Jump to content
Synthetic

Probleme mit der Daytona 675

Recommended Posts

Synthetic

Da die 675 eine komplette Neuentwicklung von Triumph war,

bleiben gewisse Fehler- bzw. Problemquellen nicht aus.

Ich war vor dem Kauf selbst etwas skeptisch, was da so alles auftauchen wird.

Deshalb die Frage an euch glücklichen Besitzer einer Daytona 675:

Was ging den schon bei euch kaputt, lief nicht ordnungsgemäss, welche Garantiefälle gab es?

Bitte schreibt hier nur Fakten auf, die ihr selbst gesehen oder erlebt habt und nicht Geschichten die ihr vom Freund eines Freundes gehört habt :whistle:

Im englischen Forum gibt es ja noch die ein oder andere Sache, wie dieses mysteriöse Geräusch/Rattern zw. 6-8k RPM oder das gebrochene L-Stück am Kühlwasserbehälter. Diese Dinge konnte ich bei mir aber nicht feststellen.

Hier also meine "Probleme":

1. Klarlack löste sich von Cockpit-Verkleidung

7HF4S.jpg

Komplettes Verkleidungsteil wurde getauscht, lief auf Garantie

2. Kühlerdeckel defekt

mybitmapst1.png

Deckel wurde ersetzt, lief auf Garantie

3. Bezug löst sich im Bereich der "Kerbe" vom Polster der Sitzbank

Startete im Bereich innerhalb der Kerbe mit Blasen, jetzt ist die Kerbe nur noch im hinteren Bereich ersichtlich.

Wird aus Zeitgründen erst demnächst von mir reklamiert

4. Austausch Benzinpumpen-Relais (offizieller Rückruf von Triumph)

Häufiges Ausschalten des Motors mittels Killswitch kann zum Versagen des Steuergerätes führen.

http://www.t5net-forum.de/forum/index.php?showtopic=34777

Ich hatte hier nie Probleme, da ich den Killswitch nicht zum ausschalten des Bikes nutze. Wer macht denn sowas? :rolleyes:

5. Fehlende Schraube an der Instrumenten-Halterung

Unterhalb des Tachos fehlte eine Schraube auf der linken Seite.

Alles in allem sind das bei mir bisher nur Problemchen, die mich in 11.000km nie am fahren gehindert haben.

Auch seitens Triumph bin ich sehr zufrieden mit dem Service und der Art und Weise, wie mit meinen Reklamationen umgegangen wurde.

Was gab's bei euch? Auf was sollten wir achten?

Edited by Synthetic

Share this post


Link to post
Share on other sites
the_grinch

Hab zwar keine Bilder, hatte bisher nur eine Defekt nach ca. 2200 Km an den Scheinwerfern. Da ging die schwarze Beschichtung ab unterm Scheinwerfer, die nämlich von außen Aufgetragen ist. Ging auf Garantie und das echt super Flott.

Share this post


Link to post
Share on other sites
T675

Bei mir musste der Stellmotor am Abgassystem getauscht werden (8500km). Das Relais wird zur nächsten Durchsicht getauscht. Oel muss man auch ab und zu bei strafer Fahrweise nachschütten. Neuerdings muss ich sehr oft die Kupplung nachstellen. Werde diese mal bei der Durchsicht checken lassen. Ansonsten gibt es seit 17'000 km keine erkennbaren Probleme, außer dass man sehr oft die Reifen wechseln muss. :whistle:

Offtopic:

Bin heut mal Rocket, Tiger und die Speedy gefahren. Die haben alle was, aber die Rocket macht doch das breiteste Grinsen - in 20 Jahren bist du mein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Boooker

Moin.

Also ich habe an der Kanzel auch Steinschläge und warte nun noch

bis der Lack abplatz. Habe schon von vielen Seiten gehört, dass

der Klarlack ... :sick: ist.

Der Tank ist ebenfalls sehr empfindlich. Nach meiner ersten Ausfahrt

waren die Seiten des Tanks matt . Habe den Tank lediglich leicht mit

den Knien berührt.

Außerdem löst sich bei mir ebenfalls der Bezug von der Sitzbank.

Ansonsten hatte ich keine Probleme, sodass ich auch problemlos

ne Woche Italien abreisen konnte.

Würde mir trotzdem kein anderes Bike mehr kaufen.

