Jump to content

20.000 Inspektion--Kosten 550€


Delfa

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich muss bald die 20.000 Inspektion bei meiner Speedy ´09 machen lassen. Der Händler nimmt pauschal 550€. Ist der Preis normal?

Wenn ich das so sehe, mache ich das mit meinem Kumpel doch lieber selber.

Zusätzlich muss ich noch ne neue Kette ahebn :-( *schnief*

Link to comment
Share on other sites

Hallo Delfa,

wenn dein Händler pauschal diesen Preis berechnet und wirklich alle Punkte der 20Tausender abarbeitet, ist der Preis mehr als heiss.....

Preise so um die 650 Euro sind eigentlich Standard.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Delfa,

wenn dein Händler pauschal diesen Preis berechnet und wirklich alle Punkte der 20Tausender abarbeitet, ist der Preis mehr als heiss.....

Preise so um die 650 Euro sind eigentlich Standard.

Wow! Warum ist die den so teuer?

Link to comment
Share on other sites

Wow! Warum ist die den so teuer?

Nun, teuer ist relativ.... die 20T ist eine sogenannte "große" Inspektion - neben Tausch aller Flüssigkeiten, z.B. Bremse, Kühler, Öl und Durchsicht gehören auch Wartung der Bremse, Lenkkopflager, Gabelöl, Ventilspiel und diverser Kleinkram dazu... Steht alles auf dem Inspektionsbogen von Triumph.

Ich würd da ganz genau schauen bzw. wirklich mit diesem Bogen durchsprechen, was deine Werkstatt denn macht bzw. machen will. Den Bogen mit durchgeführt und gestempelt würd ich mir nach der Insp. dann geben lassen....

Link to comment
Share on other sites

Nun, teuer ist relativ.... die 20T ist eine sogenannte "große" Inspektion - neben Tausch aller Flüssigkeiten, z.B. Bremse, Kühler, Öl und Durchsicht gehören auch Wartung der Bremse, Lenkkopflager, Gabelöl, Ventilspiel und diverser Kleinkram dazu... Steht alles auf dem Inspektionsbogen von Triumph.

Ich würd da ganz genau schauen bzw. wirklich mit diesem Bogen durchsprechen, was deine Werkstatt denn macht bzw. machen will. Den Bogen mit durchgeführt und gestempelt würd ich mir nach der Insp. dann geben lassen....

Okay, aber trotzdem ist das viel Geld. Wer hat denn mal so einen Triumphbogen. Dann kann ich die Sachen selber kontorlieren und weiß dann auch, das es gemacht wurde.

Link to comment
Share on other sites

Elizabeth III
Warum willst Du Ventile einstellen, wenn sie nicht verstellt sind?

Warum sind die Ventile denn bei 40tkm verstellt?

Also mal im Ernst: bei Inspektion geht es um Kontrolle und IMHO werden die Ventile alle 20tkm kontrolliert und gegebenenfalls eingestellt.

Grüße

E.

Link to comment
Share on other sites

die 20000er kostet bei uns etwa 500,-,eher leicht drunter.bei mir waren es 493,- inklusive aufziehen eines neuen reifens vorne den ich mitbrachte.

das gabelöl zu wechseln macht davon schon 100,- aus.ohne das kommst du also mit 400,- hin

Link to comment
Share on other sites

Man ist doch nicht verpflichtet alle Punkte machen zu lassen. Am Besten die Punkte mit dem Mech. durchgehen und die, die einem wichtig erscheinen machen lassen.

Link to comment
Share on other sites

Wil E.Coyote
Warum sind die Ventile denn bei 40tkm verstellt?

Also mal im Ernst: bei Inspektion geht es um Kontrolle und IMHO werden die Ventile alle 20tkm kontrolliert und gegebenenfalls eingestellt.

eben: gegebenfalls eingestellt. Der Schrauber meines Vertrauens sagt mir dass dann schon, wenn´s soweit ist :flowers:

Link to comment
Share on other sites

Man ist doch nicht verpflichtet alle Punkte machen zu lassen. Am Besten die Punkte mit dem Mech. durchgehen und die, die einem wichtig erscheinen machen lassen.

