Jump to content
Oggy

Bilder: to do wenn 955 mit laufenden Motor links

Empfohlene Beiträge

Oggy

Moin,

Die causalen Zusammenhänge diese Beitrages braucht ihr nicht nachzubohren, nur Lack verschrammt sonst nix..- :pinch:

Also hier die nötigen Schritte, die jeder 3 Züllifahere wissen sollte (die neueren haben nicht mehr diese Sorgen?)

1. Aufstehen, sammeln und Knochen prüfen.

2. Motor ausstellen

3. Mopped hinstellen, nicht den Gasgriff anfassen!!!! nicht starten!!!!!

4. Bordwerkzeug suchen

5. Schlauch an der Zentrifuge links zur Airbox abziehen

wundern, das dort nur ein Tropfen kommt

6 . Schlauch von der Airbox zum rechten Schwingenlager suchen und Korken rausmachen.

Nur bei mir ist der klarsichtig und das Elend schon zu sehen:

schlauch8gk.jpg

7. schnell Putzlappen suchen :whistle:

Wer einen Hauptständer hat kann ja mal den 6. einlegen und versuchen das Hinterrad von Hand zu drehen, bei mir ging da nix mehr...

8. Tank abbauen, dabei die neuen Metallkupplungen verfluchen und zuschauen wie der Sabbersprit den Rahmen fleckig macht. :pissed:

(wohl dem der sein Bordwerkzeug auf Stand hat, ich musste mit einen geliehenen 4er Inbus die 2 Rahmentanktorx rausferkeln)

9. Airbox abnehmen und staunen

gulli2ev.jpg

Deshalb nicht den Gasgriff anfassen!!! sonst ist der dann ganz voll, so ließ sich viel mit einem Lappen raustupfen.

10. linke Zündkerze raus und nun wissen wofür der 12Inbus im Bordwerkzeug ist

11. Zündkerze im Stecker auf Masse legen und 2-3 mal Anlasser orgeln.

12. Kerze wieder rein und Hinterrad von Hand drehen oder Mopped etwas im 6 . schieben, sollte nun gehen. Luftfilter anschauen, ob ölig.

13. alles wieder zusammenbauen, nach glotzenden Hausmeistern Krauses ausschau halten und starten:

rauch0jg.jpg

14. Kühler und co nochmal prüfen, Schalthebel gerade biegen und die gleiche Strecke dann nochmal fahren...

15. nicht über die Motorkontrolllampe wundern das ist normal wenn ohne Tank gestartet wurde. Geht wieder weg.

Fazit: Lack und Blinker etwas etwas verkratzt, die Kombi sieht endlich cool aus

kombi7aw.th.jpg[

und freuen nicht mal einen blauen Fleck zu haben.

Grüße Andreas

bearbeitet von Oggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schneedy

hi Oggy

gut, ist dir nicht mehr passiert :sad:

haste gut reagiert :top: . der Pleuel u.a.m. wird es dir danken.

die neueren haben nicht mehr diese Sorgen?

nähme mich auch wunder, ob die '02er nicht mehr so zickig reagieren.

Allegra!

Schneedy

bearbeitet von Schneedy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magic Footprince

Rate mal was ich heute gemacht habe....

Richtig Kombi anprobiert!

Na Sturzbrüder wie wärs mit ner Sammelbestellung? :-)

Gut das dir nix passiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trionfo

Gut, wenn man danach noch weiß, wie man vorzugehen hat. :cry:

Zum Glück ist dir nix passiert!! :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Also als Sturz würde ich das auch nicht bezeichnen, die hat sich eher bei Minitempo weich auf mich gebettet :laugh:

Ist nicht mal ein Plastikteil angerissen und die Fußraste auch nicht krumm, glimpflicher geht es garnicht. :innocent:

Grüße Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
max_power

Na da hast du ja Glück & Verstand gehabt; eine gute Kombination :top:

Gehe ich Recht in der Annahme, das Motorradl ist auf die linke Seite "gefallen" (beim Kreise fahren auf dem Parkplatz; ohne jetzt die kausalen Hintergründe nachzubohren :wink: )

Hättest die Vorgehensweise aber auch gleich als bebilderte pdf erstellen können, so muß ich mir das alles via copy&paste aufbewahren :wink:

Grüße, rene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Ja das war ein "Lowsider" :laugh: mit geschätzten 30 Sachen, das ohne irgendwelche Mätzchen, kein Angasen kein Bemsen flutschte einfach in die stabile Seitenlage :cry: , obs diese weissen Linien waren?

