Jump to content

Motorstörung


Lemmis

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Grinser:

Hatte noch nie eine Fehlermeldung .....meine ist aus 2021 :flirt:

Habe so in etwa 7000 km drauf :flowers:

Toi Toi, hatte auch noch nie eine Fehlermeldung, meine ist ebenfalls aus 2021 und mittlerweile zählt der Tacho über 11.500 km :flowers:

vor 4 Stunden schrieb Morkhero:

Es ist mir unverständlich wieso Triumph für diesen "integrierten" Fehler nun anscheinend schon länger keine echte Abhilfe schaffen kann, obwohl die erste Serie der 1200er sowas überhaupt nicht hatte, siehe meine oder die von Grinser.

Da machen sie nun schon eine Rückrufaktion nach der anderen, aber für sowas gibts keine interne Lösung. Ich mein, kann ja sein das noch zig Modelle mit dem Fehler rumstehen und sich das somit erst  sukzessive nach den Käufen bemerkbar macht, aber es schadet eben dem Ruf.

Deine, Grinser, meine und noch von ein paar anderen sind aus 2021, wohl die erste Serie … Fipps74 seine auch aus 2021, evtl. später im Jahr und schon nächste Serie?

vor 2 Stunden schrieb Fipps74:

Ich hab eine aus 21. und das volle Programm an Fehlermeldungen. Sie steht seit Dienstag in der Werkstatt. Hab noch nichts gehört und auch noch nicht nachgefragt. Bin gespannt, was mich erwartet. So richtig Bock hab ich mittlerweile nicht mehr. 

Die Meldung "Fehler Kraftübertragung" mit leuchtender Motorkontrollleuchte läßt doch auf einen launischen bzw. fehlerhaften Sensor schließen, welcher auch die TSA außer Funktion setzt. Motor, Getriebe, Kupplung etc. sind mechanisch ok und aufeinander abgestimmt, dann kann’s doch "nur" ein weniger optimierter Sensor sein?
Softwareseitig dürften alle RS auf gleichem Stand sein, könnte man daher vermuten daß es kaum daran liegt, auch wenn an Software stets programmiert wird, um Fehler zu beheben und Verbesserungen einzupflegen?!

Hoffe für Alle daß im dritten Jahr der Fehler ausgemerzt wird! :top:

Edited by Odin
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Die Züge der Klappensteuerung waren ein wenig ausserhalb der Toleranz! Wurde rasch behoben von meinem Dealer.:top: 

Edited by albi67
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb albi67:

Die Züge der Klappensteuerung waren ein wenig ausserhalb der Toleranz! Wurde rasch behoben von meinem Dealer.:top: 

Zur Abwechslung mal wieder die Klappensteuerung, gut daß der Fehler rasch erkannt wurde! :top:

  • Like 2
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

platoon964
vor 4 Stunden schrieb albi67:

Die Züge der Klappensteuerung waren ein wenig ausserhalb der Toleranz! Wurde rasch behoben von meinem Dealer.:top: 

...weißt du zufällig was bzw. wie das behoben wurde? Könnte man das selbst machen, wenn man zum Bsp. unterwegs ist?

Grüße,

Heiko

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb platoon964:

...weißt du zufällig was bzw. wie das behoben wurde? Könnte man das selbst machen, wenn man zum Bsp. unterwegs ist?

Grüße,

Heiko

Hab leider dem Mechaniker nicht über die Schulter geschaut, er hatte ca.20 min. Bringe in 2 Wochen die Speedy in den Service, könnte ihn mal fragen, ob das so eine Sache ist!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

platoon964

@albi67: 

ja, frag doch mal. Glaube zwar nicht, dass es mit etwas hin und her ruckeln erledigt ist, aber you never know...

Gute Fahrt!

Heiko

Link to comment
Share on other sites

Reifenfresser

Ich hab immer den Dongel dabei wenn das Teil spinnt ist der in 5 minuten verbaut und weiter geht es.

Link to comment
Share on other sites

Dieses Thema mit den Toleranzen der Auspuffklappensteuerung zieht sich ja wie ein roter Faden durch alle Hersteller mit Euro 5. Meine Theorie dazu ist das die Norm so enge Fehlertoleranzen vorschreibt das bei der kleinsten Abweichung zu den Sollwerten gleich ein Fehler erkannt wird. Im Prinzip ist an dem Stellmotor ein Potentiometer verbaut was eine Spannung zur Stellung der Klappe ausgibt. Weicht diese ab gibt es die Fehlermeldung und Euro 5 sagt das ist ein kritischer Fehler also Motornotlauf.

Es bleibt nur die Züge penibel einzustellen, Dongel oder in der Motorsteuerung eine grösse mögliche Abweichung zu hinterlegen, was bei den KTM's gemacht werden kann.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Nachgestellt wurden die bei meiner Speed jedesmal wenn der Fehler auftrat und bei jedem Service.Es ist einmal sogar durch eine Fehleinstellung der Motor der Klappensteuerung kaputtgegangen und musste erneuert werden.Nachdem Züge und Motor neu waren trat der Fehler aber direkt wieder auf.Der Werkstattmeister machte für mein Gefühl einen ziehmlich ratlosen Eindruck,und der Kontakt mit der Insel war nach seiner Aussage auch nicht hilfreich.

