Jump to content

Tagebuch eines Schrauberlehrlings...


Lake

Recommended Posts

Es hat mit einem Reifenwechsel beim Freundlichen angefangen. Dort angekommen stelle ich fest, dass ein Teil meines Rücklichts unterwegs buchstäblich auf der Strecke geblieben ist. Die Leuchte war noch im Heck, aber ohne Scheibe davor. Ein neues LED Rücklicht war mir aber zu teuer. Ich bin dann auf ein sehr günstiges Rücklicht gestoßen, das SpeedySteve hier im Forum angeboten hat. Einen originalen Kettenschutz hatte er sogar auch im Angebot. Wollte eh mal einen neuen haben, da bei mir das Schraubenloch ausgebrochen ist:

39847230847.jpg.c6c60d5dd79058839d0c1f23141e9704.jpg

Also direkt registriert und vorgestellt. Bei der Vorstellung hat @Krylov direkt nach dem Auspuff Umbau gefragt. Gretty habe ich bereits so gekauft und hatte das deswegen gar nicht mehr so richtig auf dem Schirm. @Mark-Oh sprach dann an, was ich lange verdrängt hatte: so ganz legal ist das so auch nicht.

Wie dem auch sei, die Teile kommen an und ich montiere das neue Rücklicht. Als ich den "neuen" Kettenschutz in die Hand nehme, kommt er mir irgendwie ungewöhnlich vor. Und siehe da, er ist im direkten Vergleich ganz anders als der montierte. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass man ihn gar nicht montieren kann, da der linke Auspuff im Weg ist. Das ist vermutlich auch der Grund, warum der Vorbesitzer seinen Kettenschutz “angepasst” hat.

Also den alten Kettenschutz zunächst drangelassen. Es ließ mir aber keine Ruhe und ich erinnerte mich, dass SpeedySteve auch einen originalen ESD günstig im Angebot hatte. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich Anfänger bin, was das Schrauben angeht. Nichtsdestotrotz folgte (auch aufgrund der Tatsache, dass ich gerne legal unterwegs sein möchte) kurze Zeit später der Entschluss wieder auf Originalauspuff umzubauen - so schwer kann es ja nicht sein, den Auspuff zu wechseln!

Nachricht an SpeedySteve geschickt und bereits einige Tage später kam der ESD sanft gebettet an. Dickes Dankeschön nochmal an dieser Stelle an dich @SpeedySteve für die günstigen und guten Teile!

Ich konnte also starten. Ab in die Garage und erstmal den alten Kettenschutz ab. Im direkten Vergleich fallen dann doch mehrere "leichte" Unterschiede auf:

54456341355.jpg.e37097854e7222e374fc6b2090c7f85f.jpg

89796142115.jpg.800492c9b160acb1ad820f12596c5b31.jpg 879869942048.jpg.466942d90b44f0dd8ad3ff774d8defc9.jpg 938453442238.jpg.e112ac2fe77f075ef7b4f37281a55057.jpg

98543249756.jpg.f38b010168c270f5f1f41e6c154a6d81.jpg

Ihr fragt euch sicherlich, warum da ein Metallblech angenietet wurde – nunja, das verdeckt logischerweise das Loch in der Führung für die Bremsleitung:

34093750839.jpg.e7fab341c72302657f01b9027bc7e187.jpg

Dies nicht etwa nur aus optischen Gründen, sondern in erste Linie, damit die Bremsleitung nicht weiter anschmort wenn sie dem linken Endtopf zu nahe kommt.

23948022358.jpg.0c429f53ba4ee25d0878dc595ebaef29.jpg

Womit wir endlich wieder beim Thema Auspuff sind. An dieser Stelle hätte mir langsam schwanen können, dass der Umbau nicht sehr fachmännisch ausgeführt wurde. Aber egal, Ziel ist ja sowieso der Rückbau.

