Jump to content

Reifen selbst wechseln?


darklife

Recommended Posts

Ich wuchte auch immer. Im Gegensatz zum Montieren ist das doch die reinste Erholung.:top: Schadet nicht, kostet fast nichts, also warum nicht.

Wegen dem Adapter habe ich eine Anfrage gestellt, jedoch noch keine Antwort.

Schönes Wochenende

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Montiere auch mit einem billigen Gerät aus der Bucht selber. Das Ding erfreut sich auch im Bekanntenkreis großer Beliebtheit an der Rennstrecke. Wir haben letztens mal grob geschätzt und kamen auf über 100 Wechsel die das Ding hinter sich hat. Umgang damit ist eher nicht pfleglich oder fürsorglich. :pose:

Da ich zu der Sorte "Fauler Mensch" gehöre kommen die Reifen meistens vorher in Reifenwärmer. Bei 60° gehen auch störrische Reifen deutlich angenehmer von der bzw auf die Felge. Aber wie so oft im Leben erspart auch da Übung viel ursprüngliche Quälerei die man mit den ersten paar Reifen hat. 

Entsorgung bei einem Wertstoffhof. Kostet regulär offiziell zwischen 3-7 € pro Reifen. Halt je nachdem wer da ist und wie der gelaunt ist. 

Cheffe von dem Laden braucht hin und wieder Reifen für Burnouts, die kriegt er wenn er auch den Vorderreifen nimmt. Finde ich nen fairen Deal, zumal ich deutlich mehr Hinterreifen entsorge. 

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Reifenhändler können Hinterreifen für Einarmschwinge gar nicht auswuchten! Hab da noch nie was gemerkt. Ich wuchte meine Reifen jetzt immer bis zum absoluten Rundlauf. Nur darf man das Rad auf dem Wuchtbock danach nicht nochmal umspannen, dann sieht die Sache nämlich wieder anders aus! :D 

Link to comment
Share on other sites

Das Hinterrad  geht auf jede PKW Wuchtmaschine..dazu legt  man die  an  der Maschine vorhandenen Kegel zum zentrieren  bei. Noch besser  gehts  mit  dem  auf  den  Wuchtmaschinenwellendurchmesser  aufgebohrten  Originalzentrierkegel....macht  mein  Reifenhändler  schon 15 Jahre bei  mir.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo,

Ich habe gestern vom Supercorsa auf Power 5 gewechselt. Vorne ging das ruckzuck aber hinten hab ich mir die Karten gelegt.:hell: Da die "Speichen" ja nicht mittig sitzen, war der Bolzen, weicher die Felge am drehen hindert, zu kurz. Also die Felge mit den Speichen nach unten aufs Gerät gelegt und los gings. Das Abziehen war mühselig und beim Aufziehen habe ich aufgegeben. Bekannten angerufen, welcher eine Montiermaschine hat und mein Problem geschildert. Wir haben dann festgestellt, daß der Reifen mit Speichen nach oben montiert werden muß, dann klappt es auch. Vielleicht entlockt das Euch jetzt ein müdes Grinsen, aber vielleicht hilft das auch dem Einen oder Anderen.

Schönes Wochenende

Bernd

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb bernd w.:

Hallo,

Ich habe gestern vom Supercorsa auf Power 5 gewechselt. Vorne ging das ruckzuck aber hinten hab ich mir die Karten gelegt.:hell: Da die "Speichen" ja nicht mittig sitzen, war der Bolzen, weicher die Felge am drehen hindert, zu kurz. Also die Felge mit den Speichen nach unten aufs Gerät gelegt und los gings. Das Abziehen war mühselig und beim Aufziehen habe ich aufgegeben. Bekannten angerufen, welcher eine Montiermaschine hat und mein Problem geschildert. Wir haben dann festgestellt, daß der Reifen mit Speichen nach oben montiert werden muß, dann klappt es auch. Vielleicht entlockt das Euch jetzt ein müdes Grinsen, aber vielleicht hilft das auch dem Einen oder Anderen.