Ich denke die einzige Möglichkeit eine befallene  1200er Speed zu fahren ist die Lösung mit Dongel.Die Hilfe vom Händler hat bis jetzt noch keinem dauerhaft geholfen wenn man das hier verfolgt.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ihr erinnert euch, dass an meiner Maschine die Nockenwelle nicht korrekt eingebaut war? Darum stimmten die Steuerzeiten nicht und der Sensor der Klappensteuerung hat Fehler geworfen. Triumph selber (!) hat dann angewiesen, die Steuerzeiten zu prüfen. Wenn der "Fehler" nicht an der Klappensteuerung ist, dann würde ich mal weiter vorne schauen.

Gruss

Amerigo

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Chefschrauber

 

 

Also, was liegt näher als eine neue 1200er Speedy? Natürlich nix :nod:....aber wenn ich das hier lese, wars das wohl mit Triumph, super schade!!!!! :shocked:

 

 

 

Edited by Chefschrauber
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Chefschrauber:

Tjo, meine 21er 1050 RS liebt auch die Werkstatt mehr als die Straße, geht ohne jegliche Vorwarnung mitten im Beschleunigen aus und nicht wieder an, alles tot, jetzt zum 2. mal - dieses Jahr sind wir nun bei 6 Wochen Werkstatt, Fehler nicht gefunden!

Habe kein Vertrauen mehr zu dem Bock, also ne Neue muss her! 

 

Also, was liegt näher als eine neue 1200er Speedy? Natürlich nix :nod:....aber wenn ich das hier lese, wars das wohl mit Triumph, super schade!!!!! :shocked:

Das sehe ich mich mal im "Made in Spandau" Lager um.

 

 

Ja, ist immer ärgerlich wenn das Bike in die Werkstatt muss.

Aktuell ist alles OK bei meiner 12er, manche haben Fehler manche nicht. 

Liegt halt bei der 12er an der Elektronik/Sensoren. 

Bei meinen zwei NN02 RS hatte ich nie Probleme, auch als ich eine zerschossen habe war mit der Elektronik soweit alles OK, startete normal und wird in Tschechien mit neuem Rahmen noch gefahren. 

Gruß 

 

Link to comment
Share on other sites

Meine steht jetzt seit über 3 Wochen in der Werkstatt. Keine Ahnung, ob es inzwischen neue Erkenntnis gibt. Aus dem Auge, aus dem Sinn. Ich weiß nur eins: Sollte danach noch einmal die Elektronik zicken, war’s das mit der 12RS und mir. 

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

...oh man, echt ärgerlich...

Wie sieht das eigentlich bei solchen "Problemen" generell aus, muss der Händler das Bike, wenn der Fehler nicht behoben werden kann zurück nehmen?

 

Link to comment
Share on other sites

Triplemania
vor 6 Minuten schrieb platoon964:

bei solchen "Problemen" generell aus, muss der Händler das Bike, wenn der Fehler nicht behoben werden kann zurück nehmen?

Wenn der Händler den Fehler nicht beseitigen kann, dann scheitert die "Nacherfüllung" zu der das Gesetz den Verkäufer (Händler) auf Verlangen des Kunden verpflichtet.
Das gilt "verschuldensunabhängig", d.h.: wenn der Hersteller oder Importeuer seine Vertragshändler "hängen lässt" und keine Lösungen für das Problem anbietet, haftet der Händler dem Kunden trotzdem.
Wenn die Nacherfüllung scheitert und der Mangel "erheblich" ist, kann der Käufer den "Rücktritt" vom Kaufvertrag erklären und das Moped "zurückgeben".
 

HTH :flowers:



 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Meine neue Speedy 1200 RS (Erstzulassung 2023) ist nun schon zum dritten mal in der Werkstatt. Das erste mal mit 650 km und dann alle 25 km.... Werkstattaufenthalte insgesamt mittlerweile über 6 Wochen und das in der erst kurzen Saison.

Überspannung, Motorstörung, Kraftübertragung....sämtliche Lichter im Display an und keine Leistung mehr. Das Fahrzeug hat bei mir schon den Spitznamen "Notlauf".

Wird wohl auf eine kaufmännische Rückabwicklung hinaus laufen.

Leider ist das Moped nur schön, auch wenn es mal fährt.

Vertrauen in die Haltbarkeit kann man getrost vergessen. Wer das Abenteuer liebt, ist bei der Marke vielleicht noch gut aufgehoben. Alle anderen sollten sich lieber bei zuverlässigeren Marken umschauen.

Ich habe zum Glück noch ein vergleichbares aber zuverlässiges Moped (übrigens aus Mattighofen) in der Garage und kann somit auswählen ob ich Spaß oder Abenteuer will....

