Jump to content

Quickshifter NN02


Recommended Posts

SpeedMichl

Habe ja auch irgendwo schon geschrieben,dass sich mein Getriebe nach der 800er Inspektion mit Umstieg auf 10w50 rustikaler schaltet! Wenn das Öl richtig warm ist,ist es ausgeprägter!

Bei mir ist ein Shifter verbaut(ohne Blibber) der auch gut funktioniert. Nur Anfangs hab ich ein paar mal zu "zart" geschaltet und der Gang blieb drin. Zwischenlandungen hatte ich nie.

Wäre vielleicht auch mal gut zu wissen,welches Öl diejenigen fahren,die Probleme haben und umgekehrt?! Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Service das Problem mal ansprechen und 10w40 antesten.

Link to post
Share on other sites

ich hab es auch schon mit 10W40 Castrol versucht das gleiche. Das hackelige ist bei mir wesentlich besser nach dem MSG in Rheinbach beim Einbau des QS das originale Schaltgestänge gekürzt hat. Der Schaltarm der auf der Getriebewelle sitz hat ja genau wie die Welle eine Markierung. Mein Schaltarm sitzt jetzt einen Zahn näher zum Schalthebel.

Link to post
Share on other sites
SpeedMichl

Bei mir liegt das eindeutig am öl!

Als ich die ersten 800 km gefahren bin(auch paar mal mit QS) dachte ich,wie geil ist dieses Getriebe und nur eine kurze Tour nach dem Service,dachte ich ich hätte meine alte NV wieder. Und wie gesagt,sobald das Öl richtig Temperatur hat wird es rauer!

Link to post
Share on other sites

...merkwürdig, bei mir genau umgekehrt. Mit ELF 10w50 gehts besser als vorher (weis nicht was vom Werk eingefüllt ist).

Link to post
Share on other sites

...ach ja, Schaltstange kürzen brachte bei mir nix!   (wie schon auf Seite 3 beschrieben)

Edited by huafi
Link to post
Share on other sites



Ja, das tue ich..... 
Sonst würden ja wohl nicht nur ein paar wenige wegen dem QS rumeiern sondern die diviersen Foren aufgrund 1000er unzufriedener Fahrer / innen übergehen. 
Also kann man davon ausgehen, dass grundsätzlich erwartet werden darf, dass der QS funktioniert.



Damit Tausende Kunden unzufrieden sein können, müsste Triumph erst Mal genug verkaufen.
Aber nur weil man selber einen Karren hat wo Getriebe und QS funktionieren wie man das erwartet, allen Anderen mit entsprechenden Problemen Unfähigkeit zu unterstellen ist schon Mal ne Ansage.

Die NN01 die ich Mal Probe gefahren bin war geil, bis auf Getriebe und QS. Das war komplett Mist. Der QS an meiner 790 funktioniert tadellos und der ab der Street ebenfalls. Behaupte an der Stelle, ich bin in der Lage sowas zu bedienen.

Link to post
Share on other sites

Wie kommst du denn auf die Erkenntnis, dass das Getriebe Mist ist?
Ich fahre die NN02 jetzt ca. 1 Jahr, und kann deine Feststellung nicht mal im Ansatz nachvollziehen.
Der QS funzt bei mir übrigens auch ordentlich.
Offensichtlich haben ein paar der Jungs im CB 1000r Forum  
ähnliche Probleme.
https://www.honda-board.de/forum/index.php?thread/106660-quickshifter-einstellen/
Vielleicht hat es ja doch ein Stückweit mit dem persönlichen Fahr, bzw. Schaltvorlieben zu tun.
Kann ich am Ende aber nicht beurteilen. Jedenfalls das hat das Getriebe an sich keine Probleme.   

Gruß

Link to post
Share on other sites
SpeedMichl

Egal welches Moped mit QS du bei Google eingibst,mit jeden gibt es Problemthreads!

Und das Getriebe der Speedy is wirklich nicht das Beste.

Link to post
Share on other sites
Triplemartin

Das Getriebe flutscht bei zügiger Gangart bei mir immer perfekt und Geräuschlos auf die manuelle Art(hab kein QS),aber im Bummeltempo z.b Ortschaft manchmal hörbar und etwas hart..Eben klonky wie der Brite sagt. Insgesamt ist es nicht so sämig perfekt weich&geschliffen wie von japanischen Säusel Reihenvierern,und das wird in die Probleme beim Shifter mit reinspielen vermute ich.

