Jump to content
Marktplatz Weiterlesen... ×
Tuebinger

Notwendige Optimierungen für die 595N - must have's ....

Empfohlene Beiträge

Tuebinger

Wollte mal meine Erfahrungen mit der 595N hier posten, was wirklich sinnvolle, nütztliche und notwendige Optimierungen an den 595N-Modellen betrifft. Viele Teile sind von der 1050er, kosten nicht viel und können beim Freundlichen oder übern Starfighter hier im Forum bezogen werden. Hier meine Top 10:

1. 1050er Kupplungsarmatur in Verbindung mit der sog. Mädchenkupplung

die org. Kupplungsbedienung der 595N hat 2 Probleme: der Hebel steht zu weit ab und ist dazu noch recht schwergängig.

Abhilfe schafft die Kupplungsarmatur der 1050er deren Handhebel in der Weite einstellbar und zudem angenehmer gekröpft ist. Es passt auch die von der 1050er Tiger, ist ggf. günstiger zu bekommen. Die Mädchenkupplung gibts bei gelbeRS alle Teile sind hochwertig und eine Anleitung ist auch dabei. Der ganze Umbau ist schnell gemacht, der org. Kupplungszug kann beibehalten werden und danach ist die Kupplung nicht wiederzuerkennen: punktgenau und ermüdungsfrei dosierbar!

2. 1050er Klarglasscheinwerfer mit Doppellichtmodul und helleren Leuchtmittleln

die org. Funzeln taugen nicht wirklich viel, das Abblendlicht ist ziemlich schwach und beim Wechsel zum Fernlicht wird zudem eine andere Fläche ausgeleuchtet!

Abhilfe ist ganz einfach möglich mit den Klarglasscheinwerfereinsätzen der 1050er, die auch als Nachrüstprodukt viel günstiger beim Starfighter, TMA, Louis usw. erhältlich sind, da die Standardabmessungen haben. Dazu gleich 2 entsprechende Relais stecken, damit die Lampen legal als Doppellicht betrieben werden können. Legal deshalb, weil beide Einsätze sowohl Abblend- als auch Fernlicht sind. Und gleich extrahelle Leuchtmittel einbauen à la Nightbreaker oder blaues Licht. Ist im wahsten Sinne "preiswert" und rasch montiert, das Licht ist danach nicht wiederzuerkennen: Flutlicht statt Funzeln! Noch ein Tipp: Neue Leuchtmittel erst ein paar Sekunden ausserhalb des Scheinwerfers betreiben, da die zum Ausgasen neigen, was sich dann innen an den Klargläser milchig niederschlägt und kaum mehr rauszubekommen ist.

3. 1050er Kerzenschachtdichtungen

leider taugen die org. Dichtungen der 595N nichts, der Kerzenschacht hat keinen Abfluß und wenn Feuchtigkeit eindringt, dann bleibt diese eingeschlossen und lässt die Kerzen gammeln. Dann ruckelt die 595N im unteren Drehzahlbereich beim raschen Gasaufziehen, was allerdings auch andere und mehrere Ursachen haben kann, siehe hier und hier

Als erste Abhilfe gegen das Ruckeln und für saubere Zündkerzen die Kerzenschachtdichtungen der 1050er ab Bj. 08 (?) montieren, am Besten gleich die Zündkerzen mit wechseln, da dafür der Tank abgenommen werden muss!

4. PK-Mapping

hatte folgendes Tune aufgespielt (10158PK - danke an BlackT !): Hängt damit wirklich besser am Gas und zieht im mittleren Drehzahlbereich spürbar besser durch! Schöner Nebeneffekt: endlich "blubbert" der Auspuff im Schiebebetrieb (nicht patschen oder knallen). Läuft wohl etwas fetter damit - was Hinterherfahrende leicht riechen konnten - konnte aber keinen Mehrverbrauch damit feststellen und die Abgaswerte mit Zubehörtöpfen auch ohne Kat waren absolut gut. Das Mapping funktioniert sogar gut mit dem Orginalendtopf und macht einfach mehr Spaß ....

