Jump to content
TR3

Springt nicht an ! - Batterie ?

Empfohlene Beiträge

TR3

Hallo,

meine 1050er muckt rum. Vor einer Woche wollte ich kurz in den Baumarkt, Speedy wollte aber erst nicht. Motor drehte (aber irgendwie meine ich etwas langsamer) aber sie sprang erst nicht an. Das ganze wird begleitet von einem metallischen Schlagen (nicht ständig, sondern nur ab und zu beim orgeln) - kann das vom Anlasserfreilauf kommen ?

Dann hat sich die Zicke es anders überlegt und sprang an. Nach dem Baumarktbesuch kein Problem, kam sofort.

Zuhause Mopped an Optimate angeschlossen, Batterie ist noch die erste (Bj. 2005). Drei Tage später der nächste Startversuch mit gleichem Verhalten. Motor dreht - meine etwas langsamer (nicht viel) und springt nicht an. Dazwischen ab und an das laute Klong (Freilauf?). Und sie verweigert sich mir !!! Das erste mal in unserer Beziehung.

Im Forum gestöbert und gelesen das meine Originalbatterie wohl schon ein Methusalem ist. Beim Düsenjäger eine neue bestellt die heute ankam.

Ich heute auf meiner Baustelle den Lehmputz angerührt und ziehen lassen. Die Gelegenheit die neue Batt. einzubauen (hatte sie vorher noch ne Stunde am CTEK hängen).

Leider hat sich nix geändert. Sie dreht langsam springt aber nicht an - irgendjemand eine Idee ??

Muss wieder auf den Bau, noch eine Wand verputzen.

Thx

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Da ich jetzt malochen muss, kam ich noch nicht dazu mich weiter um die Ziecke zu kümmern. Ich überlege nur welche Ursachen das haben kann.

Ich werde heute abend vielleicht mal das Auto als Starthilfe verwenden (Glaube aber nicht dass das hilft).

Gibt es bei der 1050er auch einen zentralen Massepunkt wo mir ein bisschen Power zum Anlasser flöten gehen kann ?

Kann es auch der Anlasser selbst sein, der so langsam seinen Geist aufgibt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Würde immer zuerst auf Batterie tippen (selbst bei einer neuen besteht die Möglichkeit) - das kannst du durch Überbrücken mit'm Auto oder Messen während dem Starten ausschliessen (bleibt die Spannung auch während dem Starten über 11V?)

Als nächstes dann Anlasserfreilauf...

bearbeitet von Mattol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yoyo

Moin :sailor:

was du mit dem langsamen Lauf beschreibst, erinnert mich an meine alte Bolle, dort war es eine defekte Wicklung des Anlassers. Hatte der freundliche Mensch von unserem ortsansässigen Bosch-Dienst herausgefunden, nachdem ich dort 2 mal eine neue Batterie getauscht hatte. Zu dem "metalischen Schlagen" kam es bei diesem Fehler bei mir aber nicht.

Beim Überbrücken hatte es immer gut geklappt, will sagen, dabei lief der Anlasser immer recht schnell.

Hoffe, du findest bald deinen Fehler.

bearbeitet von Yoyo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

... dort war es eine defekte Wicklung des Anlassers.

Könnte ich mir auch vorstellen.

Als nächstes dann Anlasserfreilauf...

Warum ??

Der Anlasser rückt doch ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Der Anlasser rückt doch ein.

:disapproval:

Mag sein, dass ich mich irre - hatte das Teil nämlich noch nicht ausgebaut oder in den Händen, aber so wie ich das verstanden habe, rückt der Anlasser beim Mopped (oder zumindest bei unseren) nicht mittels eines Magnetschalters wie beim Auto ein und aus, sondern ist permanent im Eingriff, bei laufendem Motor aber durch einen Freilauf entkoppelt.

Dieser gibt gerne mal den Geist auf - Nebenwirkung ist Schwergängigkeit beim Starten und Verhaken beim Auskuppeln (metallischer Schlag)

Schande über mich und schön für dich wenn ich da falsch gewickelt sein sollte.

