Jump to content

Empfohlene Beiträge

mgvie

HaHallo ,Triumph-Fahrer !

Wie fang ich an ? Hab bei meiner T595 Daytona 98 mal von einem ehemaligen Triumphmonteur(Jetzt mit eigener Werkstatt)das Standgas einstellen lassen.Da er damals(vor 4 Jahren)über keine ECU-Software oder ähnliche möglichkeiten verfügte,hat er das Standgas wohl nur am "Gasanschlag" eingestellt.Meine Frage lautet nun:Wo kann ich das Standgas einstellen und wie komme ich da ran? Bowdenzug ist schon bis "Ende" eingestellt,ein "Handrad" wie bei Vergasermodellen konnte ich noch nicht finden.Ein Werkstatthandbuch hab ich auch nicht um die Airbox ohne Probleme abbauen zu können.(Tune-ECU ist seit einer Woche vorhanden)Würde mich über´n paar Hinweise freuen,da ich kein Bock mehr auf 2000U/min Standgas habe.

Danke,Grüsse von mgvie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Drum ist er auch ein Ehemaliger oder?

Die daytona hat keine Standgasschraube sondern einen Leerlaufregler. Dieses Teil nennt sich Leerlaufschrittmotor und sitzt, je nach Produktionszeitraum entweder rechts hinter dem Zylinder oder zwischen linken und mittleren. Die Regelung erfolgt über die ECU und es wird über Bypassanschlüsse nach den Drosselklappen Luft zugeführt.

hier siehst du die Version LLRV zwischen Zylinder 1 und 2

LLRV

wenn dieses Teil nicht richtig arbeitet (verschmutzt, defekt) die drei Verbindungsschläuche zur Drosselklappeneinheit nicht richtig angeschlossen,oder durch Nachbau ohne Rückschlagventil ersetzt, dann hast du kein Standgas.

Die Einstellung über das Gasseil ist falsch!

1. Test ob das ventil überhaupt arbeitet.....

Zündung ein, Motor NICHT starten, es sollte ein leises "schnarren unter dem Tank oder auf der rechten Seite (je nach version) hörbar sein.

Zündung wieder aus... wieder das selbe Geräusch.

2. Test mit TuneECU LLRV ansteuern...

Meistens ist bei diesen Bj das LLRV defekt und daher nicht mehr hörbar.

Ersatz? entweder original beim T Händler oder alternativ bei

LLRV

achtung es MUSS vom Citroen Xantia 1.8i 16V Modell X2 sein!

Ist das LLRV Hörbar dann liegt der Fehler meistens bei den Anschlussschläuchen.

Die korrodieren mit der Zeit und ziehen daher Falschluft. da hilft nur Austausch durch Originalteile... es ist ein Rückschlagventil eingebaut.

Wie kommst du an die Teile ran?

Tanknase runter, Heckverkleidung beim Tank lösen, dei beiden vorderen Schrauben unter der Sitzbank entfernen, Tank Vorne lösen,

Tank hinten lösen, Tank abnehmen. Dabei die beiden Benzinanschlüsse nicht beschädigen, Benzinleitungen abziehen, Stecker für Benzinpumpe und Reserveleuchte lösen, Tank abnehmen.

Luftfiltergehäuse abnehmen.. Achtung es befindet sich oft eine zusätzliche Verschraubung in der Nähe vom Kühler, die ist von links erreichbar.

und dann siehst du die Übeltäter. :rolleyes:+

hört sich kompliziert an ist aber eigentlich nicht anders als bei vielen anderen marken.

bearbeitet von silenttriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hummel66

Servus Silenttriple

passt der denn bei beiden Versionen ?? (das cidröhn Teil) ??

bearbeitet von hummel66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pavelbronkowski

.Meine Frage lautet nun:Wo kann ich das Standgas einstellen und wie komme ich da ran? Bowdenzug ist schon bis "Ende" eingestellt,ein "Handrad" wie bei Vergasermodellen konnte ich noch nicht finden.