Also geht es als Nächstes an die Demontage des Doppeltopfes. Rechts lässt sich die Schraubverbindung relativ einfach lösen. Auf der linken Seite stoße ich aber auf Probleme. In die eine Richtung ist die Schraube nicht herauszukriegen, weil das Hitzeschutzblech im Weg ist und in die andere Richtung lässt sich die Halterung nicht abziehen, weil das Hitzeschutzblech am Schraubenkopf hängenbleibt. Das Blech muss also ab, damit ich den ESD runter kriege. Weil das Blech so nah an der Verkleidung dran ist, dass man ums Verrecken die Schrauben nicht rausbekommt, muss die Verleidung auch runter. Dann, endlich, ist der ESD runter. Wo die Verkleidung schon ab ist, entferne ich auch noch die "Auspuffhalter", die an den Hilfsrahmen geschraubt waren.

23984735353.jpg.d24a624866a7172ce7600ea3011639f4.jpg 32476047759.jpg.5b06ba2bbfe123fe9841debcf49b4d5b.jpg

45823042714.jpg.e5d71a4afe2fe8dc113c8dc38818e628.jpg 30324982625.jpg.60ced49746a94b15546d942afcdc219e.jpg

Es stellt sich heraus, dass einige wohlüberlegte Anpassungen an der Verkleidung vorgenommen wurden, um die Halterungen am Hilfsrahmen herauszuführen.

32948723625.jpg.81697aed6067fbd3e50e61834363f8b8.jpg 45390854927.jpg.92ae10df41de09afd35e7c6b84a0a681.jpg 34098314920.jpg.82d359f17504254083633e93b2ce1109.jpg

Side note: auf Fragen, warum mir das ganze nicht früher aufgefallen ist werde ich u.U. eingehen, sollte mir tatsächlich danach sein...

Zeitgleich mit dem Pott hatte ich auf Ebay bereits die Original Fußrasten bestellt, um ihn zu montieren. Einige Recherchen, Kleinteil-Bestellungen, zwei Threads (1, 2) und viele Flüche später sind sowohl die Rasten als auch der Auspuff montiert, ich ein bischen stolz und um einiges klüger.

38973453842.jpg.dae0725f4cc8dfbb12dab7b41c2b33e0.jpg

Wie man sieht stimmt aber leider immer noch nicht alles:

23873425213.jpg.3901ee6de7592c31369e3640f7a50740.jpg

Hier bin ich für jeden Ratschlag dankbar. Denkt ihr der Freundliche kann das irgendwie wieder zurecht schweissen? Ein neuer Krümmer kostet zwar vielleicht nicht die Welt, aber nach ein bischen Recherche hier im Forum, bin ich mir nicht sicher ob ich mich da ran trauen möchte. Hinzu kommt dass die Stehbolzen und Muttern den Eindruck machen, dass sie zu Staub zerfallen könnten, wenn man sie nur etwas zu lang anschaut...

Die Moral von der Geschichte - desto länger man hinsieht, desto mehr findet man.

So waren beim intialen Auslöser - dem Rücklicht - die Kabel an der Fassung fast abgebrochen. Ausserdem war das Rücklicht aufrgund fehlender Halteklammern eher abenteurlich montiert, mit langen Schrauben durch die Halter der Verkleidung.

32498724514.jpg.f0ac763aa62fbb7e57f5be91dee4f7eb.jpg

Kürzlich habe ich nun ein gebrauchtes LED Rücklicht inkl. intaktem Kabel und sogar den Halteklammern günstig in der Bucht geschossen. Das wäre also nun erledigt. Jetzt fallen mir immer weitere Dinge auf, die man mal angehen kann. Eine Sache von der Liste gestrichen, ein dutzend neue hinzugefügt...

 

Link to comment
Share on other sites

Magic Footprince

Tja, wenn man bastelt, gilt der alte Spruch, was nicht passt wird passend gemacht. Schade das du darunter leiden musst. :flowers:

Link to comment
Share on other sites

Micha5575

Oha... spannend! Klingt, als würde im Winter bei dir keine Langeweile aufkommen :gash:

Zwar Schade, dass da so viel dran gebastelt wurde, aber je mehr du selbst beheben kannst, desto besser kennst du dein Möpp und mit jedem Erfolg steigt auch der Stolz. Macht doch auch ein bisschen Spaß, das Schrauben, oder? 

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute mit deinem Schätzchen! :top:

Link to comment
Share on other sites

Mir blutet immer das Herz, wenn ich solche Bastelbuden sehe. Nach zweieinhalb aufgebauten T509 weiß ich aber inzwischen, dass die Grundsubstanz der Maschinen so gut ist, dass sie auch das wegsteckt.