Bitte dann um Korrektur!

bearbeitet von Mattol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Korrektur nicht erforderlich, stimmt so :flowers:

Der Freilauf sitzt auf einem eigenen Antriebszahnrad auf dem rechten Kurbelwellenstumpf.

Ich kenne das Problem auch. An meinem 1050-Motor war der Freilauf schon nach knapp 10tkm hin.

Jetzt werkelt darin einer aus einer 1050-Sprint einwandfrei, obwohl der beim Einbau schon 65tkm runter hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Korrektur nicht erforderlich, stimmt so flowers.gif

Uffz!

:sweat:

geht doch nichts über fundiertes Halbissen...

smilie_happy_011.gif

bearbeitet von Mattol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Habe noch etwas im Forum gestöbert und komme immer mehr zu der Überzeugung, dass mein Anlasserfreilauf das zeitliche gesegnet hat. Leider ist die Überprüfung nur nach Einbau eines Ersatzfreilaufs möglich, oder ?

Habe jetzt mal die Deckel runtergemacht und den Freilauf ausgebaut. Zahnräder sind wie neu, ausser das Anlasserritzel. Freilauf sieht optisch ebenfalls wie neu aus.

http://www.t5net-forum.de/forum/index.php?app=galleryℑ=16700

http://www.t5net-forum.de/forum/index.php?app=galleryℑ=16699

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Leider ist die Überprüfung nur nach Einbau eines Ersatzfreilaufs möglich, oder ?

Gibt doch sowohl eine verstärkte Version (daher auch meine Vermutung, dass da was im argen sei...) als bestimmt auch die ein oder andere gebrauchte Variante...

was hat denn die Aktion mit dem Überbrücken ergeben?

(der Freilauf hat ja irgendwie noch funktioniert... - rein händisch wirst du kaum prüfen können ob da was im Argen liegt!)

Habe jetzt mal die Deckel runtergemacht und den Freilauf ausgebaut. Zahnräder sind wie neu, ausser das Anlasserritzel. Freilauf sieht optisch ebenfalls wie neu aus.

Das ging ja fix!

Neuen rein und eine Fehlerursache ist ausgeschlossen!

Sind denn die Batteriepole richtig festgezogen :whistle::wink::laugh:

bearbeitet von Mattol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Hach ist das alles aufregend .....

was hat denn die Aktion mit dem Überbrücken ergeben?

Erlich gesagt habe ich, nachdem ich die Bilder hier im T5net mit Zahnfrass gesehen habe, mich nicht getraut die Mühle noch mal zu starten. Ich wollte mir lieber erst mal neben dem Freilauf die Zahnräder ansehen.

Nun habe ich nochmal mit meinem Freundlichen telefoniert. Und auch von dort wurde mir erst mal das überbrücken geraten um zu sehen was passiert.

Also alles schnell wieder zusammengebaut, den 4,4l 8Zyl. positioniert, überbückt und siehe da - die Speedy sprang an. Und das ohne irgendwelche Geräusche des Freilaufs. :rolleyes:

Ob das jetzt gut oder schlecht ist, weis ich noch nicht. Die neue Batterie hängt jetzt erstmal bis morgen nachmittag am Ladegerät, dann probiere ich es wieder.

bleibt die Spannung auch während dem Starten über 11V?)

Habe ich auch gemessen: sind zwischen 10,8 und 11,2 Volt

Habe jetzt mal die Deckel runtergemacht und den Freilauf ausgebaut. Zahnräder sind wie neu, ausser das Anlasserritzel. Freilauf sieht optisch ebenfalls wie neu aus.

Das ging ja fix!

Neuen rein und eine Fehlerursache ist ausgeschlossen!?

Das wäre aber ein sehr teures testen/ausschliessen.

Dann kann es ja noch, wie Yoyo sagte, der Anlasser sein (Wicklung putt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Hach ist das alles aufregend .....

goil, wa??!