5. 1050er Gasgriff

der org. Gasgriff der 595N hat einen so langen Weg, daß zum Vollgas geben entweder umgegriffen oder das Handgelenk abartig verdreht werden muss

Abhilfe schafft der 1050er Gasgriff (Bj. weiß der Starfighter) als Kurzhubgasgriff, der 1:1 plug&play verwendet werden kann. Es gibt auch andere Lösungen mittels Ringen usw. aber der 1050er Gasgriff ist völlig ausreichend und einfach zu verbauen, die Optik entspricht dem von der 595N. Dazu gleich noch die Züge auf Nullspiel einstellen.

6. kürzere Übersetzung

Die org. Übersetzung der 595N ist mit der Daytona T595N identisch und auf ca. 260km/h ausgelegt, also viel zu lang für die Landstrasse mit der Speedy.

Abhilfe schafft ein 17er Ritzel wenn die Kette schon älter ist oder beim Kettenwechsel gleich auf die "Forumsübersetzung" 18/45 gehen. Damit dreht die Speedy im 6. so hoch wie vorher im 5., soweit ich mich erinneren kann warens nur 300 U/min weniger, hängt aber in den unteren Gängen einfach gieriger am Gas und dreht freier hoch. Ist eine lohnenswerte Investition, hätte ich vorher so nicht gedacht!

Zusammen mit einem neuen org. Triumph Luftfilter und der Synchronisation der Drosselklappen sowie den oben beschriebenenen neuen Zündkerzen, Mapping, Kurzhubgasgriff hatte meine 595N ein tolles Ansprechverhalten wo jeder mm am Gasgriff direkt und linear in Vorschub umgesetzt wird ...

7. Knacken in der oberen Gabelbrücke eliminieren

Manche 595N oder auch 1050er knacken beim Überfahren von Belagskanten, Kopfsteinpflaster oder einfach beim ersten starken Anbremsen nach längerer Konstantfahrt - so ganz systematisch und reproduzierbar war das bei mir nicht, bin aber jedes Mal wieder aufs Neue erschrocken, da das bis in den Lenker spürbar war, war gefühlsmäßig oben im Lenkkopf und nicht Bremssättel oder verspannte Gabelfedern, mehr dazu siehe hier

Abhilfe schafft das Anzugsmoment der Lenkkopfmutter in der oberen Gabelbrücke zu erhöhen, ist standardmäßig bei Auslieferung nur 40Nm gewesen, wurde später seitens Triumph auf 65Nm erhöht. Zusätzlich die Lenkkopfmutter ringsum etwas einfetten und bei der Gelegenheit das Lenkkopflagerspiel überprüfen und ggf. korrigieren.

8. 1050er Spiegel

In den org. Bratpfannen der 595N sieht man leider nur die Oberarme, dazu sind sie auch nichtmal besonders schön oder zierlich. Wurden bei den ersten 1050er (05-07) sogar noch weiterverbaut und erst mit dem 08er Modell geändert.

Abhilfe schaffen die org. 1050er Spiegel der Modelle ab 08 bzw. Street Triple oder Tiger 1050, passen plug&play. Sehen nicht nur viel besser aus, sondern man hat eine ziemlich gute Sicht nach hinten damit.

9. Hinterradabdeckung TMA

Die schöne Einarmschwinge bietet leider keinerlei Schutz von Federbein bei den unvermeidlichen Fahrten im Regen oder über nasse Abschnitte im Frühjahr/Herbst - gerade das Federbein sieht nach kurzer Zeit übelst aus! Besonders doof wenn ein teures Zubehörfederbein verbaut ist und dann mit dem rauhen Strassenabrieb quasi sandgestrahlt wird ....

Abhilfe bietet die tolle Hinterradabdeckung von TMA, siehe hier. Passgenau, einfach zu verbauen und optisch dezent bei jet-black, schützt die nicht nur das Federbein, sondern auch die Umlenkhebeleien! Hatte meine Hebelein im Rahmen der 20tkm Inspektion auseinander, da war die Speedy höchstens 3 Mal kurz im Regen gefahren gewesen, also viel Fett war da nicht drin, wahrscheinlich schon von Haus aus ...

10. 1050er Fersenschoner

Die org. Fersenschoner aus Alublech sind an der 595N eine Beleidigung fürs Auge, plump und billig gemacht.

