Jump to content

Conti Road Attack 3


Reifenfresser

Recommended Posts

Gerade eben schrieb SiRoBo:

Der East hat's geschafft mit d CRA2Evo. Warum dann nicht?

Naja ich weiß nur, das man Verdammt Tief muss, bis der Conti Annähernd auf Kante ist Vorne. Ich will es auch gar nicht wissen. :cold:

Hauptsache ist, das der Reifen klebt und nicht wegrutscht. Ob man jetzt Unbedingt mit aller Gewalt die Kante brechen muss,??? naja jeder wie er mag.

 

Gruß

 

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich weder beim CRA2EVO geschafft, noch beim CRA3. Liegt natürlich auch mit an meinem höheren Mopped und einem dadurch anderen Fahrstil. Aber bisher nach über 2000 km kann ich sagen, ein Hammergeiler Reifen der alles sehr gut mitmacht. Gestern hat mich der Grinser gejagt, selbst dass hat er gut überstanden :biggrin:

Und bisher extrem wenig Verschleiß, das wundert mich schon ein wenig. Am VR kann ich immer noch den Conti Schriftzug erkennen :flowers: Und laut dem Test in der Zeitung, soll der CRA3 nun auch richtig gut Nässe können. Aber das interessiert mich absolut nicht :snore:

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb SiRoBo:

Der East hat's geschafft mit dem CRA2Evo. Warum dann nicht?

Rasten aufgesetzt? Muss da nicht vorher der Krümmer kommen? War zumindest bei mir so mit Serienfahrwerk und noch 50er Querschnitt hinten.

 

Nope bei mir kommt zuerst die Raste. Mit Serienfahrwerk, welches noch nicht optimal eingestellt ist. Hatte zwar auch schon Angst um den Pott aber da ist alles heile geblieben :bounce:

Zugegebenermaßen aber auch bei recht engen Kurven nen Berg hoch...sprich die Topographie hat mir da in die Hände gespielt :whistle: Hab den 190/50 drauf...

 

Is ja auch Wurscht, Hauptsache das Ding pappt wie es pappt. Und das tut es wirklich, die Dinger kleben wie es kurvenradius gezeigt hat...

Da weiß man dass zumindest reifenseitig noch einiges an Reserven da sind. Die Teile bieten wesentlich mehr Traktion als ich mich zu nutzen traue.

Link to comment
Share on other sites

:flowers:

 

 

 

Edited by Grinser
Link to comment
Share on other sites

Mal nee Frage es gibt für den Road Attack 3 noch keine Freigabe für meine  Daytona fahrt ihr denn ohne Freigabe ?

hab auch schon mal bei Conti angefragt aber die Antwort hat mir nicht gefallen :(

Für das von ihnen benannte Fahrzeugmodell ist für das Produkt Road Attack 3 derzeit keine Freigabe/Unbedenklichkeitsbescheinigung erhältlich, oder in der Planung.
Sollten wir in Zukunft diese Kombination erfolgreich testen, werden wir Sie umgehend darüber informieren.

mein wunsch wäre 190/55/zr17 Hinten wie macht ihr das ?

 

Link to comment
Share on other sites

Mmhm, Reifen fahren und drauf hoffen das es keinem auffällt wäre eine Alternative, mit dem TÜV sprechen ob es möglich wäre die Reifenbindung auszutragen die zweite.

190/55/17 auch da besteht die Möglichkeit das eintragen zu lassen, ist aber schwierig, kann ich ein Lied von singen :mellow:

Link to comment
Share on other sites

Mh Reifenbindung bei mir in denn Papieren stehen keine Reifen Hersteller drin nur die Größe halt.

Link to comment
Share on other sites

Da muss explizit drinn stehen, Reifenfabrikatsbindung ausgetragen, dann kannst Du alles fahren, hauptsache Schwarz und ein Loch in der Mitte :wink:

Natürlich müssen Größe, Traglast und Geschwindigkeitsindex stimmen!

Link to comment
Share on other sites

Also bei mir in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 Steht unten nur vollgendes *REIFENFABRIKATSBINDUNG GEM. BETRIEBSERLAUBNIS BEACHTEN* 

Und oben dann halt die Größe 120/70ZR17(58W)

                                                       190/50ZR17(73W)

Heißt das also das ich fahren dar was ich will oder möchte nur die Größe muss stimmen.

Link to comment
Share on other sites

Frag mal beim TÜV Heini nach. Bei meiner 595RPT steht keine Vorgabe in der ABE. Hab dann wahlweise den 190/55 eintragen lassen mit Überprüfung Freigang und Fahrt ums Gebäude... Hat vielleicht 60 Öcken gekostet.

Nix Freigabe... Dimension und schwarz/rund. :top:

Edited by SiRoBo
Link to comment
Share on other sites

Mhmm, wenn das so in den Papieren steht, dann darfst Du nur die Reifen fahren für die Du von den Reifenherstellern auch eine Freigabe bekommst, also nix mit dem CRA3 :mellow:

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Volker.:

Also bei mir in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 Steht unten nur vollgendes *REIFENFABRIKATSBINDUNG GEM. BETRIEBSERLAUBNIS BEACHTEN* 

Und oben dann halt die Größe 120/70ZR17(58W)

                                                       190/50ZR17(73W)

Heißt das also das ich fahren dar was ich will oder möchte nur die Größe muss stimmen.