Also alles schnell wieder zusammengebaut, den 4,4l 8Zyl. positioniert, überbückt und siehe da - die Speedy sprang an. Und das ohne irgendwelche Geräusche des Freilaufs. rolleyes.gif

Ob das jetzt gut oder schlecht ist, weis ich noch nicht. Die neue Batterie hängt jetzt erstmal bis morgen nachmittag am Ladegerät, dann probiere ich es wieder.

Wohl dem der immer noch 'was Kleines' zum Testen hat! :wink:

(Kann jetzt an der V8 Wumme liegen oder am aus- und wieder eingebauten 'Freilasseranlauf'

haste den womöglich auch noch'n bisschen gepampert und gereinigt??!

Habe ich auch gemessen: sind zwischen 10,8 und 11,2 Volt

Das mit den 11V war ehrlich gesagt nur best guess - unter 10V ist definitiv mau, 10,8-11,2V klingt ok - könnte aber auch mehr sein (und ist nicht alleiniges Kriterium für ne fitte Batterie!)

Neuen rein und eine Fehlerursache ist ausgeschlossen!?

Das wäre aber ein sehr teures testen/ausschliessen.

Jupp! :whistle: (bei nem Gebrauchten gehts ja aber noch und wenn er eh schon draussen ist...!)

Dann kann es ja noch, wie Yoyo sagte, der Anlasser sein (Wicklung putt).

Jupp, das wäre dann step 2 :gash:

(das kannst du ja aber durch den Überbrückungstest ausschliessen oder durchmessen - ne gebrutzelte Wicklung geht nicht einmal und ein andermal nicht wie ein AFL (=Anlasserfreilauf). Diesen kann man aber bestimmt auch irgendwie testen, oder????

bearbeitet von Mattol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

@TR3

Ich will dir die Freude nicht trüben, aber auch das Sympthom kenne ich.

Mein 1050er sprang mit defektem Frelauf auch immer ganz toll an, wenn er fremdgegangen wurde.

Ich in wochenlang mit einer Extrabatterie auf dem Soziussiz rumgefahren, um mir selbst Starthilfe geben zu können. Bis ich den Freilauf dann getauscht hatte.

:mellow:

bearbeitet von Triplemania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Hallo, möchte Vollzug melden- die Speedy springt wieder an :maffick:

Es war der :guerilla: Anlasserfreilauf !!!

Da es den Freilauf für die 2005er nicht mehr einzeln gibt (wurde verstärkt und hat jetzt auch ein anderes Zahnrad), musste ich in den sauren Apfel beissen und für viel Geld den Kit kaufen.
Hier ein paar Bilder von meinem Bastelvormittag.

img2069a.jpg
Man sieht der neue Freilauf ist deutlich größer.

img2071ad.jpg
Abstand Original Freilauf zum Motordeckel.

img2072ah.jpg
Mit dem neuen Freilauf wird es zu eng.

img2076ao.jpg
Für was gibts denn ´nen Dremel :cool:

img2081a.jpg
Das dürfte reichen.

img2083aq.jpg
Sieht gut aus.

img2080ae.jpg

Und passt :pro:


Die Sonne kommt raus, ich werd mal nen Runde drehen.








PS: Für alle die jetzt entsetzt über meinen Dremeleinsatz sind, ist eine Umbaumassnahme die von Triumph so vorgesehen ist.

bearbeitet von Triplemania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Hallo, möchte Vollzug melden- die Speedy springt wieder an :maffick:

Es war der :guerilla: Anlasserfreilauf !!!

:top:

:cheer:

hassu fein gemacht - Glückwunsch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple/one

Hallole

Das sieht aber nicht sehr schön aus. Da sind noch scharfe kannten und Du hättest Ruhig mit einem schleifer, einen Radius reinschleifen können.

Dann hätte das besser ausgesehen.

