Jump to content

Quickshifter NN02


DocSchnaggl

Recommended Posts

vor 14 Stunden schrieb Jünner:

warum schalten eigentlich alle nur von 4 nach 5  schlampig ? vielleicht schlampt ja auch das Getriebe

Ohne zu wissen wovon ich rede - bei meiner alten Streety war ohne QS alles astrein. Nur mit QS-Einsatz gab es kostenlos die Spähne

Link to comment
Share on other sites

joe8353

Hi,

w

1 hour ago, Zwen said:

warum schalten eigentlich alle nur von 4 nach 5  schlampig ? vielleicht schlampt ja auch das Getriebe

war wo anders schon mal Thema: von 4>5 ist scheinbar der einzige Gangwechsel, bei dem 2 Elemente auf einer Welle verschoben werden.

ggf. haben hier Toleranzen einen so großen Einfluss, dass es beim Fahrer ankommt...

Gerhard

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
udomatthaeus

Ich habe bei meiner NN01 die Gleitlager durch rostfreie Kugellager mit den Durchmessern 8/14 mm ersetzt, abgedichtet 2RS, glaube 4 Stück passen da nebeneinander rein, zusätzlich mit Loctite geklebt. Auf einer Seite noch eine Unterlegscheibe abgestuft, so dass der Hebel nicht axial anläuft und den Originalbolzen durch eine Schraube M8 ersetzt.

Die ausgenudelten Gelenke habe ich durch spielfreie Gelenkköpfe ersetzt. Der Hebel ist jetzt absolut spielfrei und wackelt nicht mehr. 

So funktioniert das Schalten viel exakter, vor allem bei niedrigen Drehzahlen. 

Ich habe zwar keinen Quickshifter, aber die Schaltbarkeit im Vergleich zur 848 ist mir schon ziemlich auf den Zeiger gegangen, außerdem ist das Ganze jetzt wartungsfrei.

Der Umbau verbessert vielleicht auch die Funktion des Quickshifters.

Edited by udomatthaeus
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Oberlandler97
vor 4 Minuten schrieb udomatthaeus:

Ich habe bei meiner NN01 die Gleitlager durch rostfreie Kugellager mit den Durchmessern 8/14 mm ersetzt, abgedichtet 2RS, glaube 4 Stück passen da nebeneinander rein, zusätzlich mit Loctite geklebt. Auf einer Seite noch eine Unterlegscheibe abgestuft, so dass der Hebel nicht axial anläuft und den Originalbolzen durch eine Schraube M8 ersetzt.

Die ausgenudelten Gelenke habe ich durch spielfreie Gelenkköpfe ersetzt. Der Hebel ist jetzt absolut spielfrei und wackelt nicht mehr. 

So funktioniert das Schalten viel exakter, vor allem bei niedrigen Drehzahlen. 

Ich habe zwar keinen Quickshifter, aber die Schaltbarkeit im Vergleich zur 848 ist mir schon ziemlich auf den Zeiger gegangen, außerdem ist das Ganze jetzt wartungsfrei.

Der Umbau verbessert vielleicht auch für die Funktion des Quickshifters.

Sehr interessant! Vllt könntest du da nochmal einen gesonderten Thread aufmachen und das ganze Schritt für Schritt evtl mit Bildern und links zu den verbauten Teilen erklären! Gäbe bestimmt einige die sich dafür interessieren würden! 

Link to comment
Share on other sites

Jünner

klingt wirklich interessant , aber ich glaube nicht das es das Quickshifterproblem löst. Manuell mit Kupplung schaltet sich mein NN01 Getriebe super noch der QS ab 5000 Umdrehungen nicht. Da wird der Umbau nichts ändern den bei niedrigen Drehzahlen geht der QS auch.

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb udomatthaeus:

Ich habe bei meiner NN01 die Gleitlager durch rostfreie Kugellager mit den Durchmessern 8/14 mm ersetzt, abgedichtet 2RS, glaube 4 Stück passen da nebeneinander rein, zusätzlich mit Loctite geklebt. Auf einer Seite noch eine Unterlegscheibe abgestuft, so dass der Hebel nicht axial anläuft und den Originalbolzen durch eine Schraube M8 ersetzt.

Die ausgenudelten Gelenke habe ich durch spielfreie Gelenkköpfe ersetzt. Der Hebel ist jetzt absolut spielfrei und wackelt nicht mehr. 

Interessant. Der Tausch der Gelenkköpfe steht bei mir noch an. Bereitliegen tun sie schon seit längerem. Das mit den Gleit-/Kugellagern werde ich mir jetzt aber auch noch ansehen. (Nein, einen Quickshifter hat meine alte Daytona nicht :wink:)

Link to comment
Share on other sites

Lancelot
vor 52 Minuten schrieb Oberlandler97:

Sehr interessant! Vllt könntest du da nochmal einen gesonderten Thread aufmachen und das ganze Schritt für Schritt evtl mit Bildern und links zu den verbauten Teilen erklären! Gäbe bestimmt einige die sich dafür interessieren würden! 

Das würde mich auch interessieren!

Link to comment
Share on other sites

udomatthaeus

Werde das demnächst mal demontieren und ein paar Fotos machen.

Die Kugellager nennen sich SS-MR148-2RS 8x14x4, z. B. in der Bucht oder Kugellager-Express.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bhorgan
Am 7.7.2021 um 12:28 schrieb joe8353:

Hi,

w

war wo anders schon mal Thema: von 4>5 ist scheinbar der einzige Gangwechsel, bei dem 2 Elemente auf einer Welle verschoben werden.

ggf. haben hier Toleranzen einen so großen Einfluss, dass es beim Fahrer ankommt...