Die schön geschwungenen Teile von der 1050er passen 1:1 und werten das ganze Motorrad sichtbar auf. Dieser Tipp ist keine technisch "notwendige Optimierung" aber für mich trotzdem ein "must have"

Die Umsetzung der TopTen kostet nicht mehr als ein Zubehörauspuff (je nach Bezugsquelle bzw. Gebrauchtteilangebot rund 300€), wertet aber die 595N deutlich auf und sie fährt sich definitiv besser damit - und schöner ist sie dann auch noch geworden ... :flirt:

Gruß vom T.

bearbeitet von Tuebinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tuebinger

So, die Top 10 sind fertig, natürlich gibts da noch ein paar andere Tipps zu:

- Fahrwerk

das org. ist nicht so schlecht wie immer zu lesen ist, vorausgesetzt es wurde auch korrekt eingestellt. War mit meiner 595N bei mototech, da hat der Rüdiger am Federbein die Vorspannung reduziert und die Zugspannung angepasst, danach konnte des richtig arbeiten mit meinen gut 90kg fahrfertig. Habe trotzdem ein Wilbers 641 mit Höhenverstellung ausprobiert, da war mir definitiv zu sportlich/straff und blieb nicht lange drin - ist nichts für die Schwarwald/Vogesen gewesen. Ein von HH-Racetech überarbeitetes 1050er Federbein mit 140er Eibach-Feder dagegegen war nahezu perfekt für mich: besseres Ansprechverhalten als das org. Bein kombiniert mit satter Dämpfung - eine echte Empfehlung!

Die Gabel dagegen war eher auf der weichen Seite, trotz voller Vorspannung und voll zugedreht. Hatte vor die mit 95er Öhlins linearen Federn ebenfalls beim HH-Ractech überarbeiten zu lassen, die Federn lagen schon, dazu kams dann aber nicht mehr ....

- Auspuff

siehe meine Auspufftipps für die 595N

- Sitzkissen

ist leider nach kurzer Fahrt bereits durchgesessen, man spürt die Kante von der Sitzschale, die unangehm drückt. Abhilfe hat ein aufgepolstertes Org.kissen gebracht, bei dem der Schaumkern durch einen strafferen ausgetauscht wurde. Der Bezug und somit die Optik ist dabei gleich geblieben. Hatte die Gelegenheit mal ein Cosiba-Sitzkissen zu testen, das ist natürlich ein echter Poposchmeichler! Wurde aber nur 1x in den letzten Jahren hier im Forum für die 595N gebraucht angeboten, und da hab ich leider zu lange gezögert ....

- Lenker

Ergebnis vorab: der org. Lenker ist für mich absolut okay gewesen, wie ich nach diversen Versuchen mit Zubehörteilen festgestellt habe. Eine Lenkererhöhung mit Rückverlegung (von LSL) war mir zu passiv, das Gefühl fürs Vorderrad fehlte und die Krümmung vom org. Lenker hat nicht mehr gepasst. Am stimmigsten fand ich den X01 Fat Bar Lenker, auch von LSL, in Verbindung mit den org. Triumph 1050er Lenkerböcken. Allerdings hatte ich mit der Kombi keine Chance beim TÜV auf Eintragung, auch nicht mit ABM-Lenkerböcke, die etwas flacher waren. Alternative wäre der A01, der dieselbe Krümmung/Breite hat, hatte aber stattdessen den LN1 erwischt, der war aber flacher als der org. Lenker und hatte dieselbe Breite wie dieser. Zu guter Letzt kam wieder der org. Lenker drauf und ich war zufrieden damit ....

Gruß vom T.

bearbeitet von Tuebinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Häns

Und führe mich nicht in Versuchung :gnash: ...

Super übersichtlich und verständlich... und begeiSTERNNNNNNNNNDDDDDDDD UuauaaaaAAAAAAAAHHHHHH :top:

Vielen Dank!

A propos Übersetzung: ich hab "aus versehen" 17/45 drin und das ist sehr lecker! mehr als 230 Sachen auf der Autobahn brauch ich eh nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Im Prinzip habe ich das auch alles so durch und kann die meisten Sachen nur bestätigen :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hawkeye

Zum Glück haben wir ja grad Spätherbst.....

Da würden mir ja noch 2-3 Sachen fehlen.

Kurzhubgasgriff der 1050? Vielleicht kann der Starfighter hier ja mal das passende Bj. und evtl. noch die Teilenummer kundtun,

interessiert bestimmt noch den einen oder anderen.