Schönes Wochenende

Bernd

Das kann ich nur verstehen, wenn das Rad mit den Speichen unten auf den selbigen aufliegt.

Falls man den Bolzen zur Verdrehsicherung nicht nutzen kann, zB auch bei Drahtspeichenrädern, kann man das Rad auch mit einem kurzen Spanngurt am mitdrehen hindern.

Generell ist wichtig, dass dich der Reifen sich gegenüber vom Montageschuh so ìmmer im Tiefbett befindet.

Link to comment
Share on other sites

Holt euch eine Gewindestange in der Stärke der Verdrehsicherung, passend ablängen, Gummischlauch drüber und mit Kontermutter festschrauben, dann geht`s!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hatte nicht auf dem Schirm, daß die Felge das Tiefbett nur auf der Speichenseite hat. Naja, aus Schaden wird man klug, obwohl gottseidank kein Schaden entstanden ist.

Das passiert mir auf jeden Fall nicht noch einmal und vielleicht kann dieser Beitrag auch andere vor dem Fehler schützen.

Euch Allen ein schönes Wochenende!

Bernd

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb bernd w.:

Hallo,

ich hatte nicht auf dem Schirm, daß die Felge das Tiefbett nur auf der Speichenseite hat. 

OK,

das muss man aber auch wissen 👍🏻

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Montiereisenempfelung!!

 

Da ich beim letzten Reifenwechsel auf Heidenau K60 gepennt habe und den HR erst mal falschrum halb aufgezogen habe und schier niocht mehr runterbekommen habe, bin ich auf der Recherche nach Tips und etwas grösseren Montiereisen (bisher nur die 200mm BMW - Heyco Wintzhebel sowie wegen meiner Carbonfelgen Kunststoffhebel mit denen man nicht wirklich große Kräfte aufbringen kann) auf folgende KTM Montereisen gestoßen!

 

Bestellt, waren am kommenden Tag da und haben sich beim Vorderreifen schon bewährt!

Sie  sind durch die Ausbuchtung genial gut geeignet um die gegenüberliegende Reifenflanke über die Felge zu hebeln und auch sonst einfach pfiffig designt.

Ein sehr gutes Verhältnis von Form und Länge sowie Formgebung (mit der schmalen und flachen Spitze kommt man prima zwischen Felge und Reifen) , wer auch schon mal ähnliche Probleme hatte..., ich kann die Teile wärmstens empfehlen!

Edited by MaT5ol
Link to comment
Share on other sites

Ich wechsel die Reifen ja mit dem GP 503 und da hebe ich die Reifenflanke nie über die Felge, sondern immer über den Montageschuh 🤔

Link to comment
Share on other sites

Am 28.1.2022 um 12:13 schrieb MaT5ol:

Montiereisenempfelung!!

 

 und etwas grösseren Montiereisen (bisher nur die 200mm BMW - Heyco Wintzhebel sowie wegen meiner Carbonfelgen Kunststoffhebel mit denen man nicht wirklich große Kräfte aufbringen kann) auf folgende KTM Montereisen gestoßen!

 

Interesante Form...:top:

Ich mach immer die Felgenschoner drauf und den Argumenten meines 20´´ Hazet Montageeisen, konnte noch kein Reifen wiederstehen.

Bei der Montage brauche ich kein Montageeisen, der erste Ring geht immer so drüber (meistens :innocent:), der zweit wird auf der gegenseite entweder mit Knie oder Fuß runter gedrückt und den Rest macht der Montage Schuh vom GP503....