Gerhard

Hi Folks,

ich habe den QS jetzt seid ca. 10.000km im Einsatz. Hoch wie runter.

Mir sind bei der letzten Urlaubstour (3000km durch Germany) folgende Sachen aufgefallen bzw. konnte meine Vermutungen austesten.

Quickshiften (Hochschalten)

- QS funktioniert von 1 - 4 Gang ohne Probleme. Egal welche Drehzahl, egal welche Geschwindigkeit, egal wie stark oder sachte ich den Hebel bewege.

- QS verhält sich bei 4 -> 5 Drehzahlabhängig

  • 1000 - 7000 rpm -> Ganghebel richtig konsequent und mit Schmackes nach oben ziehen UND warten bis Maschine wieder anfängt mit "ziehen". Erst DANN den Fuß vom Ganghebel nehmen. Man neigt ja dazu, den Ganghebel nur anzustupsen bzw. den Fuß sofort wieder wegzunehmen.
  • 7000 - Ende Drehzahlband -> Ganghebel musste wirklich nur angetippt werden, das fluppte einfach so durch, irre. Also, man merkt ja den Wiederstand beim Schalten und eben jener war im Prinzip nicht mehr vorhanden. Allerdings wirklich nur ab ca. 7000 rpm.

- QS verhält sich von 5 -> 6 wie von 1 -> 4 (meine Erfahrung), eventuell ein wenig träger, sprich man brauch auch hier ein wenig mehr Kraft beim Hochziehen bzw. "Konsequenz".

Blippern (Runterschalten)

- QS verhält sich ein wenig "träge" bzw. man muss schon richtig mit ein wenig Druck drauftreten bevor er reagiert, ansonsten aber total unauffällig und unkompliziert zuverlässig.

Wenn man das so alles weiß und sich darauf einstellt, funktioniert der QS richtig zuverlässig. Aber wehe, ich war mal bei 4->5 ein wenig unkonzentriert oder nicht konsequent genug. Dann kam auch wieder das bereits beschriebene Fehlerbild mit den "False Neutrals".

Gruss aus L.

Link to comment
Share on other sites

genau so ist es auch bei mir! 

Link to comment
Share on other sites

Scarecrowe
Am 21.7.2021 um 09:33 schrieb Oberlandler97:

Sehr interessant! Vllt könntest du da nochmal einen gesonderten Thread aufmachen und das ganze Schritt für Schritt evtl mit Bildern und links zu den verbauten Teilen erklären! Gäbe bestimmt einige die sich dafür interessieren würden! 

An einer genauen Beschreibung wäre ich auch interessiert

Link to comment
Share on other sites

Habe schon in einen anderen thread geschrieben... mich würde mal interessieren wie viele von denen die das Problem haben, zum Rückruf des Schaltarmtauschs mussten und wieviel davon noch immer mit dem selben shifter rumfahren. Bin der Überzeugung das der shifter am schaltarm schaden genommen hat und das dann kausal einen Schaden im Getriebe verursacht hat weil niemand die eigentlich beschädigen Teile ersetzt hat. 

Link to comment
Share on other sites

Am 21.7.2021 um 11:07 schrieb Bhorgan:

Hi Folks,

ich habe den QS jetzt seid ca. 10.000km im Einsatz. Hoch wie runter.

Mir sind bei der letzten Urlaubstour (3000km durch Germany) folgende Sachen aufgefallen bzw. konnte meine Vermutungen austesten.

Quickshiften (Hochschalten)

- QS funktioniert von 1 - 4 Gang ohne Probleme. Egal welche Drehzahl, egal welche Geschwindigkeit, egal wie stark oder sachte ich den Hebel bewege.

- QS verhält sich bei 4 -> 5 Drehzahlabhängig

  • 1000 - 7000 rpm -> Ganghebel richtig konsequent und mit Schmackes nach oben ziehen UND warten bis Maschine wieder anfängt mit "ziehen". Erst DANN den Fuß vom Ganghebel nehmen. Man neigt ja dazu, den Ganghebel nur anzustupsen bzw. den Fuß sofort wieder wegzunehmen.
  • 7000 - Ende Drehzahlband -> Ganghebel musste wirklich nur angetippt werden, das fluppte einfach so durch, irre. Also, man merkt ja den Wiederstand beim Schalten und eben jener war im Prinzip nicht mehr vorhanden. Allerdings wirklich nur ab ca. 7000 rpm.

- QS verhält sich von 5 -> 6 wie von 1 -> 4 (meine Erfahrung), eventuell ein wenig träger, sprich man brauch auch hier ein wenig mehr Kraft beim Hochziehen bzw. "Konsequenz".

Blippern (Runterschalten)

- QS verhält sich ein wenig "träge" bzw. man muss schon richtig mit ein wenig Druck drauftreten bevor er reagiert, ansonsten aber total unauffällig und unkompliziert zuverlässig.

Wenn man das so alles weiß und sich darauf einstellt, funktioniert der QS richtig zuverlässig. Aber wehe, ich war mal bei 4->5 ein wenig unkonzentriert oder nicht konsequent genug. Dann kam auch wieder das bereits beschriebene Fehlerbild mit den "False Neutrals".

Gruss aus L.

Das ist haargenau auch meine Erfahrung. Ich habe den QS zudem beim Händler zurücksetzen lassen, kann aber keinen Unterschied feststellen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...