Gruß Hawkeye

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triplemania

Kurzhubgasgriff der 1050? Vielleicht kann der Starfighter hier ja mal das passende Bj. und evtl. noch die Teilenummer kundtun,

Jeder der sich dafür interessiert, kann die Teilenummer auch selbst fest stellen, indem die einschlägigen Online-Ersatzteilkataloge (Links dahin finden sich auch in unseren FAQ) eingesehen werden :flowers:

Das kostet nichts, tut auch nicht weh - und bildet auch im Übrigen ganz ungemein. :whistle:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Despo

Danke Markus für die ausführliche Beschreibung!

Und auf die Gefahr hin, deine Mühe durch den Kakao zu ziehen: Du hast das Heck vergessen :whistle:

Gute Liste :top:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KAT 62

Sehr schön erklärt :top:

Aber am besten gleich ne 1050er kaufen, da brauchst nicht so viel optimieren. :guffaw:

Gruß Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas vwWe

Hi,

ist die Übersetzung bei der 2011er Speedy auch zu lang?

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sandie

Auch, wenn man ne N schon länger als 10 Jahre fährt und nicht nur eine hat, kann man immer noch was hier raus ziehen; danke Markus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BlackT

ist die Übersetzung bei der 2011er Speedy auch zu lang?

Kommt darauf an :laugh: Aber die Länge ist ja eigentlich gar nicht so wichtig, oder so :guffaw: Bei der 11er würde ich mir ganz andere Gedanken machen.

Aber Ernst beiseite, die Sekundäruntersetzung ist serienmäßig zuerst einmal der Homologation geschuldet. Die optimale (meist illegale :gash:) richtet sich primär nach deinem Fahrstil und präferiertem Geläuf. Nicht umsonst passen Kringelfahrer sogar for jeden Rundkurs die Übersetzung an.

bearbeitet von BlackT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe8353

Hi,

:top: deckt sich weitgehend auch mit meinen Erfahrungen. Beim Fahrwerk hilft bei meiner auch noch die Höherlegung von Klaus O.

Kurzhubgasgriff hab ich wieder rückgebaut, war mir beim Gasgeben zu unsensibel.

Sitz: da hab ich den originalen Gelsitz drauf. Ich muss zum Vergleich mal wieder die originale fahren :rolleyes:

@ Tübinger: woran ist die Eintragung des Lenkers gescheitert? hat der kein Gutachten?

@Andreas: kürzere Übersetzung würd ich ausprobieren. Die einen mögens kurz und knackig, den anderen ist das zu nervös... vorne 17 Zähne geht, kann aber den SChwingenschleifschutz arg mitnehmen :whistle:

Danke für die schöne Zusammenstellung, ich muss dann jetzt doch noch mal Klarglasscheinis kaufen :rolleyes:

Gerhard

Edit: 2x hergebrannt beim Schreiben, hab einfach zuuuuu lang im Auspuff-Report gelesen :glow:

bearbeitet von joe8353

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

STIMMT, Heckhöherlegung um 3cm und nen 190/55/17 Hintereifen, das war eine echte Verbesserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hawkeye

Kurzhubgasgriff der 1050? Vielleicht kann der Starfighter hier ja mal das passende Bj. und evtl. noch die Teilenummer kundtun,

Jeder der sich dafür interessiert, kann die Teilenummer auch selbst fest stellen, indem die einschlägigen Online-Ersatzteilkataloge (Links dahin finden sich auch in unseren FAQ) eingesehen werden :flowers:

Das kostet nichts, tut auch nicht weh - und bildet auch im Übrigen ganz ungemein. :whistle:

Hat ja vollkommen recht, aber wenn es da Unterschiede gibt, dann wäre ja das Bj. ja interessant.

Den Rest bekomme ich dann schon hin, will ja nicht dumm sterben.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tuebinger

Sitz: da hab ich den originalen Gelsitz drauf. Ich muss zum Vergleich mal wieder die originale fahren :rolleyes:

@ Tübinger: woran ist die Eintragung des Lenkers gescheitert? hat der kein Gutachten?

Hallo Gerhard,

den org. Gelsitz hatte ich auch ausprobiert, bin damit aber nicht zurecht gekommen, mir ist damit regelmäßig der Hintern eingeschlafen aufgrund der für mich ungünstigen Druckverteilung ...