Wenn Du beim Aufbauen bist, mein Rat: Mach' es richtig, prüfe/wechsle die Lager der Umlenkung, warte den Hinterradantrieb, spendiere der Gabel eine Wartung und checke das Leerlaufsystem. Dann hast Du alle üblichen Verdächtigen verhaftet. Bei Fragen: Melde Dich, ich bin quasi um die Ecke in München.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Vierbeiner

Schade für die Situation, aber ich finde es gut, das Du damit positiv umgehst.

Weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen für dein Projekt:top:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Erstmal vielen vielen Dank für all die netten Worte und für euren Zuspruch :heart: !!

Auf der Liste - die @tgessner nochmal mit Dingen verlängert hat, die ich noch gar nicht auf dem Schirm hatte* :snivel: - stehen einige Sachen, die gemacht werden müssen (laut WHB) und einige die gemacht werden wollen (oft angeregt durch all die Infos die ich bisher hier im Forum so geschmökert habe).

Ich war die letzten Tage viel am hin- und herüberlegen, wo ich mich rantrauen soll und wo noch nicht. Da ich mich auch nicht übernehmen möchte, werde ich erstmal frei nach dem Motto Never change a running system verfahren. Das betrifft in erste Linie einen Tausch des Krümmers (gegen einen der nicht abgesägt ist**, neue Stehbolzen, Kupfermuttern und Dichtungen) und Wartung des Tanks (Filter, Schläuche, Dichtung neu, evtl. die Ecken mit den Muttern mit Harz ausgießen). Das ist mir momentan noch zu heikel, auch im Hinblick auf meine Werkstatt-( bzw. Tiefgaragen)ausstattung.

**hoffe der TÜV meckert da ned, scheint aber dicht zu sein...

Gemacht ist jetzt die Bremsflüssigkeit vorne (war noch so gut, dass ich mir hinten gespart habe). Was dabei echt genevt hat, ist dass die Schrauben beim lösen (unter Druck nur um eine viertel bis halbe Umdrehung geöffnet) am Gewinde lecken. Ich habe mir dann mit einem Stoffstreifen beholfen, den ich um die Schraube geknotet habe. Trotzdem muss auf der Seite, die ich zuerst entlüftet habe, demnächst der Bremsattel runter, um zu überprüfen, ob da nicht doch ein Tropfen rein ist, bevor ich bemerkt habe was los ist.

20230121_120816.jpg.70d0b54b4e0cdba4b6e9bb262e556a93.jpg

Des Weiteren habe ich die Scheinwerfer auseinandergenommen und auf einer Seite nen verotteten Stecker neugemacht + neue Nightbreaker (auf beiden Seiten ;P ) rein. Muss ja gestehen, ich hab das immer eher für einen Scam gehalten, dass neues Glühobst eine große Verbesserung bringt - aber im Vergleich zu vorher ist es wie Tag und Nacht (kann aber auch sein, dass die vorherigen Birne schon alt und ausgenudelt waren). Ausserdem geht nun das Abblendlicht (wieder) beidseitig :pro: - war mir nie sicher, ob das bereits durch den Vorgänger so angeschlossen war oder nicht. Obs an der Birne, Sicherung (eine war durch) oder dem Gammel am Stecker lag, wird auf immer ein Rätsel bleiben...

20230114_152907.jpg.e4231a5d02007c7623838e6b77f4b064.jpg 20230118_211352.jpg.d446c95206b96ade72329a25218c6f23.jpg  20230118_223453.jpg.05f0c066fbdabaa51b8cbba3db823de0.jpg 20230121_125300.jpg.00eeeb2fac23863d9fd5166ce063f6f1.jpg

PS: keine Ahnung wie dieser Ring da wirklich reingehört (Wölbung innen oder aussen, die zwei Nasen oben, links, rechts, hinten unten..?!?..), aber es hebt momentan^^

Uns weil es grad thematisch gut passte, wurde die Schaltereinheit noch zerlegt und alle Kleinteile gesäubert und mit Kontaktspray behandelt. Der Blinkerschalter war davor etwas hakelig ist jetzt aber wieder butterzart :appetite: .