Keine Ahnung ich nehms nicht tragisch halt mich aber nun etwas vom Fußrastenschleifen fern, zuzmal da eh keine Schrauben mehr dran sind und sich auch keine mehr eindrehen lassen :whistle::whistle:

Wenn ich denke ohne t5net wäre ich erstmal aufgeschmissen gewesen und hätte dann auch mit ADAC Hilfe die große Chance auf ein krummes Pleul :cry:

Also hier surfen lohnt sich! :top::top::top::top::top:

Andreas

bearbeitet von Oggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tom_56
obs diese weissen Linien waren?

Frag mal Schnully, den hätte es wegen der weißen Streifen Heute auch fast erwischt,

er hatte aber mehr Glück als Du.

Ich hoffe das Deine Blessuren und die am Bike bald Schnee von Gestern sind und

fahre den weißen Streifen in Zukunft aus dem Weg :wink:

Gruß Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rotator

Moin Oggy,

wenigstens nimmst Du es gelassen, wenn einem nichts passiert ist, sind die "Schäden" am Fzg. meist doppelt schlimm. Gut reagiert.

Unfallfreie Fahrt

Gruß Hans+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko

Und ich sach noch " bleibt ooooben!" und dann das....! :sick:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dummy

Wow, nicht schlecht reagiert, ich hätte mit Sicherheit auch erstmal den Gasgriff angefaßt. Aber daß die Klappe so dichthält ist für mich Motorlaien schon erstaunlich.

Wat bin ich froh, daß ich vor kurzem noch auf Öl in der ABox geprüft hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schneedy

moin

möchte nochmals nachhaken:

ist dieses Prozedere auch bei den neueren Modellen (ab '02) im Falle eines (Linksum)-Falles angezeigt?

Thnx 4 infos

Allegra!

Schneedy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TobRo

Hallo

Da hät ich mal ne frage!?!?

Vieleicht hats jemand gelesen: mich hats vor 2 wochen auch hingelegt, auf die linke seite! Bin aber noch nach hause gefahren... macht das dem Motor jetzt was?

Hab den LuFi gewechselt, der war auf jeden fall nicht Ölig.

Macht mich jetzt bitte nicht schwach :cry:

Gruß Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Wenn sie ohne zu haken leicht aus dem Anlasser ansprang, haste wohl Glück gehabt.

Grüße Andreas

bearbeitet von Oggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TobRo

Ich hab halt ein bischen orgeln müssen aber dann ist sie einwandfrei gefahren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pomo

Würde mich auch interresieren

mich hats auch erwischt mit über 100 sachen bei regen in ne spurrinne gerutscht

bin fast 100 meter übern teer und das in arbeitsklamotten und ausre einer prellung

am arm nix.dafür meiner karre um so mehr.

Hatte alles wieder fitt nach 200km muste ich sie leider abholen lassen könnte das nockenlager sei binn mir aber nichtsicher.

Kann das mit dem Sturz zutun haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Hängt davon ab, wie sie damals angesprungen ist und ob sie viel gebläut hat. Wenn ja, kann das Pleul einen abbekommen.

Meinen Lufi hab ich nun auch gewechselt, war nicht ölig!

Andreas

bearbeitet von Oggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pomo

das sind ja tolle ausichten son scheis dass wirt wieder teuer

grus pomo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freddy

Hallo Oggy,

du wolltest auf die causalen Zusammenhänge nicht weiter eingehen, aber eine Frage hätte ich trotdem:

Ist dies bei einer .....veranstaltung auf dem FE-Parkplatz passiert?

Und die Frage von oben noch einmal an alle:

Passiert dies bei allen Motoren oder nur bis 2002?