:cool:

Gruß

Boooker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Synthetic
Der Tank ist ebenfalls sehr empfindlich. Nach meiner ersten Ausfahrt

waren die Seiten des Tanks matt . Habe den Tank lediglich leicht mit

den Knien berührt.

Außerdem löst sich bei mir ebenfalls der Bezug von der Sitzbank.

Ich glaube, dass das generell ein Problem der schwarzen (jet black) Triumphs ist.

Hat man ja so ähnlich auch von den Speedys gehört.

Mein graphite Tank ist absolut nicht empfindlich.

Hab meine heute zur (verspäteten) 10.000er Inspektion gebracht.

Benzinpumpen-Relais wird dabei auch gleich gewechselt.

Leider gibt es von meiner Sitzbank-Reklamation noch keine Neuigkeiten...

Aber mir geht's genauso, ich würde sie gleich nochmal kaufen :love:

Share this post


Link to post
Share on other sites
D101

Der Rückruf wird bei Mir auch mit dem 10.00er Service gemacht.

Das sich der Sitzbankbezug ablöst ist bei mir auch der Fall, werde ich wenn die Kleine zur Inspektion kommt ansprechen.

Da meine Kombi an den Knien recht breit ist hab ich mir bei http://www.motorrad-lackschutz.de/ das Set Folien für den Tank gekauft, die Montage war etwas fummelig, aber die Folien passen 1A und sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen!

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daytona79

Ich bin sehr ueberrascht ueber eure Fehlermeldungen. Meine 1 1/2 jahre D-675 hat jetzt gut 4000km runter und bei der ist immer noch alles wie neu, von Lack bis Leder alles 1A. Das einzigste was gemacht werden musste war die Rueckrufaktion mit dem Benzinpumpen Relaise. Ganz am Rande hatte ich nur einen platten Reifen der durch ein Nagel verursacht wurde. Ansonsten ein erstklassiges-exotisches Motorrad mit phenomenalen Fahrspass. Viel Spass mit der Daytona.

Gruss,

Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites
hrracing16
4. Austausch Benzinpumpen-Relais (offizieller Rückruf von Triumph)

Häufiges Ausschalten des Motors mittels Killswitch kann zum Versagen des Steuergerätes führen.

http://www.t5net-forum.de/forum/index.php?showtopic=34777

Ich hatte hier nie Probleme, da ich den Killswitch nicht zum ausschalten des Bikes nutze. Wer macht denn sowas? :rolleyes:

ICH

und bis jetzt habe ich X - Bikes so ausgemacht und nie Probleme gehabt die Babytona war die erste

und das auch nur weil bei Triumph Relais für lastabhängige Bauteile Luxus sind.

Gruß Hermann

Share this post


Link to post
Share on other sites
2Rich_Boy1990

servus bin ganz neu hier will mir ende januar auch eine daytona zulegen.

leider bin ich beim Motorrad technisch nicht so versiert

also: was ist killswitsch????????

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rowdy
servus bin ganz neu hier will mir ende januar auch eine daytona zulegen.

leider bin ich beim Motorrad technisch nicht so versiert

also: was ist killswitsch????????

Der NOT-AUS-Schalter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias S.

Also ich hab in letzter Zeit immer mehr Schrauben Schwund an der kleinen^^

Bei km 3800 hab ich meine Haifisch Flosse verlohren... sie ward nie wieder gesehen.

Bei km 5790 wurde die Abdeckung vom Auspuff locker... schraube Nachziehen, alles wieder okay...

und heute... hab ich mein Schaltgestänge auf der Straße verlohren und mich gewundert, warum der Hebel so locker flockig baumelte...

zum glück hab ich alles wieder gefunden und konnte es einigermaßen "fingerfest" anziehen, bis ich dann gleich um die ecke bei nem Buell Händler eintrudelte, der mich lächelnd empfing und für 5€ in die Kaffeekasse alles perfekt sauber und neu montiert hat.

Da sie jetzt abgemeldet in der garage steht, zerleg ich sie und zieh alle schrauben nach :D Sicher is sicher^^...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tritor

hab nur ne einfache RS, aber bei der Übergabe hat mich mein Dealer ermahnt die Kiste immer geregelt abzuschalten, also am besten nie mit Kill sondern immer regulär über Schlüssel!

nicht umsonst heisst das Ding auch Not-Aus!

Das gilt vermutlich für alle Einspritzer...