 

Vor allen Arbeiten, also Montage und Demontage, gut mit Montagepaste einschmieren, umso besser flutscht das :nod:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch mal selbst gewechselt.. Das tue ich mir für 15 € für vorne und hinten incl. Altreifenentsorgung beim Reifendienst meines Vertrauens nicht mehr an…

Link to comment
Share on other sites

Wenn man eine grössere Clique im Dunstkreis hat gibt es auch noch andere Alternativen. Wir haben uns mit 20 Leuten ein Semi-Profi-Geräte angeschafft. Zusätzlich noch eine uralte gebrauchte Wuchtmaschine, da einige Kollegen auch ihre Winterreifen vom Auto jetzt selber wechseln. Wenn man zusammenlegt war die Kohle nach dem ersten Wechseln schon fast wieder raus.

 

Das Reifenmontagegerät ist zwar ein Chinagerät, funzt aber einwandfrei mit normal 230V und einfachem Kompressor.

 

VG

Olek

SFUR0609.JPG

Edited by Olek
Link to comment
Share on other sites

Das war auch unser Hauptgrund. Ausserdem hat unser lokaler Reifendienst uns offen gesagt, das er keine Motorradreifen mehr verkaufen und montieren möchte - zu aufwändig und zu wenig verdient. :contra:.

 

Na ja, so sind wir unabhängig ( können beim Bierchen auch Sonntags montieren ) und nutzen die Sonderangebote der online-Händler. Entsorgung geht bei uns für 2,50€ bei örtlichen Reststoffhof :top:

Link to comment
Share on other sites

Oberlandler97

Ich finde das auch super wenn man da nicht vom Hänlder abhängig ist. Die sind nämlich gar nicht begeistert wenn man die Reifen nicht bei Ihnen kauft und verlangen dann schon gutes Geld fürs Montieren (versteh ich auch irgendwo, schließlich wollen die auch was verdienen).

Das Montieren der Reifen auf die Felge macht ein Kumpel, der als Mechaniker in einer Werkstatt arbeitet, in seiner Mittagspause in 10 min und einen Wuchtbock haben wir uns für 40€ gekauft, funktioniert einwandfrei und das Geld hatten wir schon nach dem ersten Reifenwechsel wieder drin 👍 zusätzlich kann man schon auch mal einen Schnapper bei den Reifen machen, hab für einen neuen Satz Michelin Road 5 mit DOT Mitte 2021 210€ bezahlt weil ich die Reifen einzeln über EBay Kleinanzeigen gekauft hab!💪😁

 

Link to comment
Share on other sites

@OlekWir müssen mal telefonieren. Hab zwei Felgen wo noch alte Regenreifen drauf sind, die sich mit dem manuellen Montiergerät nicht abziehen lassen.

Natürlich mit Spende in eure Kaffee-/Bierkasse

 

Edited by Rowdy
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Neuigkeiten für Selbstwechsler!

Ich hatte immer das Problem, wenn ich alleine mit dem GP503 arbeite das ich den Reifen auf der einen Seite runterdrücken musste, den Montageschuh bewegen und das Werkzeug gegen verdrehen halten musste.

Das Thema Reifen runterdrücken habe ich mit einem ~20€ invest ein für alle Mal erledigt!

BGS 8637 | Reifenwulst-Niederhalter https://amzn.eu/d/2r8CT56

Funktioniert richtig gut, der Reifen wird genau unter den Hulb gedrückt und das Teil ist Vollmetall (schwer) und komplett Gummiert (Schutz). Leicht einzusetzen, bleibt an Ort und Stelle und hinterlässt an Reifen und Felgen keine Erinnerung.

Klare Empfehlung! :top:

IMG_20220823_175950~2.jpg

Edited by Manni
Link to comment
Share on other sites

triplehead

Ich hatte eher manchmal das Problem, dass der gut gefettete Reifen am anderen Ende bei >2/3  der Montage wieder über die Felge rausgeflutscht ist

Deswegen nutze ich schon länger den bead buddy. Sowas in der Art gibts auch unter anderem Namen von anderen Herstellern. Schadet der Felge auch ohne Gummierung nicht und das Einhängen an einer Speiche ist nicht erforderlich. Funktioniert also auch an Gussfelgen.