Ein schönes Wochenende

Freddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andreas

das passiert bei allen motoren mit ölzentrifuge.

die trennt normal öl von luft,was nötig ist weil die kurbelgehäuseentlüftung sehr tief ist.

wenn die maschine nun auf der zentrifugenseite liegt kommt kein ölnebel mehr sondern das öl selbst,und die zentrifuge arbeitet wie eine ölpumpe und fördert in die airbox,von wo es sich seinen weg sucht,bei ausreichend hochstand über die "(k)lippe" in den ansaugtrakt,von da in den zylinder.

und da sich das öl nicht kompremieren läßt gibt dort dann meisst das pleuel nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy
Ist dies bei einer .....veranstaltung auf dem FE-Parkplatz passiert?

Ne VW Werksparkplatz in BS, aber eine reine private 1-Mann-Show :innocent:

Nun weiss ich, was nach der Fussraste schleift..... der Blinker....

War aber eher der Seitenständer oder Schalthebel+ weisse Linie, keine Ahnung.

Hab Kreise gedreht wie im Kreisverkehr und linksrum die linke Hand auf dem Boden schleifen lassen, war ein Riesenspaß, bis auf die letzte Sekunde. :whistle:

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
STriumphator

Hi Jungs,

mal rein vorsorglich, für alle Triumph-Neulinge:

Was tun, wenn die Fuhre mal auf die LINKE Seite kippt ?

Was tun, wenn die Fuhre mal auf die RECHTE Seite kippt ?

Wäre ja schon ärgerlich genug und saublöd, wenn man zusätzlich noch was am Motor oder sonstwo vermasseln würde.

Hoffe zwar, dass wir die Tipps nie brauchen, doch wir meine Oma - hab' sie seelig :angel: - schon sagte : vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andreas

dies war die linke seite...

upps,stand ja in der ÜBERSCHRIFT... :flowers:

bearbeitet von andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dolph

Vor ein paar Tagen habe ich mir das hier noch durchgelesen und gedacht, "man hatte ich ein Glück bei meinem Sturz auf die RECHTE Seite".

Heute habe ich das Motorrad zwecks diverser Arbeiten auseinander genommen und was musste ich feststellen. Die Bilder die Oggys Maschine nach dem Sturz zeigen ähneln meiner. Am linken Ansaugstutzen (also da wo so viel öl war bei Oggy) war bei mir Öl, auch an der Airbox außen (aber nichts in der Airbox und auch nichts im Lufi). Aber der Ansaugstuzen selbst war ölig von außen, von Innen sah der ok aus (kommen nacher noch fotos).

Daher wollte ich auch einmal die Frage in Raum werfen ob ich auch einfach Glück gehabt habe, oder was könnten die Folgen in ein paar 1000 km sein? Seit dem Unfall bin ich schon mindestens 3000 km gefahren. Bin damals auch bei langsamer geschwindigkeit, 20-40 km/h, vom bock gegangen, aber sitzen geblieben und als ich lag hatte ich noch die Kupplung gezogen und der Motor lief. Habe sie dann über den Killschalter ausgemacht, aufgerichtet, oberflächlich alles gecheckt, und dann wieder angemacht. Nach etwas murren kam sie, war aber nicht so dass ich extrem lange orgeln musste.

Kan man die Ansaugstutzen eigentlich "bearbeiten", sprich etwas sauberer machen (sind etwas angelaufen, denke mal das ist normal)?

MfG

bearbeitet von Dolph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oggy

Moin, ölverklebten Staub außen kannst du auch haben, wenn die Gummistutzen oder Ansagustutzenpapierdichtung nicht ganz dicht sind.

Ein paar Ölnebel kommen eh auch sowieso immer durch die Zentrifuge durch, das klebt innen da auch etwas.

Hast du den Entwässerungsschlauch gescheckt, ob da Öl drin steht? wenn ja, ist ggf einfach nur die Ölzentrifuge etwas undicht, das ist euin häufiger Fehler und einfach zu beheben.

Andreas

bearbeitet von Oggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×