(Tune-ECU ist seit einer Woche vorhanden)Würde mich über´n paar Hinweise freuen,da ich kein Bock mehr auf 2000U/min Standgas habe.

Danke,Grüsse von mgvie

Ich glaub du gehst falsch ran an die Sache!

Das Standgas wird von einem Stellmotor bei der Drehzahl gehalten die deine Software vorgibt!

Das sind original meines Wissens 1150 U/min. Das heisst, dass dein Gasbowdenzug im Standgas ohne Zug bleiben muss, da sonst der Drosselklappe ein falscher Öffnungswinkel zugeordnet wird über den Drosselklappenpotentiometer!!!

Du sagst das du TuneECU schon hast, dann kannst du ja im Testbereich überprüfen welche Soll-Drehzahl dein Motor erreichen soll im Stand. Stimmt diese mit besagten 1100-1200 U/min überein, bring deinen Gaszug wieder in Ordnung und resette den Drosselklappenpoti in der Testfunktion der TuneECU!

Hast du damit keinen Erfolg wäre eine weitere Fehlermöglichkeit ein defekter Temperatursensor! 2000 U/min ist ne typische Drehzahl beim Kaltlauf. Kannst du auch mit TuneECU herausfinden.

Viel Erfolg :flowers: :flowers:

mfG Pavelbronkowski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

.Meine Frage lautet nun:Wo kann ich das Standgas einstellen und wie komme ich da ran? Bowdenzug ist schon bis "Ende" eingestellt,ein "Handrad" wie bei Vergasermodellen konnte ich noch nicht finden.

(Tune-ECU ist seit einer Woche vorhanden)Würde mich über´n paar Hinweise freuen,da ich kein Bock mehr auf 2000U/min Standgas habe.

Danke,Grüsse von mgvie

Ich glaub du gehst falsch ran an die Sache!

Das Standgas wird von einem Stellmotor bei der Drehzahl gehalten die deine Software vorgibt!

Das sind original meines Wissens 1150 U/min. Das heisst, dass dein Gasbowdenzug im Standgas ohne Zug bleiben muss, da sonst der Drosselklappe ein falscher Öffnungswinkel zugeordnet wird über den Drosselklappenpotentiometer!!!

Du sagst das du TuneECU schon hast, dann kannst du ja im Testbereich überprüfen welche Soll-Drehzahl dein Motor erreichen soll im Stand. Stimmt diese mit besagten 1100-1200 U/min überein, bring deinen Gaszug wieder in Ordnung und resette den Drosselklappenpoti in der Testfunktion der TuneECU!

Hast du damit keinen Erfolg wäre eine weitere Fehlermöglichkeit ein defekter Temperatursensor! 2000 U/min ist ne typische Drehzahl beim Kaltlauf. Kannst du auch mit TuneECU herausfinden.

Viel Erfolg :flowers: :flowers:

mfG Pavelbronkowski

sorry die T595 ist anders aufgebaut.. ist noch der Motor mit einem Deckel auf der rechten Seite und einer externen Lima.

Die Ursache von Standgasproblemen liegt wirklich meistens am LLRV oder den Schläuchen

Da ich so ein Modell seit 98 (zwar ne T509) mein Eigen nenn, sie noch nie eine Werkstätte von innen sah, jede Arbeit (Service, Motorschäden, Elektrikprobleme usw.) von mir selbst erledigt werden, kenn ich diese Serie ganz gut.

bearbeitet von silenttriple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pavelbronkowski

sorry die T595 ist anders aufgebaut.. ist noch der Motor mit einem Deckel auf der rechten Seite und einer externen Lima.

Ok, besagtes Standgasverhalten war bei mir damals eindeutig auf zu straffen Gaszug zurückzuführen, mit beschriebenen Ergebniss!Und er schreibt ja auch dass bisher nur über Gaszug verstellen etwas probiert wurde! :innocent: :innocent:

Ist das LLRV auch ne Problemstelle an der T595N?

mfG Pavelbronkowski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

die N kenn ich zuwenig und in meinem Bekanntenkreis läuft auch keine.

sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Prinz

Die korrodieren mit der Zeit und ziehen daher Falschluft. da hilft nur Austausch durch Originalteile... es ist ein Rückschlagventil eingebaut.