20230121_163736.jpg.3ae49601ab29738cd037c792e86ff3d6.jpg 20230121_163743.jpg.5672a60739234499d77ecf87d36a8c1b.jpg

Kühlsystem ist auch bereits gespült und wartet nur noch auf neues Glysantin von Matthias. Hier gab es dann mal eine positive Überraschung, nämlich dass fast kein Gammel rauskaum. Bereits beim zweiten Spülgang (nach kurzem laufen lassen) war das Wasser so klar wie in einem Gebirgsbacherl im Frühjahr.

20230121_132233.jpg.e63aefab96fa8a0b9a9d68f6c2ff800a.jpg 20230121_155618.jpg.1cf2b23bf243bc51fdba22ad1494dd52.jpg

 

*Gabelservice ist fast neu, da ein Simmering undicht wurde. War ganz schön teuer :gnash: und mir eine Lehre, da vielleicht öfter mal sauber zu machen :whistle::sweat: . Hinterradantireb und Umlenkung fehlt mir leider jegliche Ausrüstung (angefangen bei einer Aufbockmöglichkeit) und Idee wo überhaupt anzufangen. Was das Leerlaufsystem angeht, wurde mal vom Freundlichen ein Schlauch geklebt, der wohl nicht mehr richtig saß. Aber mal sehen...

Werde demnächst eh versuchen den Tank runter zu nehmen, dann kann ich dahingehend auch mal nachschaun (wünscht mir Glück^^ - bisl Bammel hab ich da schon, nach all den Horrorgeschichten hier im Forum :careful:). Mal sehen wie weit ich mit frohem Mut und WHB komme. Luftfilter soll neu (geht ja noch - falls das mim Tank klappt :biggrin:), Zündkerzen (wären dann schon eine größere Herausforderung), Ventilspiel überprüfen (eieiei, mal sehen), Drosselklappen reinigen (das ist jetzt der wenn-ich-das-ganze-Geraffel-eh-schon-unten-hab-Größenwahn)...

Edited by Lake
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo Lake,

Deine bisherigen Arbeiten sehen doch schon seriös aus, nur Mut.

Der Anschluß Krümmer - SD sieht sehr gut + passend aus, polier halt vor dem TÜV ggf. alles.

Den Krümmerwechsel erspar Dir, wenn möglich. Weder nötig, noch erfreulich.

Falls dich die Supperei an den Bremszangen nervt, siehe mal unter "Stahlbus"; ist zwar teuer, aber eine gute Lösung fürs Leben.

Wenn Du irgendwann mal bis zu den Ventilen vordringst, freue Dich, bei unseren Modellen (bis 2000/2001) kann man fast immer Shims wechseln, ohne die Nockenwellen ausbauen zu müssen.

Und ich hoffe, Du kennst die Seite FAQ

(gebe zu, die ist super versteckt und viele Links gehen nicht mehr):

 

Edited by ritour
Link to comment
Share on other sites

Magic Footprince

So wie du den Ring hälst ist richtig rum. Richtig kann man ihn nur in einer Position in den Scheinwerfer legen. Falsch auch anders :biggrin: aber dann verbiegt er. Ist aber egal. Ich hab meinen Jahrelang verbogen gefahren, bis ich mal kapiert habe wie es richtig ist. :innocent:

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Rat am Rande :
Mach den Deckel der Wasserpumpe runter,
schau Dir den Zustand an, reinige wenn nötig.
Dann verwende einen neuen O-Ring,
evtl. neue Paßhülsen (mit Keramikpaste einsetzen)
und eine neue Schraube (V4A mit Flansch) samt
neuem Dichtring als Ablaßschraube.

Wenn das Moped etwas länger stand,
dann setzt sich der Dreck im Kühlsystem ab und 
findet sich am Grund der Zylinderbank,
in der WaPu und im Kühler als Sediment wieder.
Findest Du sowas in der WaPu, 
dann befülle das System mit Kühlerreiniger für Alukühler.
Warm laufen lassen, abkühlen lassen, noch mal.
Dann erneut gründlich spülen.

 

 

Viel Erfolg, Jochen !

Link to comment
Share on other sites

minischda
vor 16 Stunden schrieb Lake:

Gemacht ist jetzt die Bremsflüssigkeit vorne (war noch so gut, dass ich mir hinten gespart habe).