Edited by Triplemartin
Link to post
Share on other sites
speedy3002
vor 3 Stunden schrieb Necrol:

Damit Tausende Kunden unzufrieden sein können, müsste Triumph erst Mal genug verkaufen.
Aber nur weil man selber einen Karren hat wo Getriebe und QS funktionieren wie man das erwartet, allen Anderen mit entsprechenden Problemen Unfähigkeit zu unterstellen ist schon Mal ne Ansage.

Die NN01 die ich Mal Probe gefahren bin war geil, bis auf Getriebe und QS. Das war komplett Mist. Der QS an meiner 790 funktioniert tadellos und der ab der Street ebenfalls. Behaupte an der Stelle, ich bin in der Lage sowas zu bedienen

Also Ende 2019 waren es in etwa 4.793 verkaufte QS.....dürften jetzt ein paar mehr sein.

Guckst du hier: https://www.motorradonline.de/ratgeber/rueckruf-triumph-speed-triple-s-rs-quickshifter/

Nicht nur wer (richtig) schalten kann ist klar im Vorteil, nein, auch der der im Internet recherchieren bzw lesen kann ist vorne mit dabei. 

 

By the way..... 790er Duke !? ....süß.... fährt meine Freundin auch!

 

 Sorry konnt ich mir nicht verkneifen,,,,,

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Tobi01:

Wie kommst du denn auf die Erkenntnis, dass das Getriebe Mist ist?
 

 

Falls ich damit gemeint bin, das war mein Eindruck von dem Vorführer den ich letzten Herbst gefahren bin. Das Ding hatte ~3000km auf der Uhr und lies sich teilweise "bescheiden" schalten. Getriebe mit Kupplung geschaltet teilweise hakelig, danach wieder Seidenweich. Mit QS teilweise sehr harte Schaltvorgänge. Auch bei wirklich bewusst ausgeführtem Schaltvorgängen waren die Ergebnisse wechselhaft. 

Ob Triumph da Serienstreuung in den Getrieben hat oder oder der Vorführer eine schwere Kindheit hatte kann ich nicht sagen. War auf jeden Fall von dem Getriebe gar nicht begeistert. 

Motor ist aber geil. :top: 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb SpeedMichl:

Bei mir liegt das eindeutig am öl!

Als ich die ersten 800 km gefahren bin(auch paar mal mit QS) dachte ich,wie geil ist dieses Getriebe und nur eine kurze Tour nach dem Service,dachte ich ich hätte meine alte NV wieder. Und wie gesagt,sobald das Öl richtig Temperatur hat wird es rauer!

Es ist und bleibt ein Großserienprodukt, dessen Teile von verschiedenen Zulieferern werden im Akkord zusammengefügt. Dabei passiert es zu zwangsläufig, dass mal eine schlechte Charge dabei ist, oder der Arbeiter es eben nicht so genau nimmt mit den Einbautoleranzen. 
Ende der 90er Jahre habe ich mit einer 955i am Cup teilgenommen. Nur kurze Zeit, denn immer wieder gab es technische Probleme. z.B. verursachte das von Triumph vorgeschriebene Syntheticöl immer wieder eine durchrutschende Kupplung. Drei verschiedene Sorten hat mein Händler ausprobiert, jedes Mal mit Wechsel der Beläge. Das ging nicht nur gehörig ins Geld, sondern trieb auch den Blutdruck nach oben, wenn man wieder mal das Wochenende und Veranstaltung abschreiben musste. Irgendwann hatte ich die Nase voll, habe Mineralöl von irgendeiner Tanke eingefüllt und hatte seitdem nie wieder Probleme. Auch das Getriebe war sehr knorrig, hin und wieder flog auch mal der Gang raus während der Hektik eines Rennens. Nachdem sich während eines Laufs in Oschersleben die Schaltgabel verabschiedet hatte, und die Vertragswerkstatt mir diese gegen ein gebrauchtes Teil ersetzt hatte, ließ sich das Getriebe auf fortan butterweich schalten. Und selbst nach mehreren tausend Km Sprintrennen und Renntrainings funktionieren Kupplung und Getriebe heute noch bestens. Mit Mineralöl und Lucas Kupplungsbelägen!