Aber so, nee nee neee wie sieht das denn aus. :disapproval:

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Da gibt es von Dremel so schöne blaue Silikon Polierscheiben. Die habe ich auch noch benutzt und schöne runde Kanten geschliffen. :worship:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yoyo

Moin :sailor:

schön, dass du es wieder hinbekommen hast - Glückwunsch

bearbeitet von Yoyo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Hast Du den alten Freilauf mit dem Zahnrad noch?

Ich würde versuchen wollen den zu zerlegen um etwaige Reparaturmöglichkeiten für das T5net zu erkunden.

:flowers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Hast Du den alten Freilauf mit dem Zahnrad noch?

Ich würde versuchen wollen den zu zerlegen um etwaige Reparaturmöglichkeiten für das T5net zu erkunden.

:flowers:

Mann André,

hast diu nichts 'vernünftiogeres' zu tun??

Ist ja löblich aber:

1. kostet der neue nicht die Welt (oder doch?)

2. Ist der Austauschfreilauf ja entsprechend grösser dimensioniert, was 'einfach' auf eine etwas zu schwache Auslegung des Originalen hinweist

3. Geht das bestimmt, wie lange der dann aber hält und der neue ist eben einfach fetter und - neu!

4. Jeder wie er meint - wenn sich Rechtsverdreher zum Ausgleich dreckige Finger holen wollen soll man sie nicht bremsen! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

Hast Du den alten Freilauf mit dem Zahnrad noch?

Ich würde versuchen wollen den zu zerlegen um etwaige Reparaturmöglichkeiten für das T5net zu erkunden.

:flowers:

Ja, habe ich noch. Will ich auch zerlegen um zu sehen ob die Rollen irgenwo eíngelaufen sind. Reparatur kann man wohl vergessen. In einem Ami Forum hatte einer mal einen Reparaturversuch unternommen. Da ist wohl eine umlaufende Feder verbaut und die hat er erneuert mit einer aus einem SKF Simmerring. Konnte danach 30-40 mal starten bis das Problem wiederkam.

Ist ja löblich aber:

1. kostet der neue nicht die Welt (oder doch?)

Nee, sind nur 200,- :whistle:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaT5ol

Nee, sind nur 200,- :whistle:

ok, das ist zapfig, wenn das Problem dann aber dauerhaft beseitigt ist (wovon ich jetzt mal ausgehe...) ist das doch noch ok.

Instandsetzen kostet auch was (und wenn es nur Zeit ist!) und dann evtl. nochmal 2x ausbauen ist auch nicht günstiger...

Das ist meine Meinung und ich repariere prinzipiell gerne und alles wenn es denn irgendmöglich und sinnvoll ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

1.

Die "neuen" Freiläufe sind auch nicht besser als die alten:

An meinem 08er Motor war der "neue" nach 10tkm hinüber - jetzt fahre ich einen "alten". Der hat inzwischen gute 75tkm drauf: Ohne Probleme.

2.

Die Freiläufe sind m.E. "absurd" teuer: Wenn man die aber preiswert reparieren könnte (wofür es eben Testmuster bräuchte),

- schont das die Umwelt

- schont dass das Zwiebelleder des Ersatzteilkäufers

- und könnte das auch noch der T5net-Kasse zu Gute kommen.

3.

Was ich in meiner Freizeit mache ist absolut und allein meine Sache :biggergrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DocSchokow

André, Du hast Freizeit? :whistle:

Aber die Idee finde ich auch super, ausprobieren geht über studieren...

Viel Spaß dabei

TOm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR3

So,

habe den Freilauf mal etwas zerlegt.

img2095a.jpg

Hier sieht man gut die umlaufende Feder.

img2091a.jpg

Also Rollen sind das nicht, eher Nocken - ohne sichtbaren Verschleiss.

img2090aa.jpg

Hier die Innenseite, ebenfalls ohne Verschleiss.

img2094a.jpg

Und da die Lauffläche, mit Riefen.

Woher der Fehler kommt - keine Ahnung :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×