So dachte ich mir das auch. Deshalb hätte ich auch gerne mal den Bogen, der von Triumph vorgegeben wird. Ggf kann man das alles auch selber prüfen, wenn man diesen Bogen hat.

Link to comment
Share on other sites

eben: gegebenfalls eingestellt. Der Schrauber meines Vertrauens sagt mir dass dann schon, wenn´s soweit ist  :flowers:

Also wenn an deinem Bike die Ventile erst bei 40.000 Km eingestellt werden müßen,

dann hast Du ein Super-Truper-Bike.

Als Beispiel Speed Triple, In sehr vielen Fällen mußten die Ventile bei den Motoren bis 01 schon nach 10.000 Km eingestellt werden.

Bei den Speedys ab 02 dann tatsächlich im Normalfall bei 20.000 Km.

Selbst wenn bei 20.000 Km beim Prüfen das Spiel noch in der Toleranz ist, kann das bei

40.000 schon eng werden,

ich persönlich lasse dann lieber die Ventile einstellen und bitte den Mech., das Spiel nach

Möglichkeit auf max einzustellen.

Wenn meine 05er zur 10.000er geht, lasse ich auf jeden Fall die Ventile prüfen, denn

bis dato gibt es bei dem 05er Motoren noch keine Erfahrungen.

Gut jetzt werden wohl Einige sagen, warum ich das prüfen lasse, ist doch Garantie

und wenn da vor der 20.000er was passiert ist das ja nicht mein Problem, doch

ich sehe das anders.

Wenn bis dahin die Werkstatt mit dem 05er Motor aber schon Erfahrung sammeln

konnte und eine Überprüfung bei 10.000 Km nicht für erforderlich hält, dann ist

das wieder ne andere Sache.

Gruß Tom

Link to comment
Share on other sites

Also ich kann nur jedem empfehlen die Ventile alle 10.000 km wenigstens nachschauen zu lassen. Denn wenns mal wirklich klemmt, kann es ganz schön teuer werden!!! :sad::sad:

Hab ich schon am eigenen Leib erfahren dürfen... :angry::angry:

und die 50 Teuronen sind es allemal Wert um auf der sicheren Seite zu sein. :wink:

Link to comment
Share on other sites

Man ist doch nicht verpflichtet alle Punkte machen zu lassen. Am Besten die Punkte mit dem Mech. durchgehen und die, die einem wichtig erscheinen machen lassen.

LOL,

nö, natürlich ist man nicht verpflichtet... Aber wenn der Händler dann den Stempel verweigert oder einen Zusatz ins Inspektionsbuch schreibt, seid ihr wieder sauer auf den blöden Händler! Abgesehen davon, dass dann die allseits so beliebten Kulanzanträge nach Ablauf der Garantie vielleicht ein wenig schwieriger durchzukriegen sind...

Also so ganz verstehe ich die Geiz-ist-geil-Welle nicht! Wenn ich doch so ein Moped fahre, dann ist es doch in meinem Interesse, dass alles ordentlich gewartet wird. Und wenn ich das nicht 100%ig selbst kann, dann lass ich doch lieber die Finger davon und vertraue dem Fachmann!

Ich möchte nicht wissen, wie viele Defekte und Unfälle durch eigenes Schrauben verursacht werden, nur weil man alle 10 bis 20.000 km 100 oder 200 Euro sparen will...

Und jetzt kommt nicht damit, dass es bei einer Jahrsleistung von 20.000 km und mehr dann auch 2 Inspektionen sein können! Wer Geld hat soviel zu fahren, der sollte auch das Geld für die Inspektionen haben!