Ich könnte noch weitere Beispiele für Defekte oder Mängel nennen, die in der Szene (Redakteure von Motorradzeitungen, englischsprachige Foren) bekannt waren, aber von offizieller Stelle zu meinem Bedauern als Einzelfall angesehen wurden. Nur so viel: Sollte bei meiner NN02 das Problem mit dem QS weiter bestehen, werde ich mich nach einer Alternative für den QS umsehen -vielleicht bei Tellert.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
SpeedMichl
vor 42 Minuten schrieb Uli K:

Es ist und bleibt ein Großserienprodukt, dessen Teile von verschiedenen Zulieferern werden im Akkord zusammengefügt. Dabei passiert es zu zwangsläufig, dass mal eine schlechte Charge dabei ist, oder der Arbeiter es eben nicht so genau nimmt mit den Einbautoleranzen. 
Ende der 90er Jahre habe ich mit einer 955i am Cup teilgenommen. Nur kurze Zeit, denn immer wieder gab es technische Probleme. z.B. verursachte das von Triumph vorgeschriebene Syntheticöl immer wieder eine durchrutschende Kupplung. Drei verschiedene Sorten hat mein Händler ausprobiert, jedes Mal mit Wechsel der Beläge. Das ging nicht nur gehörig ins Geld, sondern trieb auch den Blutdruck nach oben, wenn man wieder mal das Wochenende und Veranstaltung abschreiben musste. Irgendwann hatte ich die Nase voll, habe Mineralöl von irgendeiner Tanke eingefüllt und hatte seitdem nie wieder Probleme. Auch das Getriebe war sehr knorrig, hin und wieder flog auch mal der Gang raus während der Hektik eines Rennens. Nachdem sich während eines Laufs in Oschersleben die Schaltgabel verabschiedet hatte, und die Vertragswerkstatt mir diese gegen ein gebrauchtes Teil ersetzt hatte, ließ sich das Getriebe auf fortan butterweich schalten. Und selbst nach mehreren tausend Km Sprintrennen und Renntrainings funktionieren Kupplung und Getriebe heute noch bestens. Mit Mineralöl und Lucas Kupplungsbelägen!

Ich könnte noch weitere Beispiele für Defekte oder Mängel nennen, die in der Szene (Redakteure von Motorradzeitungen, englischsprachige Foren) bekannt waren, aber von offizieller Stelle zu meinem Bedauern als Einzelfall angesehen wurden. Nur so viel: Sollte bei meiner NN02 das Problem mit dem QS weiter bestehen, werde ich mich nach einer Alternative für den QS umsehen -vielleicht bei Tellert.

Dein Beitrag bestätigt meinen Verdacht. Da hilft nur verschiedene Öle auszuprobieren und zu hoffen,dass es wieder "weicher" wird! Würde nur mal gerne wissen,was die vom Werk aus da reinkippen?! Das Öl war Glasklar...

Was fährst du denn jetzt in deiner NN02,doch kein mineralisches,oder?!

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Tobi01:

Wie kommst du denn auf die Erkenntnis, dass das Getriebe Mist ist?
Ich fahre die NN02 jetzt ca. 1 Jahr, und kann deine Feststellung nicht mal im Ansatz nachvollziehen.
Der QS funzt bei mir übrigens auch ordentlich.
Offensichtlich haben ein paar der Jungs im CB 1000r Forum  
ähnliche Probleme.
https://www.honda-board.de/forum/index.php?thread/106660-quickshifter-einstellen/
Vielleicht hat es ja doch ein Stückweit mit dem persönlichen Fahr, bzw. Schaltvorlieben zu tun.
Kann ich am Ende aber nicht beurteilen. Jedenfalls das hat das Getriebe an sich keine Probleme.   

Gruß

dann bist Du wohl dazu aus erkohren mal die ganzen ( mit schlechten rauen Getriebe und QS Problemen) Motorräder zu testen. Dann sind alle Probleme gelöst. Bis das wir Unfähigen wieder bei 6000Umdrehungen versuchen mit QS vom 4 in den 5 Gand zu schalten. Vielleicht sucht Triumph noch einen Mitarbeiter der Garantiefälle bearbeitet

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Uli K:

Es ist und bleibt ein Großserienprodukt, dessen Teile von verschiedenen Zulieferern werden im Akkord zusammengefügt. Dabei passiert es zu zwangsläufig, dass mal eine schlechte Charge dabei ist, oder der Arbeiter es eben nicht so genau nimmt mit den Einbautoleranzen. 
Ende der 90er Jahre habe ich mit einer 955i am Cup teilgenommen. Nur kurze Zeit, denn immer wieder gab es technische Probleme. z.B. verursachte das von Triumph vorgeschriebene Syntheticöl immer wieder eine durchrutschende Kupplung. Drei verschiedene Sorten hat mein Händler ausprobiert, jedes Mal mit Wechsel der Beläge. Das ging nicht nur gehörig ins Geld, sondern trieb auch den Blutdruck nach oben, wenn man wieder mal das Wochenende und Veranstaltung abschreiben musste. Irgendwann hatte ich die Nase voll, habe Mineralöl von irgendeiner Tanke eingefüllt und hatte seitdem nie wieder Probleme. Auch das Getriebe war sehr knorrig, hin und wieder flog auch mal der Gang raus während der Hektik eines Rennens. Nachdem sich während eines Laufs in Oschersleben die Schaltgabel verabschiedet hatte, und die Vertragswerkstatt mir diese gegen ein gebrauchtes Teil ersetzt hatte, ließ sich das Getriebe auf fortan butterweich schalten. Und selbst nach mehreren tausend Km Sprintrennen und Renntrainings funktionieren Kupplung und Getriebe heute noch bestens. Mit Mineralöl und Lucas Kupplungsbelägen!

Ich könnte noch weitere Beispiele für Defekte oder Mängel nennen, die in der Szene (Redakteure von Motorradzeitungen, englischsprachige Foren) bekannt waren, aber von offizieller Stelle zu meinem Bedauern als Einzelfall angesehen wurden. Nur so viel: Sollte bei meiner NN02 das Problem mit dem QS weiter bestehen, werde ich mich nach einer Alternative für den QS umsehen -vielleicht bei Tellert.

wie schon geschrieben der QS von Dynojet hat das gleiche Problem .Da ist Tellert sich der Beste versuch. Welches mineral Öl verwendest Du vielleicht ist das ein Versuch wert. Da bei mir die Öltemperatur ganz klar Auswirkungen hat.

Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Jünner:

dann bist Du wohl dazu aus erkohren mal die ganzen ( mit schlechten rauen Getriebe und QS Problemen) Motorräder zu testen. Dann sind alle Probleme gelöst. Bis das wir Unfähigen wieder bei 6000Umdrehungen versuchen mit QS vom 4 in den 5 Gand zu schalten. Vielleicht sucht Triumph noch einen Mitarbeiter der Garantiefälle bearbeitet

Wäre wohl möglich, allerdings nur, wenn du alle die testen würdest, die keine Probleme haben. Wenn du mich schon interpretierst , dann solltest du es auch richtig tun. 
Ich habe weder von euch, noch von unfähigen gesprochen. Falls du aber das Gefühl hast, dass trifft für dich persönlich zu, dann tut es mir leid.
Mir ging es um die pauschale Aussage, dass das Getriebe Mist sei, was ich nicht bestätigen kann. 
Wieviel sind denn bei dir die ganzen, dass wäre doch in dem Zusammenhang mal interessant zu wissen.         

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb SpeedMichl:

Was fährst du denn jetzt in deiner NN02,doch kein mineralisches,oder?!

Hm, Ich dachte, ich hätte bereits auf diese Frage Folgendes geantwortet... :

Weil ich mir Sorgen um den Zustand des Getriebes mache, möchte ich -zumindest jetzt noch-  dass der Garantieanspruch bestehen bleibt. Somit wurde im Rahmen der turnusmäßigen Inspektion das von Triumph vorgeschrieben Öl (?) eingefüllt. 

Link to post
Share on other sites
SpeedMichl

 

 

 

 

 

vor 4 Minuten schrieb Uli K:

Hm, Ich dachte, ich hätte bereits auf diese Frage Folgendes geantwortet... :

Weil ich mir Sorgen um den Zustand des Getriebes mache, möchte ich -zumindest jetzt noch-  dass der Garantieanspruch bestehen bleibt. Somit wurde im Rahmen der turnusmäßigen Inspektion das von Triumph vorgeschrieben Öl (?) eingefüllt. 

Ok,dann geht es dir wie mir. Dann bleibt ja eigentlich nur das Teilsynthetische auszuprobieren,dass ist ja von Triumph freigegeben.