Hat die neuere Generation, also LLRV zw. 1. und 2. Zylinder, auch ein Rückschlagventil? Hab ja von alt auf neu gewechselt und die neueren haben die nicht! Nur so für mich zur Info, dann müsste ich mich mal nach anderen Schläuchen umsehen!

Danke und Gruß der Andi :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni

hat er das Standgas wohl nur am "Gasanschlag" eingestellt.

Die daytona hat keine Standgasschraube sondern einen Leerlaufregler. LLRV

Alles richtig was der Silent geschrieben hat, alerdings besteht die möglichkeit das Standgas, besser die öffnung der Droselklappen an der ersten einstelschraube an Zylinder 3 zu manipulieren, das wird der Mechaniker wohl gemacht haben, ergo, auch mal die Drosselklappen Syncronisieren und auf einen Luftdurchfluss von 3-4 L im Leerlauf einstellen.

Grüssle

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Die korrodieren mit der Zeit und ziehen daher Falschluft. da hilft nur Austausch durch Originalteile... es ist ein Rückschlagventil eingebaut.

Hat die neuere Generation, also LLRV zw. 1. und 2. Zylinder, auch ein Rückschlagventil? Hab ja von alt auf neu gewechselt und die neueren haben die nicht! Nur so für mich zur Info, dann müsste ich mich mal nach anderen Schläuchen umsehen!

Danke und Gruß der Andi :wink:

laut Zeichnung ist kein Rückschlagventil verbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Prinz

laut Zeichnung ist kein Rückschlagventil verbaut.

Alles klar, dann passt das ja so wie es ist!

Danke, Andi :flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

Hi...

Danke für soviele Anregungen(Aufregungen),jetzt fang ich mal mit der Suche an.

Ach ja,Fehlercode:

Code : P0112 Ansaugluft-Temperatur zu hoch

Hi Manni,

wo bitte sitzt diese Einstellschraube 3Zylinder??

Vielen Dank mgvie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni

Code : P0112 Ansaugluft-Temperatur zu hoch

Das ist doch schonmal was, Temp. Sensor in der Airbox defekt oder ein problem mit der Stromversorgung

wo bitte sitzt diese Einstellschraube 3Zylinder??

Zwischen den DK Gehäuse von 3. und 2. Zylinder wird der Gaszug abgenommen, genau dort wird die DK vom 3. Zylinder eingestellt, die restlichen dann der Reihe nach jeweils zwischen den DK Gehäusen.

Wie gesagt, schnell, einfach und präzise geht das mit einem Luftmengenmesser, der hat auch den Vorteil das das LLRV angeschlossen bleibt.

Grüssle

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

...die Nacht gibt sich schon müh'...

Wow,jetzt hab ich aber viele Tips bekommen.Werd mal alles der Reihe nach durchgehen....

Find ich aber toll,das einem so schnell und ausfühlich geholfen wird.Sowas kann einem nur mit 3Zylindern passieren...

Dann werd ich mal loslegen...

P.S.:mgvie bedankt sich,melde mich nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

Ach ja,Fehlercode:

Code : P0112 Ansaugluft-Temperatur zu hoch

das kann eine ganz einfache Ursache haben.....

Stecker Ansaugluftsensor und Kühlmitteltemp vertauscht.

Kannst ganz schnell überprüfen.

Kabelfarben:

Sensor Kühlmitteltemp (sitzt am Thermostatgehäuse unter der Tanknase) violett und blau/weiß

Sensor Ansaugtemp (sitzt rechts vorne am Lufilterkasten) pink/ orange, pink/ schwarz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

Hi,

Ich habe vielleicht was wichtiges vergessen:Im Motor war mal ein Lager platt(Lima?).Habe vom Hersteller 2 Kurbelgehäusehälften auf Kulanz bekommen(sollten ca.8000DM kosten)Musste etwas über 2000DM Arbeitsaufwand latzen.alles ganz toll,aber:Der Monteur hat im Motor nicht den Leerlaufsensor angeklemmt(er meinte,das war schon vorher so)Würde ich auch sagen bevor man alles nochmal machen müsste...