Edited by Petze
Link to comment
Share on other sites

Triplemania
vor 3 Stunden schrieb Petze:

eine kaufmännische Rückabwicklung

Ich bin neugierig: Was ist damit gemeint? Etwa: "Nimm die 1200RS zum vollen Kaufpreis zurück und ich kaufe was anderes (teureres) bei Dir"?
BTW: Vielleicht sollte Triumph die 1200 RS in "Adventure" umbenennen und als solche verkaufen :dry:

Edited by Triplemania
Link to comment
Share on other sites

Chefschrauber
vor 21 Minuten schrieb michi3:

Hab Triumph bisher als sehr zuverlässige Marke kennengelernt. Glaube eher das einfach die 1200er Speedy ein Problemkind ist.

Die 515NV war ja mit ihrer Startverzögerung auch nicht ganz frei von Problemen, ist aber auch nix wildes. Deren Vorgänger haben suizudale Lichmaschinen...ich hatte lang drüber hinweg gesehen, jetzt will ich nicht mehr, habe mir gestern eine S1000R gekauft.

Mein Triumphhändler weiß von nix, ist mir auch egal. Habe die Werkstattspeedy jetzt auf Haftpflicht versichert, kostet wenig und so kann ich sie nachdem ich sie zurück bekomme verticken.

Link to comment
Share on other sites

...schon irgendwie krass / komisch...manche haben mit Ihrer neuen RS gar keine Probleme und andere wie Petze zum Beispiel, konnten ja kaum fahren bisher. Das kann ja dann kein systematischer Fehler sein...

Ich glaube ich muss meine dringend mehr fahren...

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb michi3:

Hab Triumph bisher als sehr zuverlässige Marke kennengelernt. Glaube eher das einfach die 1200er Speedy ein Problemkind ist.

Ist das so?

Häufen sich tatsächlich die Berichte über fehlerhafte 1200 er?

Oder sind das Einzel Schicksale, die bei jeder Marke mal vorkommen?

Link to comment
Share on other sites

Beim kurz Überfliegen einiger ausländischer Foren, bin ich auch schon auf die Problematik gestoßen. Hier sind ja schon mehrere betroffen, mich eingeschlossen. Wie definiert man denn ein Einzelschicksal? Auf die Anzahl der verkauften 12RS, ist das am Ende sogar noch vertretbar. Da ich mir aber selbst am nächsten bin, geht’s mir halt gewaltig auf den Sack, wenn mein Moped nicht erwartungsgemäß funktioniert. Und da scheiße ich auch auf Charakter, wie es Duc-Fahrer früher gerne argumentierten, wenn der Hobel die meiste Zeit der Saison beim Händler stand. Ich will fahren! Demnächst steht Urlaub an. Ich seh mich momentan nicht bei ner mehrtägigen Tour. 
Ich fahre mittlerweile die Dritte Speedy und mag Triumph als Marke sehr, was es mir wirklich schwer macht, das Teil loszulassen. Schwierig gerade 😕

Edited by Fipps74
Link to comment
Share on other sites

Ab einer bestimmten Charge der 1200er kommt es mir so vor, als wäre ein Elektronikproblem eher die Regel als die Ausnahme.

Man müsste mal eine kleine Liste machen von denen die eine 1200er haben und die dann dazu schreiben... Zulassungsdatum, Problem ja /nein und wenn ja, ob es behoben werden konnte.

 

Edited by Morkhero
Link to comment
Share on other sites

Kann ich machen :flowers:

EZ. 7 / 2021 keine Probleme bis jetzt........bei mir wurden nur die Rückrufe erledigt. :top:

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Fipps74:

Beim kurz Überfliegen einiger ausländischer Foren, bin ich auch schon auf die Problematik gestoßen. Hier sind ja schon mehrere betroffen, mich eingeschlossen. Wie definiert man denn ein Einzelschicksal? Auf die Anzahl der verkauften 12RS, ist das am Ende sogar noch vertretbar. Da ich mir aber selbst am nächsten bin, geht’s mir halt gewaltig auf den Sack, wenn mein Moped nicht erwartungsgemäß funktioniert. Und da scheiße ich auch auf Charakter, wie es Duc-Fahrer früher gerne argumentierten, wenn der Hobel die meiste Zeit der Saison beim Händler stand. Ich will fahren! Demnächst steht Urlaub an. Ich seh mich momentan nicht bei ner mehrtägigen Tour. 
Ich fahre mittlerweile die Dritte Speedy und mag Triumph als Marke sehr, was es mir wirklich schwer macht, das Teil loszulassen. Schwierig gerade 😕

Nachvollziehbar! Ich würde auch sowas von kotzen!

Haustrecke fällt aus...

Urlaub fällt aus...

Freude auf geiles neues, bezahltes, geliefertes Bike....

leider nicht im Kauf inbegriffen...

 

Doch!

Genau dafür ist bezahlt worden!

Für eine geile Maschine die funktioniert,

 

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...