Gruß, Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sven
Also ich hab in letzter Zeit immer mehr Schrauben Schwund an der kleinen^^

Bei km 3800 hab ich meine Haifisch Flosse verlohren... sie ward nie wieder gesehen.

Bei km 5790 wurde die Abdeckung vom Auspuff locker... schraube Nachziehen, alles wieder okay...

und heute... hab ich mein Schaltgestänge auf der Straße verlohren und mich gewundert, warum der Hebel so locker flockig baumelte...

zum glück hab ich alles wieder gefunden und konnte es einigermaßen "fingerfest" anziehen, bis ich dann gleich um die ecke bei nem Buell Händler eintrudelte, der mich lächelnd empfing und für 5€ in die Kaffeekasse alles perfekt sauber und neu montiert hat.

Da sie jetzt abgemeldet in der garage steht, zerleg ich sie und zieh alle schrauben nach :D Sicher is sicher^^...

Schraubensicherungsklebemittelchen wirken Wunder!!! :whistle:

Share this post


Link to post
Share on other sites
mr.airbrush
Schraubensicherungsklebemittelchen wirken Wunder!!! :whistle:

Der nette Buellhändler am Eck ist das sicher gewöhnt. Bei den Buell wird sich sicher noch viel mehr losrütteln. Warscheinlich verlieren die sogar die Fahrer unterwegs lol :laugh:

Was den Klarlack angeht kommt das davon wenn der Basislack zulange abgelüftet hat.

Sprich die spritzen abends Basislack und morgend erst den Klarlack. Dann kann es dazu führen das der bei Beschädigungen abplatzt. Ähnliches passiert auch bei den Teilen die einlackierte Aufkleber drauf haben. Beim entfernen diverser Aufkleber habe ich festgestellt das sich darunter fertiger Lack befindet der nicht mal angerauht wurde. Also fertiglackiert, Aufkleber drauf und nochmals Klarlack ohne zwischenschliff. Das kann nicht gutgehen.

Edited by mr.airbrush

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias S.

Is mir klar, dass da locktide hilft...

wer allerdings kommt auf die idee vor dem Kauf alle schrauben aufzuschrauben und mit locktide zu sichern?... ... na also...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mr.Kev

Hab da auch noch nen kleinen Bericht mit ein paar "fremden" fällen, zumindest verglichen mit den oben genannten.

1. meine Daytona hat seit KM 6000 3 mal kurz aufeinander bei standgas im warmen zustand ausgeschaltet, kam vorher nie vor und seither (km7800) auch nie wieder.

2. Kühlerdeckel bei KM 6000 ersetzt, auf garantie.

3. die daytona schluckt sehr viel auch bei gemässigter fahrweise, mehr als 150-170km liegen nicht drin, egal wie man fährt. Laut Anzeige 12.2 liter /100km. Leider konnte ichs nicht genau ausrechnen da der TRIP zähler nicht umgeschaltet werden kann und da wären wir schon bei punkt 4.

4. die armaturentafel ist im eimer, TRIP knopf funzt nicht mehr, auf garantie gewechselt (heute).

5. Schrauben an der Kurbelwellenabdeckung (ich nehme an die heisst so) auf der rechten seite verloren. 2 von 5 (ich glaube es sind 5)

6. öl verbrauch sehr hoch, bei 6600 fast leer gewesen. Meine fahrweise ist gemischt, 50% fahrt zur arbeit / 50% spassbetrieb -> sehr unökologische fahrweise.

Die daytona fährt nie im regen und steht auch in der tiefgarage. Wird nach jeder ausfahrt geputzt und die kette regelmässig gefettet. Optimale bedingungen also.

hmm weiss vielleicht jemand etwas zum verbrauch meiner kleinen? oder hat jemand ähnliche erfahrungen wie ich gemacht? prinzipiell ist mir egal ob die mehr oder weniger säuft, aber wenns natürlich ein problem am motor gibt, dann würde ich schon gerne davon wissen und das problem vor ende der garantie beheben.

grüsse euch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
TMA
3. die daytona schluckt sehr viel auch bei gemässigter fahrweise, mehr als 150-170km liegen nicht drin, egal wie man fährt. Laut Anzeige 12.2 liter /100km.

Also über 12 Liter sind mehr als heftig! Da würde ich doch einfach mal beim Freundlichen vorstellig werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neronbg

Hi

Also 12l sind schon heiß , das schaf ich nur bei kalten Motor mit vollgas , sond sind so 5 bis 6 l drinn.