Ist eine echte Erleichterung bei der Reifenmontage.

Edited by triplehead
Link to comment
Share on other sites

triplehead
vor 15 Stunden schrieb Manni:

 

IMG_20220823_175950~2.jpg

Hab mir den gelben Apparillo mal bestellt: Kann nix schaden, so eine Waffe im Schrank zu haben..

Wer auch Reifen mit Schlauch montiert,  dem kann ich einen Ventildurchzieher empfehlen. Ich habe mir schon fast die Finger gebrochen um das Ventil durchs Felgenloch zu pfriemeln.

Link to comment
Share on other sites

j.-tommy

jetzt mal ganz blöd in die runde gefragt...lassen sich die rollerreifen auch so 'schwer' wechseln oder sind die etwas humaner...:confused:

die reifen auf meinem roller werden mich zwar wohl überleben (oder die lebensdauer des rollers), aber vllt. würde ich ja auf die guten heidenau winterpneu wechseln (die haben sich bei diversen rollerrennen ziemlich gut bewährt)...

ich habe zwar im moment auch ein monsterprofil auf den reifen, aber die sind bei feuchtigkeit leider eine (china-)katastrophe...obwohl der roller eine eingebaute und effektive reifenheizung hat...

und dann gleich noch ne frage hinterher...:biggrin:...

hat schonmal jemand einen reifen bei einer geschlossenen felge mit radnabenmotor gewechselt? :gnash:...

20220824_182955.jpg

Edited by j.-tommy
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Kann obige Fragen zwar nicht beantworten, hab gestern aber auch mal wieder Reifen gewechselt. Die alten S22 waren auf der Schulter durch: 

image.thumb.jpeg.d88ef91d8a68f20e6ce1528fde8a7462.jpeg

Das sind die beiden neuen S22: 

image.thumb.jpeg.8c89034140bf3aae32c61350f2851fd4.jpeg

Nach dem Entfernen des Ventils erst mal den Reifen abdrücken: 

image.thumb.jpeg.ec944a95bb573396bdf9ef786e7a9425.jpeg

Mit Montagepaste kleckern und den Reifen über den Kopf der Montageente ziehen: 

image.thumb.jpeg.06a4717e81017baea92f5497e42621af.jpeg

Im Gegenuhrzeigersinn drehen (während der gegenüberliegende Wulst im Tiefbett liegt) und darauf achten, dass der Reifen nicht fortwährend im Bett nachrutscht. Sobald er sich über das Felgenhorn zu spannen beginnt, hat man gewonnen:

 image.thumb.jpeg.488fd2a6132ea9b2dc236296411162a3.jpeg

Das ist der Punkt, der die meiste Kraft erfordert. Allerdings sollte man den Hebel immer noch mit nur einer Hand drehen können, andernfalls sitzt der gegenüberliegende Reifenwulst nicht korrekt im Tiefbett und man sollte das tunlichst korrigieren, ehe man die Felge durch "Gewaltanwendung" beschädigt. Der Kraftaufwand hält sich sowohl bei Demontage als auch bei Montage in Grenzen, wenn man es richtig macht. 

Eine halbe Umdrehung und die erste Seite ist unten. Nun kommt die zweite Seite dran. Mit dem Montageeisen tief ins Bett greifen und den Wulst hochziehen. Dabei diametral gegenüber den Reifen etwas hochziehen, damit auch dort der Wulst wieder im Tiefbett liegt: 

image.thumb.jpeg.52b79297aab054d5dcdaa61e61206d41.jpeg

Ein halbes Mal drehen und schon ist der Reifen unten: 

image.thumb.jpeg.ef2ff43fb798769a8d39bea705ebc0ea.jpeg

(Fortsetzung folgt)

Edited by Serpel
Es musste natürlich "Gegenuhrzeigersinn" heißen!
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...