 

Hoffentlich hat der Vorbesitzer das die letzten 3mal nicht auch gedacht :whistle:

Link to comment
Share on other sites

Magic Footprince

ist doch nur ne stützbremse, nicht zum verzögern geeigent:flirt:

Link to comment
Share on other sites

On 1/26/2023 at 11:11 PM, ritour said:

Der Anschluß Krümmer - SD sieht sehr gut + passend aus, polier halt vor dem TÜV ggf. alles.

Hier noch mal als Vergleich (vielleicht kam das im Eingangspost nicht richtig rüber):

Downpipes.png.07c09c495c1810fc86d336bd5652067c.png

Wie man anhand meiner eindrucksvollen Paint-Skills gut erkennen kann, hat der Vorbesitzer einiges der Slip-On-Muffe abgeflext. Bin mir nicht sicher, was der TÜV Mensch dazu sagen wird, oder ob das bei der AU Probleme macht (bin da noch nie selbst hin :D ) ...

 

Quote

Falls dich die Supperei an den Bremszangen nervt, siehe mal unter "Stahlbus"; ist zwar teuer, aber eine gute Lösung fürs Leben.

Die habe ich mir auch direkt angesehen als ich fertig war :pro: aber das muss wohl noch warten, bis ich die Bremsen mal komplett leer mach...

 

On 1/27/2023 at 6:01 AM, Magic Footprince said:

So wie du den Ring hälst ist richtig rum. Richtig kann man ihn nur in einer Position in den Scheinwerfer legen. Falsch auch anders :biggrin: aber dann verbiegt er. Ist aber egal. Ich hab meinen Jahrelang verbogen gefahren, bis ich mal kapiert habe wie es richtig ist. :innocent:

Bei mir sind sie links und rechts unterschiedlich drin :arrowhead: . Grund ist, dass auf einer Seite der Scheinwerfereinsatz sehr lose im Gehäuse saß, im anderen recht streng.

 

On 1/27/2023 at 1:46 PM, minischda said:

Hoffentlich hat der Vorbesitzer das die letzten 3mal nicht auch gedacht :whistle:

Haha :biggrin: nein, nein. Die Bremse wurde vom freundlichen gemacht, aber war mir nicht mehr sicher ob vor einem oder zwei Jahren :wink:.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Lake:

Wie man anhand meiner eindrucksvollen Paint-Skills gut erkennen kann, hat der Vorbesitzer einiges der Slip-On-Muffe abgeflext. Bin mir nicht sicher, was der TÜV Mensch dazu sagen wird, oder ob das bei der AU Probleme macht (bin da noch nie selbst hin :D ) ...

ich gehe davon aus, dass das Innenrohr des Krümmers nicht verunstaltet wurde.

Dann reicht die Überdeckung, wenn es dort nicht rausbläst und lärmt, was Du ja sagtest.

(Sonst gäbe es auch da Dichttricks)

Ich würde es beim TÜV dann versuchen. Hier in der Gegend sind die KÜS-Leute (die, die zu den freien Händlern kommen) ziemlich problemlos.

Gebrauchte passable Krümmer sind teuer, die Dichtungen noch teurer und viel Arbeit. Würde ich nur machen, wenn Du musst.

Link to comment
Share on other sites

Dann bleibt der Krümmer erstmal wie er ist. Wenn mir nächsten Winter danach ist vielleicht :biggrin: ...

Jetzt gerade ist die Instrumenteneinheit dran, an welcher der Vorbesitzer ebenfalls rumgebastelt hat. Bin auf der Suche nach einer schlauen Idee, wie ich das einigermaßen wieder hinzaubern kann (es geht um das extra Loch):

20230201_213330.jpg.f9a1b0d1588c5e4870f3ef0e9b2a5483.jpg

Ich habe mal nach Ersatz geschaut, finde aber nur runzelige schwarze Blenden keine in Carbonoptik, was mMn wesentlich besser aussieht. Bevor ich nun Geld für ein schwarzes Teil ausgebe, welches mir ned wirklich gefällt, würde ich lieber einigermaßen unauffällig das Loch stopfen :biggrin: . Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar :top:

Link to comment
Share on other sites

Mach einen Taster rein, für irgendwas kannst den dann benutzen, Garagentoröffner oder Kettenöler oder sonst was, gibt die Taster in allen Größen und Farben, da hast sehr viel Spielraum, ansonsten um es erstmal günstig zu zu haben einen kleinen Aufkleber drauf was zwar Pfusch wäre aber auch nichts kostet, und später hast ein Loch falls du mal eins brauchst 😆😆😆

Ansonsten bekommst du das doch nie sauber geschlossen und von Hand diese Optik nachzuahmen wird auch schwer, alternativ zu machen und komplett mit Folie überziehen/lackieren, ob das mit 2K Kleber, Harz, Spachtelmasse oder Kunststoff am Besten geht wäre dann wohl noch zu klären.