Soll nicht heisen das ich sofort vollgas fahre :biggergrin:

Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
hinz

@ Gemeinde

Wir haben 3 675 in der Klicke und haben das Problem mit den Liter anzeige gelöst.

Haben mit Triumph Telefoniert und ein Tipp bekommen, der war richtig.

Beim Schlüssel umlegen ein paar Sekunden warten bis sie sich Aktualisiert hat und dann erst den Startknopf drücken, das ist der Fehler mit der Liter anzeige 100%!

So war es bei und 3, jetzt ist es OK und ich brauch so 5,2 bis 5,9 l und komme immer so um die 180 km da leuchtet noch nix.

Fahre auch ein bisschen flott, nie Kurzstrecken, gleich auf den Berg und Kurven!

In der Stadt nur mit dem Fahrrad. :innocent:

gruß

Hinz

PS: Die Info wäre auch was für das 675?!

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotesmofa

Bei mir gab es schon so einige Sachen:

Hab meine Tona gebraucht mit 4k3 km gekauft

bin mittlerweile bei km Stand 8k angelangt,

-> Simmerring rechts sifft

-> anscheinend dichtung "umgedreht" behoben durch Händler

-> schrauben Auspuff verloren

-> schrauben Spiegel rosten sehr stark (die oberen)

-> erste längere Ausfahrt >200km liegengeblieben mitten in Frankreich SONNTAGS *grrr* was war passiert, Werksseitig hatten die Jungs aus Hinckley den Kühlerschlauch falsch montiert sodass er am Krümmer anlag (getauscht durch Händler ohne Kommentar), das habe ich ins 675er Forum geschrieben und prombt noch einen mitleidenden gefunden

-> Auf Rückfahrt vom Händler 2 von 4 Cockpit schrauben in der mitte verloren

-> Kühlwasserstand sinkt unter minimum (laut Händler "normal")

-> Simmering sifft wieder

-> Bezug der Sitzbank löst sich

-> Tank ist verkratzt (graue Daytona)

=> werde nächste Woche die Garantie um ein Jahr verlängern, ich glaube das war noch nicht alles :sad: Wenn sie nicht soviel Spaß machen würde wäre sie schon längst vom Hof :love:

PS: die Defekte sind nicht aufgrund von übermässiger Beanspruchung entstanden, ich fahre zügig aber nicht übertrieben und warte immer bis der Motor warm ist bevor ich mal schneller fahre!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mr.Kev

Ja also zum Tank muss ich au noch was sagen...

Letztes wochenende hat sich aus dem nichts die Beschichtung (sieht ein wenig nach klarsichtfolie aus) vom tank gelöst auf der linken flügel-seite... Darunter liegt nurnoch ein Matt grauer lack... Lässst sich schön abziehen die beschichtung... hab jetzt eine ca. 10x20cm grosse fläche ohne lack...

Hat jemand sowas auch schon erlebt? Kann das dasselbe sein was andere schon beim einfüllstutzen hatten? Ersetzt triumph die tanks auf garantie wenn solche lack-probleme vorkommen? Kann ja wohl nicth deren ernst sein oder...

greetz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias S.

Hatte vor kurzem Nach langer Regenfahrt nen Tacho, der ein wenig Wasser geschluckt hat.

Bemerktbar hat sichs dadurch gemacht, dass kein Knopf mehr funktionert hat.

Wurde auf Garantie getauscht... Jetzt hab ich wieder ein nigelnagelneues Motorrad... KM stand 0 :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mr.Kev
Hatte vor kurzem Nach langer Regenfahrt nen Tacho, der ein wenig Wasser geschluckt hat.

Bemerktbar hat sichs dadurch gemacht, dass kein Knopf mehr funktionert hat.

Wurde auf Garantie getauscht... Jetzt hab ich wieder ein nigelnagelneues Motorrad... KM stand 0 :D

Ja das hatte ich auch, nur dass bei mir "nur" eine taste nicht mehr funzte. Leider weiss ich nun nicht mehr wieviel KM mein Motorrad hat, der Tacho war auf Tripzähler eingestellt, was nicht mehr umgestellt werden konnte. Etwas um die 6000-7000 aber genau kann ich das nicht sagen. Gibts eine möglichkeit das rauszufinden??? Mein 10'000er habe ich bei KM-Stand 2650 gemacht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...