du es besser, einfacher oder schneller machen würdest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

Mit dem Steuerkettenspanner die Steuerzeiten eingestellt! :whistle:

Wo steht das?

Was ihr hier ständig mit eurer verstellten, einzustellenden oder was auch immer, Steuerzeit habt :gash: Die Steuerzeit ist die Zeit, die ein Ventil offen ist und lässt sich überhaut nicht einstellen, weil das Nockenprofil sich nicht ändert (zumindest bei unseren Moppeds nicht).

Nach dem Motto "Sie wissen nicht was Sie tun" :rolleyes:

Aber Hauptsache, du weiß, was du tust :top:

bearbeitet von BlackT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Barnslig

Mach euch doch nicht verrückt! :flowers:

Hier erstmal was zu lesen: Steuerzeiten !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

@ Peter: Ich bin ganz entspannt :flowers:

Der Artikel von Ulf Penner ist natürlich bekannt. Bei meiner Aktion ("Überprüfen und Einstellen") ging es allein um das dort im ersten Absatz geschilderte Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Barnslig

Ich kann mir schon vorstellen was André meint. Und nein, die Steuerzeit kann man natürlich nicht verstellen, die sind durch das Nockenwellenprofil halt vorgegeben. Aber, dadurch das wir zwei Kettenräder haben, kann sich die Position der beiden Nockenwellen zur Kurbelwelle verändern. Das passiert z.B. zwangsweise durch Kettenlängung. Auch ein überspringen der Kette hat zur Folge das dieses zusammenspiel nicht mehr passt. Beim zusammenbau oder beim auflegen der Steuerkette müssen Kurbelwelle und Nockenwellen die richtige Position zueinander haben. Das nennt sich einstellen der Steuerzeiten. Zumindest seit 1984 wo ich meine Lehre begann. Und auch heute in den technischen Unterlagen steht immer noch prüfen und einstellen der Steuerzeiten. Womit ich noch nicht ganz warm werde ist, die Steuerzeiten in diesem geringen Maße zu korrigieren. Das heißt Abweichungen unter 1 Zahn am Ketten oder Kurbelwellenrad.

Da ja André keine Langlöcher in den Nockenwellenräder gemacht hat, kann sich die Position der Räder zu den Nockenwellen nicht verändern. Die Steuerkette wurde auch nicht erneuert und am Kubelwellenrad wurde auch nichts verändert. Bleibt ja nur die Kettespannung die eine veränderung bringen würde. Aber diese wird durch den Kettenspanner vorgegeben. Auf der anderen Seite befindet sich die Gleitschiene und oben noch ein kleines Stück Führung um das Kettenschlagen zu minimieren.

Eine Veränderung der Vorspannung bzw. Position der Gleitschiene könnten die Steuerzeiten beeinflussen. Muss z.B. die Steuerkette auf der einen Seite ein längeren Weg zurücklegen kommt es da natürlich zur einer anderen Positon der Nockenwellenräder. Die Nockenwellenräder drehen sich in die Richtung wo sich der Weg der Kette verlängert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple333

Hallo,

"Bei mir gab es an beiden NW einige Grad Abweichung, zwar weniger als ein Zahn Versatz (aber selbst damit soll ein 1050-Motor ja noch "unfallfrei" laufen) aber immerhin.

Ich habe das dann über die Spannung der Steuerkette korrigieren können."

Wie Barnslig schon beschrieben ist das ohne Lanlöcher in den Kettenrädern nicht möglich.

Man kann nicht die Steuerzeiten (Nockenwellenprofil), sondern die Ventilüberschneidung mit diesen Langlöchern verändern (Beginn der Öffnung und Schließung der Ventile).

Das sich diese Einstellungen durch Längung der Steuerkette und Verschleiß der Gleitschiene(nicht die an der Seite des Kettenspanners) verändern, muß man hinnehmen oder diese bei zu großem Verschleiß austauschen, wobei man diesen Verschleiß (Längung) durch Langlöcher wiederum korrigieren könnte.

Gruß Triple333

Äh Entschuldigung ,

was mir gerade auffällt ist hier noch die Winterzeit angegeben?

Triple333

bearbeitet von Triple333

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×