Gruß,

Doeti

Link to comment
Share on other sites

Austin Powers

Tagchen,

ick hab da ne janz eenfache Denke: Wenn bei mir so 'n Hobel finanziell nicht drin is, dann fahr ich mit dem ,,Öffentlichen Personennahverkehr''. Kompromisse bei der Wartung kommen mir bei einer weit über 200 km/h schnellen Maschine nicht in Frage, dafür leb ick zu jerne auf dem blauen Planeten.

Für die jrossen Inspektionen mußte ich bislang immer so um 650 bis 750 Euronen abdrücken. Dafür muß meine Holsche lange Putzen jehn. :whistle:

Jrüsse

Austin (zum Wochenende wieder mit dem Goldständer) :laugh:

Link to comment
Share on other sites

Tagchen,

ick hab da ne janz eenfache Denke: Wenn bei mir so 'n Hobel finanziell nicht drin is, dann fahr ich mit dem ,,Öffentlichen Personennahverkehr''. Kompromisse bei der Wartung kommen mir bei einer weit über 200 km/h schnellen Maschine nicht in Frage, dafür leb ick zu jerne auf dem blauen Planeten.

Für die jrossen Inspektionen mußte ich bislang immer so um 650 bis 750 Euronen abdrücken. Dafür muß meine Holsche lange Putzen jehn. :whistle:

Jrüsse

Austin (zum Wochenende wieder mit dem Goldständer) :laugh:

Hier redet keiner davon, die Inspektion nicht zu machen. Aber letztlich sind 650 bis 750 € viel Geld. Auch wenn, wie Doeti gesagt hat, wenn man die 20000 im Jahr fährt, sollte das auch drin sein.

Naja, ich werde mal sehen, ob ich selber mache oder doch zum Händler bringe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Delfa und @all:

Ich bin ja nicht der Meinung, dass man nichts selber machen sollte! Kleinigkeiten, die keinen Einfluss auf die Sicherheit oder Haltbarkeit haben kann wohl (fast) jeder Mopedfahrer selber machen: Kette schmieren und spannen, Öl- und Filterwechsel, etc.

Wer technisch so versiert ist, dass er auch mehr machen kann, warum nicht!

Aber bitte nicht jedesmal das selbe Thema wegen zu hoher Inspektionskosten bei Triumph! Ich fahre ca. 15.000 km im Jahr und müsste also auf zwei Jahre gesehen je eine kleine und eine große Insp. machen lassen - dass sind dann über'n Daumen gerechnet ca. 1000,- Euro! Klar tut das im Moment des Bezahlen weh! Aber wenn man das auf den Monat umrechnet, sind das etwa 42,- Euro...

Bei der Laufleistung brauche ich 2-3 Sätze Reifen und Kleinteile, macht noch einmal 1200,- bis 1500,- Euro. Daraus kann ich mir doch vorher schon errechnen, dass mich mein Moped ca. 100,- Euro im Monat zusätzlich kostet! Wenn ich das einigermaßen einplane und hier und da ein bischen Geld zur Seite lege, dann trifft es mich nicht so hart. - Weh tut es, wenn zwischenzeitlich etwas kaputt geht, was dann zusätzliches, und meist viel, Geld kostet...

Der letzte Aspekt ist aber meiner Meinung nach auch dadurch gegeben, weil viele Mopedfahrer - nicht nur mit T-Biker - durch Halbwissen und Sparsamkeit, evtl. sogar Faulheit (Kettensatz, Kupplung, Öl, Ölfilter, Batterie, Reinigung, ...) teilweise selber Defekte heraufbeschwören, die bei einem regelmäßigen und natürlich anständigen Service beim Händler nicht aufgetreten wären...

Dazu gibt es nicht nur hier im Forum doch genug Beiträge, die mich zumindest zum Denken anregen!

Wer es kann - O.K., wer nicht, einfach mal den Mech ran lassen... :wink:

Gruß,

Doeti

Link to comment
Share on other sites

Hallo, die Preise sind doch noch OK. Mein Schwager fährt eine Duc 999 und zahlt locker für eine Große Inspektion mal so 1200€.

cu Blackspeedy

Link to comment
Share on other sites

Hallo, die Preise sind doch noch OK. Mein Schwager fährt eine Duc 999 und zahlt locker für eine Große Inspektion mal so 1200€.

cu Blackspeedy

Na, das ist ja mal eine tolle Argumentation. Erinnert mich an den Transit-Strecken-Witz aus der Zeit vor der Wiedervereinigung.