Der LSL X01-Lenker hat ein Gutachten, das für die 595N in Verbindung mit den entsprechenden LSL-Lenkerklemmböcken gilt. Damit ist die Eintragung auch problemlos, jedoch nicht in Verbindung mit org. 1050er Klemmböcken bzw. ABM-Klemmböcken, die wiederum nur in Verbindung mit ABM-Lenkern eintragungsfähig ist ... Mit etwas Ausdauer hätte ich vielleicht noch einen Prüfer gefunden, der das trotzdem hinbekommen hätte .... :innocent:

Die einfachere Möglichkeit ist der A01 von LSL mit ABE in Verbindung mit der org. 595N Klemmung, die Geometrie der beiden Lenker ist diesselbe und handlingsfördernd aufgrund der etwas längeren Hebelarms sind beide. Allerdings hat mich die Sitzhaltung mehr an Liegestütz erinnert, mit dem org. Lenker ist man besser ins Motorrad integriert ...

Gruß vom T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe8353

Hi,

STIMMT, Heckhöherlegung um 3cm und nen 190/55/17 Hintereifen, das war eine echte Verbesserung!

*kopfmeetstischplatte* DEN REIFEN vergessen, danke East :cheers: Den habsch auch drauf. Und damit verbunden auch eine 19/48er Übersetzung. Aber da muss ich wieder kürzer werden, so 18/48 vielleicht :rolleyes:

@Tübinger: Dein Prüfer wollte NUR auf Basis eines fahrzeugspezifischen Gutachtens eintragen? Aha...

Gerhard

bearbeitet von joe8353

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Para09

Lenker A01 für mich die optimale Wahl.

Übersetzung 18/48 :top: , da ich eh keine 250 fahre mit dem Ding, macht die 18/48 richtig Spass.

Für den 190/55 finde ich auch keinen TÜV Mann der mir das einträgt. :contra: Allerdings finde ich den Handlingsvorteil zum 190/50 nicht so gravierend im Gegensatz zum 180/55 auf meiner Daytona.

Evtl. noch erwähnenswert, den Bypass vom Regler direkt zur Batterie einzubauen, kost nicht viel und die verschmorten (hatte ich sowohl bei der Daytona als auch bei der Speedy) Sicherungskästen sind damit vergessen.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derpeda

wäre auch am bj. der 1050 wegen des gasgriffes interessiert... der meiner daytona "kackt" mich auf der renne derbe an ... wäre ggf eine günstige alternative zu einem zubehör gasgriff...

besten dank

derpeda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tuebinger

für alle Interessierten am 1050er Gasgriff hab ich nochmals die Suche angeworfen:

2005-2007: siehe #15 -> Part No. PFKL1203842

ab 2008: siehe #15 -> Part No. PFKL1203842

Es gibt also nur den einen einzigen 1050er Gasgriff. Kostet etwa 12€ wenn ich mich erinnere, die gut investiert sind :top: Ist vom Übersetzungsverhältnis irgendwo zwischen 595N und den Ringen à la Feinbein, also nicht so extrem und trotzdem viel besser als org.

Gruß vom T.

bearbeitet von Tuebinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hawkeye

auch ich danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R.S.

Hallo Tuebinger,

sehr hilfreich beschrieben, genau wie deine Auspufftests. :top:

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hinz

STIMMT, Heckhöherlegung um 3cm und nen 190/55/17 Hintereifen, das war eine echte Verbesserung!

@East

Das kann man duch Federbein mit Höhenverstellung oder Umlenkung und auch 190/55. soll man da auch drauf eingehen?

@Tuebinger gute beschreibung , danke.

bearbeitet von hinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
East

Ich habe ein Wilbers Federbein, welches 1cm länger ist wie das Serienfederbein, durch die Umlenkung ergibt sich eine Höherlegung um 3cm, dazu fahre ich auch den 190/55/17, das Motorrad war nicht wiederzuerkennen, agil und handlich , trotzdem spurstabil bei Topspeed!

Ich möchte nicht mehr drauf verzichten!

bearbeitet von East

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hinz

Ich habe ein Wilbers Federbein, welches 1cm länger ist wie das Serienfederbein, durch die Umlenkung ergibt sich eine Höherlegung um 3cm, dazu fahre ich auch den 190/55/17, das Motorrad war nicht wiederzuerkennen, agil und handlich , trotzdem spurstabil bei Topspeed!

Ich möchte nicht mehr drauf verzichten!

Super, das 641 ist serienmässig 1 cm höher oder höchgeschraubt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×