Ne das denke ich nicht, dann müsstest Du "e11*2002/24*1049*03" im Feld "K" (3 Felder unter der Hinterradgröße) stehen haben. Was steht denn in Deinem Fahrzeugbrief? Teil1 ist doch der Fahrzeugschein.

CoC-Papiere, in denen das auch stehen würde, gibt's ja bei Deiner Tona noch nicht, also bleibt nur der Blick in den Fahrzeugbrief...

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, East said:

Mhmm, wenn das so in den Papieren steht, dann darfst Du nur die Reifen fahren für die Du von den Reifenherstellern auch eine Freigabe bekommst, also nix mit dem CRA3 :mellow:

Dat wär ja mal witzig. Die 595RPT ist ne italienische Erstzulassung und gab's bei uns nur als T509. Ergo dürfte ich gar keine Reifen fahren...

Letztes Mal bei der HU hab ich's extra überprüfen lassen: Die Datenbank von TÜV/Dekra/GTÜ/... schreibt nichts vor (für meine Italo-Speedy). Gar nichts. Wie denn auch? Wenn der Typ nur im Ausland verkauft wurde, dann gibt's das Heckmeck sowieso nicht. Also braucht's auch keine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Zumindest der Prüfer hat mir das so gesagt. Und solange mir da keiner deswegen das Motorrad stilllegt (schon in ein paar Kontrollen gewesen), ist alles gut. Keine Beanstandungen bisher. :flirt: 

Link to comment
Share on other sites

:flowers:

Edited by Grinser
Link to comment
Share on other sites

Reifenfresser

Da wäre ich auch dafür.:bounce:

Link to comment
Share on other sites

Speedy Driver
Am 06/11/2017 um 09:19 schrieb Triple/one:

 

Hauptsache ist, das der Reifen klebt und nicht wegrutscht. Ob man jetzt Unbedingt mit aller Gewalt die Kante brechen muss,??? naja jeder wie er mag.

 

Gruß

 

Sehe ich auch so. Und ich habe es noch nie verstanden wie manche Zeitgenossen Öffentliche Straßen mit z.B dem Nürburgring verwechseln um an die Grenzen zu gehen. Egal und ist ja auch absolut OT hier. Denke ich werde wenn die Diablo Rosso runter sind auf die Conti wechseln. Wenn sich die so fahren wie die Trail Attack auf meiner dicken 2003 er GS wäre das ein Traum.

Link to comment
Share on other sites

Hab die Road attack 3 jetzt über 2000 km auf Dolomiten Tour drauf.

Funktionieren perfekt , auch auf der letzten Rille , immer super Feedback und leichtes Handling.... und das Beste , der macht lässig nochmal 2000-3000 km :top:

Den hol ich mir dann wieder :pro:

Link to comment
Share on other sites

Moderne Reifen sind gut!!

Grip und Nasshaftung meistens über jeden Zweifel erhaben.

Das hier aber jemand von einer Laufleistung eines Tourenreifens von gerade mal 5Mm begeistert ist, gibt mir doch schon zu denken...

Ein Rennreifen sollte 2Mm halten, ein Sportreifen an die 5, von einem Tourenreifen würde ich ne Laufleistung um die 10Mm erwarten..(Hab zugegebenermassen leider selbst noch keinen gefunden... von den neuen mit 2K und Pipapo, früher bin ich 15Mm mit Enduro 2 und Roadrunner gefahren und die waren nicht soo schlecht!!!)

Link to comment
Share on other sites

Reifenfresser

Der bessere Grip trocken wie Nass und die bessere Steifigkeit erkauft man sich durch nicht mehr so hohe Laufleistung ,wenn du auf Laufleistung aus bist must du dir einen alten Magadam besorgen da hast du dann deine 10000 km und mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Reifenfresser:

wenn du auf Laufleistung aus bist

...nimmst' einen Anakee III, der hält vorne 13.000 und hinten 11.000... (auf der GS)

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Professor:

...nimmst' einen Anakee III, der hält vorne 13.000 und hinten 11.000... (auf der GS)

Der hat  meines Wissens  nur eine H-Kennung....bei 210 ist  der  Sack zu und den  auf ner Speedy  oder sonst  einem  flotten Mopped?

Link to comment
Share on other sites

Reifenfresser
vor 8 Stunden schrieb Professor:

...nimmst' einen Anakee III, der hält vorne 13.000 und hinten 11.000... (auf der GS)

Unsere GS Fahrer hier meiden den Reifen wie der Teuflel das Weihwasser,soll unfreudlche unerwartete Rutscher erzeugen besonders wenn es Nass wird ,so ihre Aussagen. Die GS Gemeinde schwört hier auf  Pirelli Scorpion Trail 2

Link to comment
Share on other sites

Mag ja alles stimmen und interessant sein. Aber wohl nicht so interessant für die Themen-Abonnenten :flowers:

(oh, 2.000 Beiträge :pro:

Edited by Hiasl
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb dreitopf:

Der hat  meines Wissens  nur eine H-Kennung....bei 210 ist  der  Sack zu

Nö: "170/60R17 72V TL" Geht also bis 240km/h

vor 5 Stunden schrieb Reifenfresser:

soll unfreudlche unerwartete Rutscher erzeugen

Ich eben ein Michelin, aber ich komme gut damit zurecht.

vor 5 Stunden schrieb Reifenfresser:

Die GS Gemeinde schwört hier auf  Pirelli Scorpion Trail 2

Ich schaffe es nicht, die Reifen gleichzeitig herunterzufahren... :sad:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...