Jump to content

USA Westküste


Reisemotpeter

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mein Traum ist es einmal an die Amerikanische Westküste zu fliegen und die Route 66 und/oder highway 1 entlang zu fahren.

Hat das hier schon jemand mal gemacht?

Freue mich über Empfehlungen.

Gruß Peter

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Reisemotpeter:

Hallo zusammen,

mein Traum ist es einmal an die Amerikanische Westküste zu fliegen und die Route 66 und/oder highway 1 entlang zu fahren.

Hat das hier schon jemand mal gemacht?

Freue mich über Empfehlungen.

Gruß Peter

Kurz  und  knapp---ich hab  beides  gemacht und  meine  die  66 kannst  du vergessen weil  sie  inzwischen zur  autobahn  gemacht  wurde  und  nur noch in  fragmenten  vorhanden ist und die sind  im erbärmlichen  zustand.

Die  1 von  LA  bis Seattle ist  eine sehr schöne Strecke, abwechslungsreich im guten  zustand  und wirklich  schön  zu fahren. Das  ganze  ist  natürlich  derzeit  nicht  zu  empfehlen und  ich  denke in 2 jahren  kannst  du  nochmal  drüber  nachdenken.

Die günstigsten  flüge  nach  Seattle, LA  oder  San Francisco  findest  Du  ab  Amsterdam, dort  findest  du  auch  hotels  direkt am  flughafen  zum  DZ-preis  um  120 Euro  wo  du  dein  auto  kostenfrei  bis  zu  6 wochen  parken kannst

Vie spass  bei  der Planung!

Link to comment
Share on other sites

1996 die Route 66 'all the way' von Chicago bis Los Angeles, mit diversen Abstechern (u.a. Grand Canyon, Santa Fe, Taos Pueblo, Yosemite, Palm Springs und weitere NP's). Dauer 8 Wochen auf den eigenen Mopeds. Die gingen 1 oder 2 Tage vor uns im KLM Flieger über den Teich bis Chicago O'Hare. Übernachtungen jeweils morgens entsprechend Tagesplanung gebucht (u.a. Blue Swallow, Roy's Cafe, El Rancho). Natürlich existiert die originale Route nicht mehr in ihrer Gänze, es gibt (gab in 96) aber ausreichend Strecken bzw. parallel verlaufende kleine Strassen. Ein 'Muss' bei der Planung ist m.E. der Route 66 Traveler's Guide von Tom Snyder (unsere Ausgabe sah noch ein wenig anders aus).

Ich hatte bereits im letzten Jahr eine 4 Wochen South-West Tour (dieses Mal mit PKW) gebucht. Leider wg. Corona abgesagt worden. Wir wären jetzt gerade Wiederauferstehung dem Rückweg nach S.F. und hätten heute eine Übernachtung in Santa Cruz gehabt. Tja, Los - Stop - Pech gehabt...

 

.197783096_3Moppeds.jpg.9f946aed10a5080a025f5c8d58ee4756.jpg

VMX Monument Valley.jpg

VMX Jackrabbit.jpg

Edited by JoE.
Link korrigiert
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Moin Peter,

ich würde als Startpunkt Las Vegas empfehlen.Ist nicht so ein Moloch wie LA oder SF,es gibt immer billige Flüge dahin (Amsterdam-LV neuerdings),immer günstige Motels und alle Fahrzeugverleiher am Ort.

Und wenn Du eine längere Rundreise planst,würde ich einen oder zwei Tage in Reserve einplanen,wenn man sie nicht braucht,kann man in der Gegend von LV noch genug erkunden.

Gute Reisezeit:Sept.-Nov. oder März/April.

Falls Motorräder ausgeliehen werden sollen,kommt man um Eagle Rider wohl nicht rum,ich rate zu Modellen mit großem Tank und Vollkasko.Es gibt teilweise große Distanzen ohne Tankstellen (und das sind Meilen Du Idi..).

Buchen würde ich das schon aus Deutschland.Autos auch.

Sich dort ein Fahrzeug zu kaufen ist nicht schwer,es hinterher wieder loszuwerden schon eher.Wie man dort als Ausländer eine bezahlbare Versicherung bekommt,habe ich noch nicht herausgefunden.

Von Las Vegas kannst Du in ein,zwei Tagen über Kingman AZ auf der Route 66 Richtung Grand Canyon und Monument Valley fahren.

Hinter Kingman nach Seligman Route 66 und Du hast die besten Stellen gesehen und einen Eindruck der Weite bekommen.

Nach dem Monument Valley nach Nordosten bis Mexican Hat und durch Utah westlich zum Capitol Reef, Bryce Canyon Richtung Cedar City.Dann wieder Richtung LV aber vorher westlich nach Beatty/Death Valley.Danach zum Sequia National und Yosemite Park.

Danach San Francisco,Golden Gate und dann auf Pacific Coast Highway 1.Montery,LA bis San Diego.Von da aus kann man an einem Tag wieder in Vegas sein,oder richtig schön Salton Sea,Yoshua Tree NP in zwei oder drei Tagen.

Diese Runde schafft man mit zwei Ruhetagen in den Metropolen in 17-20 Tagen.

Was immer billig war:Benzin und Bier.

Motels habe ich immer einen Tag vorher mit einer hotelapp gebucht.(Kreditkarte!)

Am Besten die Tour auf dem PCH an Wochentagen planen,am WE gibts da jede Menge Touris.

Diese Tour führt natürlich nur durch einen kleinen Teil der USA,wenn Du mehr Stecknadeln in die Landkarte machen willst,mußt Du aber auch vielmehr Meilen machen und kannst Dir vorort weniger ansehen.

Falls Du Bekannte in den USA hast,die Dir ein Fahrzeug bereitstellen,ist das natürlich Gold wert.

ESTA Papiere (zwei Tage!) vorher ausfüllen.(Sind nur zwei Jahre gültig!) Personalausweis, int. Führerschein,Kreditkarten, ec Karte für cash ist alles wichtig.Was kein Schwein mehr will,sind american express traveler checks.Navigation wie hier,aber man muß sich natürlich die Bundesstaaten,durch die man will,vorher runterladen.

Motorradkleidung würde ich mir von hier mitnehmen.Adapter für deren Stromnetz nicht vergessen.

Soweit erstmal (von jemandem,der einen 2017er Road King bei Las Vegas stehen hat und nicht weiß,wann er das Ding je wieder fahren kann)

FF WULLE

 

DSCF0425.JPG

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...