Link to post
Share on other sites

...ich hatte von 0-400km die orig. Füllung drinnen. Damit war es am schlechtesten zu schalten.
Dann habe ich bei 400km das Motul 7100 5w40 eingefüllt. Damit war es schon besser.
Vorgestern beim Service, bei 870km,  kam das ELF 10w50 rein. Damit geht es wieder ein wenig besser.
Das sagt aber alles nix aus, weil einerseits läuft sich die Maschine erst ein, andererseits gewöhne ich mich schön langsam an dieses eigenartige Schalten. Auf den letzten 300km hatte ich keine Fehlschaltungen mehr, nur so vereinzelte "hakende" Schaltungen.    >>>  es wird besser...  :top:  

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Tobi01:

Wäre wohl möglich, allerdings nur, wenn du alle die testen würdest, die keine Probleme haben. Wenn du mich schon interpretierst , dann solltest du es auch richtig tun. 
Ich habe weder von euch, noch von unfähigen gesprochen. Falls du aber das Gefühl hast, dass trifft für dich persönlich zu, dann tut es mir leid.
Mir ging es um die pauschale Aussage, dass das Getriebe Mist sei, was ich nicht bestätigen kann. 
Wieviel sind denn bei dir die ganzen, dass wäre doch in dem Zusammenhang mal interessant zu wissen.         

du bist wohl der einzige der keine Pribleme mit dem QS hat und die ganzen die hier im Forum Probleme mit dem QS haben schalten alle falsch.Aber mit Dir ist ja die Rettung nahe.

Link to post
Share on other sites
speedy3002

@Jünner:

Bezugnehmend auf deinen Post:

1) @Tobi01 ist nicht der einzige, ich hab auch keine Probleme.

 

2) "die ganzen hier im Forum" die Probleme mit dem QS haben, sind wohl nur ein kleiner Anteil aller QS Nutzer weil das Teil ja offensichtlich funktioniert. 

.... und JA, ich bin auch einer der die Meinung hat, dass ein Großteil der Probleme einfach auf Fehlbedienung zurzuführen ist. 

Link to post
Share on other sites

Die Aussage dahinter ist offensichtlich bei Jünner nicht richtig angekommen!
@ Jünner, es  gibt keinen Grund das persönlich zu nehmen.
Hier geht es um verschiedene Erfahrungen die verschiedene Leute gemacht haben.
Und wenn du immer wieder von "den ganzen" Sprichst bleibt hat die Frage, wie viele sind das denn faktisch.
Ist das wirklich ein Indiz dafür, dass der QS ein pauschales Problem hat, oder führt ein bestimmter Umgang 
damit ggf. zu bestimmten Problemen, oder hat ggf. eine bestimmte Charge ein Problem.
Ich kann das leider nicht abschließend beurteilen. Ich kann nur mitteilen, dass ich genau wie Speedy kein Problem damit 
habe.
Darüber hinaus kann ich die Aussage " das Getriebe ist Mist" nach wie vor nicht nachvollziehen. 
That's it!   
   
 

Link to post
Share on other sites

das sehe ich etwas anders . Wenn man schreibt das es wohl mit persönlichen Schaltvorlieben zutun hat und die gleichen Biker mit den Schaltvorlieben bei anderen QS keine Probleme haben ist das schon persönlich. Aber vielleicht können ein paar der Biker mal mit dem super Getriebe mit QS fahren zur Beweissicherung. Das Triumph nicht die besten Getriebe baut was Schaltbarkeit angehet und dass das Öl dabei auch eine entscheidende Rolle spielt sollte wohl bekannt sein. Aber wenn man selber keine Lösumg hat die , die danach suchen mit SElbstverschulden in Verbindung zu bringen ist sch....

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jünner:

das sehe ich etwas anders . Wenn man schreibt das es wohl mit persönlichen Schaltvorlieben zutun hat und die gleichen Biker mit den Schaltvorlieben bei anderen QS keine Probleme haben ist das schon persönlich. Aber vielleicht können ein paar der Biker mal mit dem super Getriebe mit QS fahren zur Beweissicherung. Das Triumph nicht die besten Getriebe baut was Schaltbarkeit angehet und dass das Öl dabei auch eine entscheidende Rolle spielt sollte wohl bekannt sein. Aber wenn man selber keine Lösumg hat die , die danach suchen mit SElbstverschulden in Verbindung zu bringen ist sch....

😂..... wie bei denn Schirennläufern.... Da ist auch immer das Material Schuld wenn es mal nicht so läuft.... 

Link to post
Share on other sites

Man kann das offensichtlich auch unbedingt persönlich auffasse wollen.
Nachfolgendes habe ich geschrieben: 

Vielleicht hat es ja doch ein Stückweit mit dem persönlichen Fahr, bzw. Schaltvorlieben zu tun.
Kann ich am Ende aber nicht beurteilen. Jedenfalls das hat das Getriebe an sich keine Probleme.   

Damit ist dann jetzt von meiner Seite auch alles gesagt!  

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...