Meine Frage:Braucht der Rechner dieses "Leerlaufsignal"für die Standgasregulierung?Wenn ja,wirds aber lustig,oder?

P.S.:Silenttriple danke noch...

mgvie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni

:Der Monteur hat im Motor nicht den Leerlaufsensor angeklemmt(er meinte,das war schon vorher so)Würde ich auch sagen bevor man alles nochmal machen müsste...

Meine Frage:Braucht der Rechner dieses "Leerlaufsignal"für die Standgasregulierung?Wenn ja,wirds aber lustig,oder?

:questionmark:

Hm, was meint er nur damit?

Am rechten Ende der Kurbelwelle sitzt die Zahnscheibe und der Sensor sitzt daneben und misst die Drehzahl. Ganz abgeklemmt würde ich mal bezweifeln das das überhaupt läuft, wenn der Sensor nicht richtig positioniert ist, zu weit oder zu eng, dann gibts eher Probleme bei höheren Drehzahlen.

An den ganz alten waren dann noch zwei Sensoren die mehr oder weniger etwas Einfluß auf das Standgas hatten, der Hallgeber am Hinterrad und den im Ventildeckel der die Nockenwellen Position misst. Beide wurden aber im laufe der Jahre irgendwann bei einem Software Update stillgelegt und haben keine Messfunktion mehr.

Ich würde an deiner Stelle mal der Spur uber den Temp-fühler folgen, wie Silent schon geschrieben hat, eventuell nur Vertauscht.

Grüssle

Manni

PS: welche ECU hast Du den drin?

MC 1000, die mit zwei Steckern, oder

MC 2000. mit einem Stecker

bearbeitet von Manni
ergänzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

Anhang;Wenn der Motor heiss ist u.ich Gas wegnehme,knallt es so laut...(wie Kill aus, 2x Gasgeben,Kill an...)Denke mal da war Sprit im Auspuff?! Tja warum??

So,jetzt wisst Ihr alles...

mgvie

Hi,

meine Leerlauflampe geht nicht mehr an..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

Der Moteur meinte mal:Er müsse den Motor nochmal aufmachen um die Leerlaufanzeige anzuschleissen...Ich weiß auch nicht was er da "gemurkst" hat.Darum meinte er ja auch das es schon vorher so war...,was nicht stimmte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni

Das wird ja ne richtige Schrauberbude. :rolleyes:

Das Knallern muss nicht Sprit sein, das kann auch Luft sein, z.B. Krümmer nicht richtig drauf oder Krümmerdichtung undicht. Aber klar, wenn das Standgas eh zu hoch ist kommt das natürlich erschwerend dazu.

Leerlaufschalter ist oberhalb des Seitenständers mit einem Stecker am Motorgehäuse verkabelt, das kann da schon mal abreisen wenn man am Motor rummacht.

So langsam bin ich der Meinung eine große IDurchsicht wäre da mal angesagt. :whistle:

Grüssle

manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

...der Monteur war übrigens ein Engländer...

Ich würde an deiner Stelle mal der Spur uber den Temp-fühler folgen, wie Silent schon geschrieben hat, eventuell nur Vertauscht.Manni,hab ich gemacht.

Da ich nur am Monatsende schlafe,war ich nochmal bei der 595 und siehe da,1.Runde geht an Silent.Grün muss nach oben,orange nach unten.Morgen wird mal gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mgvie

Hallo,

Bin gerade mal'ne Runde gefahren...Alles top.

Es wurde ja die Wassertemp. anstelle Lufttemp gemessen.Au Backe."Mann" lernt nie aus.

Danke nochmals an Pavelbronkowski.Silenttriple u Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manni

:top:

... und wieder einer für die Rubrik:

"kleine Ursache, große Wirkung" :biggergrin:

Grüssle

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silenttriple

gern geschehn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×