Ein Trabant und ein Rolls Royce haben einen kleinen Zusammenstoß, beide halten an und gehen um ihre Fahrzeuge. Sagt der Rolls-Fahrer:"So ein Mist, für die Reperatur des Schadens muß ich bestimmt einen ganzen Tag arbeiten". Daraufhin ganz erbost der Trabbi-Fahrer:"Einen Tag??? ICH muss bestimmt einen ganzen Monat arbeiten, um den Schaden an meinem Wagen reparieren zu lassen!!!!" Antwortet der Rolls-Fahrer ganz locker: "Was kaufen sie sich auch so ein teueres Auto!".

Vielleicht kennt ja jemand noch höhere Inspektionskosten, dann wird´s bei Triumph immer billiger. Irgendwann werden wir noch "Danke, T-Dealer, daß du mir nur gute tausend Mark abgenommen hast!" rufen! Helau, ist doch noch gar nicht der 11. November.

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Daytona Orange
Hallo, die Preise sind doch noch OK. Mein Schwager fährt eine Duc 999 und zahlt locker für eine Große Inspektion mal so 1200€.

cu Blackspeedy

Moin ,

ja das stimmt, aber eine Duc ist auch total verbaut und um die Ventile einzustellen muß quasi der Motor raus da geben die schon 8 Stunden Zeit vor für Ventile einstellen, aber die Triumph is ja nicht sooo verbaut das man solche Argumente bringen könnte. Kann man doch vom Aufwand her eher mit nem Vierzylinder vergleichen deshalb finde ich die Kosten auch zu hoch. Egal ich mach das meiste eh in Eigenregie hab über 28 Jahre genug schlechte Erfahrungen mit Werkstätten gemacht.

Udo

Link to comment
Share on other sites

Jet_Black_Speedy

Hallo!

Meiner Meinung nach ist leider auch die Werkstatt oft trotz der des angeblichen Fachpersonal nicht besonders kompetent oder zuverlässig. Mein letzter Besuch zur Montage eines neuen Reifensatzes war mal wieder sehr ernüchternd. Ok es war kein T-Dealer sondern ein Yamaha Händler aber das sollte keine Rolle spielen beim aufziehen von Reifen. => Beim HR war die Laufrichtung falsch herum :devil:

SO ETWAS DARF NOCH NICHT EINMAL DEM LETZTEN HINTERWÄLDLER PASSIERN!!

Wofür brauch ich Fachpersonal wenn die schon an solchen Dingen scheitern ....

Gruß Erik!

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Meiner Meinung nach ist leider auch die Werkstatt oft trotz der des angeblichen Fachpersonal nicht besonders kompetent oder zuverlässig. Mein letzter Besuch zur Montage eines neuen Reifensatzes war mal wieder sehr ernüchternd. Ok es war kein T-Dealer sondern ein Yamaha Händler aber das sollte keine Rolle spielen beim aufziehen von Reifen. => Beim HR war die Laufrichtung falsch herum  :devil:

SO ETWAS DARF NOCH NICHT EINMAL DEM LETZTEN HINTERWÄLDLER PASSIERN!!

Wofür brauch ich Fachpersonal wenn die schon an solchen Dingen scheitern ....

Gruß Erik!

Ja Erik,

und das größte Problem dabei ist, daß nicht jeder Werkstattfehler so offensichtlich ist wie der mit dem Reifen. Die anderen Klopfer sieht man nicht, und wenn dann hinterher der Motor im Eimer ist, heißt es wieder, der Kunde hat Mist gemacht, zu wenig Öl, falsches Öl, überdreht, und und und. Dann wird gelogen und gestritten auf Teufel komm raus.

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...