Edited by IceOnly
Link to comment
Share on other sites

Micha5575

...oder einfach mit einer passenden Schraube mit schwarzem Kopf abdecken... wär wohl das Einfachste und sieht bestimmt nicht sooo schlecht aus...

Link to comment
Share on other sites

Garagentoröffner wäre natürlich schon sehr geil :guffaw::applause:

Schraube ist vielleicht gar ned doof + hat auch noch den Vorteil, dass ich das Teil nicht endgültig verpfuschen würde wie bspw. mit irgendeinem Kleber / Kit (Aufkleber mal aussen vor :propeller: ). Ich schaue mal ob ich irgendwas passendes in der Krusch-Kiste finde ...

Noch eine Zusatzfrage: die (quasi neue) Tachowelle quietscht ab und an beim Drehen. Kann man das Ding schmieren und wenn ja mit was (Trockenschmierung z.B. mit Teflonspray oder doch simpel mit Öl o.ä)? Danke schon mal!

Edited by Lake
Link to comment
Share on other sites

Mach ne Fake-LED rein und schreib NOS dran.

Suchende Blicke sind dann garantiert ... :flirt:

 

 

.

Link to comment
Share on other sites

Aufkleber,  Schraube oder die Idee mit dem Taster finde ich gut.

Klemmst die Warnblinkanlage drauf.:flirt:

Tachowelle gibt es für kleines Geld. Die von der NTV 650 sollte passen. Die muss man nicht bei Triumph kaufen,  sollte es bei Louis und co geben.

Gruß 

Zioux 

Link to comment
Share on other sites

Tuebinger
1 hour ago, Tuebinger said:

Es gibt doch schwarze (Kunststoff-) Blindstopfen in allen möglichen Formen und Ausführungen für kleines Geld, zB. hier

Fun Fact:

EUR 1,65 Sparversand mit SpeedPAK
Standort: ShenZhen GD, China
Lieferung zwischen Di, 14. Mär und Fr, 17. Mär
 
Finde das immer so abartig, wenn die ein Tütchen mit ein paar Gummiteilen extra aus China hier rüberschicken :guffaw:. Aber danke für die Idee an sich!
 
2 hours ago, Zioux said:

Tachowelle gibt es für kleines Geld. Die von der NTV 650 sollte passen. Die muss man nicht bei Triumph kaufen,  sollte es bei Louis und co geben.

Die ist ja neu, ich will nur das quietschen loswerden. Bin nur nicht sicher, wie man da am besten vorgeht. Evtl. liegt es auch am Lager im Tacho und nicht an der Welle selbst. Man das aber nicht einfach ausbauen, reinigen und schmieren, oder? Wenn nicht, kann man versuchen es vorsichtig mit einigen Tropfen Kriechöl zu behandeln? Falls es doch an der Welle liegt, kann man dort einfach ein bischen Öl reinlaufen lassen? 

 

 
Link to comment
Share on other sites

Tuebinger
vor 11 Minuten schrieb Lake:

Die ist ja neu, ich will nur das quietschen loswerden.

Es könnte auch der Antrieb sein - hatte früher mal an meiner 1200er Bandit die Antriebsschnecke gesäubert weil mir das beim Radwechsel so versifft vorkam... Hat trocken gequitscht und mit ordentlich Fett wars wieder ruhig gewesenu

Und schau mal hier:

 

Link to comment
Share on other sites

Anscheinend sind die innen Teflonbeschichtet und das Öl zerstört die Schicht... ich glaub nicht das es die Welle ist sondern die Schnecke kurz vorm Selbstmord ist, so war es bei mir, beim Radwechsel falsch eingebaut die professionelle Werkstatt, wusste aber davon natürlich dann nichts mehr, geh aber auch